0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gottloser Unruhestifter ichBlabla (unredl. iblali)

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 214
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Gottloser Unruhestifter ichBlabla (unredl. iblali)

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Do 9. Mär 2017, 20:52

Frommer Franz hat geschrieben:Liebe Gemeinde,

ich habe meiner Tochter (15) vor kurzer Zeit den Zugang zu dem Internetz gewährt. Nachdem ich vollstes Vertrauen zu ihr hatte, lies ich sie auch einige Zeit alleine die Beiträge auf Arche Internetz durchlesen (Alle anderen Seiten habe ich sperren lassen). Als ich neulich den Verlauf durchsuchte, fand ich eine Seitenadresse, der ein Video auf "DuRöhre" (unredl. YouTube) öffnete. Der Teufel, der dieses Video hochgeladen hat, hieß "ichblali" (unredl. iblali). Sofort stellte ich meine Tochter zur Rede und gab ihr 30 Hiebe mit dem Rohrstock. Anschließend tauchte ich ihren Kopf in die Toliette und betätigte den Spühlvorgang, damit sie von ihren schrecklichen Untaten befreit wird.
Meine Frage ist nun: Was habe ich nur falsch gemacht?

Auf eine Antwort wartend
Frommer Franz


Werteste Gemeinde, Frau/Herr Franz,

wie ich sehe haben wir es hier noch immer mit vollkommen Idioten zu tun. Das Alter 15 mit dem volljährigen Alter von 25 Jahren zu verwechseln ist allerdings ein häufiger Fehler unter den weniger Intelligenten. Wie kommen Sie auf die Idee, dass ein minderjähriges Mädchen in der wahrscheinlich anfälligsten Zeit Ihres Lebens etwas anderes als Unsinn im Kopf hat? Zudem wundere ich mich, wie der Zugang zu "DuRöhre" überhaupt möglich sein kann, wo doch alle Seiten außer Arche Internetz gesperrt sind. Wie eine Toilettenspülung oder wie Sie es nennen ein "Tolietten Spühlvorgang" eine Untat, welche wohl bemerkt in der Vergangenheit liegt, helfen soll, diese mithilfe von Überresten Ihrer Exkremente aus dem Kopf Ihrer Tochter zu befreien ist mir ebenfalls rätselhaft.

Zu Ihrer Frage: Die einfachere Antwort würde sich auf eine Frage wie "Was habe ich richtig gemacht?" oder "Sind Klebstoffschnüffler schlau?" ergeben. Gerne versuche ich Ihnen dennoch Ihrer unseriösen Frage meinen bestmöglichen Rat zu spenden: Ihr schlimmster Fehler war wohl anzunehmen, dass die Schuld nur bei Ihrer Tochter liegt, dies würde wohl auch diese merkwürdige Bestrafung erklären. Ihr "Vertrauen" wie Sie es so schön bezeichnen war natürlich nicht nur ungerechtfertigt sondern auch ziemlich unverantwortlich. Vielleicht sollten Sie bei dem nächsten Versuch der Kindererziehung Ihr Gehirn einschalten und Ihr Herz öffnen.

Es grüßt Sie herzlichst,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste