1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Kleidungsvorschrift

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!

Moderator: Brettleitung

Tommy
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: Do 28. Mai 2015, 12:05

Kleidungsvorschrift

Beitragvon Tommy » Do 28. Mai 2015, 12:23

Mein Sohn ignoriert meine Kleidungsvorschrift. Er sagt die sei nicht mehr zeitgemäß.
Bei uns wird ganzjährig lange Unterwäsche getragen, so wie es früher üblich war
und ich auch so erzogen worden bin. Was soll ich bzw. meine Frau tun ?

Benutzeravatar
Himmelskratzer
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 30
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 16:07
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Himmelskratzer » Do 28. Mai 2015, 13:51

Lieber Herr Tommy,

Sapperlot, wenn mein Sohn so etwas tun würde, dann würde er den Rohrstock zu spüren bekommen. An Ihrer Stelle würde ich diesen hier auch benutzen und ihm bei einem Priester beichten lassen, damit dieser wieder Vater und Mutter ehrt.

Himmelkratzer
Der Herr ist mein Hirte mir wird nichts mangeln.

Tommy
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: Do 28. Mai 2015, 12:05

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Tommy » Do 28. Mai 2015, 14:10

Lieber Herr Himmelskratzer,
vielen Dank für Ihren Hinweis. Rohrstock und den gürtel hat er schon zu
spüren bekommen. Außerdem darf er zu hause nur in langer Unterwäsche
herumlaufen.

Serin
Rotzdummer Jugendlicher
Beiträge: 25
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 21:52
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Serin » Do 28. Mai 2015, 15:55

Hochgeehrter Herr Thomas,

die von Ihnen beschriebene Situation schreit förmlich nach adäquaten Gegenmaßnahmen Ihrerseits, welche ob der augenscheinlich drohenden Verlotterung Ihrer Brut umgehend erfolgen sollten. Es scheint, als würde sich der Knabe von Ihnen und somit auch Ihrem Kleidungsstil differenzieren zu versuchen, koste es ihn was es wolle. Jugendliche tendieren häufig dazu, eventuell auf ihr unangemessenes Verhalten folgende Bestrafungen zu ignorieren, sie gar als krude Belohnung in Form von Aufmerksamkeit anzusehen. Da sich Ihr Abkömmling als typischer Jugendlicher um jeden Preis von Ihnen distanzieren möchte, sollten Sie sein juveniles Verhalten zu Ihrem Vorteil nutzen, anstatt ihn durch fehlgeleitete Rohrstockhiebe mit zusätzlicher Aufmerksamkeit zu belohnen.
Kleiden Sie sich wie ein Jugendlicher in seinem Alter, der stark ausgeprägte Differenzierungstrieb Ihres Sohnes wird den Rest erledigen und ihn direkt dazu bringen, sich exakt entgegengesetzt zu kleiden. Das Resultat wird ein löblich gekleideter junger Mann sein, welcher GOTTes Sonne keinesfalls mit unflätiger Jugendkleidung unter die Augen tritt.

Den jugendlichen Geist durchschauend,
Ser

Tommy
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: Do 28. Mai 2015, 12:05

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Tommy » Do 28. Mai 2015, 16:26

Lieber Herr Himmelskratzer,

diesbezüglich habe ich ihn schon mit dem Gürtel und Rohrstock gezüchtigt
auch wird er 10 tage zu hause nur in langer Unterwäsche sein dürfen

Benutzeravatar
Hans Erich Vettel
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 10:19
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Hans Erich Vettel » Do 28. Mai 2015, 20:56

Hochgeehrter Knabe Thomas,

haben Sie eigentlich schon einmal etwas von Satzzeichen und von Groß- und Kleinschreibung gehört. Bemühen Sie sich bitte ein bißchen und schreiben Sie regelkonform. Des Weiteren sollten Sie beachten, dass Sie eine höfliche Anrede in Ihren Beiträgen verwenden.

Zu Ihrem Problem:

Warum tragen Sie ganzjährig lange Unterkleider? Und warum zwingen Sie Ihren Sohn dazu? Was haben Sie gegen eine schnafte gerippte Unterhose einzuwenden?

Wenn Ihr Sohn oder Ihre Frau Ihnen nicht gehorcht, dann haben Sie grundsätzlich etwas falsch gemacht bzw. in der Erziehung versagt. Verwenden Sie, wie üblich die Rohrstocktherapie. Ein paar kräftige Hiebe auf Hände und Hinterteil sollten Ihnen wieder Gehorsam beschaffen.

Irritiert,

Hans Erich Vettel

Heinrich Ulwecker
Häufiger Besucher
Beiträge: 65
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 19:56

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Heinrich Ulwecker » Fr 29. Mai 2015, 17:19

Herr Tommy,

Ihr Sohn, solange dieser das 18. Lebensjahr vollendet hat, also somit volljährig ist, kann tuen und lassen was er beliebt. Da haben Sie nichts zu sagen, mein Herr.

Heinrich Ulwecker

Bodo Menhardt
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 64
Registriert: Do 16. Apr 2015, 14:21

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Bodo Menhardt » Fr 29. Mai 2015, 17:45

Werter Herr,

wenn Sie das Tagen langer Unterhosen verfügt haben, ist das für Ihren Lausebuben Gesetz. Greifen Sie noch härter durch.

Bodo Menhardt

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10242
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1573 Mal
Amen! erhalten: 1640 Mal

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Martin Berger » Fr 29. Mai 2015, 19:20

Tommy hat geschrieben:Mein Sohn ignoriert meine Kleidungsvorschrift. Er sagt die sei nicht mehr zeitgemäß.

Herr Thomas,

als Vater haben Sie offensichtlich in vollem Umfang versagt. Anders ist es nicht zu erklären, daß sich Ihr Sohn wider Sie erhebt, Widerworte gibt und ungehorsam ist. Hätten Sie Ihren Sohn bibelkonform erzogen, hätten Sie nun kein Problem mit ihm!

So steht es geschrieben:
Züchtige deinen Sohn, so wird er dir Verdruss ersparen und deinem Herzen Freude machen.
Sprüche 29,17

Beug ihm den Kopf in Kindestagen; schlag ihn aufs Gesäß, solange er klein ist, sonst wird er störrisch und widerspenstig gegen dich und du hast Kummer mit ihm.
Jesus Sirach 30,12

Auf die Heilige Schrift, den besten Erziehungsratgeber, verweisend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Tommy
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: Do 28. Mai 2015, 12:05

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Tommy » Sa 30. Mai 2015, 05:40

Werter Herr Ulwecker,
mein Sohn ist im 15ten Lebensjaher.

Tommy
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: Do 28. Mai 2015, 12:05

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Tommy » Sa 30. Mai 2015, 06:31

Werter Herr Menhardt,
es ist bei uns Gesetz lange Unterhosen zu tragen
und da werde ich jetzt hart durchgreifen.

Heinrich Ulwecker
Häufiger Besucher
Beiträge: 65
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 19:56

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Heinrich Ulwecker » Sa 30. Mai 2015, 11:52

Herr Tommy,

was darf Ihr Sohn denn tragen, laut Ihrer Kleidervorschrift? Oder was trägt er in der Schule? Wie leben jetzt und heute und nicht im 19ten Jahrhundert. Wieso soll Ihr Sohn überhaupt lange Unterwäsche tragen? Ist es in dieser Jahreszeit nicht viel zu warm dafür?

Fragend,
Heinrich Ulwecker

Tommy
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: Do 28. Mai 2015, 12:05

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Tommy » Sa 30. Mai 2015, 12:46

Werter Herr Ulwecker,

seine Oberbekleidung sucht er sich selber aus, da kann er frei entscheiden.
Es ist in der familie Tradition das lange Unterwäsche getragen wird und das
gilt auch für meinen Sohn. Was gut ist für die Kälte ist auch gut für die Wärme.
Im übrigen gewöhnt man sich daran und es hat noch keinem geschadet

Benutzeravatar
Hermann Gelsdorf
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 13:06
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Hermann Gelsdorf » Mo 1. Jun 2015, 14:19

Herr Tommy,
Tommy hat geschrieben:seine Oberbekleidung sucht er sich selber aus, da kann er frei entscheiden.
Ihr Sohn braucht auch bei der Oberbekleidung jemanden, der ihn mit strammer Hand führt! Schlagen Sie ihm ins Gesicht oder auf den Hintern, wenn er Ihnen nicht gehorchen sollte.

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 987
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Kleidungsvorschrift

Beitragvon Lazarus Steiner » Mo 1. Jun 2015, 21:11

Herr Gelsdorf,
bedenken Sie bei der Züchtigung jedoch immer, das Kind liebevoll und respektvoll zu züchtigen. Rohe, unbegründete Gewalt hasst der HERR, sapperlot!
Seinen Kindern die Oberbekleidung selbst kaufend,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!


Zurück zu „Der Pranger“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: HeinzNeumann und 5 Gäste