0 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gewalt ist NIE eine Lösung

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Rose Misere » Sa 1. Okt 2016, 14:24

Herr Gruber,

ich denke und bleibe bei meiner Meinung dass sich Konflikte auch Gewalt frei lösen lassen.

Und ich denke ich werde keinerlei Hilfe mehr annehmen.. Bzw ich möchte nicht wieder eingesperrt werden, sowas kann ich auf den Tod nicht ab. Und wieso eingebildete Probleme? Ich denke ich weiß sehr wohl dass ich Probleme habe und diese sind nicht eingebildet.. Danke.

Leicht angesäuert
Rose Misere

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 909
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 90 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 1. Okt 2016, 14:59

Sehr geehrte Frau Misere,

ich gratuliere Ihnen zu dem Entschluss, ein bisschen Selbstständigkeit zu entwickeln und die Hilfe nicht mehr bei anderen Menschen zu suchen! Gott der HERR gibt uns allen, was wir benötigen. Es gibt somit keine belastenden Probleme, sondern lediglich Bewährungsproben. Wenn Sie die Ihren noch nicht lösen konnten, wäre es vielleicht an der Zeit, Gott den HERRN zu bitten, Ihnen die dazu nötigen Schritte aufzuzeigen.

Matthäus 7,7 hat geschrieben:Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden, klopfet an, so wird euch aufgetan.


Alles Gute wünscht Ihnen

W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 213
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Sa 1. Okt 2016, 15:27

Werte Herren,

Gewalt ist meiner Meinung nach nicht zu vertreten, die einzige Ausnahme ist natürlich die Züchtigung. Ohne die geht es ja nicht, wie die Erfahrung zeigt.

Kurzgefasst,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Rose Misere » Sa 1. Okt 2016, 16:49

Herr Gruber,

es war mehr so gemeint dass ich keine Hilfe mehr annehmen von diesem Plauderbrett. An sich werde ich meine Therapie natürlich fortsetzen.

Herr Kotz,

ob Züchtigung wirklich das wahre ist? Nun.. Ich lasse Ihnen ihre Meinung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9677
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1370 Mal
Amen! erhalten: 1414 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Okt 2016, 17:16

Rose Misere hat geschrieben:ob Züchtigung wirklich das wahre ist?

Weib Misere,

ja was denn sonst? Wollen Sie etwa behaupten, daß in der Heiligen Schrift Unsinn steht? :boese: Schließlich wird schier unzählige Male darauf verwiesen, wie wichtige die Züchtigung der Kinder ist.
Erspar dem Knaben die Züchtigung nicht; wenn du ihn schlägst mit dem Stock, wird er nicht sterben. Du schlägst ihn mit dem Stock, bewahrst aber sein Leben vor der Unterwelt.
Sprüche 23,13-14

Züchtige deinen Sohn, so wird er dir Verdruss ersparen und deinem Herzen Freude machen.
Sprüche 29,17

Steckt Torheit im Herzen des Knaben, die Rute der Zucht vertreibt sie daraus.
Sprüche 22,15

Beug ihm den Kopf in Kindestagen; schlag ihn aufs Gesäß, solange er klein ist, sonst wird er störrisch und widerspenstig gegen dich und du hast Kummer mit ihm.
Jesus Sirach 30,12

Aber nimm keine falsche Rücksicht und schäme dich nicht folgender Dinge: … der häufigen Züchtigung der Kinder
Jesus Sirach 42,1-5

Es erzog seinen Sohn nach dem Erziehungsleitfaden des HERRn,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Rose Misere » Sa 1. Okt 2016, 18:34

Herr Berger,

mein Name lautet immernoch Misere und von mir aus können Sie so denken, ich halte nichts von Gewalt.

Müde
Rose Misere

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9677
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1370 Mal
Amen! erhalten: 1414 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Okt 2016, 19:09

Weib Misere,

was Sie denken, sofern man die sinnbefreite Aneinanderreihung von wirren Gedankenfetzen überhaupt als Denken bezeichnen kann, interessiert in diesem Brett wohl niemanden.

Konstatierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelFritz-Wilhelm
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Rose Misere » Sa 1. Okt 2016, 19:49

Herr Berger,

dafür dass es Sie nicht interessiert, kommentieren Sie ziemlich oft.

Lächelnd
Rose Misere

Shwoda
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Di 13. Dez 2016, 19:07

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Shwoda » Di 13. Dez 2016, 19:26

Walter Gruber senior hat geschrieben:Sehr geehrte Frau Misere,

ich gratuliere Ihnen zu dem Entschluss, ein bisschen Selbstständigkeit zu entwickeln und die Hilfe nicht mehr bei anderen Menschen zu suchen! Gott der HERR gibt uns allen, was wir benötigen. Es gibt somit keine belastenden Probleme, sondern lediglich Bewährungsproben. Wenn Sie die Ihren noch nicht lösen konnten, wäre es vielleicht an der Zeit, Gott den HERRN zu bitten, Ihnen die dazu nötigen Schritte aufzuzeigen.

Matthäus 7,7 hat geschrieben:Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden, klopfet an, so wird euch aufgetan.


Alles Gute wünscht Ihnen

W. Gruber

Gott der HERR gibt uns alles, was wir benötigen? Und wieso hungern Millionen Menschen?

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9677
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1370 Mal
Amen! erhalten: 1414 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Martin Berger » Di 13. Dez 2016, 20:39

Fräulein Shwoda,

wie kommen Sie auf die abwegige Idee, daß der HERR die Schuld am Hunger der Menschen hat? Liegt es nicht viel mehr an den Faulen und Ungläubigen, die selbst schuld sind, daß sie hungern müssen?
Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.

Matthäus 7,7

Freilich: Wenn man den HERRn nicht um Brot bittet, so gibt er keins.

Darum sage ich euch: Alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubet nur, daß ihr's empfangen werdet, so wird's euch werden.

Markus 11,24

Ich hatte noch nie Probleme damit. Ich spreche im Gebet mit dem HERRn und er erhört mich. Keinen Tag in meinem Leben, außer in der knorken Fastenzeit, mußte ich jemals Hunger erleiden.

Um der Kälte willen will der Faule nicht pflügen; so muß er in der Ernte betteln und nichts kriegen.

Sprüche 20,4

Der Faule stirbt über seinem Wünschen; denn seine Hände wollen nichts tun.

Sprüche 21,25

Dem ist nichts hinzuzufügen. Der HERR gab uns gesunde Hände und Füße, um ein GOTTgefälliges Werk verrichten zu können. Wer faul ist und nichts arbeiten will, darf sich nicht beklagen, wenn er hungern oder gar verhungern muß.

Es schreibt mit gefülltem Magen,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 909
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 90 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 13. Dez 2016, 20:49

Sehr geehrter Herr Shwoda,

es gibt viele Gründe, warum der HERR den Menschen die schwere Prüfung des Hungers auferlegt. Oftmals ist ein darbender Leib notwendig, um die Seele zu läutern. Auch gibt es Menschen, die freiwillig hungern, um etwas für ihre Gesundheit zu tun, da sie viel zu dick sind. Meine Frau beispielsweise ist leider vor einigen Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben, welcher die Folge unmäßiger Essgewohnheiten war.

Es verwundert mich etwas, dass Sie in einem Gespräch über den richtigen Einsatz von Gewalt sich mit einem Verweis auf die Hungernden zu Wort melden. Liegt das daran, dass Sie selbst Hunger leiden? Oder muss man diesen Hunger, an dem Sie offenbar leiden, im übertragenen Sinne verstehen: Als Hunger nach der Gerechtigkeit Gottes?

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
-Bibel-Benny-
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 49
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon -Bibel-Benny- » Di 13. Dez 2016, 21:51

Walter Gruber senior hat geschrieben:Oder muss man diesen Hunger, an dem Sie offenbar leiden, im übertragenen Sinne verstehen: Als Hunger nach der Gerechtigkeit Gottes?


Sehr geehrter Herr Gruber,

Wie immer haben Sie eine sehr maßvolle und gütige Interpretation gefunden, mit der man die Worte des Herrn Shwoda erklären könnte.
Leider fürchte ich aber, dass der besagte Herr nur insofern zum Fadenthema beigetragen hat, als dass es uns die Notwendigkeit einer Unterscheidung zwischen blinder Gewalt und umsichtiger Tadelung vor Augen führte. Im Falle des Shwoda meine ich, in den Sätzen

Shwoda hat geschrieben:Gott der HERR gibt uns alles, was wir benötigen? Und wieso hungern Millionen Menschen?


eine Anklage wider des HERRn zu vernehmen.

Statt solch wilder Anschuldigungen würde ich mir wünschen, dass mehr Menschen von dieser christlichen Nächstenliebe erfüllt sind, die Sie, Herr Gruber, mit Ihren Worten in die Welt senden! :kreuz4:

Es entlässt eine weiße Taube in den Äther,
Benjamin
Lobet den HERRn!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 909
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 90 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 13. Dez 2016, 22:06

Werter Herr Benjamin,

Dank für Ihre freundlichen Worte! Hoffentlich erreichen Sie damit auch den materialistisch orientierten Herrn Shwoda, der sich an Ihrem Gottvertrauen ein Beispiel nehmen könnte.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Sans
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 160
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 16:13
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Sans » Do 22. Dez 2016, 20:40

Werte Gemeinde,

um wieder zu diesem äußerst interessantem Thema zurück zu kommen:

Sie sagen die "Züchtigung" (alles in mir sträubt sich dies so zu benennen), sei von Nöten bei der Erziehung der Kinder. Doch wie erklären Sie sich die Tatsache dass eben jene angeblich liebevolle Züchtigung zu psychischen Schäden am Kind führt und dieses zu einem Gewalttäter machen kann?

Interessiert

Rodrigo Sans

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9677
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1370 Mal
Amen! erhalten: 1414 Mal

Re: Gewalt ist NIE eine Lösung

Beitragvon Martin Berger » Do 22. Dez 2016, 21:29

Weib Sans,

einmal mehr zeigen Sie, daß Sie keine Ahnung haben. Ist Ihnen entgangen, daß es, im Gegensatz zu früher, immer mehr gewalttätige Kinder und Jugendliche gibt? Herrschte früher Zucht und Ordnung und hatten die Bälger Angst vor der flachen Hand des Vaters, will man den Eltern jedwede Erziehungsmaßnahme verbieten. Das Ergebnis: Rotzdumme, stinkfaule, rotzfreche, kriminelle Jugendliche, die im harmlosesten Fall Drogen konsumieren und Rentner ausrauben. Freilich gab es auch früher solche verkommenen Kinder, denn auch in vergangener Zeit gab es unfähige Eltern, die ihre Brut nicht ordentlich erzog, doch die Anzahl war sehr überschaubar. Heutzutage ist aber nahezu jedes Kind von Grund auf schlecht.

Dabei ist die Lösung so einfach wie wirksam:
Beug ihm den Kopf in Kindestagen; schlag ihn aufs Gesäß, solange er klein ist, sonst wird er störrisch und widerspenstig gegen dich und du hast Kummer mit ihm.

Jesus Sirach 30,12

In schmerzhafter Erinnung auf den an der Wand hängenden Leibriemen meines Großvaters blickend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Franz-Joseph von Schnabel und 2 Gäste