0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Tochter besessen

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Yuz Suzuya
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Do 28. Sep 2017, 11:37

Tochter besessen

Beitragvon Yuz Suzuya » Do 28. Sep 2017, 11:52

Sehr verehrte Gemeinde

Ich ersuche Sie hiermit um ihren christlichen Rat, da ich und unser Dorfpfarrer nicht mehr weiter wissen. Wir haben bei der morgendlichen Zimmerkontrolle bei meiner Tochter eine Satansbibel gefunden. Als wir sie damit konfrontierten hat sie Flüche ausgesprochen . Unser Bischof Stefan Ackermann hat sich bereits um einen Exorzismus bemüht und mein Weib, mein Sohn und ich kamen in dem Gemeindehaus unserer heiligen Kirche unter. Meine Tochter blieb allein in dem Haus, wo sie laut Nachbarn wohl Inzest mit dem Hund unter ausrufen der bösen Namen treibt. ich bin am Boden zerstört und weiß nicht mehr wie ich meine Familienehre vor dem Herrn retten kann. Ist meine Tochter jetzt homopervers? Was kann ich tun? Kann der Hund sie schwanger machen und wie werde ich dann das Kind los?

Mit freundlichen christlichen Grüßen an meine Glaubensgemeinschaft :kreuz4:
Yuz Suzuya

Du bist mein Schutz und mein Schild;
ich hoffe auf dein Wort. :kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7029
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1313 Mal
Amen! erhalten: 1149 Mal

Re: Tochter besessen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 28. Sep 2017, 12:00

Fräulein Suzuki,

Sie schreiben, Ihre Tochter triebe Inzest mit einem Hund.
Bedeutet dies, jener knorke Köter war der Vater Ihrer Tochter?
Unter diesen Umständen bin ich wenig erstaunt über deren Verhalten.
Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Häufiger Besucher
Beiträge: 92
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 05:59
Hat Amen! gesprochen: 38 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Tochter besessen

Beitragvon Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen » Do 28. Sep 2017, 12:04

Herr Suzuki!

Sie erzählen Märchen! Einen Pfarrer, der nicht weiter weiß, den gibt es nicht. Bei satanistischen Dämonen wäre jedem wahren Christen klar, wie man sich verhalten müßte. Ein Exorzismus muß am besten sofort erfolgen, zum Warten bleibt keine Zeit. Beim Herrn in Himmel, wann trifft der vom Bischof gerufene Exorzist aus dem Vatikan ein? Jede Sekunde zählt!

Ihr Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Bild

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10230
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1572 Mal
Amen! erhalten: 1634 Mal

Re: Tochter besessen

Beitragvon Martin Berger » Do 28. Sep 2017, 12:53

Yuz Suzuya hat geschrieben:Meine Tochter blieb allein in dem Haus, wo sie laut Nachbarn wohl Inzest mit dem Hund unter ausrufen der bösen Namen treibt.

Fräulein Suzuki,

wie widerlich! Sodom und Gomorrha! Ich hörte ja schon von vielen Inzestfällen und kreisrunden Stammbäumen, doch bislang ließ man wenigstens die Hofhunde aus dem Spiel. Schließlich ist es schon schlimm genug, wenn der eigene Vater zugleich auch die Tante, der Bruder das Weib des Vaters und der Onkel die Schwester und Mutter ist. Schon dabei mag man sich nur noch der sündigen Völlerei hingeben, um nur ja recht viel erbrechen zu können. :hinterfragend:

Yuz Suzuya hat geschrieben:Ist meine Tochter jetzt homopervers?

Wenngleich ich dies nur ungern von mir geben mag: Sie müssen flehen und hoffen, daß Ihre Tochter nur homopervers ist. :kreuz1:

:kreuz1: Sich bekreuzigend und mit Weihwasser übergießend :kreuz1:
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1063
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Tochter besessen

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 28. Sep 2017, 13:51

Werter Ausländer Yuz Suzuya,

kürzlich hat mich unser Mesner auf einen Beitrag im Österreichischen Rundfunk hingewiesen. Jener Beitrag beschäftigte sich mit dem internationalen Exorzistenverband. Jene Fachleute bekämpfen die finsteren Mächte im Auftrage der Kirche: http://religion.orf.at/stories/2812610/
Senden Sie das unsägliche Buch an diese tapferen Priester! Vielleicht gelingt es Ihnen gar, die Tochter persönlich von einem Exorzisten behandeln zu lassen.

Weiters müssen Sie Ihre Tochter einsperren und den Hund töten. Sollte ein Termin bei einem Exorzisten nicht möglich sein, oder der Exorzistenverband den Fall als uninteressant einschätzen, empfehle ich die Einweisung in eine Irrenanstalt.

Alles Gute wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: Tochter besessen

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Mo 2. Okt 2017, 18:54

Sehr geehrte Herren, unwertes Weibsvolk,

in Gänze habe ich die dargereichte Geschichte nicht verstanden. Warum sollte der Hund beim Weibe Suzuki überhaupt frei herumlaufen und Unzucht treiben können, wenn jenes Vieh doch in die Pfanne (unredl. "Wok") gehört? Ich kann nur an den gesunden Menschenverstand appellieren, die Töle hurtig mit Sauce süss-sauerer Art anzurichten! :frech:
Es soll auch Fellige geben, welche auf den Namen des asiatischen Kochtopfs hören. In diesem Fall ist zu einer geeigneten Faustfeuerwaffe zu greifen. :kreuz3:

Den Felligen auf der Spur,
Dr. Benjamin M. Hübner
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Mapo
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Okt 2017, 08:24

Re: Tochter besessen

Beitragvon Mapo » Do 19. Okt 2017, 14:12

Liebe Gemeinde,

Warum redete keiner das was zu tun ist.

Es gibt nur eine einzige Möglichkeit nach meiner Meinung.

Eine längere intensive Züchtigung der besessen, bis sie den demon ausscheidet

Neher möchte ich hier nicht eingehen

Ich wünsche erfolgreiches Gelingen

M-PO

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10230
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1572 Mal
Amen! erhalten: 1634 Mal

Re: Tochter besessen

Beitragvon Martin Berger » Do 19. Okt 2017, 15:18

Knabbub Mapo,

wenn man sich Ihr Geschmiere anschaut, möchte man meinen, daß Sie, gleich einem Blinden, der anderen Blinden von Farben erzählt, selbst von einem Dämon besessen sind. Lassen Sie sich kurieren, bevor Sie hier, als Besessener, von der Teufelsaustreibung schreiben.

Ermahnend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Mapo
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Okt 2017, 08:24

Re: Tochter besessen

Beitragvon Mapo » Do 19. Okt 2017, 15:46

Werter Herr Berger,

Es ist schön von Ihnen eine Antwort bekommen zu haben.

***dümmliches Geschmiere entfernt durch Martin Berger***

M-PO

Mapo
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Okt 2017, 08:24

Re: Tochter besessen

Beitragvon Mapo » Do 19. Okt 2017, 18:01

Werter Herr Berger,

Danke dass Sie die Wahrheit nicht öffentlich machen.

***dümmliches Geschmiere entfernt durch Martin Berger***

M-PO

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: Tochter besessen

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Do 19. Okt 2017, 20:50

Herr Mapo,

bravo! Durch Herrn Bergers leitende Hand konnten sogar Sie zwei ansehnliche Beiträge hervorbringen. Wenn Sie nun dazu übergingen, Herrn Berger zu Gänze das Feld zu überlassen, werden sogar perfekte Wortmeldungen entstehen. :kreuz1:

Sich vor dem Arche-Zensurtriumvirat verbeugend,
Dr. Benjamin M. Hübner
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Tochter besessen

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 19. Okt 2017, 21:00

Hochverehrter Herr Dr. Hübner,

wir können wahrlich dankbar sein. Stets ist die redliche Administranz bemüht, um dieses christliche, tolerante, menschenfreundliche und lehrreiche Plauderbrett, sauber zu halten. Vor all dem ketzerische und unzüchtige Unflat welchen die fröhlichen Herberts und verblödeten Mapos in dieses Brett ergießen, bewahrt Sie uns.

Sich dankbar zeigend,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Mapo
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Okt 2017, 08:24

Re: Tochter besessen

Beitragvon Mapo » Di 24. Okt 2017, 10:15

Guten Tag Herr Herrmann Lemberg,

Danke für Ihre geschätzte Aufrichtigkeit, wer nun von uns beiden verblödet ist überlasse ich dem Herrn.

M-PO

Benutzeravatar
Rudolf Rosenhof
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 11:49

Re: Tochter besessen

Beitragvon Rudolf Rosenhof » Mo 6. Nov 2017, 17:32

Yuz Suzuya hat geschrieben:Sehr verehrte Gemeinde

Meine Tochter blieb allein in dem Haus, wo sie laut Nachbarn wohl Inzest mit dem Hund unter ausrufen der bösen Namen treibt. ich bin am Boden zerstört und weiß nicht mehr wie ich meine Familienehre vor dem Herrn retten kann. Ist meine Tochter jetzt homopervers? Was kann ich tun? Kann der Hund sie schwanger machen und wie werde ich dann das Kind los?



Weib Suzuki!

Sapperlot, reden Sie doch hier wahrlich von Inzest? Da vertrottelter Köter wohl auch Vater des Balges ist, müssten Sie sich im Klaren sein, dass es offensichtlich möglich ist, dass ihre unkeusche Tochter schwanger sein könnte!
Da sie mit jenem allerdings eine Tochter gezeugt haben, sollten Sie sich lieber selbst an den Pranger stellen und nicht scheinheilig Rat in der Seelsorge ersuchen! Warum redet Ihr Dorfpfarrer überhaupt mit Ihnen, und nicht mit Ihrem Vormund?


Den Rohrstock schwingend,

Rudolf Rosenhof


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste