0 Tage und 18 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Wie lautet Ihr Ergebnis vom Selbsttest?

Ich bin ein reiner und guter Christenmensch und werde im Himmel frohlocken
198
74%
Ich bin ein dreckiger Ketzer und verdiene das Höllenfeuer
70
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 268

Diogenes der Hund
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:13

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Diogenes der Hund » Fr 8. Jan 2016, 00:39

Martin Berger hat geschrieben:Homoperverse Christen existieren nur in den Köpfen kranker Menschen, in der Realität jedoch nicht.


Wenn Sie weiterhin im Namen Gottes gegen homosechsuelle hasspredigen, dann vergeht es ihnen tatsächlich irgendwann, Christ zu sein, da haben Sie natürlich recht.

Zustimmend
Diogenes

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 871
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 55 Mal
Amen! erhalten: 37 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Fr 8. Jan 2016, 08:44

Frl. Nahrungsmittel,
wo bitte hat der werte Herr Berger eine Hasspredigt gegen Homokranke geschwungen? Er hat nur die Wahrheit gesagt. Aber ein dummes Weib wie Sie vermag dies natürlich nicht zu erkennen.

Kopfschüttelnd,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9696
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1422 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Berger » Fr 8. Jan 2016, 09:01

Herr Hund,

der HERR höchstselbst haßt Homoperverse. Es handelt sich also mitnichten um ene Haßpredigt oder um eine Mißinterpretation der Bibel, sondern um Tatsachen, die in der Heiligen Schrift dokumentiert wurden.

In jeder Bibel können Sie im Buche Levitikus im 13. Vers des 20. Kapitels nachlesen:

Luther-Bibel:
Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen Greuel getan und sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen.

Schlachter-Bibel:
Wenn ein Mann bei einer männlichen Person schläft, als wäre es ein Weib, die haben beide einen Greuel getan, und sie sollen unbedingt sterben; ihr Blut sei auf ihnen!

Elberfelder-Bibel:
Und wenn ein Mann bei einem Mann liegt, wie man bei einer Frau liegt, dann haben beide einen Greuel verübt. Sie müssen getötet werden; ihr Blut ist auf ihnen.

Neue evangelistische Übersetzung:
Und wenn ein Mann bei einem Mann liegt, wie man bei einer Frau liegt, dann haben beide einen Greuel verübt. Sie müssen getötet werden; ihr Blut ist auf ihnen.

Einheitsübersetzung:
Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Greueltat begangen; beide werden mit dem Tod bestraft; ihr Blut soll auf sie kommen.

Gute-Nachricht-Bibel:
Wenn ein Mann mit einem anderen Mann geschlechtlich verkehrt, haben sich beide auf abscheuliche Weise vergangen. Sie müssen getötet werden; ihr Blut findet keinen Rächer.

Hoffnung für alle:
Wenn ein Mann mit einem anderen Mann schläft, ist dies eine widerliche Tat. Beide sollen mit dem Tod bestraft werden, ihre Schuld fällt auf sie zurück.


Potzdonner, wenn Sie also mir unterstellen ein Haßprediger zu sein, würden Sie damit auch GOTT als Haßprediger bezeichnen! Da Sie dies taten, wurde ein weiterer Beweis dafür erbracht, daß Sie mitnichten ein Christ, sondern ein ketzerischer Lump sind, der den HERRn nicht liebt, sondern abgrundtief haßt.

Ausspuckend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Diogenes der Hund
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 8
Registriert: Do 7. Jan 2016, 19:13

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Diogenes der Hund » Fr 8. Jan 2016, 12:52

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhal ... 5ecab.html

Werte Herren,

schauen Sie sich doch bitte einmal an, was auch Pfarrer zum Thema Homosechsualität sagen.

Mit freundlichen Grüßen
Diogenes

P.S.: Herr Kaiser, ich bin männlich, wie aus meinen früheren Beiträgen bereits hervorgegangen ist. Außerdem heiße ich Diogenes, nicht Nahrungsmittel (wie Sie darauf kommen, ist mir schleierhaft).

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 871
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 55 Mal
Amen! erhalten: 37 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Fr 8. Jan 2016, 13:37

Frl. Essbares Tier (Haben Sie es jetzt verstanden?),
entweder ist der von Ihnen verschaltete Bericht mal wieder ein Versuch der bolschewistischen Lügenpresse gegen redliche Christen zu hetzen oder der dort erwähnte "Pfarrer" ist ein Hochstapler. Sapperlot, kein redlicher Christ würde es zulassen, dass die Homoehe legalisiert wird, ein Priester schon gar nicht! Man bedenke nur die vielen Seelen, die dadurch im Schwefelsee landen würden.

Zu Mittag essend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9696
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1422 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Berger » Fr 8. Jan 2016, 13:41

Herr Hund,

es ist nicht zu leugnen, daß es auch katholische Priester geben könnte, die fehlgeleitet wurden/werden. Fraglich ist jedoch, ob es sich hierbei überhaupt um gute Christen handelt(e), was eher unwahrscheinlich ist, oder ob es sich um Diener Satans handelt(e), die die Kirche unterwander(te)n, um diese von innen heraus zu schädigen.

Aussagen wie
"Die Bibel", sagt der katholische Pfarrer, "kann ich in unserer heutigen Zeit nicht wörtlich nehmen. Das ist nicht mehr haltbar. Die Weltbilder von damals lassen sich einfach nicht auf heute übertragen."

bestätigen dies. Offensichtlich handelt es sich hier um einen Fehlgeleiteten!

Frank Banse ist der Meinung, dass sich die Kirche verändern muss. Des Öfteren bereits in die Kritik geraten, sagt der 65-Jährige vor allem eines ganz deutlich: "Wenn man eine Ungerechtigkeit erkennt, muss man sie beseitigen." Dass Homosechsuelle nicht gleichgestellt sind, sieht er als klare Ungerechtigkeit. Bis zu seinem Ruhestand war Banse offizieller Beauftragter für Homosechsualität der evangelischen Kirche in Schwenningen. Mit seiner Pensionierung im Juli dieses Jahres endete die Anlaufstelle. Das sei schade, sagt Banse. Denn auch die Kirche gerate immer weiter unter Druck und könne sich nicht vor dem Thema verstecken. "Im Gegenteil", sagt er vehement. "Die Kirche muss etwas riskieren und sich für die Rechte von Homosechsuellen einsetzen."

Kein Wunder, daß man diesen "Pfarrer" in die Pension geschickt hat. Vor ein paar hundert Jahren wäre er dafür, und dies zu recht, auf dem Scheiterhaufen gelandet, stimmt er doch der göttlichen Ordnung nicht zu, sondern sieht eine Ungerechtigkeit darin. Besonders der Satz "Die Kirche muss etwas riskieren und sich für die Rechte von Homosechsuellen einsetzen." ist erschreckend, ruft er doch damit dazu auf, sich für die Rechte Homoperverser einzusetzen, deren widerliches, perverses Treiben dem HERRn ein Greuel ist.

Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
Matthäus 12,30


Amen, ich sage Ihnen: Dieser Pfarrer und ebenso jene, die denken wie er, werden dereinst in der Hölle landen! Halleluja! :kreuz1:

Entsetzt ob der Gottlosigkeit,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Stephan Scherer » Fr 8. Jan 2016, 13:55

Werter Herr Aufseher Berger,

in einer gewissen Weise hat der Pfarrer mit seiner Aussage allerdings recht, sollte die Kirche sich doch noch mehr dafür einsetzten, dass die Rechte von Homoperversen so angepasst werden, dass deren Heilung schneller möglich ist.
Beispielsweise könnte man die Falschsechsuellen an wenigen Orten konzentrieren, sodass beispielsweise Züchtigungen mit weniger Aufwand erfolgen könnten.

Einem "Schwarzwaelder-Boten" nicht vertrauend,
Stephan Scherer

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9696
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1422 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Martin Berger » Fr 8. Jan 2016, 16:55

Stephan Scherer hat geschrieben:Beispielsweise könnte man die Falschsechsuellen an wenigen Orten konzentrieren, sodass beispielsweise Züchtigungen mit weniger Aufwand erfolgen könnten.

Werter Herr Scherer,

bitte nehmen Sie Abstand von unglücklich gewählten Aussagen wie "an wenigen Orten konzentrieren". Wir sollen/wollen an dieser Stelle nicht vergessen, daß dies einst auch der Verbrecher und leibliche Sohn Satans, Adolf Hitler, im Sinne hatte. Freilich nicht mit der Absicht der Heilung, sondern mit der Absicht der Tötung der Homoperversen. Allzu oft verbindet man die Verbrechen des Naziregimes nur mit der Ermordung unzähliger Juden. Genauso oft vergißt man dabei, daß diesen Verbrechern auch Zigeuner, Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung, Homoperverse, Regimegegner, usw. zum Opfer fielen. Gedenken wir an dieser Stelle derer, die nicht vom HERRn von dieser Erde abberufen wurden, sondern von gottlosen Verbrechern, die nunmehr mehrheitlich in der Hölle brennen bzw. in Bälde brennen werden.

Da ich Sie als aufrechten Christen kenne, weiß ich freilich, wie Sie es gemeint haben. Dennoch bitte ich Sie, Ihre Worte, dieses heikle Thema betreffend, etwas sorgfältiger und überlegter zu wählen. Möge Ihnen der HERR künftig bei Ihrer Wortwahl helfen. :kreuz1:

Weiters möchte ich anmerken, daß es völlig ausreichend wäre, wenn jeder Christ zum Rohrstock greifen würde, um die Homoperversen, die sich in seiner Nähe herumtreiben, zu heilen. Würde dies jeder tun, der sich als Christ bezeichnet, würde es längstenfalls eine Woche dauern, bis alle Homoperversen auf der Erdenscheibe geheilt wären. Wie schön es doch wäre, wenn wir alle heilen könnten.

Den Rohrstock in Essig einlegend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Stephan Scherer » Fr 8. Jan 2016, 18:06

Werter Herr Berger,

ich bitte um Verzeihung für diese unangebrachte Wortwahl!
Natürlich war es in keinster Weise meine Absicht, auf ein Monster anzuspielen oder sogar einen ähnlichen Vorschlag zu machen!

Bereuend, büßend und Ihnen zustimmend,
Stephan Scherer

Ruben Birnenbaum
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Di 23. Feb 2016, 21:36

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Ruben Birnenbaum » Di 23. Feb 2016, 22:35

Grüß Gott Sören Korschio.

Sie als Lehrmeister können mir bestimmt meine Frage als Arche Internetz Neuling beantworten.
Wie sie Wissen heißt das 5. Gebot das man nicht töten solle, doch wo ist da die Grenze? Ist der Käfer den sicherlich jeder schon zerquetscht hat auch ein dazu geltendes Lebewesen, wahrscheinlich verstehen sie mein anliegen ich erbitte um schnelle Antwort.

R.B
:kreuz1:

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1624
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 384 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Der Einsiedler » Di 23. Feb 2016, 22:48

Dummkopf Birnenbaum,

ein Käfer ist eine seelenlose Sache. Genau wie ein Apfel, eine Kartoffel oder ein verlauster Köter. Wenn Sie diese Dinge mit Ihrem Fahrzeug plattwalzen, dann begehen Sie allenfalls eine Sachbeschädigung.

Richtigstellend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Ruben Birnenbaum
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Di 23. Feb 2016, 21:36

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Ruben Birnenbaum » Mi 24. Feb 2016, 15:43

Herr "Der Einsiedler"

wie kommen sie darauf nicht alle Lebewesen als vollwertige Schöpfung Gottes zu bezeichnen? Vielleicht üben diese auch den Christlichen Glauben aus nur können sie es uns nicht erzählen da sie nicht unsere Sprache sprechen, aus der Sicht aus dem Universum sind wir genauso nieder und klein wie diese Lebewesen. Dies kann man nur durch Nachforschung etc. herausfinden um eine Legitime Aussage aufstellen zu können.
Ich danke ihnen trotzdem für ihre Meinung zu meiner Frage und bitte hiermit um Entschuldigung wenn ich sie mit dieser These beleidigt habe

R.B

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2148
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 264 Mal
Amen! erhalten: 601 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Benedict XVII » Mi 24. Feb 2016, 16:55

Frl. Birnenbaum,

Ihre Frage ist einfach zu beantworten.
1. Mose - Kapitel 1 hat geschrieben:Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn.

1. Mose - Kapitel 1 hat geschrieben:Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht.

1.Korinther 7:1 hat geschrieben: Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre.

Mit diesen wenige Sätzen sind die von Ihnen gestellten Fragen eindeutig beantwortet.
Der Mensch wurde nach dem Abbild des HERRn geschaffen.
Das Weib ist die Dienerin des Menschen.
Gemeinsam sollen sie, Mensch und Weib, sich die Erde untertan machen und zur Ehre des HERRn nutzen.

Hieraus ergibt sich:
Der HERR steht über dem Menschen
der Mensch steht über dem Weib
das Weib steht über dem Tier und sonstigen Dingen

So die einfache Vorgabe des HERRn.

Beweisend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Reiner Hosenbund
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 13:37

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Reiner Hosenbund » Mi 24. Feb 2016, 17:10

Werte Gemeinde,
Dieser kurze Test des werten Herrn Korschio zeigt investigativ, ob man ein redliches Leben praktiziert und somit dem Himmelreich nahekommt oder ob man ein elender Ketzer oder Möchtegernchrist ist und somit mit den Zähnen knirschen wird.
Ich zum Beispiel bin ehrlich, wenn ich sage, dass ich ein Abonnement für meiner Wenigkeit und Verwandten abgeschlossen habe, das mit dem lodernden Flammen enden wird. :kreuz1:

Reiner Hosenbund

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Komme ich in den Himmel oder in die Hölle?

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Mi 24. Feb 2016, 17:46

Herr Bund,

das ist sehr lobenswert. Ohne Erkenntnis ist auch keine Heilung möglich. Wollen Sie sich nicht aus eigener Kraft reinigen, bevor das die Höllenflammen übernehmen werden? Ich reiche Ihnen die Hand zur Umkehr.

Mit Wurfbibeln auf Atheisten werfend,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast