0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Scheidung??

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Josef von Miti
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 21:25

Scheidung??

Beitragvon Josef von Miti » Do 9. Mär 2017, 16:10

Sehr geehrte Gemeinde,

Wie manche bereits mitbekommen haben, habe ich einen sehr ungezogenen Sohn namens Marcel. Ich habe dem Pfarrer das selbe gebeichtet, wie ich bereits auf dieser Plattform geschrieben habe. Unser Wetter Pfarrer hält Marcel für einen hoffnungslosen Fall, genauso wie ich es tue. Nun hat sich heraus gestellt, dass mein Weib, von welchem ich dachte, es wäre gut erzogen, die Kirche missachtet und sich nicht um sie schert. Die Trennung ist meiner Meinung nach der falsche Weg, aber mir bleibt nichts anderes übrig. Ich lebe zusammen mit einem atheistischen Weib und eine Sohn, der anscheinend zu wenig Erziehungsschellen bekommen hat. Ist die Scheidung nun der letzte Weg, werte Gemeinde? :kreuz4:

Fragend und um Hilfe bittend,

Josef von Miti.

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Herbert Tarant » Do 9. Mär 2017, 18:38

Herr Miti,
Scheidung ist so ein böses Wort, nutzen Sie doch besser das Wort Verstoßen.
Sie können sich, falls Ihr Weib mängelbehaftet ist, problemlos von ihm wie von anderen Verbrauchsgegenständen entledigen.

Herbert Tarant

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Toriel » Do 9. Mär 2017, 19:23

Herr Tarant,

eine Frau ist kein Gebrauchsgegenstand.

Toriel Dreemur

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Herbert Tarant » Do 9. Mär 2017, 19:48

Frau Toriel,
Das stimmt, ein Gebrauchsgegenstand kann man wiederverwerten.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10132
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1585 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Martin Berger » Do 9. Mär 2017, 20:08

Toriel hat geschrieben:...eine Frau ist kein Gebrauchsgegenstand

Herr Toriel,

aus welchem Märchenbuch haben Sie diese fragwürdige Erkenntnis?

Fragend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Toriel » Do 9. Mär 2017, 20:24

Werte Gemeinde,

um Missverständnisse aufzuklären, hier aus Wikipedia:

"Frau (mittelhochdeutsch frouwe; von althochdeutsch frouwa „vornehme, hohe Frau; Herrin“) bezeichnet einen weiblichen, erwachsenen Menschen. Der andersgeschlechtliche Artgenosse ist der Mann. Die Bezeichnungen unterscheiden das biologische Geschlecht, die soziale Rolle oder beides. „Frau“ wird in der deutschen Sprache auch als übliche Anrede für Frauen verwendet, gefolgt vom Familiennamen der Angesprochenen. Weibliche Kinder und Jugendliche werden als Mädchen bezeichnet.

In früheren Zeiten wurden als Frau bzw. Dame nur gesellschaftlich höherstehende erwachsene und/oder verheiratete Personen weiblichen Geschlechts bezeichnet und angesprochen – allgemein wurde ein weiblicher erwachsener Mensch als „Weib“ bezeichnet; dieses Wort wird heute als abwertend verstanden. Respektvoll ist die heute nur noch selten gebrauchte Bezeichnung holdes Weib (siehe Ode an die Freude von Friedrich Schiller). Bis über die Mitte des 20. Jahrhunderts hinaus war für unverheiratete Frauen die verkleinernde Bezeichnung und Anrede als „Fräulein“ üblich, sie findet sich heute noch in der scherzhaften Ansprache von Mädchen. "

Weder Mann noch Frau.

Toriel Dreemur.

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Herbert Tarant » Do 9. Mär 2017, 20:33

Frau Toriel,
Weiber sind nichts als, wenn auch mangelhafte, Gehilfen der Menschen, lesen Sie die Bibel!
Sie sind als Werkzeuge zu nutzen und somit Gegenstände.

Herbert Tarant

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Toriel » Do 9. Mär 2017, 20:52

Herr Tarant,

wie alt ist die Bibel? Sehr sehr alt, doch die Menschheit hat sich weiter entwickelt. Zumal die Bibel von Menschen geschrieben wurden und diese schon immer gerne Geschichten erzählt hatten, und alles andere als perfekt sind. Demzufolgen kann es auch nicht die Bibel sein.

Frauen sind erwachsene weibliche Menschen.

Toriel

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 213
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Do 9. Mär 2017, 21:02

Toriel,

ich nehme an, ihre mangelnde Argumentationsstruktur ist Ihnen bewusst? Was hat das Alter der Bibel mit diesem Thema zu tun? Wahrscheinlich denken Sie auch, dass Rentner durch ihr Alter die weniger entwickelten Menschen dieser Welt sind.

Dies scheint mir doch etwas weit hergeholt. Denken Sie sich doch bitte ein etwas realistischeres Märchen aus.

Den aufgebundenen Bären abwerfend,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2225
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 287 Mal
Amen! erhalten: 664 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Benedict XVII » Do 9. Mär 2017, 21:32

Herr Toriel,

das einzige, was Sie mit diesem Zitat bewiesen haben ist, daß Sie einen Text aus der Wikipedia kopieren können.
Eine reife Leistung.
Immerhin - und dies spricht für Sie: Sie haben den Text entsprechend gekennzeichnet und nicht als Ihren eigenen ausgegeben.
Leider jedoch muss ich Sie enttäuschen: bei Wikipedia handelt es sich mitnichten um eine seriöse Quelle. Weder werden die Texte vor ihrer Veröffentlichung von einer christlichen Zensurinstanz kontrolliert, noch findet sonst irgendeine Form der Qualitätskontrolle mit validen Quellen (der Bibel) statt. Bei der übergroßen Anzahl der Artikel handelt es sich schlicht um im Drogenrausch von Ketzern verfasste Schmierereien ohne jeden Wahrheitsgehalt.
Sie befinden sich hier jedoch auf einem Brett für erwachsene Christen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Argumentation und gestalten Sie jene entsprechend. Belegen Sie Ihre Aussagen stets mit Quellen (beispielsweise einer Stelle der Bibel oder ein Zitat eines Heiligen). Nur so ist eine vernünftige, sachgerechte und objektive Diskussion möglich.

Grüße

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 432
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 103 Mal
Amen! erhalten: 28 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon ragnarlotbrock » Fr 10. Mär 2017, 07:10

Knabbub Toilette,

Erläutern Sie, wie ein Weib genauso perfekt sein soll wie der Mensch? Schließlich formte Gott das Weib mit einer einzelnen Rippe, welche er vom Mann nahm. Dies ist wohl der einzig redliche Punkt, welcher ein Weib vortragen könnte.

Meine Frau beim kochen züchtigend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Fischersknecht » Fr 10. Mär 2017, 08:58

Bedauernswerter adeliger Herr!
In Ihrem erbarmungswürdigen Gejammere, erkenne ich wenig Weisheit.
Wenn Sie sich von Ihrem Weib trennen, nimmt es Ihren Sohn mit, und Sie werden alleine und einsam bleiben.
Als die Nutznießer des Tempelkultes in Jerusalem, Jesus auf die Probe stellen wollten, mit dem Scheidebrief aus Moses, sagte ER ihnen:
Nur wegen eurer H A R T H E R Z I G K E I T hat Mose dieses Gesetz erlassen.
Ihren Sohn in jungen Jahren schon als "hoffnungslosen Fall" zu bezeichnen, halte ich als sehr schwächlich.
Sicher hat er auch löbliche Interessen, d i e s e fördern Sie!
Scheidung will der Herr überhaupt nicht, und wenn Sie einmal unterpinselt haben, bleiben Sie das ganze fleischliche Leben lang, an Ihr Eheweib gebunden.

Der Apostel Paulus hat ausserdem empfohlen, wenn der ungläubige Partner weiter bei dem gläubigen bleiben will, dann soll von Trennung keine Rede sein.

Nehmen Sie Ihren verweichlichten Sohn, und Ihr von ihren Eltern verhätscheltes Weib, mit in Ihr adeliges Jagdrevier!
Schlafen Sie in der frischen freien und harten Natur!!!
Und am Morgen waschen im kalten Bach mit Schichtseife.
Und Hafergrützebrei zum Früstück!

Die Herrlichkeit unserer Natur, treibt fast jedem gottlosen Schwächling, seine Flausen aus.

Die Hände hebend, und dem Herrn für meine glückliche Ehelosigkeit dankend!!!

Fischersknecht Petris

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 119 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 10. Mär 2017, 13:03

Sehr geehrter Herr von Miti,

eine christliche Ehe besteht bis in den Tod!!! Lesen Sie hierzu den entsprechenden Abschnitt im Katechismus:
Jesus betonte die ursprüngliche Absicht des Schöpfers, der wollte, daß die Ehe unauflöslich sei 1. Er hob die Duldungen auf, die sich in das alte Gesetz eingeschlichen hatten [Vgl. Matthäus 19,7].

„Die gültig geschlossene und vollzogene Ehe" zwischen getauften Katholiken „kann durch keine menschliche Gewalt und aus keinem Grunde, außer durch den Tod, aufgelöst werden"


http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P8D.HTM

Sehen sie zu, dass Ihr Sohn in eine christliche Anstalt für schwererziehbare Jugendliche eingewiesen wird, da Sie selbst offenbar nicht in der Lage sind, ihn zu erziehen! Auf die Frau jedoch werden Sie weiterhin mit harter Hand und der Hilfe Ihres Pfarrers einwirken müssen, auf dass diese irgendwann Vernunft annehmen möge. Wie oben gesagt, erlauben uns die Vorschriften unserer Religion nicht, uns einfach aus unserer Verantwortung davonzustehlen.

Alles Gute wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Toriel » Fr 10. Mär 2017, 19:53

Fritz-Wilhelm hat geschrieben:Toriel,

ich nehme an, ihre mangelnde Argumentationsstruktur ist Ihnen bewusst? Was hat das Alter der Bibel mit diesem Thema zu tun? Wahrscheinlich denken Sie auch, dass Rentner durch ihr Alter die weniger entwickelten Menschen dieser Welt sind.

Dies scheint mir doch etwas weit hergeholt. Denken Sie sich doch bitte ein etwas realistischeres Märchen aus.

Den aufgebundenen Bären abwerfend,

Kotz



Herr Kotz,

ich habe bereits geschrieben dass die Menschheit sich weiter entwickelt und man nicht nur auf einem Stand stehen bleiben darf, in Ihrem Falle der Bibel. Ich habe zudem keineswegs etwas gegen Rentner.

Herr Benedict,

mit dem heraussuchen habe ich mir Argumente ins Boot geholt, welche meine Meinung untermauern sollten, zumal nicht alles mit einem Bibelzitat erklärt werden kann. Und auch unter der oben genannten Bedingungen, kann eine vernünftige Diskussion stattfinden. Dennoch vielen Dank für den Hinweis.

Herr Lotbrock,

wenn Sie eine vernünftige Diskussion haben wollen, zeigen Sie bitte etwas Respekt. Und der Mensch ist nicht perfekt, weder Mann noch Frau. Wenn der Mensch perfekt wäre gäbe es nicht so viel Elend, geschweige denn Kriege.

Die Taschenbibel suchend

Toriel Dreemur

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2225
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 287 Mal
Amen! erhalten: 664 Mal

Re: Scheidung??

Beitragvon Benedict XVII » Sa 11. Mär 2017, 00:10

Herr Toriel,

der HERR ist zeitlos.
SEINE Gesetze gelten ewig: von der Erschaffung der Erdscheibe vor 6000 Jahren bis hin zu deren Untergang, und darüber hinaus.
Was gestern gültig war, ist auch heute gültig und wird morgen gültig sein. Die in der Bibel enthaltene Wahrheit ist ewig.
Jedweder "Zeitgeist" und jedwede Neuerungen sind gegen den Willen des HERRn. Folglich ist Modernität, nach den Regeln der Bibel zu leben. Nach denselben Regeln, wie sie vor 2000 oder 6000 Jahren galten. Etwas moderneres und zeitgemäßeres gibt es nicht.

Ich weiß nicht, wie oft ich bereits folgenden Hinweis gegeben habe:
mensch(e), ahd.
men(n)isco sind substantivierte Formen des zu → Mann in der älteren Bedeutung „Mensch“ gehörenden Adjektivs germ.
*manniska– „menschlich“

Der Begriff "Mensch" ist von der Wortherkunft somit gleichbedeutend mit "Mann".
Das Weib ist hier ausdrücklich nicht miteingeschlossen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Grüße

Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste