0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Bestrafung bei Selbstbefriedigung im Sechsuellen Sinne

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Fritz Friesbacher
Häufiger Besucher
Beiträge: 144
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 21:59
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Bestrafung bei Selbstbefriedigung im Sechsuellen Sinne

Beitragvon Fritz Friesbacher » Do 15. Mai 2014, 15:04

Werte Herren des guten Glauben und Weiber,

als ich neulich in der Arche-Internetz die Fäden durchstöberte, fiel mir auf, dass viele Leute den Sündigen bei Selbstbefriedigung einen Pfarrer/Priester und eine Auspeitschung oder ein Internat vorschlagen.

Doch hat nicht Jesus gesagt, dass man das Körperteil, welches die Sünde begangen hat, abschneiden muss, um nicht in der Hölle zu verbrennen?

Folglich wäre nur der einzige gute Ratschlag, dass man sich die Hand abschlägt, oder?

Bitte klären Sie mich auf.

Redlichst,
Fritz Friesbacher
"Friesbacher, Friesbacher, das Züchtigen geht von seiner Hand einfacher" - ein töfter Nachbarsbub

Bruder David
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 30
Registriert: Do 15. Mai 2014, 05:31

Re: Bestrafung bei Selbstbefriedigung im Sechsuellen Sinne

Beitragvon Bruder David » Do 15. Mai 2014, 15:31

Sehr geehrter Herr Friesbacher,
Meiner Meinung nach sollte man den Penis abschneiden!

Betend,
Bruder David

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8449
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1975 Mal
Amen! erhalten: 1914 Mal

Re: Bestrafung bei Selbstbefriedigung im Sechsuellen Sinne

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 15. Mai 2014, 15:36

Herr Friesbacher,
Ihr Vorschlag erscheint im Ansatz töfte zu sein. Jedoch besteht die Gefahr, daß das Kleberkind nach Amputation der rechten Hand, die Linke zu seinem schändlichen Treiben mißbraucht.
Ist auch jene entfernt, kommen bei entsprechender krimineller Energie und sportlicher Übung andere Extremitäten, wie beispielsweise Füße ins Spiel.
Eventuell müßte man das Problem von der Wurzel her anpacken.
Zum Eierbecher blickend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Peter Hansen
Häufiger Besucher
Beiträge: 92
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 00:10
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Bestrafung bei Selbstbefriedigung im Sechsuellen Sinne

Beitragvon Peter Hansen » Do 15. Mai 2014, 17:52

Werter Herr Schnabel,

ich sehe es genauso wie Sie!
Man muss das Problem an der Wurzel packen.

Doch dort sehe ich folgendes Problem:
Was ist wenn der Sündenfall bekehrt wird?
Wie soll er dann ein Kind zeugen?

Sehen Sie sich doch nur mal Folgendes an:

viewtopic.php?f=5&t=8445

Der werte Herr Christ hat es tatsächlich geschafft zum redlichen Christen zu werden!
Es geht dort zwar nicht um die Sünde der Selbstbefriedigung, aber um gleichwertige Taten wenn nicht schlimmer.

Ich persönlich halte einen Keuschheitsgürtel für angebracht.

Empfehlend,
Peter Hansen
Gott stärkt mich mit Kraft und weist mir den rechten Weg.


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste