1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Todesmeldungen

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.
Antworten
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 258
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Alfred Wilard, „Fred Willard“ (*18. September 1933 oder 1939; † 15. Mai 2020) war ein VS-amerikanischer Schauspieler und Komiker. Kaum eine VS-amerikanische Komödien-Seife der 80er oder 90er kam dauerhaft ohne sein Mitwirken in einer Nebenrolle aus. Ruhe er in Frieden.
„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“
Wolfgang Schäuble, 2020

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Martin Berger »

Christo Wladimirow Jawaschew (* 13. Juni 1935 in Gabrowo, Bulgarien; † 31. Mai 2020 in Neu Jork Stadt) war ein sogenannter "Künstler", der die Welt mit sinnlosen Aktionen wie beispielsweise der Verhüllung des Berliner Reichstagsgebäudes plagte. Möge der HERR seiner Seele trotzdem gnädig sein und seinen Eltern die Namensgebung verzeihen. :kreuz1:
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 258
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr Berger,
Martin Berger hat geschrieben: Möge der HERR seiner Seele trotzdem gnädig sein und seinen Eltern die Namensgebung verzeihen. :kreuz1:
das hoffe ich ebenfalls, auch wenn die Schanzen des „Verpackers“ nicht eben gestiegen sind, seit er sich 2016 erdreistete, die schnafte Apollonariskirche im redlichen Remagen zu verhüllen.

Dennoch für die Seele des Herrn betend,
Hinrich Hammerschmidt
„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“
Wolfgang Schäuble, 2020

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werner Böhm (* 5. Juni 1941 in Thorn, Reichsgau Danzig-Westpreußen; † 2. Juni 2020 auf Gran Canaria) war ein deutscher Sänger und Musiker. Seine größten Erfolge verzeichnete er mit seiner Kunstfigur Gottlieb Wendehals in den 1980er-Jahren, mit Polonäse Blankenese hatte er 1981 einen Nummer-eins-Schlager.
Bild

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1425
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr von Schnabel,

welch schreckliche Nachricht offerieren Sie uns da?
Ein Glanzlicht deutscher Unterhaltungskultur ist von uns gegangen!
Meine Gebete sind mit ihm!

Allein mit einem frisch gegrillten Hähnchen zu seiner Ehr' eine Polonaise tanzend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Geschätzter Herr Rauschebart,

in der Tat.

Deutschland trauert um ein Idol und eine glockenhelle Stimme.

Die Langspielplatten des Giganten moderner Musik feucht abspielend,
Schnabel

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2258
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Herren,

kamen bei der Beerdigung die Werke des Verstorbenen zur Aufführung? Es wäre dies wohl passend, um einen Musiker das letzte Mal zu ehren.

Herrn Böhm alles Gute wünschend,
Gruber sen.
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gruber,

das will ich wohl hoffen.

Hochwürden führt die Polonäse selbstverständlich, redlich mit dem Aspergill winkend, an.

Der keuschen Gattin von hinten an die Schultern fassend,
Schnabel

G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 1007
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von G-a-s-t »

Werte Herren!

Überrascht stelle ich fest, daß hier unter all den zum ersten Mal gehörten Namen das bei Brotfreunden bestens bekannte Bäckerliesl bislang fehlt:

Elisabeth Forstner, * 17.3.25 in Sauerlach, † 9.4.20 in München

Beten wir für den hinterbliebenen Gatten, dem seine Gehilfin genommen ist. Leider hat er dem ihm anbefohlenen Weib immer erlaubt, unangemessenerweise als Besitzerin und Führerin seines Brotstandes aufzutreten. Der Herr sei ihm gnädig!

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Ernesto
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 27. Aug 2019, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Ernesto »

Verehrte Gemeinde

Am Montag, den 15. Juni 2020 verstarb völlig unerwartet Bob. Er wurde 14 Jahre alt.
Er hat etwas geschafft, war nur wenige fertigbringen, nämlich einen Menschen, James Bowen, von den Drogen wegzubringen.
Die Nachricht ging durch alle Medien.
Hier ein Tribut an Bob: https://www.youtube.com/watch?v=FG2FoWl71Ok
und https://www.youtube.com/watch?v=MePaWG7g5FA&t=45s
So ist er von dieser Welt gegangen, doch Bob der Kater lebt weiter in den Herzen derer, die daran glauben, dass auch kleine Pfoten grosse Dinge bewegen können.

Ernesto Carlazzo

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Gast,

in der Tat, man sollte einen knorken Rosenkranz für das keusche Weib sprechen.

Die Sorge um den Gatten erscheint mir unbegründet. Bei uns pflegt man zu sagen: "Weibersterben - kein Verderben. Viehverrecken - das sind Schrecken!". Der Hinterbliebene wird sicher bei der seriösen Agentur Mei Ling einen adäquaten Ersatz finden.

Besorgt die Eutertemparatur der Kuh Elsa prüfend,
Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Bub Ernst,

Sie beleidigen das Andenken sämtlicher hier genannten verblichenen Persönlichkeiten, indem Sie ein dreckiges verrecktes Vieh in diesem Trauerfaden erwähnen.

Sollte man die gesamte Tageslisten sämtlicher Schlachthöfe hier verewigen?

Menschlich enttäuscht,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1582
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werte Herren,

daß ein Katzenvieh einen verlorenen Mann von den Drogen bringen kann habe ich bereits aus erster Hand erfahren dürfen.

Es trug sich dies vor etwa 15 Jahren während eines Besuchs bei Meister Wong zu. Ich genoss gerade eine Ente mit einer leckeren Flasche Reiswein. Da stürmte ein typischer Atheist hinein: nervös, kratzte sich ständig, wirrer Blick. Dann zog er ein Messer und kam auf Meister Wong zu, um ihn aufzufordern, ihm das gesamte Geld zu übereignen.

Meist Wong, das alte Schlitzohr, beherrschte jedoch Karate und beförderte den Täter schnell in die Horizontale.

"Oh, böse Slingel du! Meistel Wong auslauben wolle! Oh, du nur walten, Meistel rufen Polisei!"

Doch die Beamten hatten gut zu tun, denn es gab bereits eine polizeiliche Großlage, nachdem ein Anwohner drei Jugendliche beim Genuss einer Hanfzigarette beobachtet hatte. Es sollte also noch dauern, ehe man den juvenilen Täter mitnehmen könnte, denn die gesamte Mannschaft führte eine Fahndung durch.

Da begab es sich, daß ich im Sinne der christlichen Nächstenliebe bei Herrn Wong für den Übeltäter eine Portion 32a bestellte - Katzenschnitzel mit scharfer Soße. Herr Wong war erst einmal etwas verdutzt, tat aber, wie ihm geheißen.

Der Täter, sein Name war übrigens Kevin, ließ sich diese Mahlzeit äußert munden. Er schwor noch vor Eintreffen der Polizei dem Teufel ab und bedankte sich überschwänglich.

Über einen weiteren Besuch bei Meister Wong nachdenkend,
Martin Frischfeld

Ernesto
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 27. Aug 2019, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Ernesto »

Herr Schnabel

Was dieser Kater, den Sie in Ihrer maßlosen Hypris „ein dreckiges verrecktes Vieh“ nennen, getan hat, stellt ihn durchaus über die meisten der hier erwähnten Verstorbenen.
Herr Schnabel, ich frage Sie jetzt direkt: Was haben Sie eigentlich getan ausser hier in diesem Forum naseweise Heringsbemerkungen von sich zu geben?
Haben Sie jemals jemanden von Drogen abgebracht? Ich sage definitiv, das haben Sie NICHT!
Ich kann Ihnen nur raten, recherchieren Sie die ganze Geschichte von Bob und James Bowen.
Bob der Kater hatte mehr Format, als Sie das jemals haben werden, auch wenn er „nur“ ein Kater war.

Herr Frischfeld
Aus Ihrer Sicht mag Ihre Märchenerzählung durchaus lustig sein, jedoch entspricht sie, im Gegensatz zu Bob’s und James Geschichte in keinester Weise der Wahrheit.
Ich weiss das und Sie wissen es auch.
Also sollten Sie sich beim nächsten Märchen, das Sie erfinden, etwas mehr anstrengen was die Glaubwürdigkeit betrifft.

Ernesto Carlazzo

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Todesmeldungen

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Knabbub Ernst,

eigentlich ist Ihre menschenverachtende, Verstorbene verhöhnende Nachricht keiner Antwort würdig.

Dennoch, da Sie mich explizit darauf ansprechen: Ich habe Legionen von Knabbuben vor Hanfgift, Unzucht und ewiger Höllenqual errettet.
All jene wuchsen zu redlichen Männern heran.

Mein stark abgenutzter Rohrstock sagt mehr als tausend Worte!

Dem HERRn dafür dankend, daß er mir eine starke Schlaghand schenkte,
Schnabel

Antworten