0 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Depressionen

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 436
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon einfachich » Mo 16. Okt 2017, 18:01

Gast

Sie haben sich ja auch auffällig schnell daran gewöhnt, an die Stelle einer Briefschlußformel eine partizipiale Tätigkeitsbeschreibung zu setzen.

Das ist doch nur ein gängiges Ende eines Beitrags, inerhalb eines Beitrags würde ich mich nie solch dümmlichen Worten und Floskeln bedienen wie sie hier so gerne verwendet werden. Auch würde ich mich nie so hochgestochen ausdrücken wie es manche hier tun, es macht sie nicht klüger nur arroganter.
Und zwar im Depressionsfaden. Sind Sie auch erkrankt?

Keine Sorge ich erfreue mich bester geistiger und körperlicher Gesundheit. Ich hoffe auch Ihnen geht es einigermaßen gut?
Sie lesen und stöbern hier, kommentieren dies und das und entscheiden, was Ihnen zusagt. Was soll das bringen, wenn Sie dabei doch nur immer weiter in den Tod rennen?

Was ist daran falsch?
Um Ihren Einwand gerecht zu werden ende ich mit

Den Gast nicht immer verstehend
Ich

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 212
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon Toriel » Mo 16. Okt 2017, 19:13

einfachich hat geschrieben:Werte Mitglieder dieses Brettes
Nach der Rückehr aus meinem wohlverdienten Urlaub habe ich es gewagt wieder einmal hier ein wenig zu lesen.
Verblüfft stellte ich fest: Bibel Benny ist plötzlich Doktor,
wollen Sie mich wahrhaftig diskreditieren und meinen -übrigens an der Universitas zu Magden erworbenen- Doktortitel in Frage stellen?
die neuen bedienen sich der selben Ausdrucksweise wie alteingesessene Mitglieder, selbst die Wortwahl ist die selbe, verblüffend! Der Umgangston hat sich eher verschlechtert, allerdings auch viele redliche Scherze sind dazugekommen.

Wieder etwas mitlesend
einfachich


Werter Herr Einfachich,

ich glaube Sie können es sich denken aber hier nochmal: BibelBenny (welcher auch mir noch bekannt war), ist nie ein Doktor gewesen und wird auch keiner sein. Sonst würde dieser keinen Schwachsinn mit Ketzerei und dergleichen verzapfen. (Depressionen sind nämlich eine richtige Krankheit, und auch eine Ernste -.-).

Und nochmal zum Rest der lustigen Truppe hier:

Ich habe kein verdammtes Aggressionsproblem, ich bin krank und hasse es nicht ernst gemeint, oder lächerlich gemacht zu werden. Und dies ist hat auch der angebliche Doktor getan, statt mal irgendetwas nützliches zu bringen. Herr Gruber Senior hingegen nimmt einen wenigstens ernst. Wenn ich mich schon wieder durch diesen Faden hier durchlese, bekomme ich das Bedürfniss mich umzubringen.

Ungegrüßt

Toriel

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 212
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 116 Mal
Amen! erhalten: 140 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mo 16. Okt 2017, 19:37

Toriel hat geschrieben:Wenn ich mich schon wieder durch diesen Faden hier durchlese, bekomme ich das Bedürfniss mich umzubringen.

Herr Dränor,

Selbstmord ist eine Sünde und kostet den Eintritt in das Himmelreich, also unterlassen Sie diese dümmlichen Gedankengänge! ProBieren Sie lieber Herrn Grubers Alkoholtherapie, das hebt Laune und Blutalkoholspiegel. :kuehl:

Den Feierabendhumpen auf Ihre Besserung erhebend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 173
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 16. Okt 2017, 21:23

Werter (Ver)Zweifler Toriel,

haben Sie Beweise für diesen Unfug hinsichtlich der Doktorwürde des knorken Dr. Hübners? Falls nein sollten Sie sich umgehend entschuldigen. Im Übrigen ist Ihre Wahrnehmung der Sozialmechanik durch Ihre Depression doch arg getrübt. Sie sollten Ihrem eigenen Urteil nicht trauen.
Mehmet, ein töfter Osmane, erzählte mir einst von einem Phänomen des Islam. So kommt es von Zeit zu Zeit, dass bestimmte Menschen von Djinn heimgesucht werden, einem bösen Dämon. Er setzt sich des Nachts auf Ihre Brust und weckt sie auf, Sie unfähig machend sich zu bewegen. Währenddessen träufelt er die Angst in Ihr Ohr und leckt Ihr Gesicht. Furchtbar. Haben Sie so etwas schon Mal erlebt? Falls ja wäre spätestens nun aber der Weg zum Exorzisten nötig.

Weiterhin behandelnd,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 441
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon ragnarlotbrock » Di 17. Okt 2017, 05:59

Werter Herr Frischfeld,

Auch wenn die meisten Muselmänner knorke sind, sollten Sie diese von Kreckkindern auf der Straße unterscheiden können. Ein Tschinn? LAL :frech:
Viel eher halluzinierte jener Haderlump, da dieser höchstwahrscheinlich Kleber schnüffelte.

Einen gesegneten Morgen wünschend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 173
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 17. Okt 2017, 10:22

Werter Herr Lotbrock,

wir kennen jene Unholde als Dämonen. Ich denke bei diesem Vorgang versucht der Dämon Besitz von einem Menschen zu ergreifen. Indes scheint mir der Weg in Herr Dreemurs Seele über derlei Fremdartigkeiten sehr vielversprechend.

Auch dem guten Herrn Lotbrock einen segensreichen Morgen wünschend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 441
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon ragnarlotbrock » Di 17. Okt 2017, 11:05

Werter Herr Frischfeld,

Wie gehen denn die töften Muselmänner mit solch einem „Tschinn“ um? Welche knorken Haushaltsmittel wären anzuwenden?

Weltoffen,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 173
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 17. Okt 2017, 11:27

Werter Herr Lotbrock,

Sie sind wahrlich ein Mann von Welt, so tolerant! Es ist wohl so, dass man diese Art von Dämonen mit geweihtem Meerwasser am besten vertreibt. Zudem muss man alle Bilder und Spiegel entfernen, weil sich der Jinn darin gern versteckt hält. Zur Austreibung ist auch sakrale Musik hilfreich.
Am Ende hilft aber denke ich nur ein knorker Exorzismus, durchgeführt von einem wahren Mann des Glaubens, Halleluja!
Nach meiner bescheidenen Erfahrung wird ein Jinn am ehesten mit gutem Gin vertrieben, gern gemischt mit kininhaltiger Bitterlimonade (unredl. auch Tonic Water genannt!).
Von diesem heiligen Mischtrunk sollte Herr Dreemur mindestens drei trinken und dies idealerweise bei sakraler Musik. Falls sich ein Djinn aufhält, wird er durch den köstlichen Gingeruch schnell vertrieben sein. Djinns hassen nämlich Gin, sagt Mehmet. Die Musel haben größte Probleme mit der Vertreibung derartiger Dämonen, da ihnen durch ihren Glauben das Feuerwasser verboten ist. Zu schade!

Auf die Alkoholtherpaie aufbauend,
Martin Frischfeld

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 366
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 65 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon G-a-s-t » Mi 18. Okt 2017, 10:02

Werter Plagiator!

einfachich hat geschrieben:[...] inerhalb eines Beitrags würde ich mich nie solch dümmlichen Worten und Floskeln bedienen [...]

Vor "bedienen" wäre ein Genitivobjekt angebracht gewesen.

Sie lesen und stöbern hier, kommentieren dies und das und entscheiden, was Ihnen zusagt. Was soll das bringen, wenn Sie dabei doch nur immer weiter in den Tod rennen?

Was ist daran falsch?

Was daran falsch ist, in den Tod zu rennen? Daß Gott den Menschen zum Leben bestimmt hat natürlich!

Zef 1,7
[D]er Tag des Herrn ist nahe. Ja, der Herr hat ein Schlachtopfer vorbereitet, er hat die eingeladenen Gäste schon (dem Tod) geweiht.


Wollen Sie da unbedingt dazugehören?
Im Übrigen ist es problematisch, daß Sie oft nicht suchen, was wahr ist, sondern was nach Ihrem Geschmack ist, und einen entsprechend unverbindlichen Umgang mit allem pflegen.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 436
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon einfachich » Do 19. Okt 2017, 08:33

Weter Gast
Im Übrigen ist es problematisch, daß Sie oft nicht suchen, was wahr ist, sondern was nach Ihrem Geschmack ist, und einen entsprechend unverbindlichen Umgang mit allem pflegen.

Welcher Mensch maßt sich an zu wissen was wahr ist?
Außerdem habe ich schon lange gefunden wonach ich ein sehr langes Leben lang gesucht habe.
Was daran falsch ist, in den Tod zu rennen? Daß Gott den Menschen zum Leben bestimmt hat natürlich!

Am Tag unserer Geburt ist auch der Tag unseres Todes bereits festgelegt, was wir mit der uns gegebenen Zeit auf Erden anfangen das überlässt uns Gott.

Selbst wenn Sie die Bibel auswendig lernen und es sich zurechtdrehen wie Sie es gerade brauchen werden Sie niemals eine Wahrheit finden.
Ich kann mich vielleicht nicht so hochgestochen ausdrücken wie Sie es gerne tun aber ich bin nicht dumm.
Gerade erst vor kurzem habe ich einige Griechisch Orthodoxe Kirchen besucht und mich mit geistlichen in Griechenland unterhalten.
Und siehe da auch hier fand ich einige Wahrheiten.

Einfachich

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10253
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1581 Mal
Amen! erhalten: 1647 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon Martin Berger » Do 19. Okt 2017, 09:37

einfachich hat geschrieben:Außerdem habe ich schon lange gefunden wonach ich ein sehr langes Leben lang gesucht habe.

Bub Egoist,

Sie scheinen zu vergessen, daß Sie, nach dem irdischen Leben, auch noch ein Leben nach dem Tod erwartet. Ihr Leben auf Erden, so lang es auch dauern mag, ist endlich. Hingegen ist Ihr zweites Leben von unendlicher Dauer. Wollen Sie nicht lieber unendlich lange in GOTTes Armen und ewiger Glückseligkeit leben, anstatt ewiglich unsägliche Höllenqualen zu erleiden?
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.

Johannes 5,24

Ist dies nicht die nachgerade knorkeste Botschaft für einen verkommenen Sünder wie Sie? Kehren Sie ab vom breiten Pfad der Verdammnis, der Sie schnurgerade in die Hölle führt. Kehren Sie um, glauben Sie an Jesus Christus, unseren Erlöser, und betreten Sie den schmalen Pfad der Gerechtigkeit, der Sie in die liebenden Arme des HERRn führen wird.

Wie uns das Lukasevangelium zeigt, ist eine Umkehr stets möglich:
Aber der Übeltäter einer, die da gehenkt waren, lästerte ihn und sprach: Bist du Christus, so hilf dir selber und uns! Da antwortete der andere, strafte ihn und sprach: Und du fürchtest dich auch nicht vor Gott, der du doch in gleicher Verdammnis bist? Und wir zwar sind billig darin, denn wir empfangen, was unsere Taten wert sind; dieser aber hat nichts Ungeschicktes getan. Und er sprach zu Jesu: HERR, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradiese sein.

Lukas 23,39-43

Jesus Christus verzieh gar einem Verbrecher, der erst in den letzten Stunden seines Lebens zur wichtigsten aller Erkenntnisse kam und den Sohn GOTTes als Erlöser erkannte. Sie sehen: Auch für Sie ist es noch nicht zu spät.

Freudig einen Ausweg aus Ihrem vermeintlich erfüllten Leben aufzeigend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
G-a-s-t
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 366
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 65 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon G-a-s-t » Fr 20. Okt 2017, 09:42

Sie!

Welcher Mensch maßt sich an zu wissen was wahr ist?

Dies wurde Ihnen bereits beantwortet: Gott bestimmte uns zu einem Leben in der Wahrheit, und damit wir dieser Bestimmung folgen können, trägt Er die Wahrheit unermüdlich an uns heran (ja, er ließ sie gar Fleisch werden), so daß es, unabhängig davon, wie viel wir von ihr wissen, einem jeden möglich ist, sie an sich heranzulassen und sich von ihr leiten zu lassen. Sie tun das bislang nicht, halten die Ihnen ständig von Gott vor Augen geführte Wahrheit für unerreichbar, irrelevant oder gar inexistent, nur weil sie nicht vollständig unter Ihre Kontrolle gegeben wird, werfen die Flinte ins Korn und Ihr Leben weg. Das muß anders werden.

Selbst wenn Sie die Bibel auswendig lernen und es sich zurechtdrehen wie Sie es gerade brauchen [...]

Was fällt Ihnen ein? Und selbst wenn dem so wäre, müßte die Konsequenz sein, daß Sie sie ohne Zurechtdrehen lesen und nicht, daß Sie sie verwerfen, nur weil ich sie angeblich zurechtdrehe.

[...] werden Sie niemals eine Wahrheit finden.

Das werde ich selbstverständlich weiterhin, wie ich ja schon seit geraumer Zeit tue. Bei jedem Aufschlagen etwas mehr:

1 Kor 13,12
Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin.


Außerdem habe ich schon lange gefunden wonach ich ein sehr langes Leben lang gesucht habe.

Und was soll das sein? Ein Weib?

[W]as wir mit der uns gegebenen Zeit auf Erden anfangen das überlässt uns Gott.

Gewiß, aber er wird uns zur Rechenschaft dafür ziehen, und wenn wir das uns Anvertraute wegwerfen anstatt sinnvoll zu nutzen, hat das Konsequenzen, wie wir im Gleichnis von den Talenten erfahren:

Mt 25,30
Werft den nichtsnutzigen Diener hinaus in die äußerste Finsternis! Dort wird er heulen und mit den Zähnen knirschen.


Und siehe da auch hier fand ich einige Wahrheiten.

"Einige Wahrheiten" zeigt sofort, dass es keine gewesen sein könen, Wahrheit gibt es nämlich nur eine.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 436
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Depressionen

Beitragvon einfachich » Sa 21. Okt 2017, 14:03

Herr Gast
Was fällt Ihnen ein? Und selbst wenn dem so wäre, müßte die Konsequenz sein, daß Sie sie ohne Zurechtdrehen lesen und nicht, daß Sie sie verwerfen, nur weil ich sie angeblich zurechtdrehe.

Ich habe nie behauptet dass ich die Bibel nicht lese.
Das werde ich selbstverständlich weiterhin, wie ich ja schon seit geraumer Zeit tue. Bei jedem Aufschlagen etwas mehr:

Das ist aber nur Ihre Wahrheit.
Und was soll das sein? Ein Weib?

Ich habe meine Wahrheit gefunden, und ja auch eine Frau.
Gewiß, aber er wird uns zur Rechenschaft dafür ziehen, und wenn wir das uns Anvertraute wegwerfen anstatt sinnvoll zu nutzen, hat das Konsequenzen, wie wir im Gleichnis von den Talenten erfahren:

Darauf werden wir es wohl ankommen lassen müssen, nicht nur ich, alle Menschen, auch Sie, wer weiß was Sie erwartet oder sind Sie sich des Paradieses so sicher?
"Einige Wahrheiten" zeigt sofort, dass es keine gewesen sein könen, Wahrheit gibt es nämlich nur eine.

Möglich aber sie hat viele Gesichter.

freundlichst
einfachich


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast