1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Inquisitor_le_Bourge
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Sa 17. Okt 2009, 14:54

Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Inquisitor_le_Bourge » So 18. Okt 2009, 10:41

Ich gehe nur selten in die Kirche.

Leute, die meinen sie seinen gläubig, nur weil sie in die Kirche gehen, können sich auch in eine Garage stellen und sagen, sie sind ein Auto.

Man muss seinen Glauben leben und nicht nur behaupten, man sei gläubig. Gehen Sie ruhig in die Kirche. Ich kann meinen Glauben auch ausleben, ohnen täglich das Gotteshaus zu besuchen.

Benutzeravatar
Gottlieb Neumann
Stammgast
Beiträge: 935
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 12:46
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Der Herr der Ringe - unredlich?

Beitragvon Gottlieb Neumann » So 18. Okt 2009, 10:57

Jeder gesittete Christenmensch geht zur Kirche. Oder können Sie behaupten, Sie haben Schuldbildung obwohl Sie nie eine Schule von innen gesehen haben?



Grüßend,
G. Neumann
Wer nicht an GOTT glaubt, der ist ein Sünder und soll brennen!
Wer an Naturreligionen glaubt, der soll auf dem Scheiterhaufen als Hexe oder Hexer verbrannt werden!

HeinrichWBrunzel hat geschrieben:Glauben ist Freude. Glauben ist ein Ja zum Leben.

Inquisitor_le_Bourge
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Sa 17. Okt 2009, 14:54

Re: Der Herr der Ringe - unredlich?

Beitragvon Inquisitor_le_Bourge » So 18. Okt 2009, 11:00

Für eine Schulbildung ist ein Besuch der Schule unvermeidlich. Meinen Glauben kann ich jedoch auch ohne ein Gotteshaus praktizieren.

Benutzeravatar
Gottlieb Neumann
Stammgast
Beiträge: 935
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 12:46
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Gottlieb Neumann » So 18. Okt 2009, 11:04

Nun, da gebe ich Ihnen recht. Dennoch ist ein Gottesdienst für mich der würdige Abschluss der Woche.


Singend,
G. Neumann
Wer nicht an GOTT glaubt, der ist ein Sünder und soll brennen!
Wer an Naturreligionen glaubt, der soll auf dem Scheiterhaufen als Hexe oder Hexer verbrannt werden!

HeinrichWBrunzel hat geschrieben:Glauben ist Freude. Glauben ist ein Ja zum Leben.

Karl
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 738
Registriert: Mi 30. Sep 2009, 18:49
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Karl » So 18. Okt 2009, 11:07

Wie schön, dass ich wegen meines Berufs täglich ein Gotteshaus besuchen kann. Halleluja!

Benutzeravatar
Gregor König
Stammgast
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 20:27
Amen! erhalten: 47 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Gregor König » So 18. Okt 2009, 11:13

Werter Herr Karl,

was sind Sie denn von Beruf?

Karl
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 738
Registriert: Mi 30. Sep 2009, 18:49
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Karl » So 18. Okt 2009, 11:16

Nun ja,
ich arbeite als Bierbrauer in einem Kloster.

Grüßend,
K.Schnitt

Detlef
Häufiger Besucher
Beiträge: 72
Registriert: Sa 17. Okt 2009, 16:38
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Detlef » So 18. Okt 2009, 11:26

Ein Kirchenbesuch ist wichtig, aber nicht unbedingt nötig, zu glauben, es gibt viele Menschen in armen Ländern, die fest an Gott glauben, aber nicht die Möglichkeit haben, eine Kirche zu besuchen.
Nennen Sie mich bitte Martin...
Vielen Dank!

Benutzeravatar
Gregor König
Stammgast
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 20:27
Amen! erhalten: 47 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Gregor König » So 18. Okt 2009, 11:32

Herr Detlef,

sind Ihnen die Punkte abhanden gekommen?

Einen Punkt suchend,
Gregor König

Benutzeravatar
Oswald_Liebfried
Häufiger Besucher
Beiträge: 98
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 11:22
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Oswald_Liebfried » So 18. Okt 2009, 11:40

Liebes Fräulein Bourge,

an Ihren bisherigen Beiträgen erkennt man, dass Sie nur selten bis gar nicht in die Kirche gehen. Um Ihr schändliches Gewissen reinzuwaschen, behaupten Sie dann natürlich, es sei als frommer Christ nicht nötig in die Kirche zu gehen. Gehen Sie öfter in die Kirche und spenden Sie hohe Beträge um die versäumten Kirchenbesuche auszugleichen.

Fromme Grüße
O.L.
Der Herr weiß die Frommen aus der Versuchung zu erretten.

Benutzeravatar
Heinrich Walter Brunzel
Stammgast
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 19:59
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Heinrich Walter Brunzel » So 18. Okt 2009, 12:04

Der Herr Detlef wohnt vielleicht nicht in der richtigen Gemeinde. Ich wohne bei Frankfurt in einem kleinen beschaulischen Ort. Der sonntägliche Kirchenbesuch wird bei uns sehr hochgehalten, da wir dort alle sehr gläubig sind. Erst letzten Sonntag musste ich am eigenen Leib erfahren, wie unbeliebt man sich bei uns in der Gemeinde macht, wenn man bei der Messe fehlt. Ich hatte nämlich verschlafen. Wach wurde ich erst durch den Ziegelstein, der durch mein Fenster geworfen wurde. Darum war eine Botschaft gewickelt. "Heidenschwein". Und das seitdem ich nun jeden Sonntag, seit 62 Jahren die Messe besuche. Eine Woche lang wurde ich auf der Strasse bespuckt und beschimpft. Kleine Kinder warfen Steine nach mir. Man zeigte mit dem Finger auf mich. Alle Gespräche verstummten, sobald ich mich näherte.
Aber seit heute morgen ist die Welt wieder in Ordnung. Ich quetschte mich in unsere kleine Dorfkirche. Alle waren wieder nett zu mir und pressten mir aus ihren eingedrückten Leibern ein heisseres "Gott zum Gruss!". Die Messe war ein voller Erfolg. Der Pfarrer war trotz seines Bruchband, und zwei gequetschter Rippen gut zu hören. Da unsere Kirche so klein ist, sind gebrochene und gequetschte Rippen bei uns nicht selten. Aber die Gemeinde versucht eine Vergrösserung unserer Kirche, durch den Verkauf von Bruchbändern zu finanzieren.

Benutzeravatar
Alfons von Huckepack
Treuer Besucher
Beiträge: 167
Registriert: Sa 17. Okt 2009, 21:13
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Alfons von Huckepack » So 18. Okt 2009, 12:08

So so, Herreintagvorweihnachten,

Ihre Geschichte hat mich wirklich zu Tränen gerührt.

Die löblichen Menschen die selbst durch starke Verletzungen und Knochenbrüche sich nicht scheuen in die Kirche zu gehen und ihrem Gott zu danken.

Die strenge aber herzliche Gemeinde. Garstig gegen Garstige, Löblich gegen Löbliche. So wie es sich gehört!

Ins Taschentuch schnäuz, von Huckepack
"Die Hölle ist eine vollständige Trennung der Kreatur von Gott und der Teufel ist der Wille zu jener Trennung. "

Benutzeravatar
Heinrich Walter Brunzel
Stammgast
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 19:59
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Kirchenbesuch - sinnvoll oder unsinnig?

Beitragvon Heinrich Walter Brunzel » So 18. Okt 2009, 12:12

Alfons von Huckepack hat geschrieben:So so, Herreintagvorweihnachten,

Ihre Geschichte hat mich wirklich zu Tränen gerührt.

Die löblichen Menschen die selbst durch starke Verletzungen und Knochenbrüche sich nicht scheuen in die Kirche zu gehen und ihrem Gott zu danken.

Die strenge aber herzliche Gemeinde. Garstig gegen Garstige, Löblich gegen Löbliche. So wie es sich gehört!

Ins Taschentuch schnäuz, von Huckepack

Nana, Herr Huckepack,
da brauchen Sie nicht zu weinen. Bei uns auf dem Dorf ist man halt einiges gewohnt.
Es gibt natürlich auch manchmal Probleme, wie z.B. eine Taufe letzten Monat. Unsere kleine Kirche war so voll, das wir Stunden gebraucht hatten, um das Baby zu finden, das getauft werden sollte.


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste