2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Anschnurpredigt für Koronazeiten

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten
Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1649
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Anschnurpredigt für Koronazeiten

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Werte Gemeinde,

So wie Ich auch, leiden sicherlich auch Sie unter den derzeit geschlossenen Kirchen landauf, landab. Die Korona-Krankheit fordert schreckliche Entbehrungen, welche man sich vorab kaum ausmalen konnte.
Doch die redlich Pfarrei Asternbrunn stellt sich wie schon so oft als Vorreiter und Visionär im Verbinden von Glauben und Technik auf, Hurra.
Nachdem aus Asternbrunn vor einem Jahren die erste Anschnurbeichte gesendet wurde, welche es erlaubte, über das Flimmerbildgesprächsprogramm Himmelpe (unredlich. Skype) mit dem Herrn Pfarrer Herzog in Kontakt zu treten, stellt Ihnen die schnafte Gemeinde aus dem redlichen Badener Land nun eine weitere technische Errungenschaft vor, welche sicherlich jeden Bewegtbildenthusiasten, wie auch die Welt der Technik mit jauchzender Freude versehen wird, auf daß solch redlich Werk möglich ist.
Eine vollständige Anschnurpredigt nach einem Transkript einer Predigt des Jungpfarrers F. J. Gockel. Der werte Herr, welcher im vergangenen September die Nachfolge des leider verstorbenen Pfarrers Herzog antrat, nahm sich gar die Zeit, die schnafte Predigt einzusprechen, wie schön.

Eine Anschnurpredigt, für Jung und Alt geeignet, um die Herrlichkeit der christlichen Gemeinsamkeit, des göttlichen Wortes ja auch in diesen Zeiten nicht missen zu müssen, Halleluja, wie schön.

Schalten Sie hier, um zur Predigt zu gelangen:
Anschnurpredigt

Hurra, der HERR segnte die Pfarrei Asternbrunn, welche weder Geld noch Mühen scheut, der Christenheit die Koronazeit so angenehm wie möglich zu gestalten.

Pfarrei Asternbrunn ventilierend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Anschnurpredigt für Koronazeiten

Beitrag von Martin Berger »

Werter Herr Rotzbengel Rüdiger,

ich möchte Ihnen dafür danken, daß Sie diese Anschnurpredigt verbreiten. Vor allem für Christen ist dies gerade eine schwere Zeit, die jedoch mit einer schnaften Predigt ein wenig erleichtert wird. Aber auch das atheistische und linkslinke Kommunistenpack hat nun keine Ausrede mehr, denn wer auf Internetzseiten schalten kann, auf denen Pornographie, Mörderspiele und Hanfgift angeboten werden, kann nun auch auf diese nachgerade töfte Anschnurpredigt schalten. Wie schön. :kreuz1:

Zum wiederholten Mal schaltend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1649
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Anschnurpredigt für Koronazeiten

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Martin Berger hat geschrieben:ich möchte Ihnen dafür danken, daß Sie diese Anschnurpredigt verbreiten.
Werter Herr Berger,

Ich helfe, wo Ich kann, sapperlot. Der Herr Pfarrer Gockel ist ein ehemaliger Pennäler des Internats. Man steht noch immer in Kontakt und unterstützt seine Vorsätze, ein reichhaltiges Anschnurangebot für all jene zu schaffen, die da vielleicht nicht das Haus verlassen können. Sei es der aktuellen Situation geschuldet, oder gar zugrundeliegenden körperlichen Einschränkungen, nein, nein, nein.
Seiner Bitte, die schnafte Predigt auf diesem Plauderbrett zu bewerben, kam Ich da mit Freuden nach, Hurra.

Redlichst,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1430
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Anschnurpredigt für Koronazeiten

Beitrag von Opa Rauschebart »

Werter Rotzbengel Rüdiger,

ein wahrhaft segensreiches Werk haben Sie uns da übermittelt! Ich hoffe inständig, daß sich die Predigt schneller als der Virus ausbreiten wird. Dient es doch zur Erbauung wahrhaft gläubiger Christen und ermöglicht den unzähligen Unholden die Umkehr zu einem GOTTgefälligen Leben!

Applaudierend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1582
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Anschnurpredigt für Koronazeiten

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Rotzbengel Rüdiger,

wohl an, wohl an, ein schnaftes Werk gelang Ihnen da.

Ich habe soeben den Ton meines Heimrechners auf die GrüßGott-Fi-Anlage (unredl. HIFI-Anlage) umgeleitet, die Fenster geöffnet und beschalle nunmehr die Nachbarschaft noch bis geplantermaßen 22:00 Uhr mit dieser töften Botschaft.

Wie ich gerade sehe und höre, haben sich auch bereits zwei Schutzmänner der örtlichen Polizei eingefunden, um den Klängen zu lauschen und danken mir durch töftes Klingeln und Klopfen an der Tür. Wie redlich! Ich dachte, es wird nur für schnepfenhafte Krankenschwestern geklatscht, sapperlot.

Den süßen Klängen der Tür lauschend,
Martin Frischfeld

Antworten