3 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Januar 11

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
JohannAden
Treuer Besucher
Beiträge: 155
Registriert: Sa 20. Mär 2010, 11:31

Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Januar 11

Beitragvon JohannAden » Fr 28. Jan 2011, 14:07

Liebe Gemeindemitglieder,

als treuer Unterstützer, Spender und Wohltäter der Priesterbruderschaft St. Pius X, erhalte ich in regelmäßigen Abständen das aktuelle Mitteilungsblatt der Bruderschaft.

Da ich diese Publikation für mehr als nur redlich, sondern auch informativ und aufklärerisch halte, habe ich die Januarausgabe komplett eingelesen (unredlich: "eingescannt") und anschnur (unredlich: "online") gestellt.

Bitte hier klicken: http://depositfiles.com/files/jrdsz7s5j. Ich bitte die unkeusche Werbung des Dateibereitstellers zu entschuldigen. Wer einen redlicheren Dateianbieter kennt, kann die Datei gerne dort hochladen und die Verknüpfung hier nennen.

In der komprimierten RAR-Datei befinden sich alle Seiten der Januarausgabe als jpg-Bilddateien, vom Titelblatt bis zur Rückseite.

Ich habe auch schon die Februarausgabe erhalten, inkl. der Musik CD "Der Schönenberger Theresienchor singt Volkslieder", sowie 2 Informationsblätter "Wie bete ich den Rosenkranz" und "Fünf Tage mit Gott gehen"...

Ich werde in den nächsten Tagen auch diese Publikationen anschnur stellen. Die Musik CD vorerst ausgenommen, da ich mir über deren Uhrheberrechte noch nicht hundertprozentig im klaren bin.

Freudig,

Johann Aden

P.S.: Im Anhang einige Seiten der Januarausgabe - Uneingeschränkte Leseempfehlung!
"Das Kreuz allein wär' nicht so schwer, Wenn nur das böse Weib nicht wär!"

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6981
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1294 Mal
Amen! erhalten: 1128 Mal

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Janua

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 28. Jan 2011, 16:06

Sehr geehrter Herr Aden,
in einem anderen Faden wurde bereits über diese Bruderschaft disputiert. Sind jene wirklich redliche Christen, da sie doch dem heiligen Vater den bedingungslosen Gehorsam schuldig bleiben?

Verwirrt,
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
JohannAden
Treuer Besucher
Beiträge: 155
Registriert: Sa 20. Mär 2010, 11:31

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Janua

Beitragvon JohannAden » Fr 28. Jan 2011, 16:35

Werter Herr von Schnabel,

Sind jene wirklich redliche Christen, da sie doch dem heiligen Vater den bedingungslosen Gehorsam schuldig bleiben?


Sind für Sie nur katholische Christen, die dem Papst folgen, redlich? Ganz ehrlich: Ich rate Ihnen sich die Publikation herunterzulanden, zu lesen, und darüber nachzusinnen. Sie werden begeistert sein!

MfG,

Johann Aden
"Das Kreuz allein wär' nicht so schwer, Wenn nur das böse Weib nicht wär!"

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Janua

Beitragvon L. Ziffer » So 30. Jan 2011, 15:45

Guten Tag, verehrter Herr Aden.
Ich habe das Schriftstück vom Servierer heruntergeladen und eingehend studiert. Ich muss schon sagen, ein beeindruckendes Dokument, welches Sie dort bereitstellen.
Besonders der Beitrag über das Verhalten von Kindern in der Kirche hat mich erfreut aufjauchzen lassen.
JohannAden hat geschrieben:Sind für Sie nur katholische Christen, die dem Papst folgen, redlich?
In dieser Aussage aber liegt der Hase im Pfeffer. In der Publikation wird teils versteckt, teils völlig offen Kritik an unserem heiligen Vater geübt. Man könnte gar den Eindruck gewinnen, der Papst wäre ein Liberaler! Ich möchte vielmehr annehmen, dass die keusche und redliche Bruderschaft des Pius sammt und sonders auf die gemeine Verleumdungskampagne der gelben Presse hereingefallen ist. Hier wird schon lange versucht, unseren Papa auf übelste Weise zu denunzieren und herabzuwürdigen. Der Papst ist nichts anderes als der Stellvertreter des Heilands auf Erden. Punkt.

Ein Missverständnis witternd,
Ihr L. Ziffer
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Benutzeravatar
Walter Kerlinger
Treuer Besucher
Beiträge: 234
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 19:22
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Janua

Beitragvon Walter Kerlinger » So 30. Jan 2011, 16:02

Das elementare, meine Herren, ist doch die schändliche Verleumdungskampagne, fast schon eine Verschwörung, gegen den heiligen Vater. Viele, ansonsten redliche Christenmenschen, mit gesunden, gläubigen Ansichten, mögen tatsächlich glauben, dass der Papst den Gebrauch von Kondomen und ähnlichen satanischen Firlefanz gutheißt - weil ketzerische Medien sich miteinander absprachen, um gezielt Falschmeldungen zu verbreiten.
Auch die ansonsten redliche Piusbruderschaft, mit ihren durchaus guten Ansichten, fällt auf diese Verschwörung herein, die Christenheit zu entzweien!

Die satanische Weltverschwörung hassend,

W. Kerlinger
Der Mauern alter Graus, dies unbebaute Land/
Ist schön und fruchtbar mir, der eigentlich erkannt/
dass alles, ohn' ein Geist, den Gott selbst hält, muss wanken.

Benutzeravatar
JohannAden
Treuer Besucher
Beiträge: 155
Registriert: Sa 20. Mär 2010, 11:31

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Janua

Beitragvon JohannAden » Mo 31. Jan 2011, 12:04

Meine Herren,

verstehen Sie mich bitte nicht falsch! Ich will keinen Streit über Gehorsam, und/oder der Rolle der Piusbruderschaft vom Zaun brechen. Ich bin lediglich der Ansicht, dass in den Mitteilungsblättern der Bruderschaft viel Wahres und Redliches zu finden ist. Deswegen möchte ich sie gerne der Öffentlichkeit zugänglich machen. Und welcher Ort wäre geeigneter, als der keusche Plauderbrett?

Auf Verständnis hoffend,

Johann Aden
"Das Kreuz allein wär' nicht so schwer, Wenn nur das böse Weib nicht wär!"

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6981
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1294 Mal
Amen! erhalten: 1128 Mal

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Januar 11

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 6. Sep 2016, 15:09

Werte Herren,
auf Erden und im Himmelreich herrscht große Freude!
Seine Heiligkeit vergibt den knorken Pissbrüdern deren Ungehorsam und holt diese redliche Gemeinschaft, die den Werten unseres Brettes sehr nahe steht, zurück in den Schoß der heiligen Mutter Kirche!
Bild
Schalten Sie hier
Fellay: Einigung mit dem Vatikan steht bevor
Große Freude beim Chef der Piusbruderschaft: Die Verhandlungen mit dem Vatikan gehen ihrem Abschluss entgegen, sagt Bischof Bernard Fellay. Und das, obwohl er stets auf seine Bedingungen poche.

Der Generalobere der Piusbruderschaft, Bischof Bernard Fellay, erwartet eine Einigung mit dem Vatikan. "Ich halte es nicht für unmöglich, dass wir am Wendepunkt der Geschichte des Zweiten Vatikanischen Konzils stehen", sagte er Ende August bei einem Vortrag im neuseeländischen Wanganui.

Fellay: Personalprälatur wie "Superdiözese"

In seiner gut zweistündigen Ansprache ging das Oberhaupt der traditionalistischen Priesterbruderschaft auf die jüngste Annäherung zur katholischen Kirche ein. Im Juli hatte der Vatikan der bislang nicht offiziell anerkannten Gruppierung den Status einer sogenannten Personalprälatur innerhalb der Kirche in Aussicht gestellt. Das sei "so etwas wie eine 'Superdiözese', unabhängig von den Ortsbischöfen", erklärte Fellay. Demnach solle die Prälatur von einem Bischof geleitet werden, den der Papst – ähnlich wie bei der Ernennung von Diözesanbischöfen – aus einer Vorschlagsliste der Bruderschaft auswählt. Der Bischof habe auch das Recht, Schulen und Priesterseminare zu betreiben, sowie Gesellschaften des geweihten Lebens anzuerkennen. "In anderen Worten: keine Änderung für Euch", sagte Fellay den Zuhörern seines Vortrags in der Pfarrei der Piusbrüder. "Alles, was sich mit der Anerkennung (durch den Vatikan) verändern wird, ist, dass Ihr dann Katholiken seid."

Frohlockend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 406
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Januar 11

Beitragvon einfachich » Di 6. Sep 2016, 16:56

Werter Herr Schnabel
Bitte helfen sie mir, was oder wer sind die von ihnen erwähnten "Pissbrüder".
In meinem Bekanntenkreis gibt es einige christliche Herren die der Piusbruderschaft angehören, Männer die ich sehr schätze, allein ihr Wissen ist gewaltig.
Allerdings Pissbrüder kenne ich nicht.

um Erklärung bittend
Ich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6981
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1294 Mal
Amen! erhalten: 1128 Mal

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Januar 11

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 6. Sep 2016, 18:01

Herr Egoist,
Sie kennen persönlich redliche Christen?
Erstaunt,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

einfachich
Plagiator und nicht das dümmste Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 406
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Priesterbruderschaft St. Pius X - Mitteilungsblatt Januar 11

Beitragvon einfachich » Di 6. Sep 2016, 18:25

Herr Schnabel

Auch wenn sie es nicht für möglich halten, tatsächlich treffen wir uns regelmäßig zum Gedankenaustausch, stets erfüllende Abende.
Sie schulden mir noch eine Antwort.
einfachich
Gott ist die Liebe. Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: steph und 3 Gäste