0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ich bin durch die Kirche mit 18 immer noch Jungfrau

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Jungspund Jonas
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:33

Ich bin durch die Kirche mit 18 immer noch Jungfrau

Beitragvon Jungspund Jonas » Fr 9. Nov 2018, 16:40

Liebe Gemeinde,

Ich habe ein sehr dringendes Anlagen. Ich habe mein Leben bisher immer der Kirche gewidmet und seit dem ich auf einer normalen Oberschule war, haben mich alle für meinen Glauben gehasst, angespuckt und verprügelt. Jetzt bin ich 18 und bereit eine Familie zu gründen. Wie finde ich also Frauen in meinem alter die Bereit sind mich ran zulassen und schnellstmöglich Kinder zu zeugen?

mit viel nachdruck,
Jungspund Jonas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1586
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 370 Mal

Re: Ich bin durch die Kirche mit 18 immer noch Jungfrau

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 9. Nov 2018, 21:12

Lieber junger Mensch,

keinesfalls werden Sie jetzt schon eine Familie gründen können, da Sie offenbar ein besitzloser, naiver und unerfahrener junger Kerl sind. Sie werden sich erst einmal durch harte Arbeit ein Vermögen erwirtschaften, sowie durch das Engagement in der Kommunalpolitik und in der Kirchengemeinde Ansehen erwerben. Auch ist die Frage, ob Sie schon über nützliche Fertigkeiten verfügen.

Falls Sie schlimmstenfalls noch gar nichts Nützliches gelernt haben, schlage ich vor, als Lehrling sich ein Handwerk anzueignen, beispielsweise als Elektriker, Mechaniker oder Metzger. Nach der Gesellenprüfung werden Sie fleißig weiterlernen und einen Meisterbrief erwerben und sich anschließend selbstständig machen. Durch die Kirche finden Sie sicherlich eine arbeitsame und ehrgeizige Frau, um gemeinsam Wohlstand zu erwerben.

Da Sie anscheinend nicht sehr intelligent sind, wird es notwendig sein, sich durch größeren Fleiß als die Kollegen hervorzutun. Mit etwas Einteilung ist es aber möglich, etwa 60 Stunden pro Woche zu arbeiten, sonntags die Messe zu besuchen, sich in der Pfarrgemeinde und der Kommunalpolitik zu engagieren und sich nebenbei weiterzubilden, etwa durch die Lektüre der Heiligen Schrift.

Alles Gute dabei wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 930
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 277 Mal
Amen! erhalten: 331 Mal

Re: Ich bin durch die Kirche mit 18 immer noch Jungfrau

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 10. Nov 2018, 09:04

Jungspund Jonas hat geschrieben: Wie finde ich also Frauen in meinem alter die Bereit sind mich ran zulassen und schnellstmöglich Kinder zu zeugen?

mit viel nachdruck,


Bub Jonas,

den Druck verspüren Sie nicht etwa im Bereich der Lenden?
Allein diese Aussage zeigt, daß Sie wohl weitere 18 Jahre warten sollten. Melden Sie sich dann nochmal.

Drucklos seit Jahrzehnten,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11362
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2175 Mal
Amen! erhalten: 2282 Mal

Re: Ich bin durch die Kirche mit 18 immer noch Jungfrau

Beitragvon Martin Berger » Sa 10. Nov 2018, 09:57

Jungspund Jonas hat geschrieben:Jetzt bin ich 18 und bereit eine Familie zu gründen.

Kindchen Jonas,

eine Familie wollen Sie gründen? Sapperdei! Zuerst sollten Sie Ihren Sonderschulabschluß nachholen und dann den Rat des werten wie weisen Herrn Grubers befolgen und ein Handwerk erlernen. Wovon wollen Sie sonst das Weib und die Kinder, nicht zuletzt auch sich selbst, ernähren? Streben Sie gar eine "Karriere" als Hartz-4-Faulpelz an, der den Steuerzahlern auf der Tasche liegt? Bei Ihrem aktuellen Entwicklungsstand möchte ich Ihnen, wie schon Herr Frischfeld, zu mindestens weiteren 18 Jahren des Wartens raten. Wobei es wohl auch kein Fehler wäre, wenn Sie sich kastrieren lassen würden. Christliche Landwirte führen derartige Eingriffe gegen ein geringes Entgelt durch. Für einen leichten Aufpreis wahlweise auch mit Betäubung und Desinfektion mit Schnaps.

Von einer Familienplanung eher abratend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1094
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10
Hat Amen! gesprochen: 171 Mal
Amen! erhalten: 294 Mal

Re: Ich bin durch die Kirche mit 18 immer noch Jungfrau

Beitragvon Rotzbengel Rüdiger » Sa 1. Dez 2018, 04:44

Jungspund Jungfrau,

na, was erzählen Sie denn da für ein merkwürdig' Zeug? Natürlich werden Sie Ihr ganzes Lebern lang Jungfrau bleiben, ei, ei, ei.
Mein guter Knabenfreund, der Freche Fridolin, der ist auch im September geboren, ei, der bleibt auch bis zu seinem Tode in fernen Tagen eine kecke Jungfrau.
Ich für meinen Teil kann stolz darauf sein, als treffsicherer Schütze meinen von Gott vorgegebenen Pfad zu beschreiten, Hurra.

Die Sterne deutend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste