0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Rohrstock reicht nicht mehr. Brauche Alternative

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Fleischorgel
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Di 27. Jun 2017, 10:53

Rohrstock reicht nicht mehr. Brauche Alternative

Beitragvon Fleischorgel » Di 27. Jun 2017, 11:55

Fromme Christengemeinde

Wie es in einer reinchristlichen Familie wie meiner üblich ist, werden Kinder und Weiber seit Jahren mit dem Rohrstock erzogen, um eine maximale Gläubigkeit und Ergebenheit vor dem HERRn zu erzogen, sowie den Kontakt mit der unredlichen, unchristlichen Welt Satans zu unterstützen. Nur ist das in Zeiten wie diesen schwerer, als jemals zuvor. Gottes Wege sind unergründlich, und mir ist es schleierhaft warum er zulässt, dass Satan sein Werk mit schlauen Telefonen (unredlich: Smartphones) zerstört, ja überschwemmt. Ich selbst habe solch Teufelswerk noch nie zu Gesicht bekommen, da ich bereits früh erkannt habe, wie man als frommer Christ zu leben hat, nämlich abgeschottet von der Welt der Versuchung, in einer kleinen Farm weit weg von der unchristlichen Zivilisation zusammen mit meinem Weib. Eben dieses Weib konnte sich jedoch aufgrund Unachtsamkeit meinerseits (Wofür ich mich selbstverständlich bereits vor dem HERRn berufen habe, woraufhin unter erlösenden Quallen meiner Sünden aberkannt wurden), nach der täglichen Züchtigung aus ihrem Käfig befreien und lief dumm und verwirrt, wie Gott sie geschaffen hat davon. Verständlich war sie von der Reizüberflutung herbeigeführt von dem Sonnenlicht, vor dem ich sie stets zu schützen wahre, desillusioniert und ist weggerannt von unserer gesegneten Farm. Auf ihrer Odyssee der Sünden kam wortwörtlichen von den Wegen, die Gott für sie vorgesehen hat ab und lief schnurstracks in die Arme des Teufels in Form von zwei unchristlichen, mörderspielkonsumierenden, jugendlichen potenziellen Amokläufern, welche mithilfe dieser schlauen Telefone Schallereignisse anhörten, die nach Aussage meines Weibes von einer solch unfassbaren unchristlichkeit waren, dass mit dem Aufkreuzen ihrerseits und der damit verbunden Christlichkeit, welche ich Jahrzehntelang in sie eingezüchtigt hatte, sich eben diese Christlichkeit mit einem Schlag entleerte, der MESSIAS erschien und den beiden vom rechten Weges abgekommen, verlorenen Seelen eine heilige Tracht Prügel verpasste. Natürlich hat mein Weib auch hier nicht verstanden, doch Gott gab dem Weib eine Weisheit mit, die einzige die das Weib brauch, nämlich die Weisheit, dass das starke Geschlecht für sie da sein wird und sie in diesen unchristlichen Zeiten beschützen wird. Diese Weisheit ergriff sie in diesem Moment und schickt sie zu mir zurück. Nach der Bestrafung für das Wegrennen, der Routine Züchtigung, sowie der Reinigung (es war Freitag, an diesem Tag ist für meine Brut Waschtag, aber um Wasser zu sparen, nutzen wir anstatt Wasser den Rohrstock), erzählte sie mir von diesem unchristlichen Ereignis. Selbstverständlich war ich in vielerlei Hinsicht außer mir. Bis dato hatte ich sie nur für das Weglaufen bestraft, nun musste ich sie allerdings auch noch dafür bestrafen, dass sie sich von den jugendlichen Gewaltverbrechen hatte angucken lassen UND deren Blick erwidert (!) hatte. Zudem hatte sie das Unwort "Smartphone" in den Mund genommen, daraufhin folgte eine weitere himmlische Erziehungsmaßnahme. Als sie mir jedoch erzählte, dass sie ihre gesamte über die Jahre angesammelte Christlichkeit verbraucht hatte, um den sündigen Unholden Gottes Faust nahezubringen, war ich einerseits froh, denn sie hatte richtig gehandelt und bekam dafür von mir eine gratulierende Tracht Prügel. Jedoch war ihre Christlichkeit verbraucht…. meine Arbeit, mein Lebenswerk. Ich war außer mich und so setzte ich eine Bestrafungstechnik ein, welche mich mein Großvater einst gelehrt hatte. Bei dieser speziellen Technik wird der Rohstock rektal in den Sündiger eingeführt, jedoch habe ich in meiner Unerfahrenheit einer zwar nicht unchristlichen, aber typischen Anfängerfehler gemacht. Ich bekomme den Rohrstock nicht mehr aus meinem Weibe heraus. Selbstverständlich ist auch hierfür mein Weib dran schuld, doch auch nach einer Menge heiliger Rundhaustritte (unredlich: Roundhousekicks), wollte sie den Rohrstock nicht wieder hergeben. Meine Liebe Gemeinde, um nocheinmal auf meine einleitende Frage zurück zu kommen: Ich stelle hiermit in Frage, ob der Rohrstock immernoch die heilige Wirkung hat, welche er meinerseits hatte. So vieles Verändert sich in der Welt so schnell. Der Rohrstock, welcher sich jetzt im Rektum meines Weibes befindet war ein Erbstück, zu dem mein gesamter Stammbaum ein mündliches, sowie ein rektales Lied singen könnte und ich habe ihn unbrauchbar gemacht. Aber wäre es nicht vielleicht an der Zeit einen Gegenstand zu finden, der das Wort Gottes besser kanalisieren kann?
Habt ihr nicht mittlerweile auch Probleme mit der Züchtigung?
Seit ihr auch der Meinung es ist Zeit für eine Revolution in der Kirche?
Es könnte ja etwas mit altem Scharm neu aufgelegt sein. Ein Rohrstock, welcher auf christlichen Knopfdruck rouliert. Liebe Gemeinde ich entschuldige mich für den langen Text, aber diese Geschichte musste ich mit wahren Christen teilen. Ich hoffe ihr erkennt meine Notlage und habt himmlische Ratschläge für mich.

Ratlos mein Weib weiterhin ineffizient Züchtigen

Eure Fleischorgel

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Rohrstock reicht nicht mehr. Brauche Alternative

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 15. Jul 2017, 23:09

Bub Orgel,
Wenn ich mir Ihren Text anschaue, ist Ihr geschildertes Problem das kleinere Übel.
Die Geißelung mithilfe von Quallen scheint hingegen ziemlich interessant zu klingen.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 473
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Rohrstock reicht nicht mehr. Brauche Alternative

Beitragvon mitchristlichemgruss » So 16. Jul 2017, 07:42

Herr Orgel,
auch die neunschwänzige Katze eignet sich vorzüglich zur Disziplinierung von Atheisten und anderem Geschmeiß.
Bitte halten auch Sie sich an die Brettregeln. Hier wird gesiezt.
gerne helfend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1063
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Rohrstock reicht nicht mehr. Brauche Alternative

Beitragvon Walter Gruber senior » So 16. Jul 2017, 18:40

Sehr geehrter Herr Fleischorgel,

um Weib und Kinder mit Stock und Rute zu erziehen, muss man selbst ein gefestigter Christ sein, was mir bei Ihnen nicht der Fall zu sein scheint! Bitten Sie Ihren Pfarrer um persönliche Gespräche und lesen Sie regelmäßig in der Heiligen Schrift und im Katechismus, um ein besseres Verständnis für den Willen des HERRN zu entwickeln! Falls Sie und Ihr Weib sich durch Kasteiung des Leibes läutern wollen, empfehle ich den Erwerb von Bußgürteln, da diese äußerst schmerzhaft sind. Auch auf der "Arche" können Sie um Rat fragen, wenn Ihnen etwas unklar ist. Dies dürfte Ihnen manche Rüge wegen Ihrer einfältigen Dummheit einbringen. Auch dies ist jedoch notwendig, damit Sie wieder auf den rechten Weg gelangen.

Alles Gute wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Walther Zeng
Häufiger Besucher
Beiträge: 73
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Rohrstock reicht nicht mehr. Brauche Alternative

Beitragvon Walther Zeng » Mo 17. Jul 2017, 00:28

Herr Fleischorgel,
nicht der Rohrstock erzeugt die vielfältige Wirkung der Züchtigung, sondern die Hand, die den Rohrstock führt.
Daraus folgt, daß Sie zunächst hart an sich selbst zu arbeiten haben. Herr Gruber hat das schon angedeutet,
daß Sie zunächst den Willen des Herrn besser verstehen müssen. Zögern sie nicht und führen Sie täglich die maßvolle
Selbstkasteiung durch.
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste