0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Anzeichen für Besessenheit

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Joe » Mo 24. Mär 2014, 17:55

Wertes Brötchen,

darf man auch erfahren, welche Dinge auf Sie zutreffen?

Neugierig,
Joe

Benutzeravatar
Jakob Weidinger
Häufiger Besucher
Beiträge: 50
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:38
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Jakob Weidinger » Mo 24. Mär 2014, 18:04

Broetchen hat geschrieben:Sehr geehrte Gemeinde!
Auf mich treffen 9 Dinge dieser Liste zu.



Frau Weißbrot,

bitte klären Sie uns genauer über Ihre Verfehlungen auf.

Gespannt,
Weidinger
Rote Haare krauser Sinn, da steckt oft der Teufel drin.

Viechen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 12
Registriert: Do 6. Mär 2014, 19:47

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Viechen » Mo 24. Mär 2014, 18:59

Broetchen hat geschrieben:Sehr geehrte Gemeinde!

Auf mich treffen 9 Dinge dieser Liste zu. :kuehl:

Liebe Grüße, das ehrliche Brötchen.


Wertes Brötchen!

Auf mich treffen auch genau 9 Dinge dieser Liste zu!
Was für ein Zufall!

Liebe Grüße Viechen

Benutzeravatar
Gottlob Wilhelm
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: So 6. Apr 2014, 22:22

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Gottlob Wilhelm » Mo 7. Apr 2014, 16:32

Werte Gemeinde,

Aus meiner langjährigen Erfahrung als freiberuflicher Satansaustreiber kann ich den Punkten dieser löblichen Liste nur zustimmen.
Vor allem die von Unzucht durchtriebenen Hanfgiftkonsumenten unter 25 Jahren sind in erheblichem Maße gefährdet, vom Feind heimgesucht zu werden!
In schweren Fällen hilft nicht einmal das ausgiebige Tränken in Weihwasser; nur eine porentiefe Reingung in einem Schwefelsee scheint bei dieser Landplage von Erfolg gekrönt zu sein. Doch Leider sind Schwefelseen derart rar gesät, dass oft ein kosten- und zeitintensiver Exorzismus unabdingbar wird. :idee:

Dieser Umstand zeugt vom voranschreitenden Sittenverfall der heutigen Jugend. Gründliches Bibelstudium, das allerspätestens ab der Grundschule dem Nachwuchs nahezulegen ist, scheint eingermaßen wirkungsvoll vorbeugend zu wirken. :kreuz1:

Das Schlüsselbrett mit Weihwasser benetzend,

Gottlob Wilhelm Schäufele
Deutscher durch Geburt - Schwabe durch die Gnade des HERRn !

L_Franz
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 19:06

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon L_Franz » Fr 18. Apr 2014, 20:39

Martin Berger hat geschrieben:
Umbra hat geschrieben:Zudem stellt sich mir besonders erschreckend die Frage, ob dies auch für die Feuerwehr gilt! Unsere Lebensretter und Feuerlöscher haben hierzulande schließlich allesamt rotfarbende Kraftfahrzeuge.
Was Sie offensichtlich nicht wissen: Wenn es sich um Brandstiftung handel, dann legte meist ein Feuerwehrmann das Feuer. Folgen Sie den nachfolgenden Verschaltungen:

Die meisten Brandstifter sind Feuerwehrleute

Brände von Feuerwehrmännern gelegt

Denken Sie, daß Brandstiftung eine gute, redliche Sache ist? Falls ja: Sie irren sich! Natürlich gibt es auch gute, gottesfürchtige Feuerwehrmänner (und unredliche Feuerwehrweiber), die im Notfall herbeieilen, um das Feuer zu bekämpfen. Doch in vielen Fällen müssen sie nur Brände löschen, die einer der Ihrigen gelegt hat. Oftmals ist ein Einsatz der Feuerwehr auch mehr als fraglich, denn schließlich hat der HERR gute Gründe, warum er Blitze bzw. Feuer und Schwefel vom Himmel wirft. Es gilt abzuwägen, ob der HERR das Feuer sandte, oder ob wieder ein Feuerwehrmann das Feuer legte. In letzterem Fall darf das Feuer natürlich gelöscht werden. Im ersteren Fall sollte erst der Pfarrer der Gemeinde oder besser noch der für die Gemeinde zuständige Bischof befragt werden, der abzuwägen hat, ob das Feuer ein Test des HERRn ist (um die Einsatzbereitschaft der Männer zu prüfen), oder ob es sich um ein gottgewolltes Feuer handelt, welches man keinesfalls löschen darf.

Sie sehen: Ein Feuerwehrmann, selbst ein redlicher, steht mit einem Bein im Himmel und mit dem anderen in der Hölle. Die rote Farbe des Feuerwehrautos ist also bestens gewählt.

Sehr geehrter Herr Berger!

Ich kann Ihre Anschuldigungen leider nicht recht nachvollziehen. Laut einer offiziellen Statistik sind es nur 0,05% aller Brandstiftungen auf Feuerwehrmitglieder zurückzuführen. Außerdem kann ich als Feuerwehrmann nicht nachvollziehen, dass ich einen Brand, der durch einen Blitzschlag ausgelöst wurde nicht löschen dürfte, da man laut Ihren Aussagen nicht befugt ist in Ereignisse solcher Art einzugreifen. Als das Pfarrheim aufgrund eines Blitzschlages brannte, und unsere Feuerwehr unter schwerem Atemschutz den Pfarrer aus dem Feuer rettete, und ein Kamerad von einem Deckenpfosten schwer verletzt wurde und ein weiterer Trupp ihn retten musste, denken Sie, hätte der Pfarrer, falls er bei Bewusstsein gewesen wäre gesagt: "Lasst mich hier verbrennen!". Wissen Sie, dass es einem ziehmlich nahe geht wenn man versucht einen Sterbenden aus einem komplett verformten PKW zu retten, weil dieser durch einen Reifenplatzer gegen einen Baum gefahren ist.

Und wenn ich all dieses Leid verkraften muss, kann ich ausgerechnet hier lesen, wie Sie schreiben, dass die rote Farbe der Feuerwehrfahrzeuge eine Farbe das Satans ist, und dass so viele Feuerwehrleute Brandstifter sind. Diese Farbe wurde deshalb gewählt, da man diese von Weitem her besser erkennt, als zum Beispiel: ein weißes Auto. Somit kann ich alle Ihre Anschuldigungen bezüglich der Feuerwehr nicht verstehen. Bei Ihrer Verschaltung befindet sich außerdem schon automatisch folgender Text im Suchfeld:"Die meisten Brandstifter sind Feurwehrleute". Weiter ist die Aussage dieses "Feuerwehrmannes" im ersten Artikel bei den Suchergebnissen nicht wahrhaft bestätigt, und da man nicht allen Medien glauben sollte, so wäre es besser, erstmals die Richtigkeit der Aussage zu überprüfen. Somit kann ich Ihre Verschaltung nicht sinngemäß wahrnehmen.

:hinterfragend:
Empört und Traurig zugleich,
L_Franz

Aurum potesta est
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 01:03

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Aurum potesta est » Di 29. Apr 2014, 20:06

Joe verarscht sie nur. Was denken sie denn, was die Jugend die ganze Zeit macht? Solche wie Sie Herr Benedikt würden bei uns lange und laut ausgelacht! Es gibt viele, die diese Seite hier nur aufsuchen, um über Fanatisten wie Sie es sind zu lachen. Es wird teilweise sogar behauptet diese Seite sei eine Fälschung, da doch kein Mensch wirklich so DUMM sein kann. Grade auf YouTube (bescheuert: du Röhre) macht man sich immer mehr über diese Seite lustig. Ich werde mir in der Zeit wo sie das hier lesen, schon einmal einen neuen Account anfertigen, da dieser hier ja jetzt wahrscheinlich gebannt wird.
Ich bin auf dem Gymnasium und werde bald mein Abitur machen können. Obwohl ich jeden Tag an meinem Personal Computer (ja dies war die Anspielung auf Anglizismen-Phobie) ein Spiel namens League of Legends spiele, auch ohne Heirat schon Freundinnen hatte, meine Eltern Atheisten sind, ich zwar offiziel Evangele aber ungläubig bin, Oreo-Kekse liebe und (oh schreck) Englisch spreche! (I know !! can't understand me)

P.S.:Mein Name kommt übrigends aus dem Buch "Artemis Fowl"...nur zu empfehlen!

Nun über ihre Gesichter lachend AURUM POTESTA EST

Sante

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8697
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2073 Mal
Amen! erhalten: 2025 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 29. Apr 2014, 20:10

Fräulein Tante,
jetzt kommen Sie sich richtig schlau vor?
Erstaunt über solch ein Maß an bodenlose Dummheit,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

C Harten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 289
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:59
Hat Amen! gesprochen: 20 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon C Harten » Di 29. Apr 2014, 20:24

Beklopptnik Prostata,

fahren Sie zur Hölle.
Was machen Sie auf einem Gymnasium? Papierkörbe leeren?

C Harten
Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.

Matthaeus 6

(oder Hartz 4.0)

Aurum potesta est
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 01:03

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Aurum potesta est » Di 29. Apr 2014, 22:19

Nun scheinen Sie noch nicht einmal in der Lage meinen Text vernünftig zu lesen...dann wäre ihnen der Abschnitt puncto Abitur vielleicht aufgefallen :D

Auf weitere beleidigende/belustigende Jommrntare hoffend.

Aurum potesta est

Paulchen Baumer
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 59
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 11:03
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Paulchen Baumer » Di 29. Apr 2014, 22:41

Herr Aurum,

kriegen Sie in den nächsten 10 Jahren noch einen einzigen fehlerfreien Beitrag zustande?

Alle Hoffnung verlierend,
Paul Bäumer

Benutzeravatar
Nebelspinne
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 28
Registriert: Mo 25. Feb 2013, 14:01
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Nebelspinne » Di 29. Apr 2014, 22:42

Bub Podest,

Ihre Orthographie lässt maximal eine abgebrochene Sonderschulausbildung vermuten. Doch auch für Sie ist es noch nicht zu spät. Lassen Sie ab von Ihren Sünden, besonders den Lügen bezüglich Ihrer Schulbildung. Erkennen Sie Jesus Christus als Ihren Erlöser an und lassen Sie Sich von einem Pfarrer Ihres Vertrauens eine ordentliche Tracht Prügel geben.

Immer freundlich und in der Hoffnung, eine weitere Seele vor dem Schwefelsee zu retten,

Ihre Nebelspinne
"Und er fragte ihn: Wie heißest du? Und er antwortete und sprach: Legion heiße ich; denn unser sind viele!"
Markus 5.9

Aurum potesta est
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 01:03

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Aurum potesta est » Mi 30. Apr 2014, 22:50

Auch mir ist dieser Tippfehler durchaus aufgefallen. Dies passiert gelegentlich wenn man einen Lachkrampf hat und vergessen hat die Autokorrektur des Handys zu reaktivieren.
Nebenbei ist es interessant zu sehen, dass sie mir nicht dirkt wiedersprechen, sondern nur auf den einen Tippfehler aufmerksam machen oder grundlos ins Lehre mich beleidigen.

Gelangweilt auf Intelligenz wartend,
Aurum potesta est

P.S.: Das ich mich nicht sofohrt verbessern konnte liegt an der Kommentarbegrenzung
P.P.S: Mich als Frau beleidigen zu wollen, ist nicht zeugt von keiner großen Effiziens, da ich keinerleich sechsistischen Ansichten habe!

C Harten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 289
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:59
Hat Amen! gesprochen: 20 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon C Harten » Mi 30. Apr 2014, 22:59

Herr Prostata,

warum sollte man Sie beleidigen, es würde sowieso nur grundlos ins Leere führen.

Was halten Sie von einer Reise über den Jordan?

C Harten
Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.

Matthaeus 6

(oder Hartz 4.0)

Paulchen Baumer
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 59
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 11:03
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Paulchen Baumer » Mi 30. Apr 2014, 23:13

Herr Aurum,

"ins Leere!*

Kopfschüttelnd,
Paul Bäumer

Fenrir
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: So 2. Feb 2014, 01:02
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Anzeichen für Besessenheit

Beitragvon Fenrir » Do 1. Mai 2014, 15:14

Werte Herren,
Das ist ja witzig. Auf mich treffen auch neun Dinge von Ihrer Liste zu. Scheint hier ja Standard zu sein.
Mir vielleicht bald ein rotes Auto kaufen, damit ich die Zehn voll kriege :lausbub: ,
Fenrir
"In deinem Gepäck sollst du eine Schaufel haben, und wenn du dich draußen hinhocken willst, dann grab damit ein Loch und nachher deck deine Notdurft wieder zu." (Dtn 23,14)


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast