0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Weib kocht nicht gut

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Durah Zombie » Mi 20. Jul 2016, 20:38

Herr Bleibtreu,

Es ist nun einmal so dass es ohne Frauen keine menschen mehr auf der Erde gäbe. Gott hat UNS die Kraft gegeben neues Leben zu gebären. Können Sie es etwa? Ich glaube ja mal nicht
Und woher Ihr Hass gegen Frauen kommt versteh ich bei weitem nicht. Was ist der Grund dafür? Hat Ihre mutter Sie nicht geliebt? sind Sie mal verletzt worden oder was bringt Sie und viele andere Herren auf dieser Seite dazu von Frauen zu reden wie von Vieh?

miss Zombie

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2225
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 287 Mal
Amen! erhalten: 664 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Benedict XVII » Do 21. Jul 2016, 11:24

Frau Untot,

sie mißverstehen dies.
Das Austragen eines Kindes und die Geburt sind wohl eher vernachlässigbare Tätigkeiten, welche nicht großartig der Rede wert sind. Allenfalls der Vollständigkeit halber kann man diese erwähnen.
Die wahre Arbeit bei der Zeugung obliegt eindeutig dem Manne.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Durah Zombie » Mo 25. Jul 2016, 14:36

Herr Benedict,

Eine vernachlässigbare Tätigkeit?? Das Austragen eines Kindes?? Sie haben einen seltsamen Humor und das war der seltsamste und schlechteste Witz, den ich jemals in meinem Leben gehört habe.
Aber wie soll ich mir das Vorstellen? Die Frau ist schwanger und tut die Geburt einfach ab, als ginge sie auf Klo oder was?!
Ich glaube Sie haben diesen Komplizierten, teils gefährlichen Prozess noch nie beigewohnt oder?

Nicht sehr amüsiert über den schlechten Witz,
miss Zombie

Antonio de Merhi
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 21:42
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Antonio de Merhi » Mo 25. Jul 2016, 15:08

Frl. Zombie,
Dass die Geburt für das Weib schmerzhaft ist, ist nur gerecht.
Schließlich sind sie für die Verbannung aus dem Paradies verantwortlich.

Antonio de Merhi

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1633
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Der Einsiedler » Mo 25. Jul 2016, 20:22

Durah Zombie hat geschrieben:Ich glaube Sie haben diesen Komplizierten, teils gefährlichen Prozess noch nie beigewohnt oder?



Weib wandelnde Leiche,

selbstverständlich war Herr Benedict schon einmal bei diesem Vorgang dabei. Als seine Mutter ihn aus ihrem Unterleib presste, war er zugegen. Was meinen Sie denn, warum keusche christliche Männer sich vor dem Untergeschoss der Weiber ekeln?

Selbst angewidert von seiner eigenen Geburt

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Durah Zombie » Mi 27. Jul 2016, 14:54

Herr Mörz,

so meine ich das nicht.

Genervt,
miss Zombie

K Rosenberg
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Do 21. Jul 2016, 23:13
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon K Rosenberg » Mi 27. Jul 2016, 15:20

Frl. Zombie,
So haben Sie es aber geschrieben.
Also, was gibt es da sich zu beschweren?

Gezeichnet,
Kenneth Josef Rosenberg

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Durah Zombie » Sa 30. Jul 2016, 16:59

Herr Rosenberg,

NEIN so habe ich das NICHT gemeint. Die Frage, die ich versuchte zu stellen, die scheinbar KEINER hier verstanden hat ist: Ob man bewusst dabei war, gesehen hat unter was für Schmerzen eine Frau ein Kind zur Welt bringt, als Beweiß dass dies KEINE unwichtige Nebensache ist!
Klar weiß ich das jeder bei der eigenen Geburt dabei ist aber da kapiert man doch gar nicht was mit einem geschieht und keiner kann sich an seine Geburt erinnern, das Erinnerungsvermögen setzt erst ab dem 2 Lebensjahr ein.

Genervt,
miss Zombie

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1633
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Der Einsiedler » Sa 30. Jul 2016, 23:43

Durah Zombie hat geschrieben:das Erinnerungsvermögen setzt erst ab dem 2 Lebensjahr ein.



Fräulein Untot,

Sie gehen logischerweise von Ihrem Erinnerungsvermögen aus. Da Sie ein Weib sind, setzt dieses frühestens im Alter von 6 Jahren ein. In äußerst seltenen Fällen auch im zarten Alter von 2 Jahren. Da keusche Männer sich allesamt an die eigene Geburt mit Ekel erinnern, liegen Sie also falsch.
Akzeptieren Sie bitte endlich die männliche Überlegenheit. Dann können auch Sie noch ein erfülltes Leben führen.

Mahnend

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerNepomuk Kaiser
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

K Rosenberg
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Do 21. Jul 2016, 23:13
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon K Rosenberg » So 31. Jul 2016, 16:01

Weib Zombie,
So schmerzvoll und gefährlich kann die Geburt nicht sein.
Viel gwfahrenvoller ist die Zeugung, da sich der Mensch, also der Mann, dabei mit allen möglichen Krankheiten infizieren kann.
Schließlich ist das Weib aufgrund seiner grundlegenden Unreinheit ein Herd für allerlei Krankheitserregern, widerlich, oder?

Gezeichnet
Kenneth Josef Rosenberg

Benutzeravatar
Lotharderduenne
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mi 20. Jul 2016, 01:24

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Lotharderduenne » So 31. Jul 2016, 18:15

Werter Bruder Samuel,

Ihr schludriges Weib sollte die versalzene Rindssuppe mit mundgerechten Brotstückchen servieren!!!! Die prinzipielle Zugabe vom guten Brot zu den Mahlzeiten im christlichen Hause sollte des Hausmanns und seines Weibes höchste Pflicht sein!!

ein guter Rat von meiner Wenigkeit noch an den überforderten Hausmann: Nehmen Sie in diesem Fall eine große Stange Brot und züchtigen Sie damit das Weib bis dass das Mehl staubt anstelle des guten alten Rohrstocks!

das Brot backend
LotharderDuenne
teilet das Brot der Gemeinde beim Bäcker wo sie all hineilen wie einjeder es tut

Benutzeravatar
Johanna von Orleans
Stammgast
Beiträge: 392
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:29
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Johanna von Orleans » So 31. Jul 2016, 21:48

Werte Herren, werte Knaben, werte des Lesens mächtige Damen,

voller Erstaunen nehme ich zur Kenntnis, dass es ein zuviel des Salzes geben kann, wo wir Christen doch das Salz der Erde sind. Hat die Ehefrau des werten Fadeneröffners vielleicht gerade in ihrer täglichen Bibellese Matthäus 5,13 gelesen und voll missionarischen Eifers ein bisschen zu großzügig das Salzfässchen geschwungen? Und damit aus Versehen das Rindfleisch konserviert? Oder vielleicht wollte sie damit nur metaphorisch das Durchhaltevermögen, die Zähigkeit eines wahren Christenmenschen widerspiegeln und so ihren Gatten in seinem Glaubensleben ermutigen, wie es einer rechtschaffenen Ehefrau gebührt?

Nachdenklich,

Johanna von Orleans

Credendq
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 18:12

Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Credendq » Mo 24. Okt 2016, 09:19

Grüß Gott

mein hysterisches Trabrennetier, hab ich jahrelang nur mit Heukordelzwischenstьck als Sollbruchstelle angebunden, wobei die prinzipiell geschnallt hatte was anbinden ist nur ab und an Platzangst bzw langeweile kriegte.....so wurden die halfterGenick geschont und weggerannt ist die nie. Aufgrund baulicher begebenheiten hab ich ьbrigens fast keine Anbindemцglichkeiten, dh die ponies sind sehr gut zum Stillstehen auch kurzfristiger Abwesenheit meinerseits erzogen, was recht praktisch im umgang ist
Und ein wirkliches Korrekterturtier KB, welches allerdings lange vorgeschichte hatte, haben wir mit Stabilhalfter an einbetonierte Eisenbahnschwelle gehдngt....nur da ging es sozusagen um Leben und Tod und es war ein Spezialfall. Das viech lieЯ sich nach AbschluЯ des kampfes mit diesem Halfter und diesem Strick ьberall anbinden, nur sobald unbeobachtet sich glaubend, testete es immer kurzruhigentschlossen ob das alles wirklich noch genauso haltbar war wie beim groЯen kampf.
mfg Janker

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 213
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Mo 24. Okt 2016, 14:10

Weib Janker,

mir ist es leider nicht möglich Ihr Gefasel zu dechiffrieren und ich bin mir sicher, anderen Mitgliedern der Gemeinde geht es nicht anders. Auf diesem Brett wird ausschließlich die deutsche Sprache gesprochen. Ich bitte Sie deshalb, die betreffende Brettregel einzuhalten!

§3 Hier wird Deutsch gesprochen!
Wir proklamieren seit Jahren die Benutzung einer puristischen Sprache. (Anglizismen sind in Ausnahmefällen mit der Warnung "unredlich" zu kennzeichnen.)


Immer noch rätselnd,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Mein Weib kocht nicht gut

Beitragvon MarcelSteiner » Fr 4. Nov 2016, 20:26

Störenfried Janker,

keine Ahnung, ob dieser Text ihrem Kopf entsprungen ist oder aus einem billigen Übersetzer im Internetz stammt. Wenn letzteres der Fall ist, würde ich ihnen empfehlen, ein Brett aufzusuchen, dessen Sprache sie auch mächtig sind. Wenn ersteres der Fall ist, so kann ich nur mit der flachen Hand auf die Stirn klatschen.

Credendq hat geschrieben:Aufgrund baulicher begebenheiten hab ich ьbrigens fast keine Anbindemцglichkeiten, dh die ponies sind sehr gut zum Stillstehen auch kurzfristiger Abwesenheit meinerseits erzogen

Wieso reden sie in einem Faden über mehr oder weniger gute Kochkünste von Frauen über ihren Ponyhof?

Credendq hat geschrieben:Heukordelzwischenstьck

Was ist ein Heukordelzwischenstück? Benutzt man das auf Ponyhöfen?

Das Leben ist KEIN Ponyhof
Marcel


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste