0 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Stephan Sesselman
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Di 9. Mai 2017, 20:36

Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Beitragvon Stephan Sesselman » Di 9. Mai 2017, 21:04

Werte Anschnur Gemeinde,

ich muss gestehen, eine Sünde begangen zu haben. Ein als Freund getarnter Diener des Teufels verführte mich dazu, unredliche Fels-Musik zu konsumieren. Trotz meiner schon in der Kirche abgelegten Beichte fühle ich mich nach wie vor befleckt, und verspürte den Drang meine Sünden darauf folgend auch mit den hier Anwesenden Frommen zu teilen, damit diese nie die Fehler begehen, die ich begangen habe. Bitte, werte Mitchristen, seien Sie achtsam, in Zeiten wie diesen, kann man nie sicher sein, ob sich nicht Satan selbst hinter den Gesichtern vermeintlich frommer Mitbürgern verbirgt.

Voller Eifer um Vergebung suchend,
Stephan Sesselman.
"Die Rache ist mein; ich will vergelten. Zu seiner Zeit soll ihr Fuß gleiten; denn die Zeit ihres Unglücks ist nahe, und was über sie kommen soll, eilt herzu."
-5.Mose 32:35

Benutzeravatar
Count Bahamut
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 17:55
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Beitragvon Count Bahamut » Di 9. Mai 2017, 22:12

Werter Herr Sesselman,

wie scheußlich! Ich hoffe, Sie haben den Diener des Teufels entweder bekehrt oder unschädlich gemacht, wie es sich für einen guten Christ gehört. Auch die unredliche Felsmusik sollten Sie schnellstmöglich den Flammen überantworten. Ob des furchtbaren Konsums rate ich, mich schleunigst einem Weihwasserbad zu unterziehen und die Ohren mit selbigem auszuspülen. Da Sie ja nicht selbst auf den teuflischen Gedanken gekommen sind, den Krach zu hören, würde ich es bei einer Sicherheitsselbstzüchtigung von maximal drei Schlägen belassen.
Und seien Sie sich sicher, ich werde mir Ihre Warnung zu Herzen nehmen und von nun an noch wachsamer nach Satansdienern und anderen Lumpen Ausschau halten. Es ist durchaus beangstigend, wie viele dieser Ketzer über unsere Erdscheibe wandern, doch ich werde nicht ruhen, ehe sie alle zum rechten Glauben oder Ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Irrglaube zerstört werden muss.

Vielerlei Leute verdächtigend,
Count Bahamut
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
~ Matthäus 12:30

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 341
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 66 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Beitragvon ragnarlotbrock » Mi 10. Mai 2017, 06:10

Werter Herr Bahamut,

Das heilige Sakrament reicht meiner Meinung durchaus aus, damit der HERR verzeiht. Jedoch sollte man tiefe Reue empfinden, das ist logisch.

Herr Sesselfurzer,
Der HERR vergiebt und ist gütig, Sie sollten diese Güte erwidern, indem Sie die Felsventilatoren auf einem knorken Scheiterhaufen "aufsatteln".

Für die Wiedereinführung der Selbstjustiz,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Treuer Besucher
Beiträge: 272
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 35 Mal
Amen! erhalten: 36 Mal

Re: Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Mi 10. Mai 2017, 10:45

Sehr geeherter Herr Lotbrock!

Der HERR vergiebt auch? Davon habe ich in der Bibel bisher noch nichts gelesen. Worum handelt es sich bei einer Vergiebung?

Fragend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 871
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 55 Mal
Amen! erhalten: 37 Mal

Re: Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Do 11. Mai 2017, 03:25

Werter Herr Donnerbusch,
Herr Lotbrock meint vielleicht damit, dass der HERR auch den Giebel erschaffen hat. Jedoch kann ich nicht nachvollziehen, inwiefern diese Feststellung dem Fadenersteller bei seinen Problemen helfen soll.

Irritiert,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

einfachich
Plagiator und womöglich dümmstes Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 380
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Beitragvon einfachich » Do 11. Mai 2017, 06:52

Herr Sesselmann

Sie schrieben:
Trotz meiner schon in der Kirche abgelegten Beichte fühle ich mich nach wie vor befleckt, und verspürte den Drang meine Sünden darauf folgend auch mit den hier Anwesenden Frommen zu teilen,


Wenn Sie sich befleckt fühlen hilft vielleicht eine heiße Dusche.
Und sollten Sie hier irgendwo einen Frommen finden würde ich ihn gerne kennen lernen.
Seit sehr langer Zeit, mit einigen Unterbrechgungen, bin ich auf der suche nach einen wahren Christen, erfolglos leider.
Man sollte nicht alles negativ sehen, es gibt schon einige halbwegs fromme Menschen hier.

einfachich

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 305
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 13. Mai 2017, 10:33

Werter Herr Kaiser,

vielleicht meint ja der Herr Lotbrock, dass sich der Herr Sesselmann an ein brackiges Gewässer setzen soll. Dort könnte er den Giebeln beim Schwimmen zusehen. So eine Betrachtung stummer Fische wirkt ja meist sehr beruhigend. Also ein durchaus probates Mittel gegen Felsmusik.

Vorsichtig vermutend,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
ragnarlotbrock
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Davis Schulz
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 16
Registriert: Di 8. Mär 2016, 07:21

Re: Meine Beichte betreffend Konsum von unchristlicher Musik

Beitragvon Davis Schulz » So 14. Mai 2017, 09:02

Werter Herr Sesselman,

es ist vollkommen egal ob es ein ausversehen war oder ob sie zu diesem teuflischen Akt gedrängt wurden! Ich hoffe sie haben sich sofort gezüchtigt oder das ewige Höllenfeuer wird auf sie warten!

Kopf schüttelnd,

Davis Schulz


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Franz-Joseph von Schnabel und 2 Gäste