0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Frage zu Noah

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Lilane
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: Di 10. Dez 2013, 18:40
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Frage zu Noah

Beitragvon Lilane » Di 7. Jan 2014, 19:33

Werte Gemeinde,

meine kleine Schwester (12) hat mir heute erzählt, dass sie im Unterricht gelernt haben, dass Noah laut der Bibel 600 Jahre alt war, als er die Arche baute, doch das sei biologisch nicht möglich. Wie soll man darauf reagieren?

Um Hilfe bittend,
Liliane :kreuz2:

Gustav Lodengruen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 275
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 21:27
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Frage zu Noah

Beitragvon Gustav Lodengruen » Di 7. Jan 2014, 19:45

Frl. Liane,

wieder ein Beispiel dafür, daß die Biologie ketzerischer Schwachfug ist. Wieso bestreitet die Biologie etwas, das schwarz auf weiß in der Heiligen Schrift geschrieben steht? Damit disqualifiziert sich diese "Wissenschaft" mal wieder selbst als Argument für töfte Diskussionen.

Zufrieden nickend,

G. Lodengruen

Post Scriptum: Wieso lernt Ihre Schwester das erst in der Schule? Selbst eine zwölfjährige Göre sollte die Bibel doch wohl schon mehrfach durchgelesen haben!
Ein Weib gehört hinter den Herd und hat im Internetz nichts verloren! (Zitat meines Vaters Herbert Lodengruen, Friede seiner Seele)

Benutzeravatar
Torsten Glatzenspahn
Häufiger Besucher
Beiträge: 50
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 15:18
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Frage zu Noah

Beitragvon Torsten Glatzenspahn » Di 7. Jan 2014, 19:48

Fräulein Liliane,

ich hatte einmal das Missvergnügen, die Bekanntschaft eines gottlosen Strolches zu machen, der aus einer ähnlichen Perspektive argumentieren wollte. Der Lump schimpfte sich Ingenieur und behauptete, so etwas wie die einstürzenden Mauern von Jericho (wie sie etwa der Heilige Paulus in Hebräer 11,30 noch einmal beschreibt) sei architektonisch doch gar nicht möglich. Dieser Kleingeist! Nun brennt er im ewigen Feuer für seinen dummen Zweifel.

Lassen Sie sich gesagt sein - und sagen Sie das auch Ihrer allzu naiven Schwester: Für den HERRn gibt es keine Grenzen biologischer Natur, denn die Biologie selbst ist nur Sklavin seines göttlichen Willens. Wer mit biologischen Scheinbegründungen gegen Gottes Allmacht anzukämpfen versucht ist ein Narr und ein Täuscher und gehört scharf gezüchtigt. Machen Sie Ihrer Schwester klar, dass diese Gedanken gottlos und falsch sind und sorgen Sie dafür, dass das Mägdlein fortan nicht mehr mit derartigem Geschwätz konfrontiert wird. Ihre seelische Reinheit ist sonst in höchstem Maße gefährdet.

Ein Biologiebuch erzürnt verbrennend,
Torsten Glatzenspahn
Der HERR hasst die Gottlosen!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8440
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1972 Mal
Amen! erhalten: 1908 Mal

Re: Frage zu Noah

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 7. Jan 2014, 19:55

Fräulein Liliane,
lesen Sie die heilige Schrift.
Erst nach der Sintflut beschloß der HERR, die Lebensspanne der Menschen auf das bis heute gültige Maximum von 120 Jahren zu limitieren.

Moses 6.3 hat geschrieben:Der Herr aber sagte: »Ich lasse meinen Lebensgeist nicht für unbegrenzte Zeit im Menschen wohnen, denn der Mensch ist schwach und anfällig für das Böse. Ich begrenze seine Lebenszeit auf 120 Jahre.«


Hinweisend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Friedrich MöbiusMartin BergerLudwig von Holden
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste