2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

In das Bett uriniert

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Radulph
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 10:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

In das Bett uriniert

Beitragvon Radulph » Mo 8. Mai 2017, 11:12

Werte Gemeinde!

Nach nun mehr als 81 Jahren als neugeborener Bub, ist es mir wieder passiert, dass ich in mein Bett urinieren musste. Im Traum ging ich auf ein Plumpsklo, in diesem ich urinierte. Jedoch merkte ich schnell, dass ich gar nicht im Reich der ehrenhaften Kreuzzüge war, sondern schlafend in meinem Bett.

Welche Machenschaften des Herrn stecken dahinter? Ich habe niemals gesündigt. Freche Bengel kriegen bis heute mit einem Teppichstaubklopfer hinter die Löffel, wenn diese Gören sich nicht angemessen verhalten.

Ich hoffe, dass ich in diesem Brett richtig bin. Ich habe diese wundervolle Stätte gefunden, um mir Gleichgesinnten und Weibsbildern schreiben zu können.

Hochachtungsvoll und beängstigt,
Radulph von K.
"Erst kommt die Ebbe. Dann kommt die Flut."
- Jesus

Benutzeravatar
Count Bahamut
Häufiger Besucher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 17:55
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: In das Bett uriniert

Beitragvon Count Bahamut » Mo 8. Mai 2017, 15:21

Geehrter Herr Radulph,

wieso verwenden Sie nicht die Großbuchstaben, die ihm zweifelsfrei zustehen, um den Namen des HERRn niederzuschreiben? Zwar mögen Sie in dem Glauben leben, in Ihrem bisherigen Leben keine Sünde begangen zu haben, doch jeder gute Christ weiß:

Wer in Unschuld lebt, der lebt sicher;
wer aber verkehrte Wege geht, wird ertappt werden.
~Sprüche 10:9

Meine Schlussfolgerung demzufolge wäre, der HERR hat Ihnen etwas mitzuteilen, wenn auch nicht durch den Engel der Offenbarung. Denn der HERR ist gütig und bestraft niemanden ohne Grund. Daher sei Ihnen gesagt: Überdenken Sie Ihr Leben und tun Sie etwas für Ihr Seelenheil. Denn zweifelsfrei genügt es nicht, sündenfrei zu sein, der HERR verlangt auch Taten.

Ora et labora!


Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Irrglaube zerstört werden muss.

Betend und arbeitend,
Count Bahamut
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
~ Matthäus 12:30

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1112
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 159 Mal
Amen! erhalten: 145 Mal

Re: In das Bett uriniert

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 8. Mai 2017, 21:00

Sehr geehrter Radulph,

Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn's hoch kommt, so wird's achtzig Jahre...
(Psalm 90,10)


Wir Menschen erleben nun einmal den schrittweisen Verfall unseres irdischen Körpers. Ich fasse Erscheinungen wie Hexenschuss, Gallensteine, Inkontinenz, Schwerhörigkeit, Vergesslichkeit, Arthritis, Rheuma, Grauen Star, Schlaflosigkeit und Blasenschwäche als Prüfungen des Charakters auf, bevor wir dieses Leben hinter uns lassen und Eingang ins Himmelreich finden können!

Manche dieser kleinen Unannehmlichkeiten lassen sich ganz einfach beheben, indem man die Einkaufsliste etwas erweitert:
https://www.amazon.de/Super-Seni-Quatro ... B00BEKN4NU

Alles Gute wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Radulph
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 10:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: In das Bett uriniert

Beitragvon Radulph » Mo 8. Mai 2017, 22:00

Geehrte Vorredner,

ich danke für die schnelle Wegleitung des Guten. Ich werde morgen früh mehrmals Beten gehen um des Willen des HERRn gerecht zu werden.

Leider nehme ich aber Abstand von Einkaufsheimseite dieses südamerikanischen Flusses. Sapperlot!

Tobend und dankend,
Radulph von K.
"Erst kommt die Ebbe. Dann kommt die Flut."
- Jesus

Benutzeravatar
August Mauritius
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 09:44
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: In das Bett uriniert

Beitragvon August Mauritius » Sa 2. Dez 2017, 00:19

Geehrter Herr Radulph,

Hilft den das Beten zum HERRn? Mir nur bedingt.
Nach nun etwa mehr als vier Wochen passieren mir ähnliche Dinge im abendlichen beischlaf.

Daß ich einge Heilpraktiken schon versuchte is natürlich klar.

Aber das einzige was hilft ist das beten zum HERRn!!!
"Und vielleicht sind wir irgendwann taub
Doch Hauptsache, unser Leben war laut"
- Bonifatius


† † † † † † † † † † † †

Mein aktuelles Lieblingslied
Amigos - Santiago
Blue

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 914
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 78 Mal
Amen! erhalten: 55 Mal

Re: In das Bett uriniert

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Sa 2. Dez 2017, 09:08

Werte Herren,
die altersbedingte Inkontinenz ist ein Leiden, mit welchem der HERR viele Rentner prüft. Nicht umsonst forderte ich bereits vor einiger Zeit kostenlose Windeln und Katheter für Senioren.

Widerling Mauritius,
August Mauritius hat geschrieben:Nach nun etwa mehr als vier Wochen passieren mir ähnliche Dinge im abendlichen beischlaf.

habe ich das richtig verstanden? Sie urinieren während des Sechsualaktes in Ihr Weib? Bitte ersparen Sie der Brettgemeinde inskünftig derlei ekelhafte Einzelheiten Ihres Sechsuallebens.

Das Frühstück erbrechend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10372
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: In das Bett uriniert

Beitragvon Martin Berger » Sa 2. Dez 2017, 09:23

Werte Herren,

leidet ein redlicher, älterer Mann an Inkontinenz, so ist dies nicht weiter von Bedeutung. Freilich eine gänzlich andere Sache wäre es, wenn es sich beim Bettnässer um einen juvenilen Rotzlöffel handelt. Schalten Sie hier für nähere Informationen.

Im Normalfall, vermutlich also auch im Falle in diesem Faden, wird es so sein, daß der HERR die Inkontinenz als Zeichen schickt und das kommende Ende ankündigt. Und wenn auch angenäßte Schlafbekleidung sowie Bettzeug eher unangenehm sind, hat man doch für solche Fälle ein Weib, welches vom HERRn als Dienerin des Mannes geschaffen wurde, um das nächtliche Übel zu beseitigen. Schlimmstenfalls ist dann eben jeder Tag ein Waschtag.

In eigener Sache: Zwar wurde ich vom HERRn noch nicht mit knorker Inkontinenz belohnt, doch uriniere ich zuweilen absichtlich in mein Bett, freilich erst nachdem ich aufgestanden bin, um meinem Weibe die Schanze zu geben, mir, und durch mich auch dem HERRn, zu dienen. Sie sollten einmal den zufriedenen Gesichtsausdruck meiner Anna sehen, wenn ich ihr wieder einmal sage, daß ich "ins Bett gemacht habe".

Das Weib stets auf Trab haltend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelDer Einsiedler
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast