0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Schnelle Soforthilfe

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Schnelle Soforthilfe

Beitragvon Martin Berger » So 15. Jun 2014, 11:00

Liebe Gemeinde!

Da es sich nicht lohnt für jedes Thema einen eigenen Faden zu eröffnen, und auch um die Übersichtlichkeit und das Niveau im Plauderbrett zu gewährleisten, gibt es hier nun einen Faden für die schnelle Soforthilfe von Christen für Christen.

Scheuen Sie sich nicht Ihr Problem darzustellen - die Mitglieder der Arche Internetz Gemeinde werden Ihnen freundlich mit Rat und Tat zur Seite stehen!

"Du gabst mir deine Hilfe zum Schild, dein Zuspruch machte mich groß."
(2. Buch Samuel 22,36)

Amen!

Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Noah Brechtler
Neuer Brettgast
Beiträge: 14
Registriert: So 15. Jun 2014, 13:09

Gelangt mein Sohn in die Fänge der Lust?

Beitragvon Noah Brechtler » So 15. Jun 2014, 19:09

Sehr geehrte Herren,
Ich bin Ratlos und erhoffe mir dringlichsten Hilfe.
Mein 12 Jähriger Sohnemann, ein Knorke und Kluger Junge, der durch gute Erziehung immer Brav war, hat mich nun schwer enttäuscht! Ich bekam ein Gespräch zwischen ihm und einen seiner Freunde mit, wie sie ihre Gelüste und Phantasien austauschten. Ich züchtigte ihn Natürlich sofort und verbannte seinen Kameraden aus dem Haus. Nun nach 3 Wochen schlich sich mein Sohn aus seinem Zimmer und durch Zufall erwischte ich ihn dabei, wie er nun mit dem selben andern Bub, Pornographische Bilder teilten und zu aller Überfluss der Begierde nicht Stand halten konnte! Mich ekelte es zutiefst und Bestrafte meinen Bub! Auch der Vater des anderen Jungens wurde informiert.
Meine Sorge: wie Bestrafe ich meinen Sohn ausreichend und gerecht für diese Perversität und wie schaff ich ihn diese Bilder aus dem Kopfe. Wie soll ich verstehen das mein Sohn seine Freiheit ausgenutzt hat und sich weggeschlichen hat? Gibt es für die zwei Kinder noch Hoffnung?

Verzweifelt
Herr Brechtler

Maximilian Nussbach
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: So 15. Jun 2014, 19:30

Bin ich ein Atheist?

Beitragvon Maximilian Nussbach » So 15. Jun 2014, 19:56

Liebe Arche-Internetz-Gemeinde,

Ich bin 16 Jahre alt und mir ist bewusst, dass ich hinterhergehend schon gegen die Brettregeln verstoße, indem ich diesen Beitrag ohne Beiseins eines meiner Elternteile verfasse.
Doch ich habe eine aussagekräftige Begründung hierfür:
Ich bin seid meiner Geburt atheistisch erzogen worden und wurden von meinen Eltern immer gezüchtigt, sobald ich mich der Bibel oder der Kirche zuwand. Meine sündigen Eltern versuchen mich dem HERRn und dem Himmelreich fernzuhalten und so tauften sie mich nicht einmal.
Nun wurden mir allerdings im Alter von 12 Jahren die Augen einer bekannten christlichen Familie geöffnet und seitdem lese ich fleißig (heimlich) in der Bibel :kreuz4: , da mich meine Eltern züchtigen, wenn sie es bemerken. Ich möchte der Kirche beitreten, doch meine Eltern lassen das nicht zu, jedoch fühle ich mich so als Atheist obwohl ich gläubig bin.
Bin ich ein sündiger Atheist? Wie kann ich mich aus meiner Lage befreien?

Hilfe erbittend,

Maximilian Nussbach

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1104
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 206 Mal
Amen! erhalten: 214 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon Johannes Richter » So 15. Jun 2014, 20:15

Bub Nussbach,

der HERR prüft Sie. Glauben Sie stärker; beten Sie öfter; verinnerlichen Sie die Liebe des HERRn. Halleluja!
Der HERR ist wahr und gerecht - das irdische Leben beschränkt sich auf wenige Jahrzehnte.
Seien Sie ein guter Christ und erfahren Sie das ewige Himmelreich, während Ihre atheistischen Eltern im Höllenfeuer schmoren werden.

Psalm 42 hat geschrieben:Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser, so lechzt meine Seele, Gott, nach dir. Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott. Wann darf ich kommen und Gottes Antlitz schauen? Tränen waren mein Brot bei Tag und bei Nacht; denn man sagt zu mir den ganzen Tag: «Wo ist nun dein Gott?» Das Herz geht mir über, wenn ich daran denke: wie ich zum Haus Gottes zog in festlicher Schar, mit Jubel und Dank in feiernder Menge. Meine Seele, warum bist du betrübt und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, meinem Gott und Retter, auf den ich [...] Flut ruft der Flut zu beim Tosen deiner Wasser, all deine Wellen und Wogen gehen über mich hin. Bei Tag schenke der Herr seine Huld; ich singe ihm nachts und flehe zum Gott meines Lebens. Ich sage zu Gott, meinem Fels: «Warum hast du mich vergessen? Warum muss ich trauernd umhergehen, von meinem Feind bedrängt?» Wie ein Stechen in meinen Gliedern ist für mich der Hohn der Bedränger; denn sie rufen mir ständig zu: «Wo ist nun dein Gott?» Meine Seele, warum bist du betrübt und bist so unruhig in mir? Harre auf Gott; denn ich werde ihm noch danken, meinem Gott und Retter, auf den ich schaue.


Ihr Johannes Richter
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Nachtfalke
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 338
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon Nachtfalke » Mo 16. Jun 2014, 08:40

Werter Bub Nussbach,

sicher ist die Taufe anzustreben, aber der Herr liebt Sie auch so.
Weiß ER doch um Ihre Umstände.
Das mit der Taufe können Sie nachholen, wenn sie achtzehn Lenze zählen.

ein erfreuter Nachtfalke
Würde ist mehr als ein Konjunktiv

Benutzeravatar
Heinz-Uwe Rutzen
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 24
Registriert: Do 12. Jun 2014, 07:09
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon Heinz-Uwe Rutzen » Mo 16. Jun 2014, 11:04

Bub Nussbach,

welch ein töftes Verhalten Sie an den Tag legen, sehr erwünschenswert bei anderen Jugendlichen in Ihrem alter! Wenn ich mir die Frage erlauben darf, wie oft und wie lange führen Sie ihr tägliches Bibelstudium? Setzen Sie sich doch mit der Kirche in Ihrer nähe auseinander (natürlich heimlich, da sonst die Züchtigung droht).

Ratend,

Rutzen.

Gott ist mein Hirte, Amen.
Ich bin Gottes Freund und aller Welt Feind! Der HERR ist mein Hirte, Amen!

Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon TorstenKrause » Mo 16. Jun 2014, 14:52

Werte Gemeinde,

ich hatte heute zum Mittag ein paar Bratwürstchen, jedoch schmeckten sie seltsam. Bei näherer Betrachtung der Verpackung stand das seltsame Wort "Tofu" drauf. Nach intensiver Recherche auf der Seite Gockel fand ich heraus, dass es sich hierbei um eine vegane Mahlzeit handelt. Soll ich mein Weib züchtigen? Oder wurde ich von "Grüner-Frieden-Terroristen" (unredl. "Greenpeace Aktivisten") angegriffen?

Verzweifelt,

Torsten Krause :kreuz1:

Benutzeravatar
Erhardt Amsicken
Häufiger Besucher
Beiträge: 138
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 18:11
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon Erhardt Amsicken » Mo 16. Jun 2014, 15:38

TorstenKrause hat geschrieben:ich hatte heute zum Mittag ein paar Bratwürstchen, jedoch schmeckten sie seltsam. Bei näherer Betrachtung der Verpackung stand das seltsame Wort "Tofu" drauf.

Lieber Herr Krause,

ich rate Ihnen dringend zur Züchtigung. So etwas sollte sich nicht wiederholen, es nimmt Ihnen und Ihrem Weibe nur die Möglichkeit, sich die Tiere der Erde in letzter Konsequenz schnafte Untertan zu machen. Wie ich in einem anderen Strange bereits anführte (schalten Sie bitte hier), ist die Wurst der ultimative Beweis für die Schöpfungshoheit des Menschen, geschaffen durch den HERRn. Kein anderes Wesen der Erde stopft Tiere töfte in ihren eigenen After, um sie zu verspeisen. Diese Kulturtechnik demonstriert die Dominanz unserer knorken Art.
Bitte machen Sie das auch Ihrem Weib irgendwie klar.

Den Grill höllisch anfeuernd,
Erhardt Amsicken
Er achtet Eisen wie Stroh, und Erz wie faules Holz. Hiob 41.19

Benutzeravatar
TorstenKrause
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 19:27
Hat Amen! gesprochen: 50 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon TorstenKrause » Mo 16. Jun 2014, 15:50

Werter Herr Jüngling,

ich empfehle Ihnen einen Drogenentzug. Jedoch sollten Sie zuerst Ihren jetzigen Rausch ausschlafen.

Für Ihre Genesung betend,

Torsten Krause :kreuz1:

WaldemarJuengling
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: Mo 16. Jun 2014, 09:42

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon WaldemarJuengling » Mo 16. Jun 2014, 15:55

Entschuldigen Sie es hat sich ein Unflat an meinem Heimrechner zu schaffen gemacht als ich Einkaufen war.
Ich habe den Knaben ertappt und ihn sofort gezüchtigt.

Den Knaben im Zwinger haltent, Waldemar.

Benutzeravatar
das leben
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 20:22
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon das leben » Mo 16. Jun 2014, 16:00

Herr Waldemar,
wie konnte der Knabe denn an Ihren Heimrechner gelangen?

Interresiert, Joachim Mai.

C Harten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 289
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:59
Hat Amen! gesprochen: 20 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon C Harten » Mo 16. Jun 2014, 19:08

WaldemarJuengling hat geschrieben:Entschuldigen Sie es hat sich ein Unflat an meinem Heimrechner zu schaffen gemacht als ich Einkaufen war.
Ich habe den Knaben ertappt und ihn sofort gezüchtigt.

Den Knaben im Zwinger haltent, Waldemar.


Wademar,

Sie alleinig für Ihren obigen Beitrag verantwortlich, lügen Sie uns nicht die Taschen voll, denn dort geht schon nichts mehr hinein.


C Harten
Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.

Matthaeus 6

(oder Hartz 4.0)

Rebekka
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: So 22. Jun 2014, 17:57

Wie kann ich meinen Sohn wieder auf den rechten Weg leiten?

Beitragvon Rebekka » So 22. Jun 2014, 18:34

Liebe Gemeinde!

Ich bitte Sie um Hilfe, da mein Wissen erschöpft ist.
Man hört (leider) immer von solch schlimmen Fällen in denen ein sonst artiges Kind den HERRn verleumdet und sich gegen die Kirche stellt.
Natürlich habe ich nie daran gezweifelt, dass mein wohlerzogener Sohn Jakob (17 Jahre alt) niemals zu dieser Gruppe Jugendlicher gehören würde. Doch ich wurde eines Besseren belehrt und bitte nun um Ihren Rat.

Seit etwa einem Monat habe ich immer wieder feststellen müssen, dass mein Sohn Jakob sich vermehrt mit anderen, zwielichtigen Jugendlichen trifft. Sie rauchen, stellen Filme von sich ins Gesichtsbuch in denen sie exzessiv Alkohol zu sich nehmen und ich habe sogar letzte Woche den Radio meines Sohnes konfiszieren müssen, da er, Gott behüte, damit Fels Musik abgespielt hat.
Da ich mir sicher bin, dass ich hier mit meiner Angst auf Verständnis und vielleicht sogar Hilfe treffe, bin ich gespannt was Ihr zu dieser erschreckenden Wendung meines Lebens sagt.

Auf Antworten hoffend,
Rebekka

Nachtfalke
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 338
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 09:06
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon Nachtfalke » So 22. Jun 2014, 19:07

Werte Frau Rebekka,

ob dieser scheußlichen Handlungen fällt mir nur ein,
den Knabuben ins Kloster zu überstellen.
Dort sollte er genug Zeit haben, über seine schrecklichen Schandtaten nachzudenken.

Bitten Sie ihren Mann, das Kind zu züchtigen, 50 Rohrstockhiebe scheinen angemessen.

bedauernd,
Nachtfalke
Würde ist mehr als ein Konjunktiv

Rebekka
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: So 22. Jun 2014, 17:57

Re: Schnelle Soforthilfe

Beitragvon Rebekka » So 22. Jun 2014, 19:25

Lieber Herr Nachtfalke,

ich fürchte mir bleibt tatsächlich keine andere Möglichkeit als ihn in ein Kloster zu überstellen.
Mein geliebter Gatte, Gott sei seiner Seele gnädig, ist leider schon vor drei Jahren von uns gegangen, aber ich werde den Knaben schon selber züchtigen können.

verzweifelt,
Rebekka


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste