3 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Fischersknecht » Fr 7. Apr 2017, 09:22

Sehr verehrte Gemeinde!

Der Fadenhersteller hat schon recht. Ein konfessionsloser Glauben ist eine große Versuchung, bei all diesen "Wapplern" ( redlich: geldgierigen Manipulierern und bestätigungssüchtigen Schwätzern ), die in den Landeskirchen herumschleichen.

Naive und anlehnungsbedürftige Schwächlinge, sind leider ihre bevorzugten Opfer und machen diese Kirchen bei den Rationalisten lächerlich.

Aber es ist ja wirklich die katholische allumfassende Kirche, die die Wahrheit bewahrt. Auch wenn diese oft in muffigen Kellern versteckt wird.

Über diverses kindisches Zeremoniell soll halt von weisen Christen, wissend und fühlend hinweggesehen werden.

Das auf moderne Christen vieles zwanghaft und fremdgesteuert wirkt, ist sowieso allen denkenden Menschen klar.

Aber ich glaube nicht, das Jesus will, das ein Christ seine Kirche offiziell verlässt, in der er zur Mannesreife herangewachsen ist!

Wenn er sich in anderen Gemeinschaften wohler fühlt, oder im alleinigen stillen Gebet größere Lust und Zufriedenheit fühlt, so ist ja bei einem reifen Christen nichts dagegen einzuwenden.

Aber die Gemeinschaft, kann natürlich oft überprüfen, ob geistliche Ansichten noch gesund sind oder schon Halluzinationen.

Auch ein Alkoholiker wird in seinem Rausch nicht mehr merken, wohin seine Reise geht.

Auch das die katholische Kirche als einzige, sogenannte geistliche "Privatoffenbarungen" anerkennt und den höchsten Wert des mildtätigen Opfers,
weit vor der Gerechtigkeit des Glaubens hochhält, ist ein ganz wesentlicher Pluspunkt.

Hätte Jesus seine ganzen Lebensinteressen, nicht unserem geistlichen himmlischen Vater aufgeopfert, wäre seine Lehre in den Evangelien unvollständig.

Natürlich soll das Kindchen, welches mit den Puppen spielt, einmal Mutter werden, und ein fleischliches Baby im Arm halten.

Jeder reife Christ weiß, dass die geistliche Gottheit nur in menschlichen Herzen wohnen will, und nie in steinernen Tempeln.

In diesem Sinne.
Es gibt nichts Gutes, ausser wir tun es.

Fischersknecht Petris

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 430
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 62 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 7. Apr 2017, 18:02

Werter Herr Fischer.
Fischersknecht hat geschrieben:Auch ein Alkoholiker wird in seinem Rausch nicht mehr merken, wohin seine Reise geht.

Wenn man Ihren verworrenen und durch Leerzeilen aufgeblasenen Text betrachtet, möchte man meinen Sie haben ebenfalls ein Alkoholproblem. Da Sie meinen sich durch die ketzerische Konfessionslosigkeit verführen lassen, haben Sie das richtige Ziel Ihrer Reise definitiv verfehlt.

Dem Herrn Fischer dringlichst eine Überprüfung seiner Reiseroute empfehlend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Herbert Tarant » So 9. Apr 2017, 16:47

Werte Gemeinde,
Ob konfessionslos oder, bei aller Toleranz muss man Prinzipien zeigen, wie ein weiser Kardinal es klar und deutlich ausdrückte.
Theodore Kardinal de Marcus (Ökomenischer Kirchentag in Berlin, 2003) hat geschrieben:Evangelisch,moslemisch, buddhistisch, alles haarsträubender Unsinn und Volksverdummung. Nur der Katholizismus ist die einzig wahre Religion.


Herbert Tarant
Folgende Benutzer sprechen Herbert Tarant ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Fischersknecht

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Fischersknecht » Mi 12. Apr 2017, 07:45

Sehr geehrter Herr Pistolero Lemmdorf!

Ich kann mir wenigstens noch meinen redlichen Wiener "Kaisergspritzten " leisten.
Mir hat noch kein sogenannter klerikaler Würdenträger, mein schwer verdientes Geld aus der Tasche gezogen.
Ich liebe Jesus Christus, unseren göttlichen Herrn und Heiland.
Dazu brauche ich kein kindliches Tingel Tangel und Singel Sangel mehr.
Dazu der Apostel Paulus im Korintherbrief:
Als ich noch ein Kind war, redete ich wie ein Kind und dachte ich wie ein Kind. Als ich aber ein Mann geworden war, legte ich ab , was noch kindlich war.

Als ich noch ein Kind war, hat man mich zwangsgetauft und mit 14 teilweise zwangsgefirmt. Als ich - geistlich gesehen- ein Mann wurde, habe ich mir selbst den besten Weg gesucht, um Jesus zu dienen.

Alles gute und viele Treffer beim Scheibenschießen!

d e m ü t i g e r Fischersknecht Petris

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 430
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 62 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Mi 12. Apr 2017, 17:22

Werter Herr Fischer,

wenn Sie meinen, Sie müßten einen guten Wein verpanschen, dann ist das Ihre persönliche Sache. Anders verhält es sich mit Ihrerem schändlichen Verhalten gegenüber der Kirche. Sie sollten beachten, daß es der HERR war welcher Ihnen die Gnade erwies, Geld zu verdienen. Dafür gab er Ihnen zwei gesunde Hände.
Was also tut ein anständiger Mensch, wenn Ihm Gutes getan wurde? Genau, er dankt es seinem Gönner. Wenn dieser Gönner der HERR selbst ist, dann können wir Mneschen uns am Besten bedanken, indem wir das in der Kirche tun. Es wird Ihnen also kein Geld aus der Tasche gezogen, sondern Sie sollten sich glücklich schätzen Ihre Taschen, in die Klingelbeutel leeren zu dürfen.
Im Übrigen habe ich den Verdacht, daß Sie ein widerlicher Atheist sind. Denn so wie diese Halunken bezeichnen Sie den GOTTesdienst, die knorke Kirchenmusik und das Gebet als "Tingel Tangel und Singel Sangel".

Überdenken Sie Ihre Ansichetn und erklären Sie sich,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Fischersknecht » Mi 12. Apr 2017, 22:12

Sehr geehrter Herr Lemmdorf,
Sie haben mich stark missverstanden, wenn Sie meinen, ich bezeichne Gebet und erbauliche Kirchenmusik als Tingel Tangel und Singel Sangel.
Doch bevor ich Ihnen erkläre, worum es geht, beantworten Sie mir drei persönliche Fragen:

Wie viel Ihres finanziellen Jahresnettoeinkommens geben Sie aus Nächstenliebe direkt an Bedürftige?

Wie lange beten Sie täglich alleine in der stillen Kammer?

Wie viele untätige Christen - egal welcher Kirche- haben sich durch Ihre Motivation, zu tätigen und helfenden Christen gewandelt?

Die Antwort auf diese Fragen, wird mir zeigen, wie ernst ich Sie nehmen soll.

Auch den Traminer pur, genieß ich in der Natur.
Fischersknecht Petris

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 430
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 62 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 13. Apr 2017, 06:03

Werter Herr Fischer,

auch wenn Sie Ihre Salbadereien ständig mit Leerzeilen aufblasen, bleiben diese doch was nur das was sie sind. Erbärmliche Ergüsse eines kleinen Versagers. Eben die eines kleinen Wiener Würstchens. Gegen welches ein Frankfurter schon gehaltvoll ausfällt. Womit wohl hinreichend erklärt ist, wie wenig ernst Sie zu nehmen sind.

Einem armseeligen Armleuchter ein Lichtlein anzündend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Fischersknecht » Do 13. Apr 2017, 15:20

Sehr geehrter Herr Lemmdorf,

durch Ihre Antwort haben Sie mir gezeigt, wessen Geistes Kind Sie sind.
Gute Besserung wünscht

demütiger Fischersknecht Petris

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 367 Mal

Re: Ich habe einen konfessionslosen Glauben

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Do 13. Apr 2017, 20:12

Hochgeehrte Herrschaften!

Nun beruhigen Sie sich doch allesamt bitte wieder, Potzdonnerknipsel. Ich ersuche Sie um vorösterlichen Frieden in der Brettgemeinde! :kreuz1:

Mahnend,
Dr. Waldemar Drechsler
Folgende Benutzer sprechen Dr. Waldemar Drechsler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Fischersknecht
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: steph und 3 Gäste