0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.

Moderator: Brettleitung

LukasBuhn
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 01:44

Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon LukasBuhn » Fr 15. Mai 2015, 02:09

Grüß Gott ihr Gläubigen,

Ich habe große Sorgen um unseren Heimatsort seit geraumer zeit habe ich ein Licht im Wald gesehen
es sah aus wie eine Große lodernde Flame um die Schatten herum sprangen.
Ich dachte zuerst ich bilde mir das ein... doch es stellte sich heraus das es kein Trugbild meines Verstandes war...
Eines Tages so gegen 13:00 Uhr nach dem Mittagsmahl ging ich dort hin und wollte sehen was ich jede Nacht sah.(Natürlich hatte ich vorsichtshalber 1 bis 2 Flaschen Weihwasser dabei)Doch schon als ich den Wald betrat erfuhr mich ein schaudern das mich zusammenbrechen lies...
Als es mich so mit angst und und Furcht durchfuhr sah ich unsere Kirche die brannte und von den besagten Gestalten angegriffen und verunstaltet wurde gleich danach benutzte ich das weih wasser um nicht noch mehr geschädigt zu werden...

Was soll ich tun?

Mit Hoffnung auf Antwort

Lukas Buhn

Jacob Just
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 52
Registriert: Do 10. Jul 2014, 16:18

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Jacob Just » Fr 15. Mai 2015, 08:17

Herr Buhn,
nehmen Sie Drogen?
Vermutend,
Jacob Just

Benutzeravatar
Hans Erich Vettel
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 10:19
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Hans Erich Vettel » Fr 15. Mai 2015, 11:08

Wertes Kindchen Lukas,

Sie sollten umgehend in die Schule gehen und etwas lernen, anstatt Märchengeschichten zu erzählen.

Außerdem sollte sich Ihr Herr Vater Gedanken machen, warum seine Erziehung dermaßen versagt hat oder wie erklären Sie es sich, dass Sie mitten in der Woche um 3 Uhr nachts vor dem Heimrechner sitzen anstatt zu schlafen? Konsumieren Sie nachts etwas heimlich Schmuddelfilme und schnüffeln dabei am Uhu?

Fragend,

Hans Erich Vettel

Benutzeravatar
Dr Karl Savitius
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Do 19. Jun 2014, 16:52
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Dr Karl Savitius » Fr 15. Mai 2015, 11:17

Werte Herren,
ich kann mir Ihre ablehende Haltung ehrlich nicht erklären! Sapperlot, wir sind eine christliche Gemeinde und hier briefen uns Menschen Hilferufe und Sie schlagen diese in den Wind? Herr Vettel, möglicherweise ist Herr Buhn nachts um 3 Uhr noch wach, weil ihm diese Sache keine Ruhe lies. Herr Buhn, ich rate Ihnen einen Exorizisten herbeizuziehen, oder gleich einen Hexenjäger, der Ihnen alle Vorgehensweisen in diesem Fall erläutern kann und Ihnen hilft dem teuflischen Treiben ein Ende zu bereiten.
Ratend,
Dr. Karl Savitius
Lasst ab vom Bösen!
Lernt Gutes tun!

Jes 1,16-17

"Es ist nicht wichtig wo ein Mensch herkommt, sondern wo er hin will." (Pater Bartholomäus)

Entzünden Sie das Licht in der Dunkelheit!
Wählen Sie ARA, für Deutschland, für den HERRn!

Benutzeravatar
Lazarus Steiner
Stammgast
Beiträge: 987
Registriert: So 12. Okt 2014, 01:29
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 28 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Lazarus Steiner » Fr 15. Mai 2015, 17:56

Herr Buhn,
darf man fragen, welche Größe diese Kirche besitzt, wenn sie nun bereits seit geraumer Zeit brennt?
Fragend,
Herr Steiner
Meine Heimseite: http://bibeltreue-jugend.net

Wählen Sie die ARA! Denn eine Stimme für Asfaloths ist eine Stimme für den HERRn!

LukasBuhn
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 01:44

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon LukasBuhn » Sa 16. Mai 2015, 02:03

Erstmal danke ich dem werten Herr. Dr Karl Savitius ich werde sofort einen Exorzisten oder einen Hexenjäger beauftragen.

Und jetzt an Herrn Lazarus Steiner... werter Herr sie sollten doch des Lesens mächtig sein ich habe erklärt das die Flame jede Nacht im Wald brennt.
wie sie hier nochmal nachlesen können : "seit geraumer zeit habe ich ein Licht im Wald gesehen es sah aus wie eine Große lodernde Flame um die Schatten herum sprangen." also und in einem darauf folgendem Satz schrieb ich :"Als es mich so mit angst und und Furcht durchfuhr sah ich unsere Kirche die brannte und von den besagten Gestalten angegriffen und verunstaltet wurde" deswegen brennt die Kirche auch bis jetzt noch nicht.

antwortend

Lukas Buhn

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 879
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 37 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Sa 16. Mai 2015, 11:04

Frl. Huhn,
halten Sie sich in die Brettregeln!
•§6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.


Ich schlage Ihnen vor, sich schleunigst bei einem Deutschkurs anzumelden, da ich mich beim Anblick Ihrer Orthographie schwallartig übergeben musste. Lassen Sie sich hierbei von Ihrem Gatten/Bruder/Vater/Bewährungshelfer unterstützen.

Was Ihr anderes Problem angeht, sollten Sie den Rat des werten Herrn Dr. Savitius annehmen.

Den Appetit auf das Mittagsmahl wegen Ihrer Orthographie verloren habend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Hans Erich Vettel
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 10:19
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Hans Erich Vettel » Sa 16. Mai 2015, 17:45

Werter Herr Dr. Savitius,

entschuldigen Sie bitte, selbstverständlich bin ich jederzeit bereit mit keuscher, christlicher Nächstenliebe jenen Menschen zu helfen, welche um christlichen Rat bitten oder Hilfe suchen.

Leider konnte ich die Bitten des Bübchen Huhn nicht vollkommen ernst nehmen. Nicht nur wegen seiner mangelhaften Orthographie, sondern auch, weil die Geschichte schlicht und einfach total unglaubwürdig ist. Der knorke Pfarrer dieser Kirche hätte sicherlich schon längst mit Hilfe des HERRn die besagten Gestalten in die Flucht geschlagen.

Des Weitern gibt das Bürschen ja bereits zu, dass es teilweise geschädigt ist und damit scheinbar nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte:

...danach benutzte ich das weih wasser um nicht noch mehr geschädigt zu werden...


Wertes Bübchen Huhn, ich schließe Sie in meine Gebete mit ein, so dass mit Ihnen wieder alles gut wird, welche Schädigung auch immer Sie haben.

Für das Bübchen Huhn betend,

Hans Erich Vettel

LukasBuhn
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 01:44

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon LukasBuhn » Sa 16. Mai 2015, 18:54

Werter Herr Nepomuk Kaiser.

Mein Name ist Buhn und nicht Huhn und ja ich bin dem Rat von Herrn Savitius gefolgt und befinde mich gerade in Verhandlungen mit einem Hexenjäger.

grübelnd über Namensfehler

Lukas Buhn

Benutzeravatar
Pater Aloisius
Aufseher
Beiträge: 912
Registriert: Di 1. Jan 2013, 00:54
Hat Amen! gesprochen: 88 Mal
Amen! erhalten: 145 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Pater Aloisius » Mo 18. Mai 2015, 19:42

Hochgeehrte Maid Huhn,

LukasBuhn hat geschrieben:Grüß Gott ihr Gläubigen,


zunächst einmal sei angemerkt, dass Sie die ehrenwerte Brettgemeinde zu siezen haben. Derlei Respektlosigkeiten werden in diesem Hort der Nächstenliebe nicht geduldet.

LukasBuhn hat geschrieben:gleich danach benutzte ich das weih wasser um nicht noch mehr geschädigt zu werden...


Zudem pflege ich Beiträge von Menschen, welche Komposita durch das Auftrennen mit Leerzeichen schänden, für gewöhnlich nicht zu beantworten. Reißen Sie sich gefälligst zusammen und schreiben Sie nicht wie ein arbeitsfauler Bildungsversager mit autistischen Zügen! Zudem steht der Titel des Fadens in keinem Zusammenhang mit dem Inhalt Ihres Eingangsbeitrages. Von „Dämonen in menschlicher Gestalt“ ist in Ihrem Geschmiere nämlich keine Rede. Viel eher beschreiben Sie, dass Sie - wohl aufgrund schwersten Drogenmissbrauchs und/oder wegen hektoliterweisen Konsums hochprozentiger Spirituosen - im Wald mehrere umherhuschende Irrlichter erspähten.

Dann von „Dämonen in menschlicher Gestalt“ zu sprechen verfehlt wohl die adäquate Beschreibung Ihrer Sichtungen. Ich weiß nicht wie ich Ihnen bei Ihrem „Problem“ helfen kann. Ich kann Ihnen lediglich raten in Zukunft die Finger vom Alkohol zu lassen und besagtes Waldstück bei Gelegenheit im nüchternen Zustand aufzusuchen. Sollten Sie immer noch herumschwirrende Lichter erspähen können, lässt sich zumindest der Alkohol als Grund ausschließen.

LukasBuhn hat geschrieben:Eines Tages so gegen 13:00 Uhr nach dem Mittagsmahl ging ich dort hin und wollte sehen was ich jede Nacht sah.(Natürlich hatte ich vorsichtshalber 1 bis 2 Flaschen Weihwasser dabei)Doch schon als ich den Wald betrat erfuhr mich ein schaudern das mich zusammenbrechen lies...


Soso, Sie hatten also „1 bis 2 Flaschen Weihwasser“ dabei. Haben Sie etwa bereits wieder vergessen wie viele Weihwasserflaschen Sie dabei hatten? Dass Sie sich nach derart kurzer Zeit nicht mehr ersinnen können, wie viele Flaschen Sie dabei hatten, spricht nicht unbedingt für Sie. War es nun eine oder waren es zwei Flaschen oder können Sie sich tatsächlich nicht mehr erinnern? Dass Sie nach dem Konsum jener Flüssigkeit erneut die Lichter sahen ist jedenfalls nicht verwunderlich. Würde ich bereits so früh anfangen zu trinken, würde auch ich zweifelsfrei besagte Lichter sehen.

LukasBuhn hat geschrieben:Als es mich so mit angst und und Furcht durchfuhr sah ich unsere Kirche die brannte und von den besagten Gestalten angegriffen und verunstaltet wurde gleich danach benutzte ich das weih wasser um nicht noch mehr geschädigt zu werden...


Nun gut. Ich versuche die Ereignisse einmal kurz zusammenzufassen: Sie griffen bereits kurz nach Mittag zum Alkohol, als Sie Ihren Leib mit ein bis zwei Flaschen „Weihwasser“ durchsetzten bis Sie herumschwirrende Lichter sahen. Hernach hatten Sie ein Schwarzaus (unredl. Blackout) und kamen erst wieder nahe der Kirche zu Verstand. Dort sahen Sie mit Entsetzen dass das GOTTeshaus in Flammen stand. Das fasst die Ereignisse des Tages doch anschaulich zusammen, gell?

Was den Brand der Kirche anbelangt, so habe ich ebenfalls bereits eine Vermutung, was die Ursache gewesen sein könnte: Brandstiftung durch einen alkoholisierten Rabauken.

Sie haben jedenfalls - unter Berücksichtigung Ihres Zustandes - gleich richtig auf den Brand reagiert, indem Sie gleich wieder etwas Brennstoff nachschütteten. Wie es scheint führt Alkoholabstinenz - nach eigenen Angaben - bei Ihnen nämlich zu einer Schädigung.
LukasBuhn hat geschrieben:danach benutzte ich das weih wasser um nicht noch mehr geschädigt zu werden...


Den Fall aufklärend,
Pater Aloisius
Die Lippen des Toren führen Streit herbei; und es ruft sein Mund nach Schlägen.

- Sprüche 18;6

Benutzeravatar
Hans Erich Vettel
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 10:19
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Hans Erich Vettel » Di 19. Mai 2015, 09:18

Hochgeehrter Pater Aloisius,

es ist wahrlich bemerkenswert, wie Sie die verdrehten und verborgenen Tatsachen des alkoholisierten Rabauken in das rechte Licht gerückt haben.

So wie Sie es beschreiben, macht der ganze Vorfall einen Sinn und entlarvt des Knaben Huhn als randalierenden Trunkenbold.

Knabe Huhn, ich empfehle Ihnen sich umgehend in die Obhut eines Klosters zu begeben, damit Sie von der Alkoholsucht gelöst werden können. Anschließend, würde ich empfehlen, dass Sie fleißig beim der Restauration und Wiederaufbau der Kirche behilflich sind.

Der HERR wird Ihnen verzeihen.

Begeistert von den detektivischen Fähigkeiten des Paters,

Hans Erich Vettel

Hikari Hoshi
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 19
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 18:55

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Hikari Hoshi » Do 21. Mai 2015, 12:40

Werter Herr Buhn,
Solange diese Kreaturen nichts tun, ist es nicht sicher, ob sie tatsächlich existieren.
Grüßend,
Hikari Hoshi

Skyli
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 15
Registriert: So 5. Mär 2017, 05:51
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Skyli » Mo 6. Mär 2017, 20:04

wie jesus schon sagte wer ohne sünde ist wirft den ersten stein, deshalb wage ich mich nicht mich wegen rechtschreibfehler zu beklagen.
Und wie Jesus schon sagte unsere Feinde sind nicht sichtbar sondern unsichtbar und kommen aus dem totenreich. Nun bald kommen die Engel und schlagen die Dämonen zurück, Schwefel wirt sie treffen und sie werden jammern und klagen weil sie wieder nicht obsiegen. Halte Salz und Kreuze und den Namen Jesus, sage im namen jesu der sein blut für uns vergoßen hat, weichet ihr tollwütigen hunde. Denn Jesus ist stark und unbesiegabar.

Lara gru
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Mär 2017, 22:22

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon Lara gru » Mo 13. Mär 2017, 22:34

Lieber Herr Buhn,
Sowas kann nach Einnahme von Methylendioxy-N-methylamphetamin passieren und sogar langfristige Schäden verursachen. Ich rate Ihnen schnell zum Artzt zu gehen.

Mit freundlichen grüßen
Gru

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 400
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 83 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Dämonen in menschlicher Gestalt in der Nähe gesichtet

Beitragvon ragnarlotbrock » Di 14. Mär 2017, 07:03

Knabbub Buhn,

Zuerst rate ich Ihnen, den Prittstift aus der Nase zu entfernen, danach sollten Sie sich einer knorken Weihwasserbretterung unterziehen, sodass Ihr Rausch total annhiliert wird.
Da Sie ohnehin ein unredlicher Lausbub sind, ist es Ihnen eigentlich auch nicht gestattet, in dieses redliche Brett hineinzuschreiben.

Konstatierend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer


Zurück zu „Seelsorge“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste