0 Tage und 3 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Bürgerkrieg in den VSA

Prangern Sie unredliche Entdeckungen oder Geschehnisse an! Erstatten Sie Selbstanzeige!
Antworten
Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1527
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herren,

wie Sie sicherlich bereits erfahren haben, entwickelt sich in den knorke VSA derzeit ein handfester Bürgerkrieg.

Sogar Herr Trumpf, sonst unerschrocken, zog sich in seinen Bunker zurück.
Verschaltung Spiegel-Anschnur

Trumpf soll sich in Bunker zurückgezogen haben

02.25 Uhr Die Wut vieler Bürger in den VSA richtet sich vor allem gegen Donald Trumpf. Zahlreiche Menschen versammelten sich auch am vergangenen Freitag vor dem Weißen Haus in Waschenton. Der Präsident und seine Mitarbeiter nahmen das Geschehen offenbar sehr ernst. Wie die "Neu York Zeiten" nun berichtet, soll sich der 73-Jährige zwischenzeitlich sogar in den Bunker des Weißen Hauses zurückgezogen haben. Die Mitarbeiter des Sekretdienstes waren offenbar so besorgt, dass sie ihn in den Bunker brachten, der in der Vergangenheit bei Terroranschlägen benutzt wurde. Ob Ehefrau Melania dabei war, ist unklar.
Wohl an, Herr Trumpf hat wieder einmal an alles Wichtige gedacht und seine Mitarbeiter und auch sich selbst geschützt. Der Verbleib des Weibes ist da selbstverständlich irrelevant.

Eventuell hat Herr Trumpf ja auch vor, die Unruhen vermittels wohl positionierter nuklearer Präventivangriffe auf das Volk zu unterbinden. Es ist schließlich nur eine Frage der Zeit, bis auch die Plünderer diese Waffengattung benutzen werden. Allgemein ist ja bekannt, daß das amerikanische Volk gut ausgerüstet ist.

Diese Unruhen drehen sich angeblich um den unglücklichen Tod des Delinquenten Georg Flöte (unredl. George Floyd). Jedoch ist allen aufgeklärten Christenmenschen klar, daß hier Kommunisten, Hanfgiftverrückte, Atheisten und nicht zuletzt der Teufel selbst am Werke sind! :kreuz3: Während die knorken Kupferer (unredl. Cops) vermutlich nur dabei waren, die Abschußquoten ins Gleichgewicht zu bringen, benutzen dies die vorgenannten Kräfte, um dem Land möglichst viel Schäden zuzufügen.

Was bleibt uns hier zu tun? Helfen Sie Jesus Christus! Beten Sie gegen die Randalierer und Chaoten und daß die Kugeln der Polizei ihren Weg finden! :kuehl:

Amen!

Seit Tagen für die VSA betend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 604
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Frischfeld,

auch ich mache mir zunehmend Sorgen.
Ich stelle mir die Frage, ob so etwas auch in Deutschland passieren könnte.

Meine Antwort darauf ist nur eine Hypothese.

Zur Zeit ist die Wahrscheinlichkeit dafür, daß es in Deutschland zu derartigen Ereignissen kommt,
noch relativ gering. Aber diese Wahrscheinlichkeit ist tendenziell stark steigend.
Dafür sehe ich folgende Ursachen:
- Die massenhafte Verwendung gewaltverherrlichender Heimrechnerspiele erzieht die Menschen zu Gewalttätern.
- Die zunehmende Unterwanderung der deutschen Sprache durch verwirrende Anglizismen erzeugt wirres bis idiotisches Denken
und schickt das Bildungsniveau des ganzen Volkes in eine rasante Talfahrt.
- Drogen aller Art führen zu Zuständen spontaner Erregtheit bis hin zu unkontrolliertem Aktionismus oder gar Wahn.
- Die jahrzehntelang orientierungslose und wirtschaftshemmende Politik lässt den erarbeiteten Wohlstand schwinden und das führt zu Wut.

Durch eine tiefschwarze Brille in die Zukunft blickend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Frischfeld,

es ist überaus erbaulich und sollte uns allen als Vorbild dienen, daß Herr Trumpf, eigenen und durchaus glaubhaften Angaben zufolge der beste jemals von GOTT geschaffene Präsident, auch in Zeiten der Unruhe nicht schweigt, wie es der Lüstling Rechnung Klinton und der Unruhestifter Baracke Hussein Obama gerne taten bzw. es der ehemalige demokratisch-kommunistische Vize-Präsident Josef Beiden gerade tut, sondern auch aus den Kellerräumen des Weißen Hauses die notwendigen Anweisungen gibt, um der Gewalt Herr zu werden.
Nach Ausschreitungen in zahlreichen amerikanischen Städten hat VS-Präsident Donald Trumpf demokratische Bürgermeister und Gouverneure zu einem schärferen Durchgreifen aufgerufen. "Legen Sie eine härtere Gangart ein", schrieb Trumpf am Sonntag (Ortszeit) auf Zwitscherer. "Diese Menschen sind Anarchisten. Rufen Sie jetzt unsere Nationalgarde. Die Welt schaut zu und lacht Sie und den Schläfrigen Joe aus." Der Republikaner Trumpf verunglimpft seinen voraussichtlichen Herausforderer bei der Wahl im November, den demokratischen Ex-Vizepräsidenten Josef Beiden (unredlich: Joe Biden), als "Schläfrigen Joe".

Quelle: Trump ruft zu härterem Durchgreifen auf und greift Beiden an
Wie wichtig ein hartes, entschlossenes Vorgehen gegen aufwiegelnde, subversive Elemente ist, sah man erst unlängst und auch gegenwärtig im chinesischen Hongkong. Läßt man dem Volk eine zu lange Zügel, wird es eigenwillig und braucht statt Zuckerbrot die Peitsche, damit es wieder zu spuren lernt.

Jenen Verrückten, die es nun wagen gegen Herrn Trumpf vorzugehen, sei dies aus der Heiligen Schrift zitiert:
Dem Roß eine Geißel und dem Esel einen Zaum und dem Narren eine Rute auf den Rücken!

Sprüche 26,3
Wenn es für die Sicherheit des Landes unumgänglich ist, wird man wohl auch in die Menschenmassen schießen müssen. Dieses Vorgehen der Polizei oder Nationalgarde hätten sich die Demonstranten dann aber selbst zuzuschreiben. Daß man friedlich um eine Beendigung der Unruhen bat, wollte man anscheinend nicht hören. So wird man dieser Bitte vermutlich mit Flakschüssen über oder in die Menschenmenge Nachdruck verleihen müssen, auf daß ihre Ohren geöffnet oder abgerissen werden.

An diesem Pfingstmontag alle Gewaltbereiten zum Frieden aufrufend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2222
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Mitglieder,

soviel ich weiß, sind Polizei und Militär in den VSA ganz ausgezeichnet bewaffnet. Einzig die christliche Nächstenliebe hindert sie wohl daran, ein paar der Unruhestifter zu erschießen, womit der Aufstand augenblicklich beendet wäre.

Lassen Sie uns für den Frieden und eine Wiederwahl des dortigen Präsidenten beten!

Die Situation mit liebevoller Strenge beobachtend,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1527
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herrschaften,

wie renitent gerade amerikanische Weiber sind, zeigt sich in folgendem

Du-Röhre-Bewegtbild

Obgleich die Beamten freundlich und bestimmt dazu auffordern, wieder hineinzugehen, bleibt das Weib einfach draußen stehen und filmt die Beamten auch noch. Es fehlt nur noch, dass sie diese auch noch ins Gesicht filmt.

Erst als die Einsatzkräfte das Feuer mit beinahe ungefährlichen (Farb?)Patronen eröffnen, folgt das Weib der Aufforderung. Es zeigt dies einmal mehr, daß es kaum etwas bringt, mit einem Weibe vernünftig zu reden wie mit einem Mann. Es ist verschwendete Zeit und man wird über das gesamte Leben viele Stunden einsparen, die in anderen Dingen besser angelegt sind, wenn man sogleich vollendete Tatsachen schafft.

Sollte ich demnächst wieder heiraten, werde ich mich nochmal genauer über die verwendete Munition informieren.

Verschaltend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2222
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Herr Dr. Frischfeld,

es freut mich zu sehen, dass die Polizei die Lage anscheinend unter Kontrolle hat.

Wieder etwas beruhigt,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Martin Berger »

Martin Frischfeld hat geschrieben:Obgleich die Beamten freundlich und bestimmt dazu auffordern, wieder hineinzugehen, bleibt das Weib einfach draußen stehen und filmt die Beamten auch noch. Es fehlt nur noch, dass sie diese auch noch ins Gesicht filmt.
Werter Herr Frischfeld,

sogar dem dümmsten Waldorf- oder Sonderschüler ist die Bedeutung des Wortes "Ausgangssperre" bekannt. Aber manchen Weibern muß man es offensichtlich mit dem Schlagstock oder wie in diesem Falle mit Farbpatronen beibringen. Wobei dieses dümmliche Weib ja noch halbwegs einsichtig war, wenngleich die Einsicht etwas spät kam. Aber es soll dem Vernehmen nach noch weitaus unvernünftigere Weiber geben. Helfen dann bei denen nur noch gezielte Schüsse aus dem Pumpgewehr? :hinterfragend:

Wie auch immer: Hernach werden dann wieder Stimmen laut, daß die Polizei, angeblich völlig grundlos und ohne Provokation, in die Menge schoß. Doch Brettgäste der Arche wissen es schon jetzt: Es wird die Schuld der Weiber sein. An ihren Händen und an den Händen derjenigen, die den Weibern eine Bühne boten, bieten und inskünftig bieten werden, klebt das Blut der Toten. :hinterfragend:

Kopfschüttelnd ob der renitenten Weiber,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Stammgast
Beiträge: 341
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Rufus Donnerbusch »

Sehr geehrte Herren!

Die Gewalt reißt nicht ab. Ein friedlicher Tanklastwagenfahrer versuchte mit seinem Gefährt das demonstrierende und plündernde Volk von seinem schrecklichen Tun abbringen. Nun liegt er schwer verletzt im Krankenhaus. :huch:
Quelle: Tanklaster fährt in protestierende Menschenmenge

Laut einem Augenzeugenbericht wurde der Fahrer des Lasters von wütenden Demonstranten aus dem Führerhaus gezogen und attackiert, bevor er von der örtlichen Polizei in Gewahrsam genommen werden konnte. Der Lkw-Fahrer sei mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden und stünde unter Arrest.
Daß die Polizei eingriff und den guten Mann in Gewahrsam nahm, rettete ihm das Leben.

Wie es darüber hinaus in den VSA zugeht, erfährt man in derselben Quelle wie oben:
Trotz der seit Samstag verhängten Ausgangssperren kam es auch in weiteren Großstädten in den VSA nach zunächst friedlichen Demonstrationen gegen Rassismus zu Gewaltausbrüchen: in Atlanta, Los Angeles, Philadelphia, Denver, Cincinnati, Portland, Oregon, Chicago, Seattle, Salt Lake City, Cleveland und Dallas wurden teilweise Polizeiautos angegriffen und in Brand gesetzt, Fensterscheiben eingeschlagen und Geschäfte geplündert. Etwa 170 Geschäfte seien allein in Minneapolis ausgeraubt worden, sagte der Bürgermeister Jacob Frey dem Sender CNN.
Linke Medien versuchen das Ganze als "friedliche Demonstrationen" darzustellen, doch wie an diesem Bericht zu sehen ist, ist Herrn Trumpfs Anforderung der Nationalgarde keineswegs überzogen, sondern längst schon überfällig. Was, neben angegriffenen Polizeiautos, eingeschlagenen Fensterscheiben und geplünderten Geschäften braucht man denn noch, bis man mit aller Gewalt dazwischen fährt, um dem Wahnsinn ein Ende zu setzen? Brennende Kirchen? Öffentlich skalpierte und gekreuzigte Pfarrer? Ausgepeitschte und geschändete Nonnen? :huch:

Für die hart arbeitende und vermehrt Überstunden leistende vs-amerikanische Polizei betend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

es scheint sich bei den erwähnten Vorgängen lediglich um einen klassischen Negeraufstand zu handeln.

Derlei erfordert viel Fingerspitzengefühl seitens der amtierenden Administration. Der von Herrn Trumpf geplante Einsatz von Massenvernichtungswaffen erscheint mir hier etwas übertrieben.

Bild

Wer soll schließlich noch die anfallenden Arbeiten erledigen, wenn man alle voreilig füsiliert?

Zur Besonnenheit mahnend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1527
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herren,

Herr Trumpf bewies kürzlich einmal mehr, daß er nicht nur ein geschickter Präsident ist, sondern auch ein guter Christ ist.
N-FS (unredl. N-TV)

Nach der Ansprache begab sich Trumpf zu Fuß zu einer nahe des Weißen Hauses gelegenen Kirche, die bei Protesten am Vorabend durch ein Feuer beschädigt und mit Graffiti beschmiert worden war.

Schon während Trumpfs Ansprache zeigte eine Lebendig-Übertragung im VS-Fernsehen, wie auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Derfettenpark Polizisten Tränengas auf weitgehend friedliche Demonstranten abfeuerten und die berittene Polizei die Menschenansammlung zurückdrängte. 
Es kann nicht sein, daß plünderndes, linksgrünversifftes Gesocks den werten Herrn Trumpf am Kirchgang hindern. Die Chaoten hatten Glück, daß Tränengas und kein Sarin versprüht wurde, sapperlot! :boese:

Den Präsidenten zu einem härteren Vorgehen ermutigend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 604
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Frischfeld,

damit zeigt uns der Präsident doch wieder einmal,
daß es in solch schweren Zeiten sehr hilfreich sein kann, die Bibel in die Hand
zu nehmen.


Werter Herr Schnabel,

in Ihrer folgenden Aussage stimme ich Ihnen vollumfänglich zu.
Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben: Einsatz von Massenvernichtungswaffen erscheint mir hier etwas übertrieben.
Aber vielleicht ist ja diese Gammastrahlung das Allheilmittel gegen diesen Coronavirus in
der Luft und auf allen Oberflächen.
Nur die Nebenwirkungen sind doch etwas zu stark. Zumindest die älteren Geräte dieser Art
würden doch unkontrollierte Druckwellen erzeugen, die Gebäude aller Art einfach zurückbauen.

Einen zeckengeplagten Waschbären in die Mikrowelle stopfend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Zeng,

wie man aus den Lichtspielen um einen bestrahlten Lurch im Kaiserreich Nippon weiß, kann übermäßige Düngung, durch knorke Gamma-Strahlen, zu unkontrollierter Größenänderung führen.

Bild

Eventuell wüchsen dann diese ominösen Virusse auf waidgerechte Proportionen, sodass ein Abschuß mit Hartkernmunition ermöglicht würde.

Eine Radon-Kur in Mururoa planend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 604
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Walther Zeng »

Werter Herr Schnabel,

ich habe gehört, daß es auch für den kleinen Geldbeutel interessante
Kurangebote gibt, nämlich in der Region Pripjat. Bis jetzt ist das ein sog Geheimtipp.
In den Wäldern dort wachsen metergroße Pilze.

Coronaviren in der Größe von Schwalbenzungen bevorzugend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Martin Berger »

Martin Frischfeld hat geschrieben:
Schon während Trumpfs Ansprache zeigte eine Lebendig-Übertragung im VS-Fernsehen, wie auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Derfettenpark Polizisten Tränengas auf weitgehend friedliche Demonstranten abfeuerten und die berittene Polizei die Menschenansammlung zurückdrängte.
Werter Herr Frischfeld,

das Problem bei der Berichterstattung in linksversifften Medien ist allgemein, daß man das Gewaltpotential dieser Radaubrüder herunter spielt. Dies sieht man auch alljährlich in Deutschland, wenn das linksradikale Pack durch die Straßen läuft, Schaufensterläden einschlägt (zum Zwecke der Beschädigung sowie auch des Plünderns), Fahrzeuge und Mülltonnen anzündet, Polizisten mit Steinen bewirft und dergleichen. Im Grunde also nichts anderes als aktuell in den VSA. Auch hierzulande bezeichnet man das gewaltbereite linke Pack verharmlosend oft nur als "Linksaktivisten" und stellen diese Gewaltverbrecher als harmlose Buben dar, die keiner Fliege etwas zu Leide tun könnten.

Wie schon mein seliger Großvater einst sagte:
Jakobus Berger hat geschrieben:Für das Pferd Zaum und Zügel,
für das linke Pack Prügel.
Zu Großvaters Kommunistenprügel greifend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2222
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Bürgerkrieg in den VSA

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte politisch Interessierte,

beim Durchlesen der Beiträge ist mir wieder aufgefallen, dass die Plünderer und Angreifer auf die löbliche Polizei als „friedliche Demonstranten“ bezeichnet werden.

Keiner weltlichen Zeitung auch nur ein Wort glaubend,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Antworten