0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Namenssuche

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 411
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 11 Mal

Namenssuche

Beitragvon Durah Zombie » Sa 10. Sep 2016, 17:29

Werte Gemeinde,

meine ältere Cousine und ihr Ehemann erwarten bald ihr zweites Kind. Einen Sohn werden sie haben, sind sich aber was einen Namen angeht noch nicht ganz einig.
Ein biblischer Name sollte es schon sein, da bereits ihr erstgeborener Sohn einen solchen hat.
Haben Sie irgendwelche Vorschläge?
Der Vorschlag den ich meiner Cousine gemacht habe, war der Name Daud.
Was halten Sie davon?

miss Zombie

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Rose Misere » Sa 10. Sep 2016, 17:56

Grüß Gott miss Zombie,

Ich finde Daud ist ein schöner wohl klingender Name, oder eben Noah. Dies war mir noch spontan eingefallen und ich hoffe ich hatte helfen können.

Mit freundlichen Grüßen

Rose Misere

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9691
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Martin Berger » Sa 10. Sep 2016, 18:48

Durah Zombie hat geschrieben:Der Vorschlag den ich meiner Cousine gemacht habe, war der Name Daud.

Weib Zombie,

was soll das für ein schwachsinniger Name sein? Man soll das Kind gefälligst David nennen. Alternativ böten sich freilich die schnaften Namen Franziskus, Petrus, Markus, Johannes, Lukas, Sören, Benedict, Franz-Joseph, Karl-Heinz, Lutz, Waldemar und Martin an.

Stets behilflich,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 411
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Durah Zombie » Sa 10. Sep 2016, 19:02

Herr Berger,

ich halte Daud für einen wirklich sehr schönen Namen. Das ist hebräisch und bedeutet "Der Geliebte"
David hingegen gefällt mir persönlich weniger, aber es geht ja nicht um mein Kind.

miss Zombie

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Rose Misere » Sa 10. Sep 2016, 19:06

Frau Zombie,

Ich finde hebräische Namen haben das gewisse Etwas, finden Sie nicht? Aber mir persönlich gefallen auf Namen wie Lucas, Luca, Jan usw.

Mit freundlichen Grüßen

Rose Misere

Herr Petrus
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 19:32

Re: Namenssuche

Beitragvon Herr Petrus » Sa 10. Sep 2016, 19:41

Grüß Gott Glaubensbruder,

Ich empfehle rein Christliche Namen wie Markus oder Noah. :kreuz1:
Wen sie ihren Sohn nicht Christlich nennen wird er verderben.
Da helfen dann auch keine Schläge oder gar Wasserbrettern (unredlich: Waterboarding).
Lassen sie ihn auch nicht zu lange mit Kindern spielen die einen unchristlichen Namen haben,
denn der Teufel steckt so auch ihren Sohn an.
***Aufruf zu roher Gewalt entfernt***


Ihr Glaubenbruder,

Herr Petrus


Zensiert durch Martin Berger
Du gibst mir den Heil deines Sieges,
und deine Rechte stärkt mich,
und dein Hass macht mich groß.
Du gibst meinen Schritten weiten Raum,
dass meine Knöchel nicht knacken

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 411
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Durah Zombie » So 11. Sep 2016, 21:22

Herr Petrus,

Noah ist ein wirklich schöner Name. Sie würden es wagen ein Kind mit "Waterboarding" zu bestrafen???
Das wäre ja wohl das Schlimmste was man einem Kind antun kann.
Ich bin ja immer noch für den Namen Daud, aber es ist schließlich nicht mein Sohn, sondern der Sohn meiner Cousine

miss Zombie

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon ArmerSuender » Fr 30. Sep 2016, 01:57

Wertes untotes Weib,
mein Sohnemann trägt die schönen Namen Nathanael Benedictus. Womöglich hilft Ihnen dies bei der Suche nach einem geeigneten Namen. :kreuz3:
Wählen Sie unbedingt einen christlichen Namen! Ich leide sehr unter meinem unchristlichen Modenamen.

Empfehlend
Dustin Jason Bachmann

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 411
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Durah Zombie » Fr 7. Okt 2016, 13:57

Herr Bachmann

Der Name klingt nicht schlecht, aber der Erstgeborene Sohn trägt schon Benedikt im Namen. Beide Kinder so zu benennen ist nicht so ratsam. Und es gibt schlimmere Namen als Dustin oder Jason. Immerhin heißen Sie nicht Kevin.

Aber mal eine allgemeine Frage, wenn es ein biblischer Name sein sollte, ist dann auch Kain eine Option? Ist schließlich Biblisch und JA, ich kenne die Geschichte, zu dem Träger des Namens.

miss Zombie

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9691
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Martin Berger » Fr 7. Okt 2016, 16:53

Weib Zombie,

Kain ist ein schnafter Name, sofern Sie wollen, daß der HERR den Bengel haßt. Außerdem, das wissen viele nicht, ist Kevin von Kain abgeleitet. Während normale Menschen das "ai" von Kain ähnlich dem "ei" aussprechen, teilten dumme Menschen, vermutlich die ersten Jacquelines, Chantals und Dustins, den Namen in "Ka" und "in". Durch undeutliche Aussprache, so vermutet man, schlich sich irgendwann ein "v" dazwischen, sodaß daraus ein "Kavin" wurde. Irgendwann wich das "a" dem "e", dies wohl wegen der inzestgeschädigten, degenerierten Briten, die das "a" wie das "e" aussprechen.

Sofern Namen wie Martin, Sören und Waldemar nicht exotisch genug sind, was heutzutage oftmals ein Kriterium ist, könnte man den Knaben Rodrigo, Silvio oder Wladimir nennen. Das sind löbliche Namen und eine Bereicherung für jede Familie.

Bei der Namensauswahl behilflich,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Wilfried Beck
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Do 18. Aug 2016, 20:10
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Wilfried Beck » Fr 7. Okt 2016, 17:13

Frl. Zombie,

was halten Sie von der Idee, das Kind nach dem Redlichsten der Redlichen, Herrn Präsidenten Putin, Vladimir zu nennen.

Die Eltern des kleinen Vladimirs beglückwünschend,
Wilfried Beck

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 909
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 90 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 7. Okt 2016, 18:48

Sehr geehrte Frau Zombie,

schon die Namen der Apostel reichen aus, um eine ganze Fußballmannschaft mit Namen zu versorgen. In ihren eingedeutschten Formen lauten sie:

Simon, Jakob, Johannes, Andreas, Philipp, Thomas, Bartholomäus, Matthäus, Thaddäus, (Judas).

Letzeren habe ich in Klammern gesetzt, denn er verdient es nicht, dass man Kinder nach ihm benennt. Dafür könnte man "Peter" hinzufügen, nach dem Ehrennnamen für Simon. Auch Paulus von Tharsus, der sich später um die Verbreitung des Christentums verdient machte und Augustinus, der den Weg für die christliche Philosophie ebnete, verdienen eine Erwähnung!

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9691
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Martin Berger » Fr 7. Okt 2016, 21:17

Werter Herr Gruber,

ich kenne Sie als guten Christen und bin deshalb naturgemäß Ihrer Meinung, doch was die Ausgrenzung des Apostels Judas betrifft, stimme ich mit Ihnen nicht überein. Schließlich kam Jesus Christus, unser aller HERR und Erlöser, auf die Erde, um für uns den Tod zu erleiden, damit unsere Sünden getilgt werden. Daß dies so geschehen wird, wußte der HERR schon lange bevor ihn Judas verriet, er gefangengenommen, verurteilt und ans Kreuz geschlagen wurde. Freilich verbindet man mit dem Namen Judas eher etwas Negatives, dies jedoch unberechtigt. Schließlich war er Teil des göttlichen Plans. Stellen Sie sich mal vor, daß Judas Jesus nicht jenen verräterischen Kuß gegeben hätte. Die römischen Soldaten hätten ihn nicht gefangengenommen, Pontius Pilatus hätte ihn nie verurteilt, er wäre nie den Kreuzestod gestorben und hätte uns so nie den Weg in das Himmelreich geebnet. Wäre Judas nicht gewesen, würden dereinst selbst die löblichsten Christen in der Hölle brennen.

Es gibt zu bedenken,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6651
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1157 Mal
Amen! erhalten: 970 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 7. Okt 2016, 21:33

Werter Herr Berger,
man erkennt wieder einmal in Ihren weisen Worten den gelehrten Bibelforscher, welcher die wahren Zusammenhänge versteht.
Außerdem kann man den knorken Knaben ja auch nach Judas Thaddäus taufen.
Einen Rosenkranz betend,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 909
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 90 Mal

Re: Namenssuche

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 7. Okt 2016, 21:42

Geschätzter Herr Berger,

danke für Ihren Einwand, über den ich ausgiebig nachdenken werde! In der Literatur gilt jener Judas als Erzverräter, jedoch ist durchaus denkbar, dass er auf Befehl Jesu gehandelt hat. Ich bin hier unentschieden und würde wegen der Möglichkeit niedriger Beweggründe einem jungen Buben keinesfalls aus den Namen "Judas" taufen lassen.

Dante Alighieri, der sicherlich ein belesener Christ war, lässt in seiner Beschreibung der Hölle keinen Zweifel an der Schuld und verdienten Strafe jenes Judas. Da ich jenes Buch leider nicht bei der Hand habe, muss ich aus einer Zusammenfassung zitieren:
Auf Bitten Vergils setzt Antaeus die beiden Wanderer auf dem Grund des letzten Höllenkreises ab. Dort büßen die Verräter, bis zum Kopf in einen See eingefroren: in der Kaina die Verräter an Verwandten und in der Antenora die politischen Verräter. Die Verräter an Tischgenossen sind rücklings in der Tolomea eingefroren, sodass ihre zu Kristallen gewordenen Augen sich für immer verschließen. Den Sündern in dieser Zone können schon zu Lebzeiten die Seelen vom Körper geschieden werden. In die leblose Hülle schlüpft dann ein Dämon, der sein Unwesen auf der Welt treibt.

In der untersten Höllentiefe, der Judecca, liegen vom Eis völlig bedeckt diejenigen Sünder, die ihren Herrn und Wohltäter verraten haben. Und in ihrer Mitte steckt der gestürzte Luzifer im Eis, in seinen drei Mäulern die Erzverräter Judas, Brutus und Cassius zermalmend.

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tt ... H.C3.B6lle

Auch ich persönlich hege keine freundlichen Gefühle für Verräter und musste schon mehrmals einen Gewerkschafter aus meinem Betrieb entlassen!

Im Geiste der Gerechtigkeit,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste