0 Tage und 22 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1570
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Gemeinde,

wir alle wissen: GOTT schuf alles Leben:
Genesis 1, 24 ff hat geschrieben:Dann sprach Gott: Das Land bringe alle Arten von lebendigen Wesen hervor, von Vieh, von Kriechtieren und von Tieren des Feldes. So geschah es. Gott machte alle Arten von Tieren des Feldes, alle Arten von Vieh und alle Arten von Kriechtieren auf dem Erdboden. Gott sah, dass es gut war. Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land.
Über die Erschaffung des Weibes brauchen wir nichts weiter zu erfahren.

Wir stellen also fest: Dort steht keinerlei von einer Evolution, es steht dort insbesondere nicht, daß wir Menschen einst Affen waren, LAL.

Nun wissen besonnene und erfahrene Menschen dies.

In der Gemeinde Hellenhahn-Schellenberg soll nun jedoch ein "Evolutionsweg" entstehen. Auf dem Weg sollen die fiktiven Schritte der Evolution bis zur angeblichen Herausbildung des Menschen durch Informationstafeln dargestellt werden. Ein an Lächerlichkeit und Sinnlosigkeit kaum zu übertreffendes Unterfangen.

Hier können Sie über den SWR mehr über dieses Thema erfahren. Jedoch sollten Ihnen die unten eingefügten Bilder im Grunde zur ausreichenden Information genügen.

Allerdings gibt es in jener Gemeinde glücklicherweise noch redliche Christen, die sich gegen derartige Werke des Teufels wenden.

Bild
Bild

Gehilfen des Teufels jedoch begehen nunmehr sogar Sachbeschädigungen an öffentlichen Laternen an denen Sie ihre Schundplakate anbringen:

Bild
Anmerkung: Das "Satans-Bildschriftzeichen hat der Urheber selbst eingefügt, potzsackerlot! Ein klarer Fall von Teufelsanbetung!

Unterstützen wir die Christen der Gemeine Hellenhahn-Schellenberg durch unsere Gedanken und Gebete, sodaß der Teufel sich ein weiteres Mal geschlagen geben muß.

Gegen den Evolutionsweg betend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 731
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Frischfeld,

leider ist es in Deutschland so, daß nichts und niemand die Öffentliche Hand daran hindern kann,
das Geld der Bürger auszugeben. Auch Gebete sind nicht stark genug.
Aber vielleicht kommt am Ende ja ein Karrweg für die ortsansässigen Bauern heraus.

Sich einen Tyrannosaurus Rex aus Stahlbeton für den Garten wünschend
Walther Zeng

G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 998
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von G-a-s-t »

Werte Herren,

die Sachlage ist eben immer die, daß Gott dem Abschaum auch die Möglichkeit gibt, sich vollumfänglich und für jeden erkennbar als solcher zu offenbaren. Wir sollten für die dortigen Christen (die nicht mit den 79% „einer christlichen Religion Angehörigen“ gleichzusetzen sind) beten, sie sollten das auch tun und es auch an Taten nicht fehlen lassen und Gott wird ihnen helfen. Ob er dies durch Verhindern der antichristlichen Weggestaltung tun wird, wird man sehen. Gemäß Mt 13 wird das Unkraut erst zur Erntezeit ausgerissen, weil es erst dann in voller Klarheit vom Weizen auseinanderzuhalten ist, und die Ernezeit ist noch nicht ganz da...

Marana tha
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Werte Herren,

Dieser Evolutionsweg ist wohl wahr eine Schande. In erster Linie jedoch nicht für jeden frommen Christ, sondern viel mehr für die am Rande des Höllenfeuers schnüffelnden Atheisten.
Der Evolutionsweg soll folgendermaßen gestaltet werden: 20 Schilder die beschriftet sind auf einem Weg, den höchstens Hundebesitzer begehen.
Sofern der Satan nicht in ihre Eingeweide gefahren ist, werden Besucher von außerhalb niemals durch 20 kümmerliche, von Hunden bepisste Schilder angelockt werden. Kurz um: Dieses "Projekt" wird von niemanden angesehen werden wollen.

Die Idee für den Evolutionsweg hatte das Weibsstück "Birgitt Schmidt". Das Weib ist seit 2014 Bürgermeisterin der Gemeinde Hellenhahn-Schellenberg, welche auch Heimat vieler löblicher Christen ist. Ihre Parteizugehörigkeit lässt sich leider nicht herausfinden. Es lässt sich aber aufgrund der Tatsache, daß sie Steuergelder der Dorfgemeinschaft für so einen Unfug ausgibt vermuten, daß sie eine satanistische grüne Trine ist!

Sapperlot noch mal! Die Erbauer des Evolutionswegs ist die Giordano-Bruno Stiftung. Hier die Internetzseite dieser Ketzer https://www.giordano-bruno-stiftung.de/
Achtung: Seien Sie gewarnt werte Mitchristen. Das Aufrufen dieser Internetz-Seite lässt Sie unter Umständen noch Stunden später mit echsistienzell bedrohlichen Kopfschmerzen in der Fötusstellung verharren. Beten Sie. Im besten Fall empfehle ich einen Kübel Weihwasser.

Bei der Giordano-Bruno Stiftung handele es sich um eine "Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung" LAL. Bedenken sollten sie den ewigen Schwefelsee, der auf sie wartet.

Dieses gesamte Bauvorhaben zeigt nur ein mal mehr, wie der Satan in Form einer List versucht, eine christliche und friedliche Gemeinde in ihren Grundfesten zu erschüttern.

Doch wird der Satan mitsamt seiner Schergen, alles voran dem sündhaftem Weib "Schmidt" dieses Bauvorhaben bitterst bereuen.
Fassen wir nämlich den bald erbauten Schund mal zusammen:
20 beschriftete Schilder auf einem Weg, den höchstens die Haushunde zum Fäkalieren und Urinieren betreten.
Können diese Schilder überhaupt regelmäßig gereinigt werden?

HAH! Nach einigen Monaten werden die Schilder so niedergerkommen und schmutzig sein, daß sich jeder fromme Christ ins Fäustchen lacht.

Sie wissen doch alle: GOTTes Weisheit ist nicht greifbar für uns. Der HERR hat einen Plan und wird auch diesmal die Ketzer besiegen und bestrafen.
Nicht umsonst findet dieses Projekt ausgerechnet in Schellenberg statt. Denn Schellen wird es hageln für die satanische, grün-versiffte Ketzerschaft!
GOTT ist groß!

Was mich allerdings wirklich untröstlich macht, sind die Steuergelder der armen Christen, die wieder ein mal für falsche Zwecke verschustert werden.
Stehen wir den Christen in Hellenhahn-Schellenberg vorerst im Gebet bei.

Doch langfristig muss das Konsequenzen haben!
Für das Weib Birgitt Schmidt, sowie der satanischen Giordano-Bruno Stiftung!

Auf GOTT vertrauend
Günther Schwarzbart

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1570
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Gast,

man sollte in der Tat überlegen, welche Handlungen vorgenommen werden können, um den Evolutionsweg zu verhindern. Es widerstrebt mir jedoch, dafür einen langen Weg zurückzulegen. Es ist dies wohl auch nicht besonders effektiv, dort persönlich aufzutreten, wenn man nicht gerade plant, sich dort einstweilen niederzulassen. Sicherlich gäbe es dort einen Christ, der einem Obdach gewährt für die Zeit meines Aufenthaltes. Jedoch wäre mein Wirken an meinem Wohnort dadurch bis auf weiteres verhindert.

Vielmehr wird es erst einmal nötig sein, den Verantwortlichen dort zur Kenntnis zu bringen, daß Christen aus der gesamten Bundesrepublik diesen Fall genau beobachten. Dies kann auch durch einen Brief geschehen.

Leider biederten sich verschiedene Päpste in der Vergangenheit den Vertretern der Evolutionslehre auf unschöne Art an, sodaß in diesem Fall nicht auf papale Hilfe zu hoffen ist. Am Ende würde es von Seiten des Vatikans noch Unterstützung für den Evolutionsweg geben.

Einen Brief aufsetzend,
Martin Frischfeld

David Bartheck
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 19
Registriert: Do 17. Sep 2020, 07:26

So verkehrt ist das doch nicht

Beitrag von David Bartheck »

Hochvererhrtes Publikum,
man sollte doch kein wertendes Urteil fällen, ohne die genauen Umstände zu kennen. Vielleicht entsteht auf diese Weise doch nur ein Stück gepflasterter Fuss- oder Fahrradweg für die Gemeinde zum Schnäppchenpreis.
MfG
David

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 731
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

dieser Gemeinde fehlt eine Umgehungsstraße!
Fußwege oder gar Fahrradwege sind genau solch ein Unsinn, wie ein sog. Evolutionsweg!
Sind denn hier alle verrückt geworden!

Schnaufend die 2. Physio-Einheit beginnend
Walther Zeng

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1395
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Opa Rauschebart »

Dumpfbacke Ernesto!

Ich habe Ihren hier sinnfreien Artikel entsprechend nach hier verschoben. In diesem Faden hier geht es um das Anpragern eines vollkommen sinnfreien Weges, nicht um die "Richtigkeit" einer abwegigen "Evolutionstheorie". Lesen Sie gefälligst die Fadenthemen durch und antworten Sie auf die Thematik, bzw. geben Ihr knabbubhaftes Geseiere im richtigen Faden ab; ach ja, in möglichst korrektem Deutsch.

Ermahnend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Bernd Kammermeier »

Liebe Leut,

ich habe das jetzt mal überflogen, was hier zum Evolutionsweg geschrieben wurde. Vielleicht solltet ihr ihn mal in aller Ruhe abspazieren, wenn er fertig ist. Ich bin ein Mitgestalter dieses Weges und habe die Grafik angefertigt. Unser ganzes Team hat sich eine wirklich gewaltige Aufgabe gestellt, nämlich die Evolution den Menschen zu erklären. Auch solchen, die wissenschaftlich nicht so gebildet sind.

Doch immer wieder blockieren Evangelikale oder religiöse Sturköpfe diese Lehrpfade. Warum? Wir wollen niemandem etwas Böses. Im Gegenteil: Wir wollen die Menschen über die echten Wunder des Lebens aufklären, wie es wirklich mit der Entwicklung des Lebens vor sich ging. Das weiß man heute nämlich sehr genau. Immerzu die ollen Kamellen aus der Bibel zitieren, hilft heute nicht mehr weiter. Dafür dürft ihr die alten Hebräer nicht beschimpfen, Sie wussten es halt nicht.

Stattdessen sollten wir feiern, dass die Wissenschaft so fleißig ist, alle diese echten Wunder aufzuklären, damit wir unseren Platz im Tierreich kennen. Ich bin stolz darauf, ein Trockennasenaffe zu sein, das Endprodukt einer 4,1 Mrd. Jahre langen Entwicklung seit der Abiogenese. Ein tolles Gefühl. Daraus erwächst auch die Aufgabe, anderen ihr Menschsein im Tierreich nahe zubringen. Das macht demütig der Natur und dem Universum gegenüber, das so unendlich viel größer und wunderbarer ist, als es uns die provinzielle Bibel verrät.

Freuen Sie sich also auf den Evolutionsweg und folgen sie dem anstrengenden Weg des Lebens bis zu uns heute...

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1395
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr Kammermeier,

halten Sie sich bitte an die Forenregeln, welche Sie vor Veröffentlichungen hier eingehend studieren sollten, was Sie offensichtlich nicht haben. In diesem Forum wird gesiezt und zwar ausnahmslos!
Wenn Sie sich über den Irrglauben der sog. "Evolutionstheorie" auslassen möchten, dann nutzen Sie bitte den dazu existierenden Faden.
Jeder strenggläubige Christ wird allerdings dem Irrlauben des Ketzers Giordano Bruno, welcher im Mittelalter im Scheiterhaufen endete, nicht nachfolgen. Auch steht fest, dass die Heilige Mutter Kirche seinen pantheistischen Darlegungen mit Sicherheit und zu Recht nicht folgt, vorsichtig ausgedrückt!
Die Bibel als "olle Kamellen" zu bezeichnen wird hier zurecht den Unmut unserer löblichen Nutzer hervorrufen, denn eins gilt und ist unumstößlich: Die Bibel ist das geoffenbarte Wort GOTTes.
Das Wort GOTTes als "provenziell" zu bezeichnen ist unsäglich und man sollte Ihren Artikel eigentlich direkt an die große Glaubenskongregation schicken!
Eine Freigabe Ihres Geschreibsel habe ich zum einen erteilt, da Ihre Ausdrucksweise einigermaßen korrekt ist und zum anderen, damit der Beitrag zur Diskussion mit löblichen Nutzern hier steht.
Wie oben erwähnt, sollte dieser aber im bereits existierenden Faden stattfinden.
Herr Kammermeier, ich möchte Sie daher bitten, Ihren Artikel nochmals hier zu veröffentlichen, damit eine Diskussion auch am richtigen Ort stattfindet. Sollte dies nicht erfolgen, sehe ich mich gezwungen, den Artikel einfach in den richtigen Faden zu verschieben und das Thema hier zu schließen.

Ratend und weisend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

David Bartheck
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 19
Registriert: Do 17. Sep 2020, 07:26

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von David Bartheck »

Sehr geehrter Herr Kammermeier,
Wenn Ihre Zielstellung einfach nur viel Geld für den Chef der Tiefbaufirma wäre, dann würden Sie es vielleicht erreichen.
Wenn Sie aber vorhaben, den Menschen etwas zu erklären,dann nutzen Sie doch das Internetz und nicht einen Weg in einer kleinen abgelegenen Gemeinde.
LG
David

Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Bernd Kammermeier »

Opa Rauschebart hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 20:08
halten Sie sich bitte an die Forenregeln, welche Sie vor Veröffentlichungen hier eingehend studieren sollten, was Sie offensichtlich nicht haben. In diesem Forum wird gesiezt und zwar ausnahmslos!
Das handhabe ich generell auch so. Da ich aber niemanden konkret angesprochen habe, habe ich auch niemanden gedutzt.
Opa Rauschebart hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 20:08
Wenn Sie sich über den Irrglauben der sog. "Evolutionstheorie" auslassen möchten, dann nutzen Sie bitte den dazu existierenden Faden.
Hier ging es um den Evolutionsweg und nicht die bestens belegte Evolutionstheorie. Dass Sie sich in der Evolutionstheorie nicht auskennen, macht mich traurig. Aber genau für solche Leute haben wir den Evolutionsweg entwickelt. Nichts zu danken...
Opa Rauschebart hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 20:08
Jeder strenggläubige Christ wird allerdings dem Irrlauben des Ketzers Giordano Bruno, welcher im Mittelalter im Scheiterhaufen endete, nicht nachfolgen. Auch steht fest, dass die Heilige Mutter Kirche seinen pantheistischen Darlegungen mit Sicherheit und zu Recht nicht folgt, vorsichtig ausgedrückt!
Sie befürworten also die brutale Ermordung eines Menschen, weil er auf Dinge hinwies, die heute Schulwissen sind? Sie haben mich gerügt, ich hätte angeblich nicht ausreichend gesiezt. Soll ich Sie dafür rügen, ein Verfechter von Mord zu sein? Oder wollen Sie mir auch die Zunge festbinden, wie die rkK dies bei Bruno tat?
Opa Rauschebart hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 20:08
Die Bibel als "olle Kamellen" zu bezeichnen wird hier zurecht den Unmut unserer löblichen Nutzer hervorrufen, denn eins gilt und ist unumstößlich: Die Bibel ist das geoffenbarte Wort GOTTes.
Okay, es gibt ja viele unterschiedliche Sekten im Christentum. Ich wusste nicht, dass Sie zu dieser Fraktion gehören. Die meisten Theologen mit denen ich diskutiere, sehen das entspannter. Das macht es aber nicht besser. Doch das zu erläutern, führt hier zu weit, außer, Sie sind an einer ernsthaften Diskussion interessiert.
Opa Rauschebart hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 20:08
Das Wort GOTTes als "provenziell" zu bezeichnen ist unsäglich und man sollte Ihren Artikel eigentlich direkt an die große Glaubenskongregation schicken!
Machen Sie ruhig. Ich stelle mich jedem Tribunal. Ich kenne mich nämlich mit der Entstehungsgeschichte der Bibel sehr gut aus. Ich forsche seit vierzig Jahren dazu. Die Bibel ist in einem kleinen Kreis aus frustrierten Priestern in Babylon entstanden, nachdem sie aus ihrer Provinz (Luther schreibt: "aus einem kleinen Winkel") exiliert wurden. Wie viel provinzieller kann das denn noch sein?
Opa Rauschebart hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 20:08
Eine Freigabe Ihres Geschreibsel habe ich zum einen erteilt, da Ihre Ausdrucksweise einigermaßen korrekt ist und zum anderen, damit der Beitrag zur Diskussion mit löblichen Nutzern hier steht.
Davor habe ich großen Respekt. Ich scheue keine Diskussion, dann sollten sich gläubige Menschen mir gegenüber auch so verhalten. Das nennt man Fairness. Darauf legen Humanisten wie ich größten Wert. Denn wir haben nur eine Art von Waffen: gute Argumente.

Die Verschiebung kann ich gerne versuchen. Allerdings müssen Sie mir nachsehen, dass Diskussionen mit Kreationisten über Evolution ziemlich fruchtlos sind. Aber versuche kann ich es. Vielen Dank für den Rat.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1395
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Opa Rauschebart »

Herr Kammermeier,

eigentlich sollte diese Erwiderung hier auch nicht stehen, da sie nicht zum Faden gehört, gleichwohl werde ich antworten.
Bernd Kammermeier hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 16:15
Opa Rauschebart hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 20:08
Jeder strenggläubige Christ wird allerdings dem Irrlauben des Ketzers Giordano Bruno, welcher im Mittelalter im Scheiterhaufen endete, nicht nachfolgen. Auch steht fest, dass die Heilige Mutter Kirche seinen pantheistischen Darlegungen mit Sicherheit und zu Recht nicht folgt, vorsichtig ausgedrückt!
Sie befürworten also die brutale Ermordung eines Menschen, weil er auf Dinge hinwies, die heute Schulwissen sind? Sie haben mich gerügt, ich hätte angeblich nicht ausreichend gesiezt. Soll ich Sie dafür rügen, ein Verfechter von Mord zu sein? Oder wollen Sie mir auch die Zunge festbinden, wie die rkK dies bei Bruno tat?
Sie belieben es, leider Unterstellungen zu äussern. Wo in meinem Text, den Sie selbst zitierten, habe ich den Mord befürwortet?
Daß G. Bruno sich der Häresie schuldig machte, steht ja wohl außer Frage. Daß er am Scheiterhaufen endete, war von mir eine korrekte Feststellung, oder? Daß strenggläubige Christen der häretischen Ansichten des G. Bruno nicht folgen, ist konsekutive Logik unter der Voraussetzung, daß strenggläubige Christen an das geoffenbarte Wort GOTTes glauben.
Wenn Sie nun angeblich humanistisch tolerant sind, sollten Sie auf Unterstellungen verzichten.

Mahnend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 731
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Herren,

es scheint wohl in Deutschland chick zu sein, einen grünen oder bunten Esel vor den Karren zu spannen,
der laut klappernd rollen soll.
In dem Sinne könnte Bub Barteck sogar den wunden Punkt getroffen zu haben.
Es geht einfach nur um Arbeitsbeschaffung auf Kosten des Steuerzahlers und damit der den finanziellen
Aderlass ruhig erträgt, wird solch ein kindischer Unfug ersonnen, wie ein Evolutionsweg.

Eine ganz simple und praktische Umgehungsstraße befürwortend
Walther Zeng

Bernd Kammermeier
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 13
Registriert: Do 22. Okt 2020, 17:28

Re: Der gottlose Evolutionsweg in Hellenhahn-Schellenberg

Beitrag von Bernd Kammermeier »

David Bartheck hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 15:52
Sehr geehrter Herr Kammermeier,
Wenn Ihre Zielstellung einfach nur viel Geld für den Chef der Tiefbaufirma wäre, dann würden Sie es vielleicht erreichen.
Wenn Sie aber vorhaben, den Menschen etwas zu erklären,dann nutzen Sie doch das Internetz und nicht einen Weg in einer kleinen abgelegenen Gemeinde.
LG
David
Sehr geehrter Herr Bartheck,

wir oder ich nutzen/nutze gar nichts. Es war das Interesse der Bürgermeisterin, den Evolutionsweg auch in ihre Stadt zu bekommen. Das ganze Projekt ist übrigens reines Ehrenamt. Ich habe ca. 6 Monate mit den Grafiken (alles handgemalt) verbracht, mit Recherche etc., damit es keine vermeidbaren Fehler gibt. Also: Ums Geld geht es bei dem Projekt gar nicht. Die Kosten bewegen sich im sehr niedrigen vierstelligen Bereich. Dafür würde ein Pfarrer keinen ganzen Monat arbeiten.

Diese Wege (realisierte Wege plus seriöse Anfragen) wurden/werden in über 35 Städten in Deutschland gebaut. Ein Ende ist nicht abzusehen. Die Aktion der religiösen Wegverhinderer hat übrigens einen enormen Werbeeffekt gehabt, weil darüber berichtet wurde und wird. Das Internetz bedienen wir auch mit einer Homepage, zu der man mittels QR-Code an jedem Schild mit weitergehenden Informationen verbunden wird. Das alles ist das Ergebnis mehrjähriger Arbeit in einem großen - ehrenamtlichen - Team aus Fachleuten.

Allerdings kann das Internetz unmöglich das Gefühl vermittelt, das man hautnah erlebt, wenn man die erste Strecke von der Entstehung der Erde bis zu den ersten Spuren des Lebens geht. Die Abstände der Schilder werden immer kleiner, bis es am Ende Schlag auf Schlag geht. Der Mensch an sich ist ja erst 7 Millionen Jahre alt (als Homo sapiens sapiens sogar deutlich jünger).

Vielen Dank für die konstruktive Frage. So kann es weitergehen.

LG
Bernd

Antworten