Unzüchtige Gedanken meiner Selbst

Hier können Sie um christlichen Rat ersuchen und Ihre Sünden beichten.
Antworten
Wilhelm von Neubecken
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Jan 2021, 00:25

Unzüchtige Gedanken meiner Selbst

Beitrag von Wilhelm von Neubecken »

Werte Brettgemeinde,

nach stundenlangen Überlegungen und Nachforschungen in den heiligen Schriften bin ich zu dem Entschluß gekommen, hier zu beichten.

Seit nun einigen Jahren verspüre ich mehr und mehr sechsuelle Gelüste zu anderen Adamssöhnen. Da ich aber mit meinem Weib nun schon seit Jahren verehelicht bin und auch Sprößlinge (zwei töfte Buben) habe, verstören mich diese Gedankengänge und Triebe. Dem HERRn sei Dank konnte ich bisher meinen Gelüsten widerstehen.

Nun habe ich mir aus Angst weiter zu sündigen solch einen Keuschheitsgürtel zugelegt. Diesen mußte ich mir aber leider über das Internetz auf unchristlichen Seiten anfordern. Doch während der Wartezeit und nach der Ankunft ängstigte mich der Gedanke, daß der HERR dies nicht gutheißt und mich bestrafen würde.

Nach einem weiteren Monat mit unzüchtigen Gedanken entschloß ich mich doch dazu diesen Gürtel zu verwenden.

Nun trage ich Sorge, daß der HERR dies nicht gutheißt und mich strafen wird. Bei meinem Priester kann ich keinen Rat suchen, da der heilige Beichtstuhl wegen der Koronaplage geschloßen hat.

Ich bitte um Vergebung und suche nach Möglichkeiten dem HERRn meine Demut und Reue zu zeigen. Des weiteren muß ich meine vermutlich grauenhafte Rechtschreibung entschuldigen, ich bin mit dem Schreiben an dem Heimrechner noch nicht geübt.

Verzweifelt betend,
Wilhelm von Neubecken
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 847
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Unzüchtige Gedanken meiner Selbst

Beitrag von Walther Zeng »

Unzuchtbub Neubecken.

vermutlich haben Sie im Geschichtsunterricht geschlafen oder mit dem Funktelephon gespielt.
Sonst wüßten sie, daß es selbst in der Antike schon immer wieder Fälle gleichgeschlechtlicher
Unzucht gab und daß der erzürnte Herr regelmäßig dazwischen schlug.

Wenn Sie also verhindern wollen, daß Ihr irdisches Leben in Trümmer geschlagen wird und Ihre Seele
10.000 Jahre in flüssigem Cupfer gebadet wird, dann reißen Sie sich zusammen und tun sofort folgendes:

1.) Sie gehen zum Arbeitsamt und nehmen eine Arbeit an, die geistig nicht anspruchsvoll sein muß,
aber die ihnen körperlich viel abverlangt, z.B. im Gleisbau, Straßenbau, Tiefbau, Eisengießerei usw.

2.) Ab sofort machen Sie eine von ihrem Pfarrer aufgetragene gemeinnützige Arbeit,
z.B. zur Pflege kirchlicher Liegenschaften.
Diese Arbeiten können Sie vorzugsweise an Samstagen erledigen, aber auch nach ihrer
Tarifarbeit.

3.) Sobald Sie wider einmal unzüchtige Gedanken haben, beauftragen Sie Ihr Weib,
Sie mit Nudelholz, Pfannenwender und Teppichklopfer zu züchtigen.
Hernach lesen Sie in der Bibel und lernen eine besonders interessante Stelle auswendig.

4.) Wagen Sie es nicht noch einmal, im Internetz nach derartigen sog. Pornofilmchen
zu suchen! Ab jetzt werden Ihre Internetzaktivitäten speziell protokolliert!

Böse drein schauend
Walther Zeng
Benutzeravatar
Hartmut von Hinten
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: Fr 18. Dez 2020, 12:09

Re: Unzüchtige Gedanken meiner Selbst

Beitrag von Hartmut von Hinten »

Widerlicher Unhold Neubecken,

Pfui.
Pfui.
Pfui.

Für Sie betend,
Hartmut von Hinten
Herr Erwin
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 27
Registriert: Mi 23. Dez 2020, 01:17

Re: Unzüchtige Gedanken meiner Selbst

Beitrag von Herr Erwin »

Homokranker Neubecken,
in ihrem Beitrag ist mir zwar durchaus aufgefallen, dass sie sich bessern und Heilung aufsuchen wollen, jedoch kommt ihre Motivation einzig und allein von ihrer Furcht vor GOTTES Strafe! Statt, wie GOTT es eigentlich will, wahrhaftige Reue zu zeigen und zu versuchen, mit GOTT eine Verbindung aufzubauen, kaufen sie sich auf dubiosen Internetzseiten Utensilien, die sie vor seiner Strafe bewahren sollen. Dabei erkennen sie nicht die gute Natur GOTTES! Ich empfehle ihnen, einige Blicke in die Bibel zu werfen und anzufangen mit ganzem Herzen zu Gott zu beten, denn wenn sie das tun, nur dann wird der HERR sie heilen.

Sich auf die Sonntagsmesse freuend,
Herr Alois Erwin

:kreuz1: Amen :kreuz1:
Antworten