0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Grenzlinie

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 643
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 127 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 15. Apr 2018, 16:05

Werte Herren,

in Anbetracht der überhandnehmenden juvenilen Gewalt habe ich einen Verdacht. Es sind wohl bereits große Teile des jugendlichen Geschmeiß von Grenzlinie befallen. Für die Zukunft könnte man darum doch über eine Immunisierung der Jugend nachdenken. Darum würde ich die präventive Anwendung der knorken Elektroschocktherapie, nach Herrn Berger, bei allen Jugendlichen vorschlagen.

Einen Funktionstest am alten Dieselgenerator durchführend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10885
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1894 Mal
Amen! erhalten: 2015 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Berger » So 15. Apr 2018, 16:08

Sayori hat geschrieben:Und die Elektroschock-Therapie ist mehr als zu verachten, Gewalt ist keine Lösung, geschweige denn hat es niemand verdient gefoltert zu werden. Und niemand hat zu entscheiden wer sterben darf und wer nicht, oder wollen Sie Gott spielen??

Fräulein Sternenkind,

die Wirksamheit wohldosierter Stromschläge ist bestens belegt. Bei nahezu allen bekannten Gehirnkrankheiten, seien es Schwachsinnigkeit, Hirnbrand, Legasthenie oder andere Schädigungen, konnte Heilung oder zumindest Linderung verschafft werden. Hingegen sind andere Therapieformen wie das sinnbefreite Geplapper mit einem Psychotherapeuten oder die Verabreichung untöfter Tabletten meist vollkommen wirkungslos. Daran verdienen nur Quacksalber und die Giftmittelvorhalle (unredlich: Pharmalobby), während der Patient nicht nur den Glauben und die Hoffnung verliert, sondern auch seiner Barschaft erleichtert wird.

Meine Großmutter mütterlicherseits, so weit ich mich erinnern kann war ihr Name Ludwiga, litt auch an einer Hirnkrankheit. Früher, als die Gehirnforschung noch nicht so verbreitet war, unterschied man auch nicht groß zwischen den einzelnen Formen. Da gab es im Grunde nur "normal" und "verhaltens- bzw. geistesgestört". Ihr Mann, also mein Großvater Bernhard, mit dem ich nur wenig Kontakt hatte, war wahrlich gestraft mit seinem Weib. Erst als Dezember 1955, also mehr als 10 Jahre nach Kriegsende, die Stromversorgung wieder funktionierte, konnte er ihr mit einem Stromkabel, das er auch zur Züchtigung meiner Großmutter verwandt, Linderung verschaffen. Die vollständige Heilung blieb aus, denn der HERR zeigte keine Gnade.

Möge Großmutter Ludwiga am Ende doch noch in seine liebenden Arme gefunden haben,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 74
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » So 15. Apr 2018, 17:10

Herr Berger,

ich will Ihre 'Kompetenz' nicht in Frage stellen, aber was Sie da schreiben verursacht Brechreiz bei mir. Denn es ist bewiesen dass Antidepressiva und andere pharmazeutische Mittel, eine Wirkung haben. Und Therapie sowieso, da können Sie jeden Therapeuten bzw Patienten fragen.

Sayori

Engelbert Joch
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Engelbert Joch » So 15. Apr 2018, 17:17

Frau Sternendreck,
Natürlich gibt es Behandlungsmöglichkeiten, jedoch nicht diese Alchemie oder solche Halsabschneider wie dieses Seelenklempner.
Wirksame Mittel sind Schläge mit dem Rohrstock, Elektrostöße, Arbeit in der Jauchegrube, Bestrahlung mit Uran oder die transorbitale Lobotomie.

Engelbert Joch

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 74
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » So 15. Apr 2018, 18:01

Herr Joch,

aus welchem Jahrhundert stammen Sie?

Sprachlos,
Sayori

Engelbert Joch
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Engelbert Joch » So 15. Apr 2018, 18:14

Frau Sternendreck,
Aus dem 21. Jahrhundert, ich wurde aber in der Mitte des 20. Jahrhunderts geboren.
Vergessen Sie nicht, dies ist eine Gemeinde moderner Christen.

Engelbert Joch

PS: Weiter Behandlungsmöglichkeiten wären Nahrungsentzug, intensives Bibelstudium und der Exorzismus.
Der Exorzismus ist sehr effektiv, viele Menschen und Weiber wie Anneliese Michel konnten so schon gerettet werden.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 629
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 193 Mal
Amen! erhalten: 216 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Frischfeld » So 15. Apr 2018, 19:34

Sayori hat geschrieben:Herr Berger,

ich will Ihre 'Kompetenz' nicht in Frage stellen, aber was Sie da schreiben verursacht Brechreiz bei mir. Denn es ist bewiesen dass Antidepressiva und andere pharmazeutische Mittel, eine Wirkung haben. Und Therapie sowieso, da können Sie jeden Therapeuten bzw Patienten fragen.

Sayori


Bub Sternenkind,

in der Tat haben viele Mittelchen der Pharmaindustrie Wirkung. So aber auch das vom Bahnhofsdrogencoupier (unredlich: Dealer) veräußerte Kreck.
Es ist dies aber eine unredliche, gar untöfte Wirkung. Das werden selbst Sie einsehen.
Sogenannte "Krankheiten" wie "Depressionen" sind nur eine Erfindung gieriger Psychotherapeuten, Psychiater und Psychologen.

Zur Redlichkeit auffordernd,
Dr. med. Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerAntrophos

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 74
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » So 15. Apr 2018, 19:41

Herr Frischfeld,

wenn Sie wirklich ein Arzt wären, müssten Sie anerkennen dass es sich bei Depression um eine erneute Krankheit handelt.

Den Kopf schüttelnd,

Sayori

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 74
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » So 15. Apr 2018, 19:45

Ich meinte natürlich 'ernste Krankheit', verzeihen Sie mir meinen Fehler.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10885
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1894 Mal
Amen! erhalten: 2015 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Berger » So 15. Apr 2018, 19:56

Fräulein Sternenkind,

daran, daß Sie "erneute" Krankheiten haben, hätte wohl niemand gezweifelt.

Konstatierend,
Martin Berger

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 74
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » So 15. Apr 2018, 20:12

Herr Berger,

sie lenken vom Thema ab, und schauen lediglich auf einen kleinen Rechtschreibfehler von mir, anstatt auf das Thema zurück zu greifen. Würden Sie dies bitte unterlassen? Und ich bin kerngesund.

Sayori

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10885
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1894 Mal
Amen! erhalten: 2015 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Berger » So 15. Apr 2018, 20:45

Fräulein Sternenkind,

wenn Sie "erneute" statt "ernste" schreiben, hat dies nichts mit fehlerhafter Rechtschreibung zu tun. Schließlich schrieben Sie das Wort nicht falsch, sondern ein komplett anderes Wort. Gesunden Menschen passieren solche Fehler nicht. Daß Sie ein Weib und kein Mensch sind, wurde bereits festgestellt. Die Frage, die noch nicht restlos geklärt ist: Sind Sie körperlich und geistig gesund? Letzteres natürlich nach weiblichen Maßstäben, zumal man sich immer noch darüber streitet, ob der Geisteszustand eines Weibes mit geistiger Gesundheit vereinbar ist.

In jedweder Hinsicht an Ihnen zweifelnd,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld

Engelbert Joch
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Engelbert Joch » So 15. Apr 2018, 21:35

Weib Sternendreck,
Rechtsschreibfehler sind Sünde und bringen Sie in die Hölle.

Engelbert Joch

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 74
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » Mo 16. Apr 2018, 05:04

Herr Joch,

dann müssten Sie aber auch aufpassen :lal:

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 497
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 28 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon mitchristlichemgruss » Mo 16. Apr 2018, 06:29

Sagen Sie mal, Sternenkind,
ist der einzige Zweck Ihres Hierseins das wüste und unflätige Beschimpfen redlicher Gemeindemitglieder, oder haben Sie noch das eine oder andere sachliche beizutragen?
Höflich nachfragend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron