0 Tage und 6 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Unser Fastenopfer

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 401
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 83 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Unser Fastenopfer

Beitragvon ragnarlotbrock » Mi 29. Mär 2017, 20:49

Werter Herr Schnabel,

Ich hörte, dass Klaunfische sehr knorke schmecken sollen.
In dem töften England hatte man sich längst auf solch schmackhafte Delikatessen spezialisiert:

Brate Nemo

Klaunfisch filetierend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6816
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1229 Mal
Amen! erhalten: 1048 Mal

Re: Unser Fastenopfer

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 29. Mär 2017, 21:19

Werter Herr Lotbrock,
es mag sein, daß jene Kiemenatmer löblich sind, aber ich kann einfach keine Gräten mehr sehen.
Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9907
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1443 Mal
Amen! erhalten: 1509 Mal

Re: Unser Fastenopfer

Beitragvon Martin Berger » Do 30. Mär 2017, 19:26

Werter Herr Schnabel,

mein Vorschlag von gestern, also einem Hund eine Delphinflosse auf den Rücken zu kleben, ließe sich auch auf Klauns adaptieren. Hernach könnten Sie auch einmal ketzerischen Unsinn wie ein dümmlicher Atheist schreiben und dann wahrheitsgemäß als Entschuldigung behaupten, Sie hätten einen Klaun gefrühstückt. Dies wäre so spaßig, daß Ihnen der HERR, und dies ohne jeden Zweifel, den kannibalischen Ausrutscher verzeihen wird. :lal:

Meister Wong um ein Klaun-süß-sauer-Rezept fragend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 401
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 83 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Unser Fastenopfer

Beitragvon ragnarlotbrock » Do 30. Mär 2017, 19:44

Werter Herr Berger,

Auch ich würde eher dem Kannibalismus verfallen, als dass ich dem Veganismus frönen würde.

Sensei Ping-Pong eine knorke Köterkeule abkaufend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6816
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1229 Mal
Amen! erhalten: 1048 Mal

Re: Unser Fastenopfer

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 30. Mär 2017, 20:59

Werte Herren,
Ich wunderte mich bereits, als ich neulich in der Zeitung von einem Menschenauflauf lus.
Unter diesem Aspekt muß ich meine Einstellung zu Zigeunerschnitzel oder Mohrenkopf noch einmal genau überdenken.

Delphingräten erbrechend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9907
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1443 Mal
Amen! erhalten: 1509 Mal

Re: Unser Fastenopfer

Beitragvon Martin Berger » Fr 31. Mär 2017, 17:04

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Delphingräten erbrechend,
Schnabel

Werter Herr Schnabel,

um Ihnen in der harten Fastenzeit beizustehen, möchte ich Ihnen berichten, daß in Kanada die Jagd auf unlöbliche Robben begonnen hat. Sollte es Ihre Zeit zulassen, würde ich Sie gerne zu einer gemeinsamen Reise nach Kanada einladen, um diesen Bestien den Garaus zu machen.
Bild
5000 tote Tiere: Blutige Jagd auf Robben in Kanada beginnt. Bei der Tradition der Robbenjagd werden die Tiere mit Knüppeln oder Äxten erschlagen.

Rund zwei Wochen vor der regulären Jagdsaison hat die kanadische Regierung die Robbenjagd vor der Küste Neufundlands eröffnet. Die blutige Tradition findet in einer Zeit statt, in der Mütter noch ihre Jungtiere säugen. In der am Dienstag begonnenen, noch bis kommenden Freitag laufenden Jagd sei die Tötung von bis zu 5000 ausgewachsenen Sattelrobben zulässig, teilte das Fischereiministerium Kanadas mit.

Quelle: 5000 tote Tiere: Töfte Jagd auf Robben in Kanada beginnt

Leider geht die Jagd nur noch bis nächsten Freitag, weswegen wir die Robben zwar erschlagen, jedoch noch nicht verspeisen dürfen. Doch je länger die Wartezeit, desto größer die Freude auf Robbenschnitzel, panierte Robbenaugen im Schweineschmalz und Robbenlungenbraten.

Den Jagdknüppel entstaubend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6816
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1229 Mal
Amen! erhalten: 1048 Mal

Re: Unser Fastenopfer

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 1. Apr 2017, 10:12

Werter Herr Berger,
wie schön!
Man sollte nur beim Erschlagen des kanadischen Pelzfischs Vorsicht walten lassen, damit das wertvolle Fell nicht allzu sehr mit Blut beschmiert wird.
Hier sind erfahrene Prügelvirtuosen gefragt.
Bild

Leider sieht auf den eisigen Schlachtfeldern immer häufiger unerfahrene weibliche Jägerinnen, welche wohl durch niedrige Lohnforderungen und Zusatzdienstleistungen punkten können.
Bekanntermaßen ist das hier gezeigte Totkuscheln für das wehrhafte Wild äußerst qualvoll.
Bild
Zum Prügel greifend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast