0 Tage und 22 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten

Wie lautet Ihr Ergebnis vom Selbsttest?

Ich bin ein reiner und guter Christenmensch und werde im Himmel frohlocken
213
75%
Ich bin ein dreckiger Ketzer und verdiene das Höllenfeuer
71
25%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 284

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 469
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Engelbert Joch »

G-a-s-t hat geschrieben: [...]Womit beginnen wir?

Ehre sei Gott in der Höhe!
Gast
Werter Herr Gast,
Natürlich mit der endgültigen Befreiung des Heiligen Landes von den Ungläubigen, Falschgläubigen und Heiden.
Jerusalem muss christlich werden!

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Antrophos »

Werter Herr Joch,
haben Sie vielleicht etwas gegen Juden? Das wäre nämlich eine abscheuliche Sünde.
Misstrauisch,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 469
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Engelbert Joch »

Herr Anthropos,
Nein, denn Juden sind sozusagen unsere älteren Brüder im Glauben.

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Antrophos »

Werter Herr Joch,
ich will Ihnen glauben und bitte Sie um Verzeihung für mein Misstrauen. Aber wägen Sie Ihre Worte künftig wohl ab!
Der Friede sei mit Ihnen!
Eduard Anthropos

G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 1007
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von G-a-s-t »

Werte Herrren!
Natürlich mit der endgültigen Befreiung des Heiligen Landes von den Ungläubigen, Falschgläubigen und Heiden. [...]
Mit Verlaub, hat jemand die Null vorgewählt? Passierte dies am Ende gar mir selbst?
Eph 6,12
Wir haben ja nicht zu kämpfen gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte, gegen die Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die Geister des Bösen im Reich der Himmel.
Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2258
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werte Mitglieder,

in seiner heutigen Predigt hat unser Herr Pfarrer wieder einmal eine Frage an Gott aufgegriffen, die uns alle beschäftigt:
HERR, sind es nur wenige, die gerettet werden?!
Christus selbst hat sie beantwortet, indem er seine Jünger aufforderte, alles daran zu setzen, selbst zu dieser Gruppe zu gehören (nachzulesen im Evangelium nach Lukas 13,22-30):
Bemüht euch mit allen Kräften, durch die enge Tür zu gelangen, denn viele werden versuchen hineinzukommen, aber es wird ihnen nicht gelingen.
Christus ruft also zur Wachsamkeit und zum entschlossenen Tun auf. Die bloß äußerliche Teilnahme am Gottesdienst reicht nicht aus,
um ins Reich Gottes eingelassen zu werden, wenn der übrige Lebensstil dem nicht entspricht. Folglich waren heute auch in unserer Kirche viele, die wohl keinen Einlass ins Reich Gottes finden werden. Und was ist erst mit denen, die sich nicht einmal die Mühe gemacht haben, wenigstens am Sonntag in die Kirche zu gehen? Wir haben nachher im Gebetskreis noch lange über diesen betrüblichen Umstand gesprochen.

Es ist wohl so, dass die Dringlichkeit der Aufgabe es erfordert, alle Kräfte auf die Läuterung der eigenen Seele und gute Taten im eigenen Umfelde zu richten und nicht etwa zu versuchen, allen Menschen zu helfen und für die Verbesserung von etwas so Nebensächlichem wie dem sog. Weltklima zu arbeiten.

Was meinen Sie, werte Mitglieder? Tun Sie selbst schon genug, um hoffen zu dürfen, Einlass ins Himmelreich zu finden, oder fallen Sie voraussichtlich der Verdammnis anheim?!

Einen schönen Abend wünscht Ihnen
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1582
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Walter Gruber senior hat geschrieben: Was meinen Sie, werte Mitglieder? Tun Sie selbst schon genug, um hoffen zu dürfen, Einlass ins Himmelreich zu finden, oder fallen Sie voraussichtlich der Verdammnis anheim?!
Werter Herr Gruber,

letzte Woche gab ich einem stinkenden Obdachlosen ein Stück Seife.

Es grüßt,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Martin Berger »

Walter Gruber senior hat geschrieben:Was meinen Sie, werte Mitglieder? Tun Sie selbst schon genug, um hoffen zu dürfen, Einlass ins Himmelreich zu finden, oder fallen Sie voraussichtlich der Verdammnis anheim?!
Werter Herr Gruber,

der HERR tat und tut so viel für uns Menschen, obwohl wir in seinen Augen schlimme Sünder sind. Deshalb stellt sich die Frage: Kann es denn jemals genug sein? Kann man sein Leben so führen, daß ER rundum mit uns zufrieden ist? Ich sage NEIN! Ganz im Gegenteil! Wer der Meinung ist, daß er bereits redlich genug ist, hat aufgehört sich anzustrengen, dem HERRn zu gefallen. :kreuz1:

Ab morgen bei der frühmorgentlichen Selbstkasteiung die Anzahl der Schläge verdoppelnd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werte Herren,

im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten versuche ich kranke Menschen durch töfte Prügeltherapien zu heilen.

Es sind durchaus Erfolge zu vermelden.

Die Straßen durchkämmend,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Martin Berger »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten versuche ich kranke Menschen durch töfte Prügeltherapien zu heilen.
Werter Herr Schnabel,

besteht denn im katholischen Bayern nach wie Gefahr, daß Homosechsuellen nicht die Hilfe zuteil wird, die sie benötigen? :huch:

Sich auch bei der Krankenkasse erkundigend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2258
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Walter Gruber senior »

Geschätzte Herren,

es rührt und freut mich zugleich, dass Sie alle im Rahmen Ihrer Möglichkeiten Gutes tun. Zugleich hoffe ich, dass Sie in den wenigen Ihnen verbleibenden Jahren niemals nachlassen, damit sich die aktiven Mitglieder der „Arche“ einmal geschlossen im Himmelreiche versammeln können.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Martin Berger »

Walter Gruber senior hat geschrieben:Zugleich hoffe ich, dass Sie in den wenigen Ihnen verbleibenden Jahren niemals nachlassen, damit sich die aktiven Mitglieder der „Arche“ einmal geschlossen im Himmelreiche versammeln können.
Werter Herr Gruber,

wenngleich sich niemand sicher sein kann, daß der HERR an ihm Gefallen findet, ist doch die Schanze groß, daß sich der harte Kern der Arche nach dem Tage des Jüngsten Gerichts am Tische des HERRn wiederfinden wird.

Hoffend, dereinst für würdig befunden zu werden,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Wahrheit Pur
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 69
Registriert: So 25. Aug 2019, 15:47

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Wahrheit Pur »

Engelbert Joch hat geschrieben:Herr Anthropos,
Nein, denn Juden sind sozusagen unsere älteren Brüder im Glauben.

Engelbert Joch
Werter Herr Joch,

meinen sie älterer Bruder im Sinne von " Kain war ein älterer Bruder von Abel" ?

Gruß

Wahrheit Pur

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1582
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Wahrheit Pur hat geschrieben:
Engelbert Joch hat geschrieben: Nein, denn Juden sind sozusagen unsere älteren Brüder im Glauben.
meinen sie älterer Bruder im Sinne von " Kain war ein älterer Bruder von Abel" ?
Neues Brettmitglied Püree,

Judenfeinde haben hier absolut nichts zu suchen, Potzsakrament! Der erste Mörder der Geschichte ist wohl kaum zu vergleichen mit töften Juden! Dies ist ein tolerantes Plauderbrett, schreiben Sie sich das hinter die Ohren! :verwirrt:

Einen Latkes gemeinsam mit meinem Freund Isaak verspeisend,
Martin Frischfeld

Wahrheit Pur
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 69
Registriert: So 25. Aug 2019, 15:47

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitrag von Wahrheit Pur »

Martin Frischfeld hat geschrieben:
Wahrheit Pur hat geschrieben:
Engelbert Joch hat geschrieben: Nein, denn Juden sind sozusagen unsere älteren Brüder im Glauben.
meinen sie älterer Bruder im Sinne von " Kain war ein älterer Bruder von Abel" ?
Neues Brettmitglied Püree,

Judenfeinde haben hier absolut nichts zu suchen, Potzsakrament! Der erste Mörder der Geschichte ist wohl kaum zu vergleichen mit töften Juden! Dies ist ein tolerantes Plauderbrett, schreiben Sie sich das hinter die Ohren! :verwirrt:

Einen Latkes gemeinsam mit meinem Freund Isaak verspeisend,
Martin Frischfeld
Herr Frischfeld,

mein Beitrag war nur eine Frage an Herr Joch . Außerdem weißt du sicherlich, dass die Juden, Jesu nicht als Sohn Gottes anerkennen, was bei Fundamentalisten die Haare auf den Kopf stellen sollte. Aber die Gesetze des alten Testaments sind durchaus töfte und sollten wieder angewendet werden.

Verwundert über Hernn Frischfelds Toleranz
Wahrheit Pur

Antworten