1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gewalt ist NIE eine Lösung

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Sans » Do 22. Dez 2016, 22:44

Martin Berger hat geschrieben:Weib Sans,

einmal mehr zeigen Sie, daß Sie keine Ahnung haben. Ist Ihnen entgangen, daß es, im Gegensatz zu früher, immer mehr gewalttätige Kinder und Jugendliche gibt? Herrschte früher Zucht und Ordnung und hatten die Bälger Angst vor der flachen Hand des Vaters, will man den Eltern jedwede Erziehungsmaßnahme verbieten. Das Ergebnis: Rotzdumme, stinkfaule, rotzfreche, kriminelle Jugendliche, die im harmlosesten Fall Drogen konsumieren und Rentner ausrauben. Freilich gab es auch früher solche verkommenen Kinder, denn auch in vergangener Zeit gab es unfähige Eltern, die ihre Brut nicht ordentlich erzog, doch die Anzahl war sehr überschaubar. Heutzutage ist aber nahezu jedes Kind von Grund auf schlecht.

Dabei ist die Lösung so einfach wie wirksam:
Beug ihm den Kopf in Kindestagen; schlag ihn aufs Gesäß, solange er klein ist, sonst wird er störrisch und widerspenstig gegen dich und du hast Kummer mit ihm.

Jesus Sirach 30,12

In schmerzhafter Erinnung auf den an der Wand hängenden Leibriemen meines Großvaters blickend,
Martin Berger


Herr Berger,

Sie fordern Rrespekt von mir, aber sind selbst äußerst respektlos, irgendwie traurig. Aber gehen wir mal auf Ihren Beitrag ein: Gewalt war schon immer ein Teil des Menschen, früher sowie Heute. Das was Sie als "Erziehungsmaßnahme" betiteln, ist keine. Gewalt, und darunter zählt auch Züchtigung schadet dem Kind, mehr als Sie denken. Ein Beispiel: Fünf Kinder wurden von Grund auf tagtäglich gezüchtet usw, vier von fünf Kinder werden dadurch im Erwachsenen-Alter zu Gewalttäter. Zum einen weil diese Kinder gelernt haben dass Gewalt eine (scheinbare) Lösung ist, zum Anderen unterdrücken jene dann Andere um sich nicht mehr so schwach zu fühlen wie Sie es bei den Eltern getan haben. Dass Heute zudem alle Kinder und Jugendliche Rotzfrech etc sind, halte ich für überzogen, man kann sich auch hinein steigern in seine (wahn)vorstellungen, gell? Kein Kind ist von Grund auf schlecht, Sie werden erst zu solchen "Monstern" gemacht, wenn Sie welche sind.

Friedfertig wie eh und je

Rodrigo C. Sans.

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 466
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon mitchristlichemgruss » Do 22. Dez 2016, 23:42

Depp Sans,
woher beziehen Sie Ihre sogenannten"Fakten"? Aus dem Leben, welches offenbar unbemerkt an Ihnen vorbeirauscht, offensichtlich nicht. Oder leben Sie auf der Hallig Hoge?
Ich weiß ja nicht, wie oft Sie den Unterschied zwischen pädagogisch wertvoller Erziehungshilfe (z.B. in Form eines knorken Rohrstocks), und sinnloser Gewalt, worunter ich auch Ihre Lernresistenz fasse.
Kopfschüttelnd
mitchristlichem...
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9998
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1501 Mal
Amen! erhalten: 1556 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Martin Berger » Fr 23. Dez 2016, 05:21

Sans hat geschrieben:Herr Berger,

Sie fordern Rrespekt von mir

Fräulein Sans,

derartiges habe ich nie gefordert.

Auf das Eingehen Ihres restlichen Beitrags kann man verzichten, wiederholen Sie doch nur absoluten Quatsch, den sogenannte "Kinderpsychologen" Ihnen vorgelabert haben. Als ob Kinder einen Schaden davontragen würden, wenn man ihnen ein paar hinter die Löffel gibt. Jeder redliche Vater hält sich an die Heilige Schrift und züchtigt seine Kindlein, damit sie dereinst ebenfalls anständig werden.

Freilich: Kein Kind ist durch und durch schlecht, zumindest nicht von Anfang an. Von der Erbsünde abgesehen, die ja schlimm genug ist, fängt jedes Kind bei Null an. Wird das Kindlein aber von einem redlichen Christenvater erzogen, wird auch der Abkömmling ein anständiger Mensch (mit wenigen Ausnahmen). Wenn nicht, dann nicht.
Sans hat geschrieben:Sie werden erst zu solchen "Monstern" gemacht, wenn Sie welche sind.

Stimmt! Das geschieht dann, wenn Eltern, die selbst nicht ordentlich erzogen wurden, das Kunststück wagen, selbst Kinder zu erziehen, die sie im Alkohol- oder/und Drogenrausch gezeugt haben. Wenn ein unredlicher Taugenichts einem unredlichen Taugenichts etwas beibringen möchte, ist dies so, als würde man einen Brand löschen, indem man Brandbeschleuniger ins Feuer gießt.

Es wurde ordentlich gezüchtigt,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Sans » Fr 23. Dez 2016, 07:16

Herr Berger,

ich wiederhole keinen Quatsch und Kinderpsychologen werden wohl einen Grund haben weswegen jene dies sagen: Wer seinem Kind oft genug physischen Belastungen aussetzt, erhöht die Gefahr einen Gewalttäter zu erziehen, Sie sind das beste Beispiel dafür mal ungelogen gesagt.

Es schüttelt den Kopf obgleich des Wahnsinns dieses Mannes

Rodrigo C. Sans

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 466
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 23. Dez 2016, 10:03

Oberdepp Sans,
wie schön: Sie bestätigen mit Ihren Worten haargenau die These des Herrn Berger, obwohl Sie genau diese bekämpfen wollen. Ha!! Das beweist zum Einen Ihre äußerst mangelhafte Intellektualität, zum Anderen bestätigt es genau die Theorie von einem unreifen, von Nutella- und Oreokeksenkonsum geprägten dummen Knabbbuben, wahlweise und wahrscheinlich: Gör.
Kehren Sie um und tuen Sie Buße!
vorweihnachtlich milde gestimmt
mitchristlichem...
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Sans » Fr 23. Dez 2016, 10:24

Herr Gruß,

ich bestätige gar nichts, es ist einfach Fakt dass diese "liebevolle Züchtigung" (ich könnte kotzen bei diesen Worten) einfach schädlich ist für die Psyche des Menschen, also für den Geist. Haben Sie schon einmal von der Psychologie gehört? Ich denke nicht, und mich hier als Nutella-Konsumenten abzustempeln zeigt genauso wenig von Reife, eher ist dies eine haltlose Behauptung, welche zumal noch lächerlich ist. Also werde ich einen Stuhlgang tun.

Müde

Sans

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 466
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 23. Dez 2016, 12:04

Sanswurst, und noch einmal die bereits 1000fach gestellte Frage: Warum leisten Sie hier keine inhaltlich nachvollziehbaren Beiträge? Können Sie außer Ihrem sattsam bekannten Nachplappern auch novh etwas anderes? Warum weigern Sie sich so beharrlich, uns das einmal - wenigstens einmal - zu beweisen?
mittlerweile nicht mehr an die Existenz von Gehirn und Intellekt glaubend
mitchristlichem...
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Sans » Fr 23. Dez 2016, 12:23

Herr Gruß,

meine Beiträge sind inhaltlich zu verstehen, wenn Sie allerdings nicht den Intellekt dafür haben, kann ich ja nichts dafür.

Rodrigo C. Sans

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 466
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon mitchristlichemgruss » Fr 23. Dez 2016, 12:48

Idiot Sans,
siehe meinen Beitrag oben.
wundernd über soviel Dummheit in einem kleinen Menschen.
mit....
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9998
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1501 Mal
Amen! erhalten: 1556 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Martin Berger » Fr 23. Dez 2016, 14:49

Sans hat geschrieben:Herr Berger,

ich wiederhole keinen Quatsch und Kinderpsychologen werden wohl einen Grund haben weswegen jene dies sagen: Wer seinem Kind oft genug physischen Belastungen aussetzt, erhöht die Gefahr einen Gewalttäter zu erziehen

Fräulein Sans,

früher, als es noch keine sogenannten "Kinderpsychologen" gab, lief alles wunderbar. Die Kinder wurden anständig erzogen und reiften zu ebenso anständigen Erwachsenen heran. Heutzutage aber, wo jeder ungezüchtigte Waldorfschüler, der halbwegs fehlerfrei seinen Namen in allen Farben tanzen kann, ein "Kinderpsychologe" werden darf, ist eine ordentliche Erziehung kaum noch gewährleistet. Den Eltern reden diese Psychologen, der treffendere Ausdruck wäre wohl Psychopathen, ein, daß sie ihre Kinder ebenso erziehen sollen, wie sie selbst erzogen wurden, also gar nicht. Faulheit, unzüchtiges Verhalten, ein Abdriften in die Kriminalität, Drogenkonsum und andere vermeidbare Dinge stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Fehlen der GOTTgewollten Züchtigung. In der Heiligen Schrift wird sie an vielen Stellen erwähnt. So wie der HERR uns schlägt, obwohl oder besser gesagt weil er uns liebt, so sollen auch wir, allerdings in Liebe und nicht im Zorn, unsere Kinder züchtigen.
Erspar dem Knaben die Züchtigung nicht; wenn du ihn schlägst mit dem Stock, wird er nicht sterben. Du schlägst ihn mit dem Stock, bewahrst aber sein Leben vor der Unterwelt.

Sprüche 23,13-14

Sie sehen: Sogenannte "Kinderpsychologen" verbreiten nur Unfug. Einmal abgesehen davon, daß eine liebevolle Züchtigung ein Kindlein nicht dauerhaft schädigt, sind doch ein paar Hiebe aus Liebe allemal besser als ewigliche Qualen im Höllenfeuer. Der Podex eines gezüchtigen Bengels mag vielleicht drei Stunden oder etwas länger brennen, dies ist von Vater zu Vater und Hinterteil zu Hinterteil unterschiedlich, aber wissen Sie, um wie viel länger die Ewigkeit dauert? Die Höllenqualen, das sei Ihnen versichert, haben nimmermehr ein Ende. Da sind doch ein paar Stunden des Schmerzes auf Erden wirklich eine Kleinigkeit.

Freilich: Ein "Kinderpsychologe" hätte nichts mehr zu tun, würden sich endlich wieder alle auf urchristliche Werte besinnen. Unzählige ehemalige Waldorfschüler, allesamt langhaarig und ohne sonstige Ausbildung und Kenntnisse, stünden von heute auf morgen auf der Straße und an jeder Ecke würde man um ein paar Doppelmark angebettelt werden.
Der Faule stirbt über seinem Wünschen; denn seine Hände wollen nichts tun.

Sprüche 21,25

Auf "Kinderpsychologen" und andere Salbader von ähnlichem Schlag paßt dieser Satz ganz besonders.

Fried- und liebevoll,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Sans » Fr 23. Dez 2016, 15:17

Herr Berger,

Ihnen scheint nicht bewusst zu sein, welche Mühe es macht sich durch ein Psychologie Studium zu kämpfen, dies hat nichts mit einem Walddorfschüler zutun. Das Psychologie Studium ist eines der anspruchsvollsten überhaupt. Und die Bedeutung des Wortes "Psychopath" scheint Ihnen ebenfalls unbekannt zu sein, ich erläutere es einmal kurz : Ein Psychopath ist ein Mensch, mit fehlender Empathie für andere Menschen, auch verspüren diese Menschen keine Angst vor Strafen, sind oftmals überdurchschnittlich Intelligent und Charismatisch. Natürlich trifft dies nicht auf alle zu, aber auf viele. Der Psychologe hingegen hilft bei psychischen Problemen, untersucht die Vergangenheit des Patienten um dadurch heraus zu finden wie dies und dies Verhalten zustande kam. Interessanterweise gehen die meisten Menschen zum Psychologen/Therapeuten um ein größeres Selbstbewusstsein zu erarbeiten, aber ich schweife ab.

Die Züchtigung welche oftmals in der Bibel erwähnt wird, (ich werde es selbst nochmal in meiner Bibel nachschlagen) ist schlichtweg veraltet und nicht auf die heutige Zeit übertragbar. Zu Ihrer Zeit war dies vielleicht noch möglich gewesen, aber heute geht das nicht, dass fällt unter Kindesmisshandlung. Zumal man damals noch nicht gewusst hatte, wie sich Gewalt im Kindesalter auf die spätere Erwachsenenzeit auswirken würde. Heute weiß man dies.

Sans


Vollständiges Zitat des vorangegangenen Beitrags entfernt durch Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9998
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1501 Mal
Amen! erhalten: 1556 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Martin Berger » Fr 23. Dez 2016, 16:48

Fräulein Sans,

verschwenden Sie inskünftig keinen christlichen Speicherplatz mehr, indem Sie vollständige Beiträge zitieren. Dies ist nicht nötig. Und schon gar nicht ist dies nötig, wenn der Beitrag direkt vor der eigenen Schmiererei steht. Hat man Ihnen nicht das Hinterteil versohlt, sondern Granitblöcke auf den Kopf geschlagen? Wenn ja, dann verstehe ich nun, wieso Sie dauernd von Gewalt reden.

Sans hat geschrieben:Und die Bedeutung des Wortes "Psychopath" scheint Ihnen ebenfalls unbekannt zu sein, ich erläutere es einmal kurz : Ein Psychopath ist ein Mensch, mit fehlender Empathie für andere Menschen, auch verspüren diese Menschen keine Angst vor Strafen, sind oftmals überdurchschnittlich Intelligent und Charismatisch.

Wie treffend! Was interessiert denn einen "Kinderpsychologen" wirklich? Etwa das Wohl des Kindes? Keineswegs! Er ist an angeblich kranken Kindern interessiert, sind diese doch seine Einnahmequelle. Da Kinder selbst kein Geld haben, sind Sie freilich an den Geldbörsen der Eltern interessiert. Damit gleicht ein "Kinderpsychologe" einem Automechaniker, der Hände reibend auf den nächsten ahnungslosen Kunden wartet, um ihm, obwohl er nur einen neuen Keilriemen brauchen würde, gleich einen neuen Motor andreht. Während ein guter Vater sein Kind genau kennt, wartet der "Kinderpsychologe" auf Eltern, die keine Ahnung von Kindern und deren Erziehung haben. So hat er ein leichtes Spiel und kann den Eltern einreden, daß das Kindlein, das eigentlich nur rotzdumm, stinkfaul und unredlich ist, an weiß der Geier wie vielen Traumata und sonstigen "Schäden" leidet. Ein ekelhaftes, geradezu abscheuliches Verhalten ist dies.

Sans hat geschrieben:Die Züchtigung welche oftmals in der Bibel erwähnt wird, (ich werde es selbst nochmal in meiner Bibel nachschlagen) ist schlichtweg veraltet und nicht auf die heutige Zeit übertragbar.

Und wieder schreiben Sie Unfug, denn die Heilige Schrift ist aktuell wie eh und je! Dies aus dem Grunde, weil sich die Welt und die Menschen nicht ändern. Daß sich alles ändert und sich die Eltern und Kinder anpassen müssen, ist eine Lüge, die unredliche "Kinderpsychologen" gerne verbreiten. Warum sie dies tun, erwähnte ich schon im Beitrag zuvor. Diese langhaarigen Waldorfschüler stünden von heute auf morgen ohne Arbeit da, verlören sie ihre Einnahmequelle, die ach so "kranken" Kinder.

Sans hat geschrieben:Zumal man damals noch nicht gewusst hatte, wie sich Gewalt im Kindesalter auf die spätere Erwachsenenzeit auswirken würde. Heute weiß man dies.

Hatten Sie jemals in Ihrem Leben einen sinnvollen Gedanken? Gehen Sie taub und blind durch die Straßen? Lesen Sie keine Zeitung? Gottlosigkeit, Respektlosigkeit, Kriminalität... immer und überall! Und die Täter werden immer jünger. Kinder und Jugendliche sind fast ausnahmslos respektlos, unfreundlich, egoistisch, rotzfrech, dumm und kriminell. Da die Hemmungen, eine kriminelle Handlung zu begehen, immer mehr sinken, fordere ich eine Herabsenkung der Strafmündigkeit auf sechs Jahre. Dies können Sie im Faden "Kriminelle Jugendliche" nachlesen.

Es wurde schon mehrmals Opfer unerzogener Jugendlicher,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Sans » Fr 23. Dez 2016, 17:10

Herr Berger,

ich denke kaum dass Sie für alle Psychologen sprechen können und behaupten können dass jene nur auf Geld aus sind. Und es gibt heutzutage genug Menschen welche durch alle möglichen Erlebnisse (dazu kann auch jahrelange Züchtigung zählen!), zu einem Traumata führen kann. Und dieses Traumata zeigt sich oft wiederum durch Verhaltensauffälligkeiten. Es scheint mir, alles würden Sie alles lediglich nur misstrauisch sehen und sofort das schlechteste von seinem Gegenüber zu denken. Zumal, ich wiederhole es gerne noch öfters, Kinder nicht automatisch dumm, frech usw sind. Gut, fehlende Erziehung kann dadurch führen, ABER dies heißt nicht dass man sein Kind verschlagen darf wie man will, sei es angeblich noch so liebevoll gemeint.

Ich schreibe keinen Unsinn wenn ich sage dass die Bibel sich nur schlecht auf die heutige Zeit übertragen lässt, die Welt ändert sich sehr wohl, alles wird moderner, es herrschen andere Maßstäbe in Sache Moral usw. Wie können Sie behaupten die Welt würde sich nicht ändern? Dies grenzt beinahe schon an Schizophrenie. Und Psychologen entstammen NICHT von Walddorfschulen, geschweige denn müssen Sie unbedingt langhaarig sein. Langsam nervt Ihre Sturköfpigkeit.

Ich gehe nicht blind und taub durch die Straße, was Sie da schreiben, überschneidet sich aber gut mit dem was ICH sage: Kinder welche Gewalt oder ähliches traumatisches erleben, haben ein erhötes Risko Verbrechen zu begehen. Und dann wollen Sie sagen dass alle gezüchtigt werden sollen? LAL, wie lustig!

Mal ganz nebenbei..(by the way): Eine Strafmündigkeit von sechs Jahren wäre sinnlos da sich in diesem Alter Kinder noch nicht die Auswirkung Ihres tuns voll und ganz bewusst wären. Also ein Schwachsinniger Vorschlag und den besagten Faden kenne ich schon.

Es ist stehts tolerant

Sans

Gerhard Schroeder
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mi 4. Jan 2017, 11:47

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Gerhard Schroeder » Mi 4. Jan 2017, 12:10

Ich kann mich der Meinung von Fräulein Untote nur anschließen. Ich habe zwei wunderbare knorke Buben. Auch ohne Züchtigung sind sie fromm, christlich aufgewachsen und beten fleißig jeden Tag. Sie beten mit höchster Überzeugung und auch aus meinem näherer Bekanntenkreis (menschliche Individuen, die ich in der Kirche getroffen habe), habe ich in Erfahrung bringen können, dass auch diese Menschen ihre Kinder ohne Züchtigung und Gewalt fromm und knorke erzogen haben.
Ich bin 56 Jahre alt und kann nur den Kopf schütteln über manche Beiträge hier.

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Herbert Tarant » Mi 4. Jan 2017, 14:21

Herr Schroeder,
Der Schein trügt, die Bälger werden in die Hölle kommen.
Lieben Sie Ihre Kinder etwa nicht?

Herbert Tarant


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast