0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Sohn ist homosechsuell

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benjamin Schneider
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Do 14. Dez 2017, 13:24

Mein Sohn ist homosechsuell

Beitragvon Benjamin Schneider » Do 14. Dez 2017, 13:39

Werte Gemeinde,

ich habe ein Problem und Bedarf schnellstmöglich Hilfe. Mein Sohn hat mir gestern gestanden, dass er homosechsuell ist. Ich habe das Gefühl als Vater komplett versagt zu haben und möchte meine Fehler wieder gut machen. Ich habe zwar versucht ihn durch Bibelverse und Züchtigung wieder von seinem Pfad der Unzucht abzubringen, doch anscheinend bin ich nicht in der Lage ihn von dieser Krankheit zu heilen und benötige professionelle Hilfe.

Wohin soll ich mich wenden? Meine lokale Kirche ist verseucht von liberalen "Christen" und ist der Meinung, dass Homosechsuallität natürlich ist. Ich bin zwar empört, weiß aber nicht was ich nun tun soll? Wäre ein Kloster die passende Lösung für meinen Sohn oder ist alle Hoffnung für ihn verloren?


Auf hilfreiche Antworten hoffend,

Benjamin Schneider

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 881
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Mein Sohn ist homosechsuell

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 14. Dez 2017, 15:27

Werter Herr Schneider,

verzagen Sie nicht! Hilfe ist bereits auf dem Weg.
Richtig haben Sie erkannt, dass Ihr Sohn erkrankt ist. Nichts anderes ist Homoperversität! Und für diese Krankheit gibt es Heilung. Halleluja!
Drei Dinge sind zu klären, wir beginnen mit dem dringendsten.
Erstens! Was für eine "Kirche" besuchen Sie denn? Wohl eine Ansammlung Hanfgiftkrämer, die sich unter einer Brücke versammelt haben und dort das Wort des HERRn schimpfen? Schleunigst sollten Sie eine neue geistliche Heimat suchen! Kehren Sie um!
Zweitens gilt es den Ansteckungsgrund der Seuche zu identifizieren. Nehmen Sie den Freundeskreis genau unter die Lupe. Holen Sie vom örtlichen Sittenwart Auskunft ein aus der Sittenwartskartei. Womöglich verkehrte Ihr Sohn ohne Wissen und Wollen mit Falschsechsuellen.
Drittens ist, nachdem der Homoseuchenherd abgeschnitten ist, eine effektive Therapie nötig, Sakrament! Hier sollten Sie im Forum nach Beiträgen von mir recherchieren. Viele enthalten nützliche medizinische Hinweise.
Als Sofortmaßnahme können Sie weiter Verse der BIBEL zitieren. Ich schlage vor in Dauerschschleife zu zitieren:
3. Mose 18, 22: Du sollst nicht einem Manne beiwohnen, wie man einer Frau beiwohnt; es ist ein Greuel.
Wasserbrettern Sie nach Bedarf mit Weihwasser.
Auf lange Sicht hilft aber nur die Heirat mit einem tüchtigen und züchtigen Weib.

Helfend,
Dr. med. Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 881
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Mein Sohn ist homosechsuell

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 18. Dez 2017, 13:01

Herr Schneider,

ich hoffe Ihre Ausbleibenden Aufdatierungen hinsichtlich der causa Homosohn sind auf das strikte Einhalten meiner Empfehlung bezüglich der Dauerschleifenrezitation von BIBELversen zurückzuführen und beruhen nicht auf Unhöflichkeit und Undank.

Auf Aufdatierungen wartend,
Martin Frischfeld


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast