Beate Gilles

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten
Franz Glaube
Plagiator
Beiträge: 79
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Beate Gilles

Beitrag von Franz Glaube »

Werte Gemeinde,
entspricht es den Tatsachen das Beate Gilles (zweifelsfrei eine Frau) die neue Generalsekretärin der deutschen Bischofskonferenz ist? Wenn ja, was bedeutet das für die katholische Kirche in Deutschland? Was bedeutet dies für das katholische Patriarchat?

Die Zeichen der Zeit genau beobachtend
F.Zweifel
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2356
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Beate Gilles

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Herr Zweifel,

die genannte Frau Gilles leitet nicht etwa die deutsche Bischofskonferenz (da sie ja kein Bischof ist), sondern sie ist deren neue leitende Sekretärin.

Nun ist die Beschäftigung von Weibern als Sekretärin keine Neuheit mehr, und es wundert mich etwas, dass Sie offenbar Schwierigkeiten haben, dies zu akzeptieren.

Eine andere Kleinigkeit ist mir anhand Ihres Beitrages aufgefallen: Ihr Benutzername fordert eine kleinliche und destruktive Einstellung geradezu heraus. Ich überlege deshalb, Sie in Franz Glaube umzubenennen. Was sagen Sie dazu? Sie könnten sich mit dem neuen Namen und Ihrem gewohnten Passwort anmelden.

Alles Gute wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 1045
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Beate Gilles

Beitrag von G-a-s-t »

Werter Herr Zweifel!
Franz Zweifel hat geschrieben: [E]ntspricht es den Tatsachen das Beate Gilles [...] die neue Generalsekretärin der deutschen Bischofskonferenz ist?
Das weiß ich nicht. Zumindest die Medien scheinen es durchweg zu behaupten.
(zweifelsfrei eine Frau)
Warum „zweifelsfrei“?
Wenn ja, was bedeutet das für die katholische Kirche in Deutschland?
Nichts Gutes. Diese Stelle wird anscheinend allgemein als Führungsposition und ihr Inhaber als in der Öffentlichkeit stehend wahrgenommen. Insofern hat dort ein Weib, von welchem Unterwürfigkeit und Häuslichkeit verlangt wird, nichts verloren!

Wenn auch für Gott nichts unmöglich ist, betrachte ich es als eher unwahrscheinlich, daß das Weib noch einen Gatten finden und Kinder gebären wird. Insofern wird es weiter arbeiten müssen. Ein Wechsel des Umfeldes kann in so fortgeschrittenem Alter auch problematisch sein, insofern würde ich eine pragmatische Lösung vorschlagen: Man mache im Umfeld des Weibes eine männliche Reinigungskraft ausfindig und führe sodann einen Ringtausch durch: Der Hausmeister wird Generalsekretär (vielleicht findet sich auch ein Weg, ihn den Doktortitel übernehmen zu lassen), das Weib wird Putzfrau und die Reinigungskraft Hausmeister. Dann wäre das doch einigermaßen zurechtgerückt!
Die Zeichen der Zeit genau beobachtend
Dies gilt es fürwahr zu tun. Es gilt, den Aufwand hierfür in vernünftigen Grenzen zu halten, aber nicht so blind zu sein, daß man sich dann nachsagen lassen muß:
Mt 16,2f.
Am Abend sagt ihr: Schönes Wetter, denn der Himmel ist rot. Und am Morgen sagt ihr: Heute wird stürmisches Wetter, denn der Himmel ist rötlich und trüb. Das Aussehen des Himmels also wißt ihr zu unterscheiden, die Zeichen der Zeit aber nicht!
Was ist Ihnen sonst noch aufgefallen?

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).
Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1519
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Beate Gilles

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr G-A-S-T!

Ihren Einlassungen stimme ich fast ausnahmslos zu. So ist Frau Gilles leider kinderlos und unverheiratet. Es käme dem Wunder einer unbefleckten Empfängnis gleich, wenn Frau Gilles noch auf GOTTgefällige Weise gebären würde. Ob Sie in der Lage wäre, einen Ehegatten zu finden, möchte ich nicht beurteilen. Hierüber sollte sich jeder selbst ein Bild machen; Ihr Konterfei ist ja im Zwischennetz zu "bewundern".
Ihrem pragmatischen Vorschlag einer schnellen Ämterrotation sollte schnellstmöglich Folege geleistet werden. Die von Ihnen vorgeschlagene "Titelrotation" erachte ich als feinsinnigen Jokus von Ihrer Seite, den ich schmunzelnd gerne zur Kenntnis genommen habe.

Als passionierte Marathonläuferin ist Sie hinsichtlich der Ausdauer bestens als Putzfrau geeignet und es ist sehr wahrscheinlich, daß Sie ein vorgegebenes Soll körperlich sicher erfüllen wird. Ob das Ergebnis sich hygieneseitig sehen lassen kann, wird man nach einem Probeputzen schnell beurteilen können.

Den Feudel inspizierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****
Franz Glaube
Plagiator
Beiträge: 79
Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:58

Re: Beate Gilles

Beitrag von Franz Glaube »

Werter Herr Gast,
ich möchte mich nur zu Ihrer Frage:
Warum „zweifelsfrei“?
äußern.
Da es hier Menschen gibt die Stein und Bein behaupten Angela Merkel (Bundeskanzlerin der BRD.) sei ein Mann!

Missverständnisse vermeiden wollend
F. Zweifel

Herr Gruber,
ich sehe es als eine Frechheit meinen Namen ohne mein Einverständnis einfach zu Fälschen, machen Sie das rückgängig.

Erbost über diesen Affront.
F. Zweifel
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2356
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Beate Gilles

Beitrag von Walter Gruber senior »

Werter Herr Glaube,

Sie werden sich sicherlich schnell an den neuen Namen gewöhnen. Bitte betrachten Sie die Umbenennung nicht als Affront, sondern als Hilfestellung.

Einen schönen Abend wünscht
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Stammgast
Beiträge: 333
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: Beate Gilles

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Werter Herr Glaube,
Franz Glaube hat geschrieben: Do 25. Feb 2021, 15:48 Da es hier Menschen gibt die Stein und Bein behaupten Angela Merkel (Bundeskanzlerin der BRD.) sei ein Mann!
Sie scheinen vom Gegenteil überzeugt zu sein, worauf gründet Ihre Annahme?

Interessiert,
Hinrich Hammerschmidt
Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1519
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Beate Gilles

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Herr Glaube,

auch wenn Sie aus vollkommen unersichtlichen Gründen vermeinen, sich echauffieren zu wollen, sollten Sie nach wie vor auf eine korrekte Rechtschreibung achten. Unser hochgeschätzter Herr Guber senior hat auch Ihren Necknamen nicht "gefälscht", er hat Sie umgetauft.
Sehen Sie in ihm einfach Ihren Internetz-Patenonkel, der sich liebevoll um Ihr Seelenheil sorgt.
Ich bin mir sicher, daß der neue Neckname Ihnen mentale Kraft spenden wird, um die Welt in positiv christlichem Sinne zu sehen.

Die Taufe mit einem Bürgerspital Riesling Sekt begießend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****
G-a-s-t
Brettmathematiker
Beiträge: 1045
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46

Re: Beate Gilles

Beitrag von G-a-s-t »

Werter Herr mit dem nunmehrigen Nutzernamen Glaube!

Aus welchem Grund möchten Sie nur eine Frage beantworten, wenn ich Ihnen zwei gestellt habe?

In der leidigen Frage nach dem Geschlecht der für mein Leben reichlich unerheblichen Person Merkel neige ich - wie anscheinend auch Sie - dazu, Weiblichkeit anzunehmen. Solange uns Merkel keinen längeren direkten Kontakt mit ihr (oder ihm) ermöglicht, müssen wir uns allerdings im klaren sein, hierin auf Mutmaßungen angewiesen zu bleiben. Da der Vorwurf, ein Weib sei zum Kanzler gemacht worden, ein sehr schwerer ist, tut man wohl auch gut darin, sehr vorsichtig zu sein und nicht einfach ungeprüft allgemeine Meinungen weiterzuverbreiten.


Werter Herr Rauschebart!

Sieh einer an! Dann hat Gott dieses Weib ja mit einem Talent ausgestattet, das ihm jetzt sehr zugutekommen könnte. Es liegt nun am Weibe Gilles, ob es mit dem Talent - der Ausdauer - künftig produktiv wirtschaftet oder ob es dieses Talent weiterhin wegwirft, indem es sich durch unnützes Umherrennen verausgabt und dann eine sitzende Tätigkeit auszuüben versucht, zu der es - wie das Weib allgemein - in keiner Weise befähigt ist. Hoffen wir das Beste!

Ez 33,11
"So wahr ich lebe" - Spruch des Gebieters und Herrn -, "ich habe kein Wohlgefallen am Tode des Frevlers, sondern daran, daß der Frevler sich von seinem Wandel bekehre und lebe.
Diese frohe Kunde zitierte:
Herr Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).
Antworten