Ist Wettenmünze bereits Gotteslästerung?

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.
Antworten
Ilka Sempf
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 10
Registriert: Do 23. Jul 2020, 22:47

Ist Wettenmünze bereits Gotteslästerung?

Beitrag von Ilka Sempf »

Werte Brettgemeinde,

jüngst richtete mir mein Enkelsohn eine so genannte Wettmünzen Brieftasche ein um mir meine frauengerechte Niedrigrente zu vermehren. Ich versuchte mich zu weigern, doch musste ablassen, als mein Ehegatte dazwischen ging. Nun bin ich verunsichert, ob unser wunderbarer Glaube solch heidnische Geldspielereien zulässt.

Abstand von der Rechenmaschine nehmend,
Ilka Sempf
Paul von Leibniz
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 5
Registriert: Do 12. Nov 2020, 11:26

Re: Ist Wettenmünze bereits Gotteslästerung?

Beitrag von Paul von Leibniz »

Werte Frau Sempf,

Ich finde es gut, dass Sie sich mit diesem schwierigen Thema zu uns ans Brett kommen.
Ich würde an dieser Stelle gerne auf das siebte Gebot aus dem 2. bzw. 5. Buch Moses verweisen.
Welches da lautet: „Du sollst nicht stehlen.“
Aus meiner Sicht sind Wettmünzen Brieftaschen nur für unchristliche Menschen, die nicht genug an die Kirche abgeben.
Ich schlage vor ihre Wettmünzen Brieftasche aufzulösen und das Geld lieber an ihre Kirche zu spenden,
damit ist mehr Menschen geholfen. Und für ihren Lebensstandard darf ihr ehelicher Gatte sorgen.

Grüßend
Paul von Leibniz
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 914
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Ist Wettenmünze bereits Gotteslästerung?

Beitrag von Walther Zeng »

Werte Frau Sempf,

wenn Ihr Herr Ehegatte es für richtig befindet, was der kleine Lümmel da
angerichtet hat, so fügen Sie sich einfach!
Ich gehe davon aus, daß er sich diesbezüglich auch schon mit dem
Herrn Parrer konsultiert hat.

Nur zur allgemeinen Erbauung möchte ich maine ganz persönliche
Meinung zu derlei Dingen kundtun.

Gott hat den Teufel als Gegenspieler zu sich selbst auf der Erde
belassen und er gestattet ihm auch, die Menschen in Versuchung
zu führen oder sie gar in Kontrakt zu nehmen, so wie es z.B. der
Herr Geheimrat J.W. Goethe in seinem Werk "Faust" beschrieb.
Eine der größten Versuchungen, die der Teufel je ersann und die Gott
mit einem gelangweilten Lächeln duldete, ist das Kapital.
Es erweckt im Menschen die Gier und andere böse Eigenschaften
und es treibt die Menschen täglich an, bisweilen sogar bis zur
Selbstzerstörung in der Arbeit oder im Krieg.
In vielen anderen Fällen eröffnet das Kapital dem Menschen
gar hübsche Visionen, um ihn alsbald unsanft wieder auf dem
Boden der Realitäten aufschlagen zu lassen.
Falls Ihr Herr Gatte dies trotz aller Belehrungen des Herrn Parrers
nicht begreift, so möge er doch bitte "Das Kapital" von Karl Marx
vollständig durchlesen.

Nun zu Kaffee und Apfelkuchen kommend
Walther Zeng
Ilka Sempf
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 10
Registriert: Do 23. Jul 2020, 22:47

Re: Ist Wettenmünze bereits Gotteslästerung?

Beitrag von Ilka Sempf »

Werter Herr von Leibniz, Werter Herr Zeng;

ich danke Ihnen für Ihre fachlichen Auskünfte. Ich denke ich werde mich meinem Ehegatten nun unterwerfen und meine rechtmäßige Position als Frau einnehmen. Bei dem Namen "Karl M*rx" graute es mir jedoch, da ich während meiner Jugend in der gottlosen DDR des Öfteren mit ihm konfrontiert wurde. Seine antichristliche Haltung und sein Wille zur großen Revolution der Sozial schwachen, machen mir gerade zu ANGST. Daher bitte ich um Verständnis.

Meinem Mann die Schuhe küssend,
Ilka Sempf
David Bartheck
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Do 17. Sep 2020, 07:26

Re: Ist Wettenmünze bereits Gotteslästerung?

Beitrag von David Bartheck »

Frau Senf,
der Marx ist doch nun seit 30 Jahren vergessen. Nur bei Herrn Zeng gibt es diesbezüglich noch einige alkoholbedingte Trugbilder.
Vergessen Sie bitte nicht, eine besonders hohe Spende zum Gottesdinst mitzunehmen!

Einen schönen Sonntag wünscht
David
Antworten