0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

dimsonquan
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Mi 1. Aug 2012, 21:53
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon dimsonquan » Fr 26. Jul 2013, 11:36

Geschätzte Plauderbrett Mitglieder,

im alten Testament wird der Christus vorhergesagt und dieser erschien wie angekündigt. Jesus sagte, wer an ihn glaube, dem werde der Weg in das Reich Gottes offen stehen. Nur durch ihn erreicht man Gott den Vater, Jesus ist der Weg und man solle sich an Jesus mit seinen Bitten an Gott wenden und um Gott zu erreichen, da ist es Jesus der für die Menschen da ist. Wer an Jesus glaubt, der wird von dem heiligen Geist erfüllt sein und man ist ausgezeichnet damit zu erkennen, was nun zu tun ist, um sein Leben Gott gefällig zu führen. Gott gibt einem die Kraft dazu und lässt den gläubigen Christen sich erfreuen an seinem guten Werk.

Doch bete ich allein daheim für mich und gehe auch nicht in die Kirche, weil ich es nicht verstehe, woher die Notwendigkeit des Gotteshauses besteht. Kommt dies nicht ehr daher, dass die Menschen früher keine Bibeln zum Lesen zur Hand hatten und somit auf die Predigt angewiesen waren? So ist jedenfalls meine Einschätzung. Außerdem braucht Gott keine Tempel, denn diese Welt ist bloß sein Fußschemel. Desweiteren habe ich niemanden in meinem Umfeld der die Kirche besuchen würde. Die heilige Schrift vermag ich ebenfalls alleine zu verstehen und lese sie am liebsten auch daheim.

Es müsste doch vollkommen ausreichen an Jesus und sein Lehre zu glauben oder etwa nicht? Denn dadurch werden einem auch die Sünden vergeben und man erhält das ewige Leben.

John McJohn
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 11:38
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ich habe einen konffesionslosen Glauben

Beitragvon John McJohn » Fr 26. Jul 2013, 16:31

Werter Herr dimsonquan,

zum Gottesdienst zu gehen ist die Pflicht eines jeden Christen. Haben Sie nicht einmal in der Woche eine Stunde Zeit für den HERRN? Wie wollen Sie in den Himmel kommen, wenn Sie sich nicht die Predigten eines Pfarrers anhören?

John McJohn

Benutzeravatar
Konrad Juckreiz
Bibeltreuer Brettastronom
Beiträge: 1003
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 20:31
Hat Amen! gesprochen: 47 Mal
Amen! erhalten: 113 Mal

konfessionsloser Glauben

Beitragvon Konrad Juckreiz » Fr 26. Jul 2013, 19:32

Egoist Dingdongschwan,

wie kommen Sie darauf, daß Jesus sich extra wegen Ihnen alleine die Mühe machen würde? Sie können ja nicht einmal den Titel Ihrer Frage richtig schreiben, geschweige denn daß Sie die Bibel gelesen hätten! Sonst wüssten Sie:

Jesus hat geschrieben:Denn wo zwei oder mehr in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

Dazu lesen wir im Brief an die Römer 12,4-8:

Paulus hat geschrieben:Denkt an den menschlichen Leib: Er bildet ein lebendiges Ganzes und hat doch viele Teile, und jeder Teil hat seine besondere Funktion. So ist es auch mit uns: Als Menschen, die zu Christus gehören, bilden wir alle ein unteilbares Ganzes; aber als einzelne stehen wir zueinander wie Teile mit ihrer besonderen Funktion. Wir haben ganz verschiedene Gaben, so wie Gott sie uns in seiner Gnade zugeteilt hat. Einige sind befähigt, Weisungen für die Gemeinde von Gott zu empfangen; was sie sagen, muss dem gemeinsamen Bekenntnis entsprechen. Andere sind befähigt, praktische Aufgaben in der Gemeinde zu übernehmen; sie sollen sich treu diesen Aufgaben widmen. Wer die Gabe hat, als Lehrer die Gemeinde zu unterweisen, gebrauche sie. Wer die Gabe hat, andere zu ermahnen und zu ermutigen, nutze sie. Wer Bedürftige unterstützt, soll sich dabei nicht in Szene setzen. Wer in der Gemeinde eine Verantwortung übernimmt, soll mit Hingabe bei der Sache sein.

Auch im Brief an die Hebräer 10,25 wird klargestellt:

Paulus hat geschrieben:Einige haben sich angewöhnt, den Gemeindeversammlungen fernzubleiben. Das ist nicht gut; vielmehr sollt ihr einander Mut machen. Und das um so mehr, als ihr doch merken müsst, dass der Tag näher rückt, an dem der Herr kommt!

Anhand der Bibel beweisend, daß Sie ganz sicher kein guter Christ sind,

Bild
Folgende Benutzer sprechen Konrad Juckreiz ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Matthias Neuner
WIR sind die Christen!

dimsonquan
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Mi 1. Aug 2012, 21:53
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Ich habe einen konffesionslosen Glauben

Beitragvon dimsonquan » Sa 27. Jul 2013, 15:28

Werter Herr Juckreiz
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für mich genommen haben. Ich nehme mir dies zu Herzen und werde morgen die Messe besuchen, um ein besserer Christ zu werden.

Wilhelm Spiesser
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 464
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 13:20
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Ich habe einen konffesionslosen Glauben

Beitragvon Wilhelm Spiesser » So 28. Jul 2013, 08:49

Herr Dingdong,
Sie versündigen sich, wenn Sie nicht regelmäßig in die Kirche gehen. Außerdem ist der Gottesdienst der große Höhepunkt meiner arbeitsamen Woche, da ich den Worten unseres weisen Gemeindepfarrers lauschen kann und viele Bekannte treffe. Es gibt also viele gute Gründe, in den Gottesdienst zu gehen.
Erklärend,
W. Spiesser

dimsonquan
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Mi 1. Aug 2012, 21:53
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Ich habe einen konffesionslosen Glauben

Beitragvon dimsonquan » So 28. Jul 2013, 12:50

Werte Herren,

ich war heute auf euer Anraten hin in der Messe und der Gottesdienst gefiel mir auch sehr. Besonders die Loblieder für unseren Herrn. Schade fand ich, dass ich mit meinen 25 Jahren der jüngste Messebesucher war und auch keine Bekannten dort antraf. Ich möchte allerdings beibehalten die Kirche zu besuchen. Ich empfand ein wunderbares Gefühl bei der Eucharistie. Was mich aufbaute und mich veranlasste kommende Kirchenbesuche in Auge zufassen.

Sich auf künftige Kirchenbesuche freuend,

Daniel Parbel

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 402 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Sören Korschio » Mo 29. Jul 2013, 09:38

dimsonquan hat geschrieben:Es müsste doch vollkommen ausreichen an Jesus und sein Lehre zu glauben oder etwa nicht?

Selbstverständlich. Aber Konfessionslosigkeit bedeutet doch nicht, dass Sie den Gottesdienst meiden müssen! Was Sie jedoch richtig erkannt haben: nur der Glaube an Jesus Christus zählt.

Amen!
Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Kirche Christi und römisch-katholische Kirche

Beitragvon G-a-s-t » Di 24. Jan 2017, 18:11

Werte Herren!

Walter Gruber senior hat geschrieben:Umso mehr bedaure ich wie immer Ihre Auffassung, ohne die Hilfe der Kirche ins Himmelreich gelangen zu können.

Diese antichristliche Auffassung teile ich ja auch nicht.

1 Tim 3,15
Falls ich aber länger ausbleibe, sollst du wissen, wie man sich im Hauswesen Gottes verhalten muss, das heißt in der Kirche des lebendigen Gottes, die die Säule und das Fundament der Wahrheit ist.


einfachich hat geschrieben:Mag der Herrgott die Erde erschaffen haben, die Bibel hat er nicht geschrieben.

Aber verfasst!

Die Kirche ist einerseits ein von Menschen erbautes Haus, andrerseits eine Institution, von Menschen gegründet, die glauben zu wissen was Gott will.

Sie schreiben „Kirche” und meinen die römisch-katholische Kirche als Institution. Das ist sehr gefährlich, weil die Kirche als Säule und Fundament der Wahrheit für den Weg zu Gott unverzichtbar ist, Institutionen dagegen im Allgemeinen unter keinem besonderen Schutz Gottes stehen, insbesondere die römisch-katholische Kirche als Institution also in keinerweise deckungsgleich mit der Kirche Christi sein muss. Es gibt in ihr wohl nicht deutlich mehr oder weniger Christen als im Durchschnitt der Bevölkerung, Satan findet in ihr seine Nachfolger wohl in vergleichbarem Umfang wie sonstwo auch. Die Kirche dagegen besteht nur aus Christen.

Unser Herrgott spricht mit jeden Menschen für sich, man muss nur zuhören wollen, um mit den Herrgott zu sprechen brauche ich keine Institution Kirche.

Die Frage ist nur, ob er mit Ihnen spricht oder ob Sie es sich einbilden.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 437
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon einfachich » Di 24. Jan 2017, 19:06

Herr Gast

Sie schrieben:
Die Frage ist nur, ob er mit Ihnen spricht oder ob Sie es sich einbilden.


Ich bin davon überzeugt das der Herrgott mit antwortet wenn ich ihn um Rat Frage.
Alleine daran zu glauben ändert vieles im Leben.
Ich denke Gott mag mich, sonst hätte er mir nicht das Leben geschenkt das ich führe, ich habe Arbeit, bin zufrieden, meiner Familie geht es gut, was will ich mehr. Und meine Zwiegespräche mit meinem Herrgott sind erfüllend.

ja Gott mag mich
einfachich

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Herbert Tarant » Di 24. Jan 2017, 21:26

Herr Simpel,
Sind Sie sich sicher, dass Sie nicht Dialoge mit dem Leibhaftigen beschwören?

Herbert Tarant

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 437
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon einfachich » Mi 25. Jan 2017, 19:47

Herr Tarant

Sie schrieben:
Herr Simpel,
Sind Sie sich sicher, dass Sie nicht Dialoge mit dem Leibhaftigen beschwören?

Ich kann Sie beruhigen Ich rede schon mit unseren Herrgott.

Weil, in meiner Sprache für Sie unredlich: "mitn Teifl hob i nix am Huat"
es grüßt
einfachich

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Herbert Tarant » Mi 25. Jan 2017, 19:59

Herr Ich,
Dass Sie den Ziegenfüßigen als Ihren GOTT bezeichnen, brauchen Sie nicht zu erwähnen, vielmehr bestätigt es mich in meinen Befürchtungen.
Mein Rat: Kehren Sie um!

Herbert Tarant

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 437
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 27 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon einfachich » Mi 25. Jan 2017, 21:12

Herr Tarant
Sie sehen mich ein wenig verwirrt,

Sie schrieben:
Dass Sie den Ziegenfüßigen als Ihren GOTT bezeichnen, brauchen Sie nicht zu erwähnen,


Wo sollte ich so etwas oder ähnliches erwähnt haben?

Zu Ihrer Kenntnisnahme: meine Ansprechstelle in spirituellen Angelegenheiten ist unser Herrgott.

klarstellend
einfachich

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Herbert Tarant » Mi 25. Jan 2017, 21:31

Herr Ich,
Dann sollten Sie wissen, dass der HERR ein liebender GOTT ist.
Das heißt, dass wir seine frohe Botschaft verbreiten sollen, das beinhaltet auch die Säuberung der Erdscheibe von allen Bösen.
Dazu gehört das mühsame Bekehren der Ungläubigen als auch das oberknorke Zermalmen ebenjener.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 473
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon mitchristlichemgruss » Mi 25. Jan 2017, 21:32

Einfachstes_ich,
mir scheint, Sie hören Stimmen im Kopf, die aber keinen Bewusstseinswandel hin zu einem redlichen Christenmenschen herbeiführen. Somit neige ich der Auffassung des anständigen und scharfsinnigen Herren Tarant zu, daß Ihr Herrgott nicht der unsere ist.
Wundern tuts mich - nachdem, was Sie hier an gefährlichen Unfug verbreiten - eigentlich nicht.
Innigst für Ihre verlorene Seele betend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste