0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Wie lautet Ihr Ergebnis vom Selbsttest?

Ich bin ein reiner und guter Christenmensch und werde im Himmel frohlocken
202
74%
Ich bin ein dreckiger Ketzer und verdiene das Höllenfeuer
70
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 272

champicnac
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Do 13. Aug 2015, 17:55

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon champicnac » Do 13. Aug 2015, 18:16

Sören Korschio, selbstverständlich kommen Sie in die Hölle.
Der Grund ist folgender: Jede der grossen Weltreligionen behauptet, dass man ich die Hölle kommt, wenn man eben dieser Religion nicht angehört.
Da es aber mehr als eine Weltreligion gibt und man nicht mehr als einer Religion angehören kann, folgt daraus, dass alle in die Hölle kommen.
Ergo, Sie Sören Korschio, kommen zwangsläufigerweise ebenfalls in die Hölle!
Quot erat demonstrantum!

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Do 13. Aug 2015, 18:56

Frl. Champignon,
können Sie sich nicht wo anders wie ein geistig behinderter Sonderschüler benehmen, der immer das Gleiche sagt?

Genervt,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 13. Aug 2015, 19:04

Frl Champignon,

müssen Sie diesselbe Tumbheit wirklich in zwei Fäden aussabbern?

Erbost

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Mea est ultia
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 19:35

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Mea est ultia » Sa 15. Aug 2015, 15:50

Wertet alter Knacker mit ungepflegter Gesichtsbehaarung,
ich kann Herrn Champicnac nur zustimmen , denn die meisten der Weltreligionen sind ähnlich aufgebaut und haben demnach in den meisten Fällen übereinstimmende Vorstellungen von "Himmel" und "Hölle".Auch das Argument das die jeweils eigene Religion ist , ist sehr weit verbreitet.
Tatsächlich ist das Judentum deutlich älter als das Christentum und das Argument das auch Jesus Jude war soll nicht unerwähnt bleiben.Noch einen kleinen Kommentar zu dieser Seite:Die Arche Internetz ist unter jungen Menschen ausserordentlich berühmt,aufgrund der vielen radikal-christlichen Spinnern deren Weltanschauungen dermaßen im finstersten Mittelalter stehengebliebe sind , dass dies Anlass dazu ist,dass viele Jugendlich sich anmelden nur um sich den Spass nicht entgehen zu lassen stets das neuste von der Seite mitzubekommen.

Vor der Arche auf den Boden spuckend,

Mein ist die Rache

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10262
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1584 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Berger » Sa 15. Aug 2015, 17:30

Fräulein Ultia,

leiden Sie und der wohl geistesgestörte Bengel Champicnac etwa an derselben Krankheit? :weinen:

Lassen Sie doch Ihr haßerfülltes Leben hinter sich. Öffnen Sie Ihr Herz für Jesus Christus, damit er es mit Liebe füllen kann und Sie in den Himmel kommen können. Momentan befinden Sie sich leider noch auf dem breiten Pfad, der nicht ins Himmelreich, sondern ins Verderben führt. So steht es geschrieben:
Gehet ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis abführt; und ihrer sind viele, die darauf wandeln. Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt; und wenige sind ihrer, die ihn finden.

Matthäus 7,13-14

Aus der Heiligen Schrift zitierend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2241
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 688 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Benedict XVII » Sa 15. Aug 2015, 17:44

Werter Herr Berger,

Ihre Aussage ist voller Weisheit.
Fürwahr, die Pforte zum Paradies ist eng; der Weg zur Verdammnis hingegen breit.
Leider mißbrauchen Ketzer wie das Frl. Ultia den freien Willen, welcher ihnen der HERR einst zum Geschenke gab.
Es spricht für die Verkommenheit jener Subjekte, auf das Geschenk des HERRn zu spucken und mit den vom HERRn gegebenen Gaben Satan zu huldigen.
Die Hölle ist erfüllt von den Schreien jener, welche ähnlich wie das Frl. Ultia handelten und nun bis zur Ewigkeit brennen und die unvorstellbaren Qualen der Hölle erfahren.
Eine gerechte Folge für jene furchtbaren Ketzereien.

Wir löblichen Christen können nichts tun außer unsere selbstlose Hilfe anzubieten und für die verlorenen Seelen der Ketzer im stillen Gebet zu verweilen.

Die Gerechtigkeit des HERRn preisend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Volkmar Laufer
Häufiger Besucher
Beiträge: 111
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 20:30

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Volkmar Laufer » Sa 15. Aug 2015, 20:55

Mea est ultia hat geschrieben:...
Noch einen kleinen Kommentar zu dieser Seite:Die Arche Internetz ist unter jungen Menschen ausserordentlich berühmt,aufgrund der vielen radikal-christlichen Spinnern deren Weltanschauungen dermaßen im finstersten Mittelalter stehengebliebe sind , dass dies Anlass dazu ist,dass viele Jugendlich sich anmelden nur um sich den Spass nicht entgehen zu lassen stets das neuste von der Seite mitzubekommen.

Vor der Arche auf den Boden spuckend,

Mein ist die Rache

Sehr geehrtes Fräulein,
denken Sie blos nicht dass uns "fanatischen Christen" entgehen würde, dass sich ständig dümmliche Jugendliche anmelden und provokanten Unsinn pfosten. Die Nächstenliebe alleine gebietet es, dass dieses Brett nach all den Angriffen und den wüsten Beschimpfungen der verlotterten Jugend immer noch der Öffentlichkeit zugänglich ist. Es wäre ein leichtes für die Administranz, z.B. den Zugang zum Brett nur noch mit einem Passwort zu ermöglichen, welches in Gottesdiensten ausgelegt wird. Es sind gerade jene Jugendliche, welche Sie erwähnen, die mit diesem Brett erreicht und dem HERRN zugeführt werden sollen. Sie können spucken und von mir aus auch an der Decke herumkrabbeln, die Arche ist und bleibt der Fels in der Brandung der Verkommenheit. Wenn auch nur ein einziger dümmlicher Rotzbengel in diesem Brett bekehrt wird und den Flammen der Hölle entgeht, so hat sich unser Werk gelohnt. Halleluja!

Sehen Sie nicht dass der HERR Sie liebt? Ja, er liebt auch Sie. Selbst dann noch, wenn Sie sich alle Mühe geben auf alle Ewigkeit in der Hölle zu brennen! Der HERR begleitet Sie bis an den äußersten Rand der Klippe, doch springen liebes Fräulein, ja springen müssen Sie letztendlich selbst.
Herzlichst,
Volkmar Laufer

Asturius
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 15
Registriert: Do 3. Sep 2015, 18:51

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Asturius » Do 10. Sep 2015, 23:49

Fräulein Ultia,
Ich glaube, dass bei Ihnen Hopfen und Malz verloren ist.
Wie können Sie nur eines solch christliche Gemeinde denunziereen und verleumden?

Entsetzt,
Asturius

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon G-a-s-t » Do 17. Sep 2015, 17:18

Werte Brettnutzer,

***entbehrliche Textstelle entfernt durch Martin Berger***

Selbstverständlich liegt es mir als Gast fern, irgendeine Kritik an diesem Brett, welches mich gastfreundlich aufgenommen hat, zu üben, ich möchte lediglich darum bitten, die folgende Antwort auf den Ausgangsbeitrag mit dem nötigen Ernst zu behandeln.


Der Testtitel müsste lauten: "Komme ich, wenn ich meine Einstellungen und mein Verhalten nicht ändere, in den Himmel oder die Hölle?" Alle sind mit der Geburt zunächst "Kinder des Zorns", durch die Erbsünde fern von Gott und der Hölle geweiht. Aber Gott erbarmt sich unser aller, er hat Christus für unsere Sünden sterben lassen und jedem, der ihn als seinen Herrn anerkennt und ihm nachfolgt, sind seine Sünden vergeben. Wir können uns frei entscheiden, Söhne Satans zu bleiben (->Hölle) oder Christus nachzufolgen und so zu Söhnen Gottes gemacht zu werden (-> Himmel). Auch die Möglichkeit, "rückfällig" zu werden, besteht (-> Hölle). Der Test kann also "nur" eine Momentaufnahme bieten.

Außerdem sind einige Fragen keineswegs mit "ja" zu beantworten, um Gott zu gefallen:

9) Der HERR hat Hörner.

Er hat natürlich keine Hörner. Die zitierte Stelle wird in Numeri 23,18 als Orakelspruch bezeichnet.

11) Ich trage Kleidung die zu 100% aus einem Material besteht und kein Mischmasch. (z.B. 98% Baumwolle, 2% Elastan)

Das Gesetz - insbesondere die zitierte Stelle - kann nicht gerecht machen (in den Himmel bringen), sondern dient nur der Erkenntnis der Sünde, weil jeder vieles darin findet, was er nicht beherzigt. Wer Christus nachfolgt, ist frei vom Gesetz, darf also auch Elastan beimischen (Römer 7,6). Daraus, dass trotzdem
Matthäus 5,18 hat geschrieben:Amen, das sage ich euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird auch nicht der kleinste Buchstabe des Gesetzes vergehen, bevor nicht alles geschehen ist.

ohne Interpretationsspielraum gilt, ist demnach zu schließen, dass Christus in dem Maße, wie wir ihn in uns tragen und uns zu Gottes Ebenbild gestalten lassen, die Erfüllung des Gesetzes in uns bewirkt, und dass spätestens gegen Ende der 1000 Jahre nach seinem zweiten Kommen die Mischungen verschwinden werden, auch wenn wir in unserer Beschränktheit jetzt vielleicht noch nicht verstehen, wie und wozu.

Entsprechendes gilt z.B. für 8) und 45).

21) Brandopfer machen reich.

Reich sowieso nicht und sie gefallen Gott auch nicht mehr. Seit 2000 Jahren gilt, dass die Hingabe Christi und das Andenken daran das Opfer ist, das Gott wohlgefällt.

Und:

Psalm 51,19 hat geschrieben:Das Opfer, das Gott gefällt, ist ein zerknirschter Geist, ein zerbrochenes und zerschlagenes Herz wirst du, Gott, nicht verschmähen.


34) Christen können alles und jeden verurteilen, ohne dass Ungläubige die Christen dafür verurteilen können.

Die als Beleg genannte Stelle lautet:
1. Korinther 2,15 hat geschrieben:Der geisterfüllte Mensch urteilt über alles, ihn aber vermag niemand zu beurteilen.

Dort ist von "über etwas urteilen", mit anderen Worten "etwas beurteilen", die Rede. "Der geisterfüllte Mensch verurteilt alle" steht nicht da. Die Ungläubigen können natürlich, unwissend und fehlgeleitet wie sie sind, weder be- noch verurteilen.


Mit redlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Mea est ultia
Neuer Brettgast
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 19:35

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Mea est ultia » Mi 21. Okt 2015, 17:38

Volkmar Laufer hat geschrieben:
Mea est ultia hat geschrieben:Sehen Sie nicht dass der HERR Sie liebt? Ja, er liebt auch Sie. Selbst dann noch, wenn Sie sich alle Mühe geben auf alle Ewigkeit in der Hölle zu brennen! Der HERR begleitet Sie bis an den äußersten Rand der Klippe, doch springen liebes Fräulein, ja springen müssen Sie letztendlich selbst.


Sie sind mir ja einer, ihre Naivität und Gottesgläubigkeit ist ja rührend.Stumpfer Hass gegen jetwede Vernunft ist alles was ihrer Feder entspringt, doch lassen sie mich eine kleine Analyse ihrer Persöhnlichkeit vornehmen.
Bemerkenswerte Ineloquenz,Gottesglaube und Idiotie, dass sind alles Dinge, welche einen herausragenden Troglodyten auszeichnen und kein Zweifel, so einer sind sie.
Vie Spass noch,
Auf wiedersehen

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1072
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 147 Mal
Amen! erhalten: 135 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 21. Okt 2015, 20:55

Wertes Frl. "Mein ist die Rache",

außer Ihrer Intoleranz stört mich das fehlerhafte Latein in Ihrem Namen ("ultio", nicht "ultia")! Unser Lehrer in der Mittelschule gab sich große Mühe, uns die Liebe zur lateinischen Sprache in den Geist zu prügeln, wofür ich ihm noch heute dankbar bin!!! Auch Ihre Anwendungen von Logik und Psychologie sind fehlerhaft. Anscheinend haben Sie nach Objekten gesucht, um Ihren Hass auf alle Andersdenkenden abzureagieren. Diese Gemeinschaft offenherziger (wenn auch streng gläubiger) Menschen dürfte dafür in Ihren Augen ein dankbares Opfer abgeben. Dennoch möchte ich an eventuell vorhandene Reste von Anstand appellieren, die Regeln der Höflichkeit nicht gänzlich außer Acht zu lassen. Das würde auch einem cholerischen Trampel wie Ihnen wohl anstehen!

Mit höflichem Gruß,

Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon G-a-s-t » Do 22. Okt 2015, 12:23

Mea est ultia hat geschrieben:[...]die meisten der Weltreligionen sind ähnlich aufgebaut und haben demnach in den meisten Fällen übereinstimmende Vorstellungen von "Himmel" und "Hölle".Auch das Argument das die jeweils eigene Religion ist , ist sehr weit verbreitet.[...]


Zitierter Brettgast,

fasst man unter "Religion", wie üblich, menschliche Gedankengebäude und Verhaltensweisen zusammen, welche mit dem Glauben an Gott oder "etwas Transzendentes" zusammenhängen, so ist das Gesagte korrekt, auch für die christliche Religion. Das Leben und die Botschaft Christi, des eingeborenen Sohnes Gottes, hat allerdings mit Religion in diesem Sinne nicht das Geringste zu tun: Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Er ist kein Religionsstifter, und das Wort "Religion" kommt in der Bibel kein einziges Mal vor. Er ist von Gott zu uns gesandt worden, um uns, die wir infolge des Sündenfalles in eine gottesferne Welt hineingeboren worden sind, vor dem Tod, in den die Gottesferne führt, zu retten und zu ihm, dem Ursprung allen Lebens, in dem allein alle Wahrheit zu finden ist, zu führen. Jeden, der umkehrt, Gott anruft und um Vergebung seiner Sünden bittet, wird dieser zu Christus, unserem einzigen Weg zu Gott, führen, und nicht zu irgendeiner Religion.

Abgesehen davon ist zu sagen, dass nur einer "mein ist die Rache" sagen kann, und derjenige sind nicht Sie. Es war ungeschickt von Ihnen, einen Namen zu wählen, der Lüge und Lästerung beinhaltet. Kehren Sie um!

Das Evangelium von Ihrer Rettung verkündend
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Bob Fisch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 16:59

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Bob Fisch » Fr 30. Okt 2015, 23:10

Liebe "Christen",
nach dem Test habe ich meine Punkte zusammengezählt. Es waren um die 5. Und warum? Weil die Fragen, die im Test standen, teilweise überhaupt nichts mit dem heutigen Christentum zu tun hatten, zum Beispiel die Wissenschaft. Wissenschaft und Religion sind zwei verschiedene Welten. In unserem Glauben darf man die Wissenschaft nicht mit einbeziehen. Weil es für die Wissenschaft knallharte Beweise gibt.

Wieso sind Männer, die Frauenkleidung tragen, nicht im Sinne des Herrn? Haben Sie noch nie ein Video von "Pfuistirbkuchen" (redlich: PewDiePie) gesehen? Wie kommen Sie auf diese fragwürdigen Theorien?
Herr Fisch

DieAutorin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 17
Registriert: Di 17. Nov 2015, 16:56

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon DieAutorin » Mi 25. Nov 2015, 12:21

In St. Pauli haben sie einen Sarg gefunden.
Aber sie konnten ihn nicht öffnen.
Es war ein Zuhälter drin
EIN ZUHÄLTER

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 908
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 53 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mi 25. Nov 2015, 13:34

Frl. Autorin,
bitte schlafen Sie Ihren Rausch aus. Langsam wird es nämlich mehr als lächerlich.

Nicht amüsiert,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste