3 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Buße durch Rohrstockhiebe

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Christian-
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 15:35

Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Christian- » Di 31. Okt 2017, 23:37

Verehrte Gemeinde,

hätte eine Frage bei der Sie mir hoffentlich weiterhelfen können.

Erstmal zu mir ich heiße Christian, bin 26 und komme aus dem Landkreis Passau.
Bevor ich zu meiner Frage komme möchte ich Ihnen erstmal den Hintergrund dazu erklären.
Vor kurzem habe ich einen alten Bekannten wieder einmal getroffen und wir unterhielten uns ein wenig.
Wir sind dann auch auf das Thema Kirche etc gekommen, da mein Bekannter schon etwas älter und streng christlich ist.
Als wir uns eine weile unterhielten meinte er das es allerhöchste Zeit für mich wäre wieder beichten zu gehn und Buße.
Jedoch meinte er ich sollte mir einen Pfarrer oder Geistlichen suchen der noch mit dem guten alten Rohrstock umzugehen weiß, damit ich es auch richtig spüre warum ich manches nicht tun und wenn doch öfters zum beichten gehen sollte.
Er meinte dann noch das es Ermessen des Pfarrers oder Geistlichem liegt ob das dann genügt oder ob man es noch etwas weiter ausdehnen muss. Jedoch glaube ich das seine Beispiele daraufhin zu übertrieben wären und das die Sache mit dem Rohrstock definitiv genügen dürfte.
So jetzt kommen wir zu meiner Frage kann mir da von Ihnen jemand weiterhelfen so einen Pfarrer/Geistlichen zu finden ?

Mit freundlichen Grüßen

Christian

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 245
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 41 Mal

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 1. Nov 2017, 19:23

Werter Herr Christian,

da haben Sie ja nicht nur einen Bekannten wieder getroffen. Vielmehr stellt sich dieser redliche Mann mir als echter Freund dar. Nur ein Freund kann Ihnen so liebevolle Vorschläge für Ihre Lebensführung unterbreiten.
Zu Ihrer Frage: Sie dürfen sich schon etwas anstrengen. Wir leben in einem christlich geprägten Land, obendrein wohnen Sie im LK Passau. Da fahren Sie mal mit dem Auto ein wenig über die Dörfer. Die schönen Kirchen sind die katholischen, die hässlichen die evangelischen. Gehen Sie in die schönen und fragen Sie nach den Modalitäten der Beichte. Wenn da nicht schon der Rohrstock gezeigt wird, fahren Sie weiter ins nächste Dorf.

Weiterhelfend,
Martin Frischfeld

Christian-
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 15:35

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Christian- » Do 2. Nov 2017, 17:21

Werter Herr Frischfleld,

danke für die Antwort.
Ja werde ich mal sehn ob sich da was ergeben sollte,
glaube ich jetzt zwar nicht aber mal schauen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 245
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 41 Mal

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 2. Nov 2017, 18:06

Werter Herr Christian,

Christian- hat geschrieben:glaube ich jetzt zwar nicht aber mal schauen.


Der Glaube scheint im Allgemeinen schwach in Ihnen zu sein. Ein Makel Ihres Charakters.

Matthäus 7:13 f. hat geschrieben: Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden!


Ohne Anstrengung Ihrerseits werden Sie geradewegs den Weg in die Hölle finden. Im Übrigen ein Weg, den Sie bisher ja schon eifrig beschritten haben. Noch ist es nicht zu spät, sich zu bessern.

Sie zum Glauben führend,
Dr. med. Martin Frischfeld

Christian-
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 15:35

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Christian- » Do 2. Nov 2017, 21:04

Werter Herr Frischfleld,

ja das habe ich vor. Das ist der ausschlaggebende Punkt warum ich die Aussage meines Bekannten was für mich min. nötig ist um Buße zu tun überhaupt in Betracht ziehe, da ich vor habe einen anderen Weg einzuschlagen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian

Christian-
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 15:35

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Christian- » Sa 11. Nov 2017, 00:47

Werter Herr Frischfeld,

ich bin Ihrer Idee nachgegangen aber leider habe ich noch niemanden gefunden.

Mit freundlichen Grüßen

Christian

Christian-
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 15:35

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Christian- » Sa 25. Nov 2017, 00:52

Verehrte Gemeinde,

hätte zwar die Idee von Herrn Frischfeld ausprobiert aber da hat sich leider nichts ergeben.
Jetzt hätte ich nochmal eine Frage befindet sich hier womöglich ein Pfarrer bzw Geistlicher aus dem Landkreis Passau, der mir die Beichte abnehmen würde. Mir Anschließend die Rohrstockhiebe auf mein blankes Gesäß geben wird, die laut meines Bekannten min. nötig sind um Buße zu tun ?

Wäre toll wenn sich da jemand finden würde das ich die nötige Buße getan habe.

Mit freundlichen Grüßen

Christian

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 245
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 44 Mal
Amen! erhalten: 41 Mal

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 25. Nov 2017, 09:24

Junger Mann,

sind Sie krank? Welcher löbliche Pfarrer möchte denn Ihren nackten Hintern sehen oder sogar darauf mit dem Rohrstock einwirken? Sakrament, diesen tollen Stock könnte er hernach nur noch verbrennen. :kreuz3:
Mir schwant, Sie suchen hier nur Gelegenheiten zur Verwirklichung ungeheuerlicher Perversionsfantasien. Das gab es leider schon oft. :hinterfragend:
Im Übrigen habe ich Ihnen jetzt die Hand gleich mehrfach gereicht. Die Beichte nimmt Ihnen jeder Pfarrer ab. Was danach geschieht, ist eine andere Sache.

Sein Frühstück beim Gedanken an einen entblößten natis ausspeiend,
Martin Frischfeld

Christian-
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 15:35

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Christian- » Sa 25. Nov 2017, 17:42

Werter Herr Frischfeld,

Sie verstehen da denke ich komplett was falsch.
Ich sagte Ihnen ja bereits wie ich darauf gekommen bin, den der meinte ich solle beichten gehen und das ich zur Buße den guten alten Rohrstock spüren sollte.
Das sagte ich schon in den letzten Nachrichten.

Mit freundlichen Grüßen

Christian

Antrophos
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 39 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Antrophos » Sa 25. Nov 2017, 18:28

Werter Herr Christian,
ich finde das komplett überflüssig. Sie werden auch keinen finden der Sie schlägt.
Werter Herr Doktor, ich unterstützezwar die Gewalt nicht, aber dennoch : Hier sind doch alle für Rohrstockschläge. Warum beantwortet ihm keiner seine Frage?

Mit freundlichen Grüßen,
Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1135
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 124 Mal
Amen! erhalten: 378 Mal

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Sa 25. Nov 2017, 18:53

Hochgeehrter Herr Antrophos!

Des Burschen Christian Frage steht exemplarisch für die Passivität der heutigen Generation, die zwar zu streben vorgibt, allerdings aufgrund eines mangelnden Willens versagt. Wer suchet, der findet, Parbleu. Wer nach Züchtigung trachtet, der sich gefälligst anstrengt! Im redlichen Niederbayern, ergo Teil des deutschen Landes, wo Honig und Milch fliessen, wo noch der König regiert, dürfte die Suche nach knorkanten Stockhieben in Anbetracht dessen kaum der Zeit lange dauern. Ein Armutszeugnis für die unfähige Jugend, Potztausend. :kreuz2:

Überaus enttäuscht,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Antrophos
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 39 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Antrophos » Sa 25. Nov 2017, 18:58

Hochverehrter Herr Drechsler!
Vielleicht kann man der Dummheit und Unfähigkeit des Knaben Christian abhelfen, indem man ihm Rohrstockschläge gibt. Dazu müsste man ihm allerdings sagen wo, er selbst ist schließlich zu dumm um dies herauszufinden.
Mit freundlichen Grüßen,
Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Christian-
Neuer Brettgast
Beiträge: 8
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 15:35

Re: Buße durch Rohrstockhiebe

Beitragvon Christian- » So 26. Nov 2017, 02:13

Verehrte Gemeinde,

es ist ja nicht so das ich es nicht schon versucht hätte aber leider ergab sich nirgends erwas.
Ich möchte buße tun und wenn das die nötige Voraussetzung eines streng christlichen ist so sei es.

Mit freundlichen Grüßen

Christian


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast