1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Garfild Angsta
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 24
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 11:48

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Garfild Angsta » So 7. Jun 2015, 08:12

Werte Gemeinde,
ich habe immer noch gewisse Zweifel, jedoch kann ich die Argumente vom Herrn Kreuzritter nicht anfechten.
Ich finde es allerdings eine etwas bequeme Art, sich lediglich auf die Heilige Schrift zu beziehen und darauf zu bestehen
das es sich um die Wahrheit handelt, ohne diese zu Hinterfragen.

Herr Quinn,
ich bin geehrt das sich Ihr Zweiter Beitrag mit mir befasst.
Nein, ich konsumiere immer noch keinen Klebstoff, dennoch bin ich der Meinung, es existiert ein Wasserkreislauf.
Ich behaupte nicht das ich Recht habe, sondern wollte lediglich als Möglichkeit in diese Diskussion einbringen.
Warum ich es lustig finde andere nerven?
Nun einige Leute verdienen es einfach, aber der Hauptgrund liegt wahrscheinlich in meiner schlechten Erziehung.

Erklärend,
Der Garfild

Benutzeravatar
Maximilian Quinn
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 18:20

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Maximilian Quinn » So 7. Jun 2015, 10:11

Büblein Garfild,

ich habe noch nie von einem Wasserkreislauf gehört. Betrachten Sie die Antwort des werten Herrn Kreuzritter, da diese vollkommen korrekt ist. Wenn Sie schlecht erzogen worden sind, dann besuchen Sie doch Ihren Pfarrer, den der wird Sie sicher mit ein paar herzhaften Schläge wieder auf den richtigen Weg bringen.

Vorschlagend,
Maximilian Quinn
Verurteilt uns nicht, wenn wir Fehler machen, den nur der HERR ist fehlerfrei.

Benutzeravatar
D Carwin
Stammgast
Beiträge: 416
Registriert: Do 26. Sep 2013, 13:19
Hat Amen! gesprochen: 53 Mal
Amen! erhalten: 65 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon D Carwin » Mo 8. Jun 2015, 10:08

Bub Angst!

Garfild Angsta hat geschrieben:Nein, ich konsumiere immer noch keinen Klebstoff, dennoch bin ich der Meinung, es existiert ein Wasserkreislauf.


Nun, da widersprechen Sie sich aber selber, Sapperlot! Zunächst behaupten Sie, dass Sie keine Drogen konsumieren, geben aber im selben Atemzug noch solch einen Stuss von sich. Ihr gesamter Beitrag ist im Übrigen nicht gerade ein Zeugnis geistiger Gesundheit.

Bitte lesen sie diesen Faden und arbeiten Sie den sich dort befindlichen Test durch.
Vielleicht gelingt Ihnen ja zumindest das Erreichen eines Punktes.

Zur Hilfe eilend,
D. Carwin
Einige schnieke Worte an alle Jugendlichen:

"Die Zucht ist eine Wucht! Seid keusch und brav, denn nichts ist kühler als die Liebe des HERRn"

Johann_Heinzel
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 15:33

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Johann_Heinzel » Fr 12. Jun 2015, 16:00

Werter Herr Aloisius,
Würde alles Wasser das im Erdboden versickert "im Schwefelsee, welcher sich etwa 9000 Meter unter der Erdoberfläche befindet" landen,
wäre unser Planet schon ausgetrocknet,
zudem mag Wasser zwar immer nur abwärts fließen, kann aber im gasförmigen Zustand wohl aufsteigen.

Ihren Denkfehler berichtigend
Herr Heinzel

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Levitikus » Fr 12. Jun 2015, 16:23

Depp Heinzel,

bitter erlernen Sie das Lesen und wenden Sie die neu erworbene Fähigkeit auf die letzten 9 Seiten dieses Fadens an. Wasser ist flüßig, nicht gaßförmig!

Ob der geballten Dummheit mancher Menschen ernüchtert,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Johann_Heinzel
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 15:33

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Johann_Heinzel » Fr 12. Jun 2015, 16:39

Herr Levitikus,

Füllen sie einmal an einem warmen Sonnentag ein Glas Wasser ins Freie,
markieren sie den Wasserstand und warten sie eine Weile.
Sie werden fest stellen, dass der Wasserstand gesunken ist.
Dies liegt daran, dass das Wasser das fehlt verdunstet ist.
Es ist derselbe Effekt, der dafür sorgt, dass wenn man Wasser kocht, Wasserdampf
aufsteigt und das Wasser im Kochtopf weniger wird.

Warum verschwindet das Wasser wenn es nicht gasförmig sein kann

auf eine aufklärende Antwort hoffend und von der ausfallenden Art mancher Menschen erschreckt
Heinzel

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Levitikus » Fr 12. Jun 2015, 18:21

Frl. Heinzel,

aus offenen Gefäßen, die mit Wasser gefüllt sind, trinken Tiere, weshalb sich der Inhalt mindert. Ihr Versuch wird also durch andere Faktoren beeinflusst. Machen Sie doch lieber folgenden Versuch, den ich in diesem Faden schon einmal vorgestellt habe:
Levitikus hat geschrieben:1. Besorgen Sie eine fest verschlossene Flasche Wasser.
2. Stellen Sie die Flasche ins Freie.
3. Beobachten Sie die Flasche.

Fazit: Sie werden sehen, dass der Behälter nicht gen Himmel steigt.


Wissenschaftlich sauber arbeitend,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Sergio
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Fr 13. Feb 2015, 22:45
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Sergio » So 14. Jun 2015, 23:21

Herr Levitikus,

Hr. Heinzel stellte zwei Beispiele vor, bei denen Wasser gasförmig wird:
a) das Verdunsten
b) das Verdampfen

Ihr Einwand, dass Tiere unbeobachtet aus dem Glas trinken würden klingt interessant.
Dies mag vielleicht ab und zu bei einem draußen stehenden Glas zur Abnahme des Inhalts führen, aber es ist unwahrscheinlich, dass es Tieren möglich ist, immer genau zu bestimmen, wo auf der Welt gerade ein Glas draußen steht, damit ein Tier ein Teil des Inhalts trinken können.

Und wenn doch, was wäre das für eine Meisterleistung von den Tieren, da könnten die Geheimdienste der Welt vor Neid erblassen:
1. all die Informationen aus aller Welt zu erhalten
2. sie zu verarbeiten
3. überall sofort eine Tier vor Ort um schnell unbemerkt was zu trinken
4. und das unbemerkt bis heute

Zum Verdampfen: Das Tier möchte ich mal sehen, dass kochendes Wasser freiwillig trinkt und das mehrfach.

Zu Ihrem Versuch mit der Flasche mit Wasser:
Sie beweisen mit Ihrem Versuch, dass eine Falsche Wasser schwerer als Luft ist, Glückwunsch.
Wenn Sie den Versuch etwas erweitern, können Sie testen ob Wasser in gasförmiger Form vorkommen kann + sie können beweisen, dass es in gasförmiger Form mehr Raum benötigt als in flüssiger Form. Erhitzen Sie einfach die Flasche mit dem Wasser, spätestens bei 110°C ist Ihnen die Flasche geplatzt, da der Druck des gasförmigen Wassers in der Flasche zu groß wurde.

Da sie sonst meist mit Wissen glänzen, verwundert mich Ihre oben geschriebene Antwort.
Wenn Sie schon Wasser den Aggregatzustand Gasförmig aberkennen wollen, dann erwarte ich schon eine gute Begründung und nicht so ein Larifari.
Gott zum Grüße
Sergio

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 84 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Kreuzritter » Mo 15. Jun 2015, 10:37

Fräulein Särge,

es gibt so viel kleines Getier in der Luft und im Gras, dass es sehr merkwürdig wäre, wenn kein Tier das Wasser entdecken würde. Je länger die Flüssigkeit draußen steht, desto mehr Tiere sehen sie. Ich habe auch schon Tiere beim Trinken beobachtet und bin damit nicht der Einzige. Es blieb also keineswegs unbemerkt. Das hätten Sie sich eigentlich denken können, wenn Sie etwas Klüger wären.
Ich kann auch beweisen, dass es mit den Tieren zusammenhängen muss. Stellen Sie eine Flasche Wasser im Sommer nach draußen, wenn viele Tierchen unterwegs sind. Holen Sie das Wasser nach wenigen Stunden wieder herein und messen Sie den Wasserpegel. Wiederholen Sie im Winter dieses Experiment, wenn fast alle Tiere erfroren oder aus einem anderen Grund inaktiv sind. Starten Sie dabei mit der gleichen Menge an Wasser wie im Sommer und lassen Sie es gleich lange draußen stehen. Messen Sie anschließend erneut den Wasserpegel und vergleichen Sie die beiden Ergebnisse. Sie werden letztendlich feststellen, dass das Wasser schneller getrunken wird, wenn mehr Tiere unterwegs sind. Wie schnell Wasser verschwindet, hängt also mit der Anzahl der Tiere fest, die somit eindeutig dafür verantwortlich gemacht werden können, wenn der Wasserpegel in offenen Flaschen sinkt.

Ein weiteres Experiment vorschlagend,
Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Sergio
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Fr 13. Feb 2015, 22:45
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Sergio » Mo 15. Jun 2015, 15:53

Sehr geehrter Herr Kreuzritter,

leider schaffen Sie es immer noch nicht Personen korrekt anzusprechen. Mein Name lautet Sergio und hat nichts mit Särgen zu tun.
Leider haben Sie mein Schreiben zu diesem Thema nicht vollständig gelesen oder nicht vollständig verstanden.

Sie verlangen laut Ihrer Theorie von den Tieren dieser Welt jederzeit die richtige Menge Wasser aus einem Glas zu trinken, egal, wo sich dieses Glas befindet. Um Ihre Theorie weiterzuführen muss es den Tieren möglich sein, bei wissenschaftlichen Untersuchungen dies unbemerkt zu tun, da ein Tier, dass das Wasser im Versuch wegtrinkt im Protokoll vermerkt wird.
Beeindruckend wäre aber wirklich das exakte Messen der Menge des Wassers durch die Tiere vor dem Trinken, da sich die Menge des verdunstenden Wassers je nach Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Wassermenge, Sonneneinstrahlung und noch ein paar weiteren Faktoren ändert. Da müssten die Tiere schon aufpassen, sich nicht aus Versehen zu verrechnen.

Zu Ihrem Versuch im Sommer und im Winter:
Wie bereits oben beschrieben ist die Temperatur ebenfalls eine Variable beim Berechnung der Verdunstung von Wasser.
Bekanntlich ist es im Winter kälter als im Sommer, folglich ist die Verdunstung am Tag mit der niedrigeren Temperatur geringer.
Falls Sie es jedoch schaffen, einen Tag im Sommer zu erwischen, der kälter ist als der Tag im Winter an dem Sie das Experiment wiederholen, könnten Sie es schaffen, dass im Winter die Verdunstungsrate höher ist.

Das mit der Temperaturabhängigkeit bei Verdunstung/Verdampfung können Sie außerdem einfach testen:
Stellen Sie ein Glas Wasser in den Backofen, stellen Sie den Backofen auf 100°C ein und stoppen Sie die Zeit, bis das Glas leer ist.
Wiederholen Sie nach dem Abkühlen des Ofens den Versuch, lassen Sie den Backofen aber aus. Sie werden merken, dass es unterschiedlich lange dauert, bis alle Flüssigkeit aus dem Glas entwichen ist.
Gott zum Grüße
Sergio

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 84 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Kreuzritter » Mo 15. Jun 2015, 18:28

Sergio hat geschrieben:Sie verlangen laut Ihrer Theorie von den Tieren dieser Welt jederzeit die richtige Menge Wasser aus einem Glas zu trinken, egal, wo sich dieses Glas befindet.

Fräulein Särge,

Sie reden nur Unsinn. Die Tiere trinken so viel, wie sie gerade trinken wollen. Es gibt keine Verdunstung und die Tiere müssen nichts berechnen. Wieso sollten Sie das müssen?
Sergio hat geschrieben:Beeindruckend wäre aber wirklich das exakte Messen der Menge des Wassers durch die Tiere vor dem Trinken, da sich die Menge des verdunstenden Wassers je nach Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Wassermenge, Sonneneinstrahlung und noch ein paar weiteren Faktoren ändert.

Anders gesagt behaupten Sie einfach, das hänge mit so vielen Faktoren zusammen, dass es Ihnen nicht möglich ist, es zu berechnen, wie viel Wasser letztendlich getrunken wird. Die einfachere Erklärung wäre, dass es Tiere sind, deren Menge nicht exakt vorhersehbar ist und deren Durst zufällig ist. Natürlich wird durch äußere Faktoren bestimmt, wie viele Tiere anwesend sind und wie viel Wasser sie gerade brauchen. Sollte ich mich irren, berechnen Sie mir doch, wie viel Wasser verschwinden wird, wenn ich morgen mittag eine Schüssel mit einem halben Liter Wasser nach draußen stelle und drei Stunden lang stehen lasse.
Sergio hat geschrieben:Falls Sie es jedoch schaffen, einen Tag im Sommer zu erwischen, der kälter ist als der Tag im Winter an dem Sie das Experiment wiederholen, könnten Sie es schaffen, dass im Winter die Verdunstungsrate höher ist.

Sollte es so kalt sein, fliegen weniger Tiere umher. Also haben Sie im Prinzip damit Recht, dass die verschwundene Menge an Wasser mit der Temperatur zu tun hat. Verdunstung existiert trotzdem nicht.

Über Ihre Erklärungsversuche schmunzelnd,
Kreuzritter
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Stammgast
Beiträge: 515
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 18:05
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 17 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Andreas Kreuzer » Mi 17. Jun 2015, 22:45

Herr Sergio,

wir gehen mal "Wissenschaftlich" an die Sache heran. Denn Sie scheinen mir ein paar Denkfehler
zu machen.

Wenn Sie schon Wasser den Aggregatzustand Gasförmig aberkennen wollen...


Wasser kann nicht gasförmig sein, da es Wasser ist. Wasser ist flüssig und sehr selten im
Universum vorzufinden.
Was Sie meinen nennt sich wohl H2O, eine chemische Verbindung, die in drei Aggregatzuständen
vorkommen kann: Eis, Wasser und Wasserdampf.

Erhitzen Sie einfach die Flasche mit dem Wasser, spätestens bei 110°C ist Ihnen die Flasche geplatzt, da der Druck des gasförmigen Wassers in der Flasche zu groß wurde.


Nein. Wenn der Druck in der Flasche steigt, passiert gar nichts, da der Siedepunkt des Wassers mit dem Druck
ebenfalls steigt:
Das H2O bleibt flüssig.
Andersrum: Legen Sie die Flasche in den Gefrierschrank. Sie werden feststellen, dass das Wasser nicht gefriert.

Nehmen Sie einen Kompressor: Wenn Sie den Druck erhöhen(und es dadurch heisser wird) wird aus Wasserdampf Wasser, nicht umgekehrt, wie Sie es beschreiben.

Schulwissen richtig interpretierend,

A. Kreuzer

AngebeteterGottes
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 16:49

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon AngebeteterGottes » So 12. Jun 2016, 19:53

Werter Angeir Kunz,

es graut mir bei der Betrachtung Ihres "wissenschaftlichen" Beweises. Dieser Pseudobeweis quillt förmlich über vor lauter Denkfehlern.

1. Sie haben den wichtigen Fakt ausgelassen, dass Tiere und Pflanzen ebenfalls Wasser zu sich nehmen.
2. Sie behaupten selbst, dass es Menschen gibt, die keine 2L am Tag trinken können, da ihnen solche Mengen nicht zur Verfügung stehen, rechnen dann aber trotzdem diese 2L für 7 Milliarden Menschen an.
3. Wir waren nicht immer auf der Erde 7 Milliarden Menschen gewesen, denn wie Sie sicher wissen, waren es am Anfang nur 2.
4. Das "verbrauchte" Wasser verschwindet nicht einfach so, sondern wird nach dem Trinken früher oder später wieder abgegeben in Form von z.B. Schweiß oder Urin. Dadurch gelangt es zurück in den Wasserkreislauf.
Und da wären wir schon beim gravierendsten Denkfehler: Da es einen Wasserkreislauf gibt, ist die Idee, das Erdalter anhand eines angeblichen "Wasserschwunds" bestimmen bzw. das wissenschaftlich angenommene Alter widerlegen zu wollen blanker Unsinn.

Die Hände über dem Kopf zusammenschlagend,
AngebeteterGottes
„Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.“ ― Martin Luther

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10135
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1546 Mal
Amen! erhalten: 1589 Mal

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon Martin Berger » So 12. Jun 2016, 20:25

AngebeteterGottes hat geschrieben:Und da wären wir schon beim gravierendsten Denkfehler: Da es einen Wasserkreislauf gibt, ist die Idee, das Erdalter anhand eines angeblichen "Wasserschwunds" bestimmen bzw. das wissenschaftlich angenommene Alter widerlegen zu wollen blanker Unsinn.

Fräulein Anbeter,

was erzählen Sie uns hier schon wieder für einen Unsinn? Was soll denn ein Wasserkreislauf sein? Wasser fällt vom Himmel und versickert im Boden und versorgt die Pflanzen bzw. gelangt in Bäche, Seen und Meere und rinnt letztendlich, wenn auch nicht ungebremst, den Erdscheibenrand hinunter. Wie kommen Sie auf die schwachsinnige Idee, daß das Wasser wieder in den Himmel käme und erneut auf die Erde fällt? Kennen Sie denn die Heilige Schrift nicht?
Denn gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahinkommt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und wachsend, daß sie gibt Samen, zu säen, und Brot, zu essen, also soll das Wort, so aus meinem Munde geht, auch sein. Es soll nicht wieder zu mir leer kommen, sondern tun, was mir gefällt, und soll ihm gelingen, dazu ich's sende.

Jesaja 55,10-11

Die Heilige Schrift nicht nur als Wort GOTTes, sondern auch als Lehrbuch betrachtend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

AngebeteterGottes
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 16:49

Re: Wasser widerlegt satanistische Wissenschaftler!

Beitragvon AngebeteterGottes » Mo 13. Jun 2016, 21:02

Werter Martin Berger,

ich schätze, wir werden aufgrund sehr unterschiedlicher Ansichten zu keiner Einigung gelangen können.
Wieso halten Sie immer noch an der überalterten Theorie fest, dass die Erde eine Scheibe sei? Sie können mir doch nicht erzählen, dass Sie noch nie davon gehört haben, dass die Erde eine Kugel sein soll, welche an den beiden Polen leicht abgeflacht ist?
Sind Sie schon mal mit dem Flugzeug geflogen? Wahrscheinlich nicht, denn in solcher Höhe, wie man Sie mit dem Flugzeug erreicht, kann man eine leichte, gleichmäßige Krümmung der Erde erkennen.

Was man unter dem Begriff Wasserkreislauf versteht, können Sie ja im Internetz (unredlich Internetz) nachsehen.

Skeptisch lesend,
AngebeteterGottes
„Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.“ ― Martin Luther


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste