3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Wieviel kosten Ihre Sünden?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Martin Berger »

Lump Kurzwurm,

mitnichten werden Sie dereinst nur 1.606,05 Doppelmark für Ihre Sünden zahlen, denn Sie haben bereits Ihre Seele dem Teufel verkauft.

Ich sage es nur ungern, aber: Sie sind verloren. :hinterfragend:

Diese Tatsache bedauernd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Runibald Kurzwurm
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 31
Registriert: Do 29. Nov 2018, 22:31

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Runibald Kurzwurm »

Herr Berger,
Aber der Apostel Paulus hat doch laut seinem eigenen Beitrag auf der zweiten Seite einen höheren Betrag versündigt, nämlich 3796,36 Doppelmark.
Müsste er dann nicht eher in die Hölle kommen und ich hätte noch eine Schanze?

Runibald Kurzwurm

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Martin Berger »

Bub Kurzwurm,

der ehemalige Brettgast DerApostelPaulus war ebenfalls ein Lump sondergleichen. Er wurde bereits aus der Arche Internetz verbannt und wird mit großer Wahrscheinlichkeit bereits in einem Gefängnis sitzen, wo er auf seinen Tod und in weiterer Folge auf die ewige Verdammnis wartet. Ein Schicksal, welches auch Ihnen blüht.

Konstatierend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Runibald Kurzwurm
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 31
Registriert: Do 29. Nov 2018, 22:31

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Runibald Kurzwurm »

Werter Herr Berger,
Heißt das, man kann mit seiner Seele bezahlen? Wie viel ist die Seele wert? Das wäre knorke.

Runibald Kurzwurm

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2220
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter dummer Mensch,

wenn ich Sie richtig verstehe, haben Sie für das Anstarren abwegiger Schweinereien Unsummen bezahlt. Noch lieber als Geld auszugeben würden Sie für die Ewigkeit Qualen leiden. Das alles erscheint mir so verdreht, dass Ihnen wohl nur im persönlichen Gespräch mit Stock und Rute zu helfen ist. Bitte geben Sie bekannt, wo Sie wohnen und wann Sie für den Besuch einiger engagierter Christen Zeit hätten! Noch besser wäre natürlich die Teilnahme an einem christlichen Ferienlager für die Dauer von mindestens sechs Wochen oder die Einweisung in ein christliches Internat.

Mit höflichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Goettin des Mondes »

Werte Brettmitglieder,

Ich habe diesen Test mit einer anderen Person zusammen gemacht. Insgesamt kommen wir auf etwas über 2.300€

Mit freundlichen Grüßen
Göttin

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2220
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrtes Fräulein,

spenden Sie doch diesen Betrag für einen guten Zweck, beispielsweise für das Missionswerk der Kirche (http://www.missio.de/), um wenigstens teilweise für Ihre Sünden Abbitte zu leisten!

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Runibald Kurzwurm
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 31
Registriert: Do 29. Nov 2018, 22:31

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Runibald Kurzwurm »

Werter Herr Berger,
Sehen Sie, selbst die Göttin des Mondes hat mehr Geld an Sünden verbraten als ich und sie ist immerhin noch nicht verbannt.

FreiEins (Unredlich: Freeones) aufmachend,
Runibald Kurzwurm

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1560
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Wertes Mondfräulein,

wenn Sie mögen, dürfen Sie den Betrag auch an die private Apfelsaftproduktionsstätte Pirschsmitte senden. Als alleiniger Anführer dieser Organisation versichere ich Ihnen, daß Ihre Groschen verwendet werden, um guten und gerechten Apfelsaft zu produzieren, Hurra.

Apfelsaft produzierend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Runibald Kurzwurm
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 31
Registriert: Do 29. Nov 2018, 22:31

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Runibald Kurzwurm »

Werte Gemeinde,
In meinem Eingangsbeitrag zum Faden hat sich ein Fehler eingeschlichen.
Der zweite Punkt beträgt nicht 150€, sondern 260€.
Somit lautet der Gesamtbeitrag im Beitrag richtigerweise 1.716,05€.
Außerdem darf ich mich dem Dackel von Herrn Rossmann nicht auf weniger als 200 Meter nähern, das hat mir der Richter klargemacht.

Frischgepflückten Kaviar essend,
Runibald Kurzwurm

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 141
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Hagbard Celine »

Halleluja!
Da habe ich dem Haushalt aber Geld gespart. Das wird der Haushaltsvorstand zu schätzen wissen.
Danke für Ihre stets wertvollen Inspirationen:
HC
Wer seine Kinder nicht züchtigt, der liebt sie nicht.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Martin Berger »

Hagbard Celine hat geschrieben:Da habe ich dem Haushalt aber Geld gespart.
Weib Celine,

wie könnte ein Weib im Haushalt sparen? Schließlich heißt es "Zeit ist Geld" und Zeit mußten Ihr Vater und/oder Ehemann bereits genug aufwenden, um Sie GOTTgefällig zu erziehen. Die paar Doppelpfennige, die Sie gespart haben könnten, stehen in keinem Verhältnis zu dem, was bereits für aufgewandt werden mußte. Gut erzogen sind Sie obendrein offensichtlich nicht, sprechen Sie doch von Ersparnissen, während Sie die Ausgaben gänzlich verschweigen.

Da Weiber für die Haushaltskasse eine erhebliche Belastung sind, habe ich beim Finanzamt angefragt, ob ich mein Weib als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen dürfte. Dies wurde leider, trotz mehrerer Anläufe, ausnahmslos jedes Mal verneint. :hinterfragend:

Über sture Finanzbeamte schimpfend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
AndreasSchorowski
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 21:27

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von AndreasSchorowski »

Werte Gemeinde,
Ich habe einen Unfall verschuldet - 35 €
Ich habe beim Ausparken ein fremdes Auto angeditscht (redlich: berührt) - 20 €

Ja, ich gebe es zu, diese Missgeschicke sind mir passiert.
Mea culpa, Schande über mein Haupt!
Es soll keine Ausrede sein, aber ein Kleinbus ist halt kein Schlau (unredlich: Smart).

Auf den Weg nach Fåvang,
Andreas Schorowski

PS: Ich hoffe, dass Sie ruhige und gesegnete Feiertage haben.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Schorowski,

seien Sie gegrüßt.
Ich hoffe Sie beschädigten kein kostspieliges Gefährt.

Bild

Manch redlichem Manne ist dessen Kraftfahrzeug näher als der Rest dessen Familie.

Besorgt,
Schnabel

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1517
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Wieviel kosten Ihre Sünden?

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Schorowski,

die unredliche Fixierung heutiger Motoristen auf die Makellosigkeit der Lackierung ihres Wagens ist höchst unlöblich und behindert überdies die Leichtigkeit und Schnelligkeit des Verkehrs. Es ist viel einfacher, das gerade zu parkende KFZ einige Dezimeter zur Seite zu schieben als umständlich am Lenkrad zu kurbeln. Ein paar Macken und Dellen schadeten noch keinem KFZ.

Das Kratzen am fremden Lack als akustische Parksensorik nutzend,
Martin Frischfeld

Antworten