0 Tage und 8 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Die richtige Bibelausgabe

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 497
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 28 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon mitchristlichemgruss » Do 22. Feb 2018, 20:30

Sehr geehrter Herr Anthropos,
Sie sehen mich untröstlich ob der Tatsache, dass Sie aus Ihrer Verwirrung über meinen Beitrag oben noch nicht herausgefunden haben. Das ist für mich die einzig mögliche Erklärung dafür, dass Sie den redlichen Herrn Gast offenbar mit jenem anderen Subjekt, das ich hier nicht benennen möchte, verwechseln.
Heftigst bereuend und Sie um Vergebung bittend
mitchtistlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Antrophos
Stammgast
Beiträge: 585
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 281 Mal
Amen! erhalten: 83 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon Antrophos » Do 22. Feb 2018, 20:50

Sehr geehrter Herr Mitchristlichemgruß,
Sie brauchen sich wahrhaftig keine Vorwürfe zu machen. In diesem Fall liegt die Ursache meiner Verwirrung in meiner jugendlichen Unaufmerksamkeit. Ich bin noch ein Knabe der die Tugend der Konzentration insbesondere nach langen Arbeitstagen wie dem heutigen erst lernen muss.
Ich bitte für meinen Fehler um Vergebung und bitte die Gemeinde um ihr Gebet für mich.
Vor dem Kreuz das Knie beugend,
demütig grüßend,
Eduard Anthropos
Ich hebe meine Augen zu den Bergen, von wo kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 524
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 70 Mal
Amen! erhalten: 141 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon G-a-s-t » Do 22. Feb 2018, 22:16

Werter Herr Sie!

einfachich hat geschrieben:Ich sprach auch nicht von Verstehen, sondern einen Sinn darin zu sehen.

Dafür gilt dasselbe.
Also Ihre Vergleiche sind zwar witzig aber sie hinken.

Freilich! Wenn Sie an nicht hinkenden Vergleichen interessiert sind, sollten Sie die Bibel lesen.

Da ich keinen Irrweg gehe muss ich auch nicht umkehren.

Wir wissen:

Joh 1,3f.
Alles ist durch das Wort geworden und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist. In ihm war das Leben und das Leben war das Licht der Menschen.


Gottes Wort ist die Quelle allen Lebens und kann uns als solche mit Strömen lebendigen Wassers tränken - wer sich dagegen von ihm, von der Quelle allen Lebens, abwendet (wie Sie es tun, indem Sie seine Widerspruchsfreiheit, welche ein deutlicher Hinweis auf seine Wahrheit ist, belächeln und es gar als menschlichen Mythos abtun, heraussuchen, was Ihnen zusagt, und den Rest verwerfen, es interpretieren anstatt seinen Inhalt zu erfassen zu trachten usw.), gerät folglich unweigerlich auf den Weg, der weg vom Leben, also in den Tod führt, auf einen Irrweg also, auf dem er eine Umkehr bitter nötig hat, solange sie noch möglich ist!

Deut 8,2f. (Herder)
Bleibe des ganzen Weges eingedenk, den dich Jahwe, dein Gott, nun vierzig Jahre lang in der Wüste geleitet hat, um dich zu demütigen, zu prüfen und deinen Sinn kennenzulernen, ob du seine Gebote halten würdest oder nicht. Er demütigte dich und ließ dich Hunger leiden, speiste dich mit dem Manna, das du nicht kanntest und das deine Väter nicht kannten, um dir kundzutun, daß der Mensch nicht vom Brote allein lebt, daß der Mensch vielmehr von allem lebt, was aus dem Munde Jahwes ergeht.


So lehrt Gott die Israeliten nach dem Auszug aus Ägypten. Jesus erinnert beim Fasten in der Wüste und seiner Versuchung daran. Da gerade Fastenzeit ist, wäre es vielleicht empfehlenswert, daß auch Sie, Herr Sie, fasten und die ausgefallen Mahlzeiten durch Bibellektüre ersetzen, auf daß auch Sie, vom Hunger gedemütigt und von Gebeten der Gemeinde begleitet, die Nahrhaftigkeit des Wortes Gottes erleben mögen.

Na das ist ja gnädig, allerdings ein kleinwenig diktatorisch wenn ich nicht irre.

Sie irren sich.

Du trankest den Kelch voller Ängste und Leid;
nun reichst du den Becher der Herrlichkeit.
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon einfachich » Fr 23. Feb 2018, 12:35

Werter Herr Gast
Um dieses Thema abzuschließen noch kurz ein paar Worte.
ich möchte betonen dass ich Sie sehr schätze da Sie so ziemlich der einzige hier sind der ernst zu nehmen wäre.
Allerdings heißt das nich dass ich Ihre Meinung teile, selbst wenn Sie es für das Maß aller Dinge halten.
Weiters möchte ich betonen dass ich mir nichts herauspicke nur weil es mir gefällt und anderes ignoriere.
Ich stelle alles in Frage.
Was das diktatorische bertifft irre ich ganz sicher nicht,es wäre nicht nötig Texte zu zensieren oder gar zu löschen nur weil sie nicht gefallen.

schönen Tag
Ich

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 524
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 70 Mal
Amen! erhalten: 141 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon G-a-s-t » Fr 23. Feb 2018, 19:40

Werter Herr Sie!

Abschließende Worte - und wie soll es dann Ihrer Vorstellung nach, ohne Worte, weitergehen? Mit dem Rohrstock?
Das Thema abzuschließen hieße, Sie Satans gierigen Fängen zu überlassen. Sie sind daran gewöhnt, sich unverbindlich mit diesem und jenem zu beschäftigen, dann wieder zu neuen Dingen überzugehen und in allem, was Ihnen gesagt wird, letztlich eine Meinung dessen zu sehen, der es Ihnen sagt. Durch diese Herangehensweise ist es Ihnen prinzipiell unmöglich, die Wahrheit zu erkennen - wenn Sie einer auf sie aufmerksam macht, sehen Sie diese zwangsläufig immer nur als Meinung, die prinzipiell gleichberechtigt neben gegenteiligen Meinungen ist, die sich in der Diskussion im Laufe der Zeit in verschiedene Richtungen ändern kann und die es immer zu diskutieren, weiterzuentwickeln und veränderten Umständen anzupassen gilt. Sie sehen alles durch die Brille Ihres Relativismus und setzen sich so, sofern es eine absolute Wahrheit gibt, freiwillig außerstande, ihr gerecht zu werden.

Kurzum: Satan hat Sie erfolgreich gegen die Wahrheit immun gemacht. Bieten Sie ihm Paroli!

Was das diktatorische bertifft irre ich ganz sicher nicht,es wäre nicht nötig Texte zu zensieren oder gar zu löschen nur weil sie nicht gefallen.

Das geschieht in der Regel nur bei massivem Verstoß gegen die Brettregeln. Auch wenn es oft und willkürlich geschähe, wäre es allerdings rechtens.

Mit verbindlichem Gruße
Gast

P.S.: Ich gehe jetzt abschnur. Kann vielleicht Herr Gruß oder Herr Schnabel Herrn Ihn die nächsten Tage betreuen?
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon Anton Schlotterbein » Fr 23. Feb 2018, 20:32

Werter Herr Gast,
Der Rohrstock wäre im knapp Ich mehr als angemessen, vielleicht kann man ihn so auf den rechten Weg bringen.
Es heißt ja: “Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!“

Seine Steuerbescheide entsorgend,
Anton Schlotterbein

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon einfachich » So 25. Feb 2018, 21:15

Anton Schlotterbein hat geschrieben:Werter Herr Gast,
Der Rohrstock wäre im knapp Ich mehr als angemessen, vielleicht kann man ihn so auf den rechten Weg bringen.
Es heißt ja: “Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!“

Seine Steuerbescheide entsorgend,
Anton Schlotterbein

Herr Schlotterbein
“Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!“

Gratuliere Sie sind soeben in den erlesenen Kreis der geistlosen Dummköpfe aufgenommen worden.
Ich

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 643
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 127 Mal
Amen! erhalten: 126 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 25. Feb 2018, 21:37

Werter Plagiator Egoist,

dieser Herr Schlotterbein ist kein guter Umgang für Sie. Das ist nur ein Fakir. Er ist zwar ziemlich leicht durchschaubar. Doch nicht jeder hat schon die nötige Reife im Glauben.
Wir wollen doch nicht, daß Sie einem dummen Bauernfänger auf den Leim gehen.

Sich um das geistige Wohl des Egoisten sorgend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Seelig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10896
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1897 Mal
Amen! erhalten: 2017 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon Martin Berger » Mo 26. Feb 2018, 19:17

einfachich hat geschrieben:Herr Schlotterbein
“Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!“

Gratuliere Sie sind soeben in den erlesenen Kreis der geistlosen Dummköpfe aufgenommen worden.
Ich

Bub Einfach,

sapperlot, jetzt reißen Sie sich endlich zusammen! :boese:
§2 Hier wird gesiezt und respektvoll miteinander umgegangen!
Sie wissen nicht, wer auf dem anderen Ende der Leitung vor dem Heimrechner sitzt, also verhalten Sie sich höflich.

Müssen Sie wirklich in jedem Beitrag ketzerische Thesen, Beleidigungen gegen Brettgäste oder andere GOTTlosigkeiten einfließen lassen? Sollten Sie es Ihnen bisher entgangen sein: Die Güte der Administranz ist endlich. Zugeschaut haben wir Ihnen nun lange genug. :hinterfragend:

Schärfstens ermahnend,
Martin Berger

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon einfachich » Di 27. Feb 2018, 09:32

Herr Berger
Jetzt verstehe ich Ihre Aufregung aber nicht. Selbst Herr Lemmdorf hält Herrn Schlotterbdein für einen (unredlich: faker) also wen sollte ich beleidigt haben?
einfachich

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Stammgast
Beiträge: 339
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 248 Mal
Amen! erhalten: 265 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Di 27. Feb 2018, 09:56

Herr Ich,

wenn Sie im Zusammenhang mit Asfaloths und der ARA von einem "Kreis der geistlosen Dummköpfe" sprechen, ist dies schlicht eine dreckige Verunglimpfung unseres geliebten Kanzlers. Herr "Schlotterbdein" ist in diesem Zusammenhang nicht von Belang, außer dass er, im Gegensatz zu Ihnen, ein für einen Fakir untypisches, wenn auch knorkes Zitat benutzte.

Sich bald in der Sprache des Rohrstocks mit Ihnen unterhaltend,
Dr. Benjamin M. Hübner
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon einfachich » Di 27. Feb 2018, 16:30

Herr Hübner
Mir scheint Ihnen ist der tiefere Sinn meiner Worte die ich an Schlotterbein richtete nicht bewußt geworden, macht nichts lesen Sie sie einfach nochmal vielleicht verstehen Sie sie dann. Oder erwarte ich etwa zu viel?
einfachich

Benutzeravatar
H Dettmann
Häufiger Besucher
Beiträge: 146
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:46
Hat Amen! gesprochen: 173 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon H Dettmann » Di 27. Feb 2018, 22:27

Fräulein Egoist!

Bitte sehen Sie zu, dass Sie die Sonderschule schaffen, denn die Zeichensetzung und die Orthographie Ihrerseits sind ekelerregend.

einfachich hat geschrieben:Herr Hübner!
Mir scheint, Ihnen ist der tiefere Sinn meiner Worte, die ich an Herrn Schlotterbein richtete, nicht bewußt geworden. Macht nichts, lesen Sie sie einfach nochmal, vielleicht verstehen Sie sie dann. Oder erwarte ich etwa zu viel?
einfachich


Herbert Dettmann
"Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, daß sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt."

(1. Korinther 14,34)

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon einfachich » Mi 28. Feb 2018, 17:59

Herr Dettmann
Herr Dettmann schrieb:
Fräulein Egoist!

Bitte sehen Sie zu, dass Sie die Sonderschule schaffen, denn die Zeichensetzung und die Orthographie Ihrerseits sind ekelerregend.

Solange Sie mich nicht ordentlich ansprechen wäre es besser wenn Sie Ihre lächerlichen Kommentare für sich behalten würden.
Ich

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 84
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 37 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Die richtige Bibelausgabe

Beitragvon Hagbard Celine » Do 1. Mär 2018, 17:05

Herr / Frau Ich,
Ihr Benehmen ist das eines Heidenpriesters. Und Ihr Bildungsstand auch.
Verärgert:
HC


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste