3 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Grenzlinie

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Engelbert Joch
Häufiger Besucher
Beiträge: 107
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Engelbert Joch » Sa 7. Jul 2018, 20:12

Werter Herr Dr. Frischfeld,
Der Pfarrer wird dem Weib Sarotti klarmachen, dass ich ihr idealer Ehegatte bin.
Vielleicht wird es dann endlich verstehen, dass es mein Eigentum wird.

Engelbert Joch

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 509
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon mitchristlichemgruss » So 8. Jul 2018, 08:03

Werter Herr Joch,
Ihre christliche Sicht auf die Dinge muss ja unbeschreiblich sein. Selbst in der dunkelsten Stunde des zugegebenermaßen recht kurzen Leben des Fräulein Samsung eilen Sie völlig selbstlos herbei und wollen sie retten - als Vormund und/oder gar als Gatte! Vorbildlich!
Darob Tränen in den Augen habend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 744
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 224 Mal
Amen! erhalten: 262 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Frischfeld » So 8. Jul 2018, 08:44

Engelbert Joch hat geschrieben:Werter Herr Dr. Frischfeld,
Der Pfarrer wird dem Weib Sarotti klarmachen, dass ich ihr idealer Ehegatte bin.
Vielleicht wird es dann endlich verstehen, dass es mein Eigentum wird.

Engelbert Joch


Herr Joch,

Sie sind doch bereits liiert. Außerdem bezweifle ich, daß der Pfarrer Sie persönlich kennt und so für Ihren Leumund garantieren kann.
Ist das besagte Fräulein zwar noch nicht auf dem schmalen Weg der Redlichkeit gelangt, scheint es doch ein liebes Mädel zu sein, das einen guten Ehemann braucht, der ihr den Weg zu Gott zeigt, um glücklich im Leben zu werden.
Zwar ist auch richtig, daß ein angetrautes Weib wie eine Sache in Ihr Eigentum übergeht. Indes dürfen Sie mit ihm keinesfalls verfahren wie mit, sagen wir, einem Stuhl. Sie dürfen Ihr Weib nicht als Brennstoff in den Kamin werfen. Auch müssen Sie es versorgen und können es nicht einfach in den Müllwald werfen. Darauf sitzen mögen Sie gelegentlich, wenn es das aushält, versteht sich. Auch dürfen Sie keine weiteren Weiber dazustellen oder es verkaufen, tauschen, verpfänden, vermieten oder verpachten. Ebenfalls scheidet ein Umbau des Weibes durch Entfernung eines Beines aus.
Darüber hinaus treffen Sie als Mann doch einige Pflichten gegenüber Ihrem Weib. Das scheinen Sie leider außer Betracht zu lassen.

Ein kroatisches Würstchen verzehrend,
Martin Frischfeld

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 144
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » So 8. Jul 2018, 12:57

Herr Frischfeld,

ich werde mich nicht an irgendeinen X-beliebigen Mann versteigern lassen, da ich mir meinen Partner SELBST suchen werde. Und dies ist niemals, auf keinen Fall Herr Joch.

Angeekelt auf dem Fest mithelfend
Sayori

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11029
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1980 Mal
Amen! erhalten: 2128 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Berger » So 8. Jul 2018, 15:34

Weib Sayori,

was rauskommt, wenn Sie sich selbst einen "Partner" suchen, hat man ja gesehen.

Kopfschüttelnd,
Martin Berger

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 144
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » So 8. Jul 2018, 16:09

Herr Berger,

das haben Sie nicht zu beurteilen.

Sayori

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 387
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 299 Mal
Amen! erhalten: 309 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » So 8. Jul 2018, 16:46

Unwertes Weib Verabschiedung,

Herr Berger übt - als knorkes Mitglied der Brettleitung - auf diesem Servierer das Hausrecht aus. Demnach darf die Administranz, was dieser beliebt. :rufzeichen: Und daß sich der töfte Herr Berger die Mühe macht, Ihnen die zahlreichen Fehler aufzuzählen, ist ihm nicht zu untersagen - Sie sollten ihm oder gar IHM dafür danken, Sapperlot! :boese:

Nicht verwundert, daß ein Weib wie Sie Einzelliedtonträger ist,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld
"In jeden Topf passt ein Teckel."
Ying Tao Wong, Meisterkoch

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 509
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon mitchristlichemgruss » So 8. Jul 2018, 16:51

Also jetzt reicht es aber, nicht geschätztes Fräulein. Samsung! Zunächst werfen Sie alle gut gemeinten Vorschläge ernsthafter Menschen einfach so über Bord, dann wollen Sie uns weismachen, dass eine richtige "Beziehung" mit einem halben Kind möglich und machbar sei. Wie möglich, ließen Sie uns teilhaben, dass aus der wunderbaren "Beziehung" ruckzuck eine ehemalige. Beziehung wurde. Sie plauderten dann grundlos über Ihre mögliche Falschsechsualität und jammern uns hier etwas vor. Der ehrenwerte Herr Joch hatte sogar die Absicht, aus Ihnen doch noch ein brauchbares Mitglied der Gesellschaft zu formen. Auch das lehnen Sie völlig grundlos ab. Zum guten Schluß werden Sie auch noch pampig und zickig gegenüber dem ehrenwerten Herrn Berger. Was soll das Ganze überhaupt?
Launische Weiber verachtend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11029
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1980 Mal
Amen! erhalten: 2128 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Berger » So 8. Jul 2018, 16:57

Sayori_Neu hat geschrieben:Herr Berger,

das haben Sie nicht zu beurteilen.

Sayori

Weib Sayori,

das ist keine an den Haaren herbeigezogene Beurteilung, sondern eine sinngemäße Zusammenfassung der Ereignisse der letzten paar Wochen. Sie selbst schrieben doch, daß Ihre unkeusche Liebschaft mit Ihrem "Freund", mit dem Sie noch Ende Mai eine "ernsthafte Beziehung" führten, in die Brüche ging.

Meine eigene Vermutung sei nun eingestreut: Dies wird nicht das erste und nicht das letzte Mal gewesen sein.

Entsetzt ob Ihrer Unvernunft,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 744
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 224 Mal
Amen! erhalten: 262 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Frischfeld » So 8. Jul 2018, 17:38

Dr. Benjamin M. Hübner hat geschrieben:Und daß sich der töfte Herr Berger die Mühe macht, Ihnen die zahlreichen Fehler aufzuzählen, ist ihm nicht zu untersagen - Sie sollten ihm oder gar IHM dafür danken, Sapperlot! :boese:


Werter Dr. Hübner,

wollen wir indes hoffen, daß Herr Berger es sich nicht zur Aufgabe macht, die Fehler des Weibes Verabschiedung stets aufzuzeigen. Diese Aufgabe würde wohl selbst der knorke Herr Berger nicht bewältigen können, ja, es müsste wohl der HERR persönlich diese für einen Menschen unmögliche Aufgabe übernehmen!

ultra posse nemo obligatur,
Martin Frischfeld

Engelbert Joch
Häufiger Besucher
Beiträge: 107
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Engelbert Joch » So 8. Jul 2018, 20:09

Weib Sarotti,
Sobald Sie erstmal unter meine Fittiche befinden, werde ich Ihnen Ihre Flausen austreiben.
Sie werden erstmal in der Küche rackern, bis Sie umfallen, denn Küchengeräte wie Messer oder Fleischklopfer gibt es im Hause Joch nicht.
Hiernach werden Sie das Klo putzen, bis man davon essen kann, denn dies wird hiernach Ihr Speiseplatz sein.
Zu guter Letzt werden Sie meinem Enkel Adam in seinem Laden helfen.

Engelbert Joch

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11029
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1980 Mal
Amen! erhalten: 2128 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Martin Berger » So 8. Jul 2018, 21:54

Martin Frischfeld hat geschrieben:Werter Dr. Hübner,

wollen wir indes hoffen, daß Herr Berger es sich nicht zur Aufgabe macht, die Fehler des Weibes Verabschiedung stets aufzuzeigen. Diese Aufgabe würde wohl selbst der knorke Herr Berger nicht bewältigen können, ja, es müsste wohl der HERR persönlich diese für einen Menschen unmögliche Aufgabe übernehmen!

Werter Herr Frischfeld,

Ihre Sorge ehrt mich. Allerdings sei auch gesagt: Der HERR bürdet uns keine Last auf, ohne uns auch die Kraft zu geben, sie zu (er)tragen. So es also der Wille des HERRn ist, mich derart zu belasten, so werde ich diese Qual dankbar annehmen. Nicht jedoch ohne zu hoffen, daß ER Gnade walten läßt und dieser bittere Kelch an mir vorübergeht.

Demütig stets annehmend, was der HERR mir bereitet,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
G-a-s-t

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 144
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » Mo 9. Jul 2018, 15:25

Engelbert Joch hat geschrieben:Weib Sarotti,
Sobald Sie erstmal unter meine Fittiche befinden, werde ich Ihnen Ihre Flausen austreiben.
Sie werden erstmal in der Küche rackern, bis Sie umfallen, denn Küchengeräte wie Messer oder Fleischklopfer gibt es im Hause Joch nicht.
Hiernach werden Sie das Klo putzen, bis man davon essen kann, denn dies wird hiernach Ihr Speiseplatz sein.
Zu guter Letzt werden Sie meinem Enkel Adam in seinem Laden helfen.

Engelbert Joch


Herr Joch,

was Sie hier beschreiben ist einfach nur unmenschlich und abscheulich. Deswegen sage ich nur : Einem Stuhlgang werde ich tun.

Sayori

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 590
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 86 Mal
Amen! erhalten: 164 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon G-a-s-t » Mo 9. Jul 2018, 15:31

Mädchen Sayori!

ich wohne nicht bei meinen Eltern, sondern alleine.

Wer bezahlt die Wohnung?

Durch billiges Auswendiglernen, erreicht man keinen Schnitt von 2,0.

Doch, durch Auswendiglernen und Reproduzieren kann man am Gymnasium - auch an der Hochschule - je nach Umständen sogar Note 1 erreichen.

Ich werde keinen Kuchen backen.
[...] ich mache keine Marmelade.

Dann wird ab sofort auch beides nicht mehr gegessen!

Ich werde nicht zur Messe gehen, sondern auf einem Fest aushelfen.

Das wird ja nicht von frühmorgens bis abends gedauert haben. Was wird Gott zu solchen Ausreden sagen?

ich werde mich nicht an irgendeinen X-beliebigen Mann versteigern lassen, da ich mir meinen Partner SELBST suchen werde. Und dies ist niemals, auf keinen Fall Herr Joch.

Eine christliche Gemeinde wird Sie vor Männern, die das Klosett als Speiseplatz herrichten lassen, zu beschützen wissen. Wenn Sie deren Hilfe aber ausschlagen und glauben, für alles selbst sorgen zu können, erhöht sich die Gefahr, daß Sie zu solch einem Manne geraten und dort dann zu spät das böse Erwachen folgt.
Außerdem ist es am Mann, sich ein Weib auszusuchen. Wenn Sie ordnungswidriger Weise versuchen, Ihren Mann auszusuchen, dann können Sie fast nur an einen unredlichen geraten, denn ein redlicher würde es sich schwerlich gefallen lassen, von einem Weib ausgesucht zu werden. Bedenken Sie dies!

An Gottes Segen ist alles gelegen!
Gast


Werte Herren!

Überhaupt glauben Weiber meistens nur, sie seien wählerisch, was den richtigen Mann angeht. Letztlich nehmen sie doch in aller Regel fast jeden - der Mann dagegen wägt ab:

Sir 36,26
Jedweden Mann nimmt zwar die Frau, doch ist die eine Frau wohl besser als die andre.


Gelobt sei Jesus Christus!
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 144
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Grenzlinie

Beitragvon Sayori_Neu » Di 10. Jul 2018, 06:07

G-a-s-t hat geschrieben:Mädchen Sayori!

ich wohne nicht bei meinen Eltern, sondern alleine.

Wer bezahlt die Wohnung?

Durch billiges Auswendiglernen, erreicht man keinen Schnitt von 2,0.

Doch, durch Auswendiglernen und Reproduzieren kann man am Gymnasium - auch an der Hochschule - je nach Umständen sogar Note 1 erreichen.

Ich werde keinen Kuchen backen.
[...] ich mache keine Marmelade.

Dann wird ab sofort auch beides nicht mehr gegessen!

Ich werde nicht zur Messe gehen, sondern auf einem Fest aushelfen.

Das wird ja nicht von frühmorgens bis abends gedauert haben. Was wird Gott zu solchen Ausreden sagen?

ich werde mich nicht an irgendeinen X-beliebigen Mann versteigern lassen, da ich mir meinen Partner SELBST suchen werde. Und dies ist niemals, auf keinen Fall Herr Joch.

Eine christliche Gemeinde wird Sie vor Männern, die das Klosett als Speiseplatz herrichten lassen, zu beschützen wissen. Wenn Sie deren Hilfe aber ausschlagen und glauben, für alles selbst sorgen zu können, erhöht sich die Gefahr, daß Sie zu solch einem Manne geraten und dort dann zu spät das böse Erwachen folgt.
Außerdem ist es am Mann, sich ein Weib auszusuchen. Wenn Sie ordnungswidriger Weise versuchen, Ihren Mann auszusuchen, dann können Sie fast nur an einen unredlichen geraten, denn ein redlicher würde es sich schwerlich gefallen lassen, von einem Weib ausgesucht zu werden. Bedenken Sie dies!

An Gottes Segen ist alles gelegen!
Gast


Werte Herren!

Überhaupt glauben Weiber meistens nur, sie seien wählerisch, was den richtigen Mann angeht. Letztlich nehmen sie doch in aller Regel fast jeden - der Mann dagegen wägt ab:

Sir 36,26
Jedweden Mann nimmt zwar die Frau, doch ist die eine Frau wohl besser als die andre.


Gelobt sei Jesus Christus!
Gast


Herr Gast,

die Wohnung wird gerade von meinem Sparbuch bezahlt, welches meine Eltern zu meiner Geburt angelegt hatten.

Und das Auswendiglernen eine solch gute Methode sein soll, halte ich auch für Fragwürdig. Man muss den Stoff verstehen.

Ich esse weder Marmelade noch Kuchen.

Und das Fest ging von morgens um 10 uhr bis zum Abend 18 Uhr.


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Benedict XVII, Felix Gelenk, Homoson und 1 Gast