0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Homosechsueller "Freund"?

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Marie-Sophie
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 29
Registriert: Fr 16. Sep 2016, 18:57
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Marie-Sophie » Fr 16. Sep 2016, 21:01

Wehrte Gemeinde,

wie ich bereits in der Vorstellungsrunde berichtet habe, habe ich ein Problem: Ich habe einen von einem Dämonen besessenen Freund!
Deutlich zu erkennen daran, dass dieser den HERRn leugnet, sich über meine Hingabe zum Christentum lustig macht, Satan und Dämonen als kühl bezeichnet und er... Homosechsuell ist.
Ich habe versucht, an den guten Geist in ihm zu appellieren, habe ihm gesagt, dass das, was er von sich gibt, von der Zunge seines Dämonen stammt! Ich habe für ihn gebetet und ihm auch versichert, dass es nie zu spät ist, sich dem HERRn zu bekennen.
Natürlich blieben meine Versuche fruchtlos, und er machte sich nur über mich lustig.
Wie ich außerdem bereits erwähnt habe, bin ich ein neues Bibelkind, daher die Frage, ob es helfen würde, ihn aus einem Hinterhalt heraus mit Weihwasser zu begießen (ich begleite ihn des öfteren zum Zug). Würde seine Haut nur brennen, oder gleich den Dämonen austreiben? Und wenn nicht, wie kann ich dies anstellen, denn er weigert sich zu beten und prahlt noch damit, als Kind sich über einen Pfarrer erbrochen zu haben?!
Und wie kann ich ihn von seiner falschen Vorstellung der Sechsualität abbringen?



Verzweifelnd und hilfesuchend,

Marie-Sophie Dettmar
HEER, vergib mir meine Fehler, ich bin ein neues Bibelkind.

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Di 20. Sep 2016, 21:29

Weib Dettmar,

wenn Sie über Dämonen berichten kann ich nur dringendst den Exorzismus empfehlen. Er hat sich immer als eine einfache Lösung herausgestellt! Beachten Sie aber bitte, dass dies von einem Priester oder ähnlichem ausgeführt werden muss.

Aushelfend,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
OokamiChan
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 21:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon OokamiChan » Do 29. Sep 2016, 16:39

Wenn er männlich ist, würde ich ihn gerne kennen lernen...Yey, endlich ein Homoperverser bester Freund! :D
Und von seiner Sechsualität kannst du ihn nicht abbringen, die kann sich nämlich keiner aussuchen...
Kleiner "Spaß-Fakt" (wir dürfen ja nicht Englisch reden, bloß nicht...): Jeder war zu beginn weiblich, da sich erst nach ein paar Tagen das Y-Chromosom, das für die Männlichkeit sorgt, aktiviert. Ist tatsächlich so, haben wir im Biologieunterricht gelernt, können sie gerne nachlesen.
OokamiChan~

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 78
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon ArmerSuender » Do 29. Sep 2016, 18:23

Tumbes Weib,
Sie glauben aber auch alles, was die Schule Ihnen beibringen möchte. Wahrscheinlich glauben Sie auch an die Evolutionstheorie und dass die Welt eine Kugel ist. LAL! :lal:
Unterlassen Sie bitte das Dosenfleischen, das ist ja unerträglich! In dem anderen Faden erklärte ich Ihnen bereits diverse Heilungsmethoden für die Krankheit Homoperversion. Von einer christlichen Therapie bis zum Exorzismus bestehen diverse Optionen!

Langsam die Geduld verlierend angesichts so viel Idiotie
Dustin Jason Bachmann

Benutzeravatar
OokamiChan
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 21:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon OokamiChan » Do 29. Sep 2016, 19:53

Darf ich Sie ins Weltall schicken, damit sie sich davon überzeugen können, dass die Erde eine Kugel ist? Ich gebe ihnen aber weder Raumanzug noch Sauerstoff mit. Viel Spaß!
OokamiChan~

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Do 29. Sep 2016, 20:26

Werter Herr Bachmann,

hier sehen sie die fatalen Folgen von Selbstbefleckung unmittelbar vor dem Unterricht einer scheinbar Unwahrheiten verbreitenden Schule. Wenn die Lehrer schon nichts auf dem Kasten haben, was soll dann bloß aus den Schülern werden? Sapperlot!

Schule und deren Unterricht verachtend,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
OokamiChan
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 21:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon OokamiChan » Do 29. Sep 2016, 21:07

Ich war wenigstens in der Schule, im Gegensatz zu ihnen. Sie merken ihr Lebtag auch nicht mehr, was für einen "unredlich" Bullshit sie da reden oder?
Sapperlot aber auch!
OokamiChan~

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Do 29. Sep 2016, 21:16

Unwertes Weibsbild,

was bilden Sie sich ein mit einem Menschen wie mir (oder Herrn Bachmann) so zu reden? Sie vergessen wohl öfters Ihre Stellung in der Gesellschaft? Ich möchte an diesem Punkt auf folgende Brettregeln verweisen!

§2 Hier wird gesiezt und respektvoll miteinander umgegangen!
Sie wissen nicht, wer auf dem anderen Ende der Leitung vor dem Heimrechner sitzt, also verhalten Sie sich höflich.

§4 Dieses Forum ist nicht jugendfrei!
Kinder unter 25 Jahren müssen hier unter der Aufsicht eines Erwachsenen schreiben. Mindestalter: 16 Jahre!

§6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.


Ärgernd verweisend,

Kotz
Folgende Benutzer sprechen Fritz-Wilhelm ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
ArmerSuender
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
OokamiChan
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 21:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon OokamiChan » Fr 30. Sep 2016, 22:31

Siezen, das mache ich mittlerweile.
Jugendfrei ist mir nicht sonderlich wichtig hier passiert nicht mehr, als sonst wo anders auch.
Was heißt Dosenfleisch??? Das frage ich mich schon die ganze Zeit... (Reden sie doch bitte, wenigstens einmal verständlich mit mir! q.q) Und jetzt habe ich Hunger auf das tolle Gulasch, das mein Vater immer macht... Eigentlich müsste er ja für ein Restaurant kochen, er ist einfach zu gut, aber naja. Mehr für mich!^^
OokamiChan~

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Sa 1. Okt 2016, 00:28

Dümmliches Wolfsweib,

die deutsche Sprache nicht zu verstehen und ein Weib sein ist die eine Sache, eine andere ist es jedoch, wenn Sie weder in der Lage sind die Gockel Bilder Suche für Dosenfleisch"unredlichSpam" zu verwenden, noch die töfte Suchmaschine dieses Plauderbrettes.

Ich bin der festen Überzeugung, dass Sie mit Ihren 12 Jahren überhaupt keine Berechtigung zum Stehsegeln erhalten sollten. Ihre Eltern haben Sie anscheinend nicht lieb, wenn Sie keine Einschränkung erfahren!


Entsetzt über die Eltern,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Himmlischer Heinrich
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 14:02

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Himmlischer Heinrich » Di 11. Okt 2016, 14:25

Unehrenvolles Weibsgerümpel,

Ihre Aussagen gegenüber der Falschsechsualität sind mir zutiefst zuwider! Ich hoffe sehr, Gott wird Ihnen für Ihre Schandtaten verzeihen, aber so wie es aussieht, sind Sie wohl einfach zu ignorant gegenüber der Bibel und werden in der Hölle ewiglich schmoren müssen. Es ist Fakt, dass man sich seine Sechsualität nicht aussuchen kann und jeder, der versucht dagegen zu argumentieren verneint lediglich die Wahrheit. Es ist schlimm genug, dass Leute wie Sie sich überhaupt eine "Meinung" bilden dürfen.

Um zum eigentlichen Thema zurückzukehren: Ich selbst habe auch schon Erfahrungen mit einer Falschsechsuellen gemacht. In meiner Schulzeit gab es ein Mädchen, das sogar einst eine Freundin von mir war. Allerdings hat sie sich dann in der zehnten Klasse entscheiden, Falschsechsuell zu werden. Zuerst habe ich noch gedacht sie erlaube sich einen Spaß, jedoch auf meine Anklage der Gotteslästerung hin geweigert, ihre Fehlentscheidung einzugestehen. Die einzige Möglichkeit, die ich in diesem Fall also sah, war eine ordentliche Züchtigung. Ich sprach also mit ihren Eltern über das Thema und sie konnten mich sehr gut verstehen. Ihnen hatte die Tochter nichts von der schädlichen Tat erzählt, also waren sie umso erboster, als ich es ihnen Kund tat. Inzwischen habe ich fast keinen Kontakt mehr zu der Familie, aber ich weiß die Betroffenen in der sicheren Obhut des HERRn, denn sie hat sich inzwischen ihrer Sünden bekannt und erweist dem HERRn als Nonne Gnade, nachdem sie von ihren Eltern in ein katholisches Internat gesteckt wurde. Der einzige Weg der Heilung von Falschsechsualität ist der Weg zurück zu Gott.

Helfend,
Heinrich Roth

Egon Friedrich Rehn
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 14:06

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Egon Friedrich Rehn » Di 11. Okt 2016, 14:48

Werter Herr Roth,
Wie war doch ihre Aussage ist! Als katholisch erzogener Familienvater weiß ich, dass gegen die Homoperversität nur eine stramme und christliche Erziehung hilft. Daher sollte für jeden verantwortungsbewussten Vater gelten: "Ist das Kindlein in Not, bringt´s der Rohrstock wieder ins Lot"
Nur aus Interesse: Sie sprachen von einer angemessenen Züchtigung. In so einem Fall, wie der ihrer Freundin, hätten sie auch selbst sie züchtigen können. Das wäre sicherer gewesen, denn nicht selten ahmen Kinder ihre Eltern nach, wodurch die Eltern des Weibes womöglich auch Falschsechsuell hätten sein können. Sind sie sich auch wirklich sicher, dass das Weib nicht zu einer lotterhaften Sündigerin geworden ist?
Interessiert
Egon Friedrich Rehn

Benutzeravatar
Himmlischer Heinrich
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 14:02

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Himmlischer Heinrich » Di 11. Okt 2016, 15:39

Werter Herr Rehn,

Ich bin erfreut über Ihr aufrichtiges Interesse! Ich hatte eigentlich nicht vor, noch genauer zu elaborieren, werde aber selbstverständlich Ihrer gerechtfertigten Frage nach dem weiteren Verlauf der Geschichte des Weibs nachkommen.

Die Familie von der ich spreche ist in meinen Augen eine sehr löbliche und streng katholische. Bevor dieser nun jedoch eine fälschliche Erziehung vorgeworfen wird, was in einem solchen Falle durchaus eine denkbare Schlussfolgerung wäre, muss ich wahrscheinlich vorerst die Gründe einer solchen Emanzipation von GOTT nennen. Schuld an diesem schrecklichen Disaster trägt nämlich die radikal säkularisierte Struktur des Bildungssystems. Im Unterricht hat das Mädchen einen homoperverses Propagandafilm geschaut, welcher ihre Meinung änderte. Dieser war zudem auch noch auf der satanischen Platform DuRöhre (unredlich: "YouTube") beherbergt.

Durchaus berechtigt ist natürlich auch Ihr Einwand, ich könne nicht wissen, ob sich die Sünderin wirklich gebessert hat. Diesbezüglich kann ich leider nur das Beste hoffen und GOTT in meinen Gebeten um ihrer Besserung Willen bitten.

Erklärend,
Heinrich Roth

Egon Friedrich Rehn
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 14:06

Re: Homosechsueller "Freund"?

Beitragvon Egon Friedrich Rehn » Di 11. Okt 2016, 16:04

Werter Herr Roth,
Mich erfreut der Grad ihres Wissens! Wissen sie auch noch zufällig, da dies schon einige Jahre zurückgeht, um welchen Film es sich handelt? Sofern dies zustimmen würde, könnten wir gemeinsam diesen Film bei DuRöhre melden und entfernen lassen.
Was die säkularisierte Bildung angeht, nun da haben sich Recht. Es ist ein wahres Disaster, was man unseren unschuldigen Kindern für satanische Inhalte vermittelt! Ich wurde in der Deutschen Demokratischen Republik geboren und hatte dort weit mehr GOTTesfürchtig leben können, als meine armen Söhne, die dem Satan direkt ausgesetzt sind. Damals konnte mein Vater, hohes Mitglied der SED, noch dafür sorgen, dass ich als gläubiger Knabe nicht von anderen Mitschülern gehänselt wurde. Heute werden meine Söhne von Migranten aus dem Nahen Osten angepöbelt dafür, dass sie eine Bibel bei sich hatten! Potzdonner, was für Zeiten sind das! Früher war wirklich alles besser!
Meiner Meinung nach sollte man die Kinder nicht zu laschen Selbstbefleckern, sondern zu intelligenten Menschen erziehen, was hier jedoch nicht der Fall ist. Ich wäre für eine Aufhebung der Schulpflicht, sofern sich alles verschlimmern sollte, denn dann kann man auch gleich zuhause bleiben!
Schwelgend
Rehn


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste