0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Weihnachtsansprache 2013

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Weihnachtsansprache 2013

Beitragvon Sören Korschio » Mi 25. Dez 2013, 11:38

Liebe Freunde, Gemeindemitglieder und Brüder im Glauben! Liebe Weiber!

Weihnachten ist ja bekanntlich das Fest der Liebe und als Fest der Liebe wollen wir es jedes Jahr gemeinsam begehen. Doch äußert sich die Liebe des HERRn zu uns Menschen unter anderem in Form der Heiligen Schrift und der Schöpfung, während die zwischenmenschliche, irdische Liebe in viel kleineren, einfacheren Gesten weitergegeben werden kann.

"Wer seinen Sohn liebt, hält den Stock für ihn bereit, damit er später Freude erleben kann." (Jesus Sirach 30,1)

Und so ist insbesondere das Weihnachtsevangelium voll der göttlichen Botschaft, die der HERR uns geschenkt hat. Denn es ist der Wille des HERRn, dass wir die Bibel beim Wort nehmen und nicht, wie es liberale Pharisäer gerne tun, zwischen den Zeilen mehr lesen, denn tatsächlich vor uns liegt.

"Er wollte sich eintragen lassen mit Maria, seiner Verlobten, die ein Kind erwartete. Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft" (Lukas 2,5-6)

Maria spürte, dass sie nicht mehr weiter gehen konnte. Sie fühlte, wie das Kind in Ihr durch ihre Lenden zu bersten drohte. Und obwohl sie wusste, dass sie Josef damit aufhalten würde und dem Kind in der fremden Stadt nichts zu bieten hatte, resignierte sie. Sie gab auf, denn sie wusste, dass der HERR es so wollte. Was bedeutet das für uns Menschen?

Es bedeutet, dass sich das Kämpfen nicht lohnt, denn der Wille des HERRn ist in jedem Fall stärker. Was haben die Demonstrationen gegen die Inhaftierung der terroristischen Nazis "Pussy Riot" letztlich gebracht? Nichts, Herr Putin hat sie aus eigenem Willen und freien Stücken entlassen - zu einem Zeitpunkt, als die Menschen auf der Straße sie schon vergessen hatten. Wo liegt der Sinn, in Petitionen gegen den Afghanistan-Einsatz? Wo der Sinn, im Gang zur Wahlurne?

Denken Sie darüber nach, meine lieben Herrschaften. Denken Sie darüber nach, ob sich das Kämpfen lohnt, wo es die Gottesmutter höchstselbst vermied.

Amen und Halleluja!

Der Heiland ist geboren!
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Julius Sedox
Häufiger Besucher
Beiträge: 59
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 17:22
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Weihnachtsansprache 2013

Beitragvon Julius Sedox » Mi 25. Dez 2013, 11:53

Sehr geehrter Herr Korschio,

darauf ein großes und redliches AMEN!

Ich hoffe Ihre ehrwürdigen Worte erreichen auch die Herzen der bösartigsten Ketzer dieser Welt, so sie erkennen, dass die Liebe des HERRn in allen wohnt, sie muss nur gefunden werden.
In diesem Sinne frage ich alle Ketzer: Wieso kämpft ihr gegen die Liebe des HERRn? "Nur" damit ihr in der Hölle landet? Nein! Hört auf euch zu wehren und nehmt dieses Geschenk an! So werdet ihr schon bald ins Himmelreich kommen! :kreuz2:

Julius Scheffler
"Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken.
Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen."

"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12127
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Weihnachtsansprache 2013

Beitragvon Martin Berger » Mi 25. Dez 2013, 13:26

Werter Herr Korschio,

mit Tränen in den Augen las ich die von Ihnen niedergeschriebenen Wahrhaftigkeiten. Schöner als Sie hätte es wohl nur das Geburtstagskind, dem wir die Weihnachtsfeiertage verdanken, also Jesus Christus höchstselbst, ausdrücken können. Der HERR segne Sie für Ihre weisen Worte. :kreuz1:

Applaudierend,
Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Asfaloths
Sittenwart
Beiträge: 1895
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 16:44
Hat Amen! gesprochen: 22 Mal
Amen! erhalten: 177 Mal

Re: Weihnachtsansprache 2013

Beitragvon Asfaloths » Do 26. Dez 2013, 22:38

Werter Herr Korschio,

mit etwas Verspätung und dennoch im passenden Rahmen muss ich jubilierend zustimmen. Ihre Ansprache ist gleichermaßen wahr wie auch ergreifend, ich kann nur beipflichtend folgendes sagen: Amen!

Gerührt,

Ihr Asfaloths, der Sittenwart
Wählen Sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz!

MarkBecker
Neuer Brettgast
Beiträge: 10
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 17:59
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Weihnachtsansprache 2013

Beitragvon MarkBecker » Fr 27. Dez 2013, 18:36

Werter Herr Korschio,

zwar lese ich Ihre Ansprache erst jetzt, dennoch bin ich immer noch von ihr gefesselt. Gar noch wunderbarer wäre sie vermutlich jedoch, wenn Sie sich persönlich bei dieser Ansprache von einer Kamera aufzeichnen ließen, während im Hintergrund wunderbare Lieder zu hören sind. Stellen Sie sich das einmal vor! Womöglich könnte man dabei scheinbar verlorene Seelen auf DuRöhre retten.

Sich dies vorstellend,
Mark Becker

Benutzeravatar
Fritz Friesbacher
Häufiger Besucher
Beiträge: 144
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 21:59
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Weihnachtsansprache 2013

Beitragvon Fritz Friesbacher » Mo 30. Dez 2013, 21:23

Sehr geehrter Herr Korschio,

welche weise und traurigerweise nötige Worte Sie hier niederschreiben in diesem Faden.

Ich wünschte, dass Baracke Obama auch aufhören würde Kriege anzuzetteln, den Herrn Merkel zu belästigen und auf Zivilisten im töften Afghanistan zu schießen.

Der HERR hat mir verdeutlicht, dass es mehr im Glauben gefestigte Männer, als den Papst geben muss, um diese Erdscheibe auf den rechten Weg zu führen.

Wir als Kinder Gottes müssen den Papst gegen Homosechsualität, Gewalt, Klebstoff, Oreokekse unterstützen und tagtäglich unser bestes geben, um die nächste Generation auf dem Pfad der Redlichkeit zu begleiten und diese in das Licht des Glaubens zu führen.

Zu tiefst gerührt von Herrn Korschio,
Fritz Friesbacher

Post Scriptum: Ich habe den Beitrag von Herrn Korschio meinem Sohnemann und meinem Weib vorgelesen. Mein Bub nickte still und sprachlos ob der Wahrheit zu, aber mein Weib hatte nur ein Stirnrunzeln. Bei Ihrem IQ verübele ich dies nicht.
"Friesbacher, Friesbacher, das Züchtigen geht von seiner Hand einfacher" - ein töfter Nachbarsbub

Pater Zipko
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Feb 2014, 21:36

Re: Weihnachtsansprache 2013

Beitragvon Pater Zipko » So 2. Feb 2014, 21:42

Werter Herr Korschio.

Dies ist eine wahrlich löbliche Ansprache. Ich freue mich wirklich im Namen Gottes eine solch redliche Ansprache zu hören.

Amen.


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste