0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Wie lautet Ihr Ergebnis vom Selbsttest?

Ich bin ein reiner und guter Christenmensch und werde im Himmel frohlocken
202
74%
Ich bin ein dreckiger Ketzer und verdiene das Höllenfeuer
70
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 272

AngebeteterGottes
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 16:49

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon AngebeteterGottes » Fr 10. Jun 2016, 17:04

Oh welch ein Unglück mich doch plagt. Habe bloß 13 der Punkte mit Mühe erreicht. Wie soll es bloß mit meiner sündigen Seele weitergehen?
Oh, sei mir der Herr doch gnädig und helfe mir bloß beim Unterziehen meiner selbst einer Gehirnwäsche zum reinen, keuschen, bibeltreuen Christen!

Halleluja, der Herr ist allmächtig oder so... :kreuz1:
„Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.“ ― Martin Luther

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10262
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1584 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Berger » Fr 10. Jun 2016, 17:39

Lump Teufelsanbeter,

wie kann ein denkender Mensch bei diesem Test nur 13 Punkte erreichen? Sind Sie ein Vollidiot?

Fragend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Fr 10. Jun 2016, 18:01

Werter Herr Berger,
ich fürchte, Sie haben den Nagel auf dem Kopf getroffen. Manche Menschen sind nun mal leider unheilbar dumm. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn die Eltern nahe Blutsverwandte waren.

Das vertrottelte Kindlein bedauernd,
Nepomuk Kaiser
Folgende Benutzer sprechen Nepomuk Kaiser ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Rufus Donnerbusch
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Rufus Donnerbusch
Treuer Besucher
Beiträge: 277
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 18:43
Hat Amen! gesprochen: 36 Mal
Amen! erhalten: 37 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Rufus Donnerbusch » Fr 10. Jun 2016, 19:01

Sehr geehrte Herren!

Die 13 Punkte des Dummkopfs sollten uns eine Warnung sein. Ich befürchte, daß dieses Subjekt bald Amok läuft. Jeder, der den Faden Die Geisteskrankheit Atheismus: Vorstufe zum Amoklauf? kennt, wird zum selben Schluß kommen. Der Straftatbestand Atheismus ist ebenfalls erfüllt.

Warnend

Rufus Donnerbusch
Das knorke Spiel "Töfter Asfaloths": http://arche.bibeltreue-jugend.net

Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.
Sprüche 13,24

AngebeteterGottes
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 16:49

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon AngebeteterGottes » Sa 11. Jun 2016, 13:04

An Martin Berger

Nun, wenn sie die Fähigkeit des Hinterfragens, des selbstständigen Denkens und Bildens einer eigenen Meinung als vollidiotisch bezeichnen (was Sie ja anscheinend tun), dann bin ich wohl in der Tat einer und bin stolz darauf.

Ein denkender Mensch dürfte in diesem Test unmöglich 100 Punkte erreichen. Man nehme doch beispielweise die Frage 40) Weiber haben exakt das zu befolgen, was ihr Ehemann ihnen aufträgt.
Wenn der Ehemann seinem Weib aufträgt, die Bibel zu verbrennen und ihm Drogen zu besorgen, wäre es reinchristlich in Ihrem Sinne, diesem Befehl Folge zu leisten?
Der Entwerfer dieses Tests sollte eindeutig nochmal seine Fragen überdenken.

An Nepomuk Kaiser

Es kostet mich reichlich Überwindung, auf Ihren beleidigenden, Lügen unterstellenden und somit alles andere als christlichen Kommentar zu antworten.
Die Beleidigung und eine hundsgemeine Unterstellung meinen Eltern gegenüber aufgrund meines Kommentars ist nicht nur respektlos, sondern zeugt auch von verzweifelter Dummheit, so leid es mir auch tut. Vielleicht sollten Sie nochmal ihr "christliches" Verhalten überdenken.

An Rufus Donnerbusch

Wenn tatsächlich Atheismus zum Amoklauf führen würde, dann ist es doch ein Wunder, dass Europa noch existiert.

Möge Euch der HERR mehr Intelligenz zukommen lassen! :kreuz2:

Mitleidig den Kopf schüttelnd,
AngebeteterGottes
„Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.“ ― Martin Luther

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10262
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1584 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Berger » Sa 11. Jun 2016, 13:25

AngebeteterGottes hat geschrieben:Wenn der Ehemann seinem Weib aufträgt, die Bibel zu verbrennen und ihm Drogen zu besorgen, wäre es reinchristlich in Ihrem Sinne, diesem Befehl Folge zu leisten?

Knabbub Anbeter,

welcher Christ würde sein Weib anweisen, eine Ausgabe der Heiligen Schrift zu verbrennen oder Drogen zu besorgen? Dies würde er allenfalls tun, um sein Weib zu testen. Sofern Sie die Heilige Schrift kennen: GOTT wies einst Abraham an seinen Sohn zu opfern. Schweren Herzens entschloß sich dieser dazu, wurde jedoch im letzten Moment davon abgehalten. Auch dies war ein Test. Würde ich also meinem Weib befehlen, daß es eine Bibel verbrennen sollte, würde ich damit lediglich einen Gehorsamkeitstest machen, jedoch rechtzeitig eingreifen, wenn der Trampel tatsächlich die Bibel den Flammen übergeben möchte.

Den Bibelbestand überprüfend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

AngebeteterGottes
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 16:49

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon AngebeteterGottes » Sa 11. Jun 2016, 14:04

Werter Martin Berger,

nun, in dieser Frage wird mit keinem Wort erwähnt, dass es sich bei dem Ehemann und der Ehefrau um Christen handelt. Somit führt diese Frage natürlich zu Missverständnissen.

Allerdings habe ich noch eine Frage bezüglich der Nummer 9) Der HERR hat Hörner.
In der Bibel heißt es, der HERR hätte den Menschen nach seinem Abbild erschaffen. Daraus folglich müsste der Mensch doch auch Hörner tragen.
Warum besitzt er also keine?

Außerdem wird mir nicht deutlich, warum ein reiner bibeltreuer konservativer Christ laut der Nummer 11) ("Ich trage Kleidung die zu 100% aus einem Material besteht und kein Mischmasch. (z.B. 98% Baumwolle, 2% Elastan)") keine "Mischmaschkleidung" tragen darf? Gibt es für diese Behauptung ebenfalls eine mir bisher nicht aufgefallene Bibelstelle?

Auf eine zur Erkenntnis führende Antwort hoffend,
AngebeteterGottes
„Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.“ ― Martin Luther

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » So 12. Jun 2016, 00:58

Frl. Gottesanbeterin,
mein Beitrag war weder diffamierend noch sonst irgendwas in dieser Art. Ihr Beitrag hingegen war nun mal extrem dumm. Dies impliziert, dass auch dessen Ersteller nicht ganz sauber in der Birne sein kann, da stimmen Sie mir doch zu oder? Außerdem habe ich Ihre Eltern nicht beleidigt, sondern nur eine der zahlreichen möglichen Ursachen für Ihre Dummheit aufgezählt. Sie sollten das sinnerfassende Lesen lernen, dann würden Sie sich nicht umsonst so aufregen und mich beleidigen.

Kopfschüttelnd,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10262
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1584 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Berger » So 12. Jun 2016, 07:08

AngebeteterGottes hat geschrieben:Werter Martin Berger,

nun, in dieser Frage wird mit keinem Wort erwähnt, dass es sich bei dem Ehemann und der Ehefrau um Christen handelt. Somit führt diese Frage natürlich zu Missverständnissen.

Knabbub Anbeter,

Sie schrieben:
AngebeteterGottes hat geschrieben:Wenn der Ehemann seinem Weib aufträgt, die Bibel zu verbrennen und ihm Drogen zu besorgen, wäre es reinchristlich in Ihrem Sinne, diesem Befehl Folge zu leisten?

Ginge man davon aus, daß es sich nicht um Christen, sondern beispielsweise um gottlose Atheisten, Satanisten oder Kommunisten handelt, früge sich der denkende Mensch, wie Sie auf die abwegige Idee kommen, daß dieses Geschmeiß sich christlich benehmen würde.

Im Gegensatz zu Ihnen mit Textverständnis gesegnet,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

AngebeteterGottes
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 16:49

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon AngebeteterGottes » So 12. Jun 2016, 11:25

An Nepomuk Kaiser

Ob man einen sarkastischen Eintrag als extrem dumm bezeichnet oder nicht, kann natürlich auch davon abhängen, ob man Sarkasmus mag oder eher verabscheut. Wenn Sie Sarkasmus nicht ausstehen können, dann kann ich Ihre Meinung in dem Falle auch nachvollziehen und möchte Ihnen da auch nicht reinreden (bzw. in dem Falle reinschreiben). Ich wollte durch meinen sarkastischen Kommentar ausdrücken, dass ich diesen Test an vielen Stellen für unsinnig halte, was man auch anhand der von mir oben gestellten Fragen entnehmen kann. Die 13 Punkte habe ich aber bei der ehrlichen Beantwortung der Fragen tatsächlich erreicht.

Mir ist auch bewusst, dass Sie meine Eltern nicht direkt beleidigt haben, allerdings haben Sie aufgrund meiner angeblichen Dummheit auf ein mögliches Inzestverbrechen unter meinen Eltern geschlossen. Schon allein diese Vermutung eines solchen Vergehens hat mich jedoch verletzt.
Falls meine Wortwahl in meinen vorherigen Kommentaren nicht eindeutig war, so entschuldige ich mich.

An Martin Berger

Ich verstehe, was Sie meinen. Jedoch gibt es tatsächlich auch Atheisten, die sich in diesem Falle "christlich" benehmen würden, sprich diesem Befehl keine Folge leisten. Es gibt in der Tat Atheisten, die sich für Religionsfreiheit einsetzen, so unglaublich auch das für Sie zu klingen vermag.


Eine Bemerkung muss ich aber noch an die beiden werten Herren richten. Es ist wirklich interessant, wie Sie meinen angeblichen Mangel an Textverständnis kritisieren, gleichzeitig aber scheinbar nicht in der Lage sind, meinen Benutzernamen richtig zu erfassen. Ein Unterschied zwischen "Anbeter" und "Angebeteter" ist durchaus vorhanden.


Ein geliebtes Buch zückend,
AngebeteterGottes
„Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.“ ― Martin Luther

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2241
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 688 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Benedict XVII » So 12. Jun 2016, 12:24

Weib Anbeter,

ein Atheist hat keine Seele. Sein Bestreben und sein Leben sind stets danach gerichtet, niederste Triebe zu befriedigen. Er ist ein schlechter, böser Mensch.
Wie könnte eine solche Kreatur "christlich" handeln?

Atheisten verachtend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

AngebeteterGottes
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 16:49

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon AngebeteterGottes » So 12. Jun 2016, 18:35

Werter Benedict XVII,

was führt Sie zu der Annahme, dass Atheisten keine Seele besitzen? Stützen Sie diese Annahme auf ein mir bisher verborgen gebliebenes Bibelzitat?
Angenommen, Sie hätten Recht und Atheisten hätten in der Tat keine Seele, wie sollen sie dann in die Hölle kommen? Mit dem toten Körper geht das schlecht, dieser verbleibt ja hier auf der Erde.
Außerdem müssten dann alle Atheisten, die sich zum Christentum bekehren, eine Seele geschenkt bekommen und umgekehrt.

Ich bin zwar kein Atheist, weshalb ich ihre Frage nicht mithilfe von persönlichen Erfahrungen zu beantworten vermag, jedoch kenne ich zahlreiche atheistische "Kreaturen", wie Sie diese Menschen bezeichnen, welche zu Eigenschaften wie Mitleid, Hilfsbereitschaft, Aufopferung etc. durchaus in der Lage sind. Zusätzlich würde es mich interessieren, welche Tätigkeiten Sie genau mit "niederen Trieben" meinen.

Mit Freude diskutierend,
AngebeteterGottes
„Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.“ ― Martin Luther

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7042
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1322 Mal
Amen! erhalten: 1154 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 13. Jun 2016, 05:47

Herr Angebeteter,
selbstverständlich besitzt jedes menschliche Wesen ab dem Zeitpunkt der Zeugung über eine unsterbliche Seele.
Jedoch übergibt der Besitzer jene mit dem Befall der Geisteskrankheit des Atheismus direkt Satan, sodaß es sich bei den Körpern Konfessionsloser lediglich um leere Hüllen handelt, welche bereits tot sind, dies nur noch nicht wahr haben wollen.
Traurig,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mo 13. Jun 2016, 17:31

Frl. Anbeterin,
Sie haben laut eigener Aussage gerade mal 13 Punkte bei dem Test erreicht. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass bei Ihnen im Oberstübchen irgendwas nicht stimmen kann. Gestehen Sie sich das endlich ein, denn nur so können wir Ihnen wirklich helfen.

Gut zuredend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

AngebeteterGottes
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 16:49

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon AngebeteterGottes » Mo 13. Jun 2016, 20:44

Werter Nepomuk Kaiser,

das Gleiche würde ich über Menschen behaupten, die in diesem lächerlichen Test ernsthaft 100 Punkte erreichen konnten. Warum ich dieser Auffassung bin, habe ich in meinen letzten Kommentaren deutlich gemacht.
Mit meinem Oberstübchen ist alles in Ordnung, denn ich betrachte die Fähigkeiten des Nachdenkens, des Hinterfragens und des Bildens einer eigenen Meinung als eine Tugend.

Übrigens erwarte ich immer noch sehnsüchtigst Ihre Antwort auf meine zuvor gestellten und bisher unbeantwortet gebliebene Fragen, wenn möglich mit Beweisen in Form von biblischen Zitaten, meine Herren.

Mit Vergnügen diskutierend,
AngebeteterGottes
„Der Glaube bringt den Menschen zu Gott, die Liebe bringt ihn zu den Menschen.“ ― Martin Luther


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast