2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Offener Brief an die Gemeinde

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Wahrheit Pur
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 69
Registriert: So 25. Aug 2019, 15:47
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Wahrheit Pur » Mo 26. Aug 2019, 08:18

Werte Gemeinde,

gestern Abend las ich sowohl im HGF wie auch im Internetz, dass Arche Internetz eine Satire Seite sein könnte. Ist dies im allgemeinen wahr oder falsch? Meine Beiträge sind nämlich durchaus ernst gemeint, wenn auch mit ner Brise Satire gewürzt.

Am jüngsten Tage will ich nicht erfahren, dass ich unter Atheisten oder ausgemachten Bösewichtern meine Lehren verbreitet habe und nur Schall aufwirbelte der nirgends ankommt. Sonst ein Lob an die artikulierte Tugend mancher Gemeindermitglieder., die in anderen Foren selten zu finden sind.

Leider tummeln bzw. tummelten sich aber hier auch verlorene Sünder die ungeheuerliche Vergehen begangen haben. Mein Vorschlag wäre außerdem Gemeindemitglieder die Unzucht, Unzucht oder sündhafte Aktivitäten tolerieren zu sperren. Nur Fundamental Religiöse , welche die Sünde hassen sollten hier die Möglichkeit bekommen ihre Ansichten darzulegen und einer kleinen Leserschaft auf den Weg eines richtigen Lebens zu verhelfen.

Grüße

Wahrheit Pur

Benutzeravatar
Marconiac
Häufiger Besucher
Beiträge: 88
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 12:34
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Marconiac » Mo 26. Aug 2019, 08:56

Werter Herr Pur,

lesen Sie im Impressum:

"Die "Arche Internetz" als Organisation ist so real wie das Höllenfeuer selbst."

Damit sollte alles gesagt sein.

Sich über ein neues Brettmitglied freuend,
Marconiac
Zucht bewahren ist der Weg zum Leben;
wer aber Zurechtweisung nicht achtet, geht in die Irre.
Sprüche 10:17

Benutzeravatar
Volker Huber
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:02
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Volker Huber » Mo 26. Aug 2019, 10:10

Werter Herr Pur,

wenngleich ich der Bestrafung von Sündern und offensichtlich geistig verwirrten Menschen und Weibern wohlgesinnt bin, verweise ich auf den unumstrittenen Fakt, daß die Arche nebst der redlichen Diskussionen auch eine Anlaufstelle für jene verwirrte ist und auch sein sollte. Wir als gute Christen haben die Verpflichtung Sünder und dümmliche Jugendliche auf den rechten Weg zu führen.

Belehrend,
Volker Huber

Wahrheit Pur
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 69
Registriert: So 25. Aug 2019, 15:47
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Wahrheit Pur » Mo 26. Aug 2019, 11:26

Werte Gemeindemitglieder,

vielen Dank für eure glaubwürdigen Worte. Der Abschnitt " Ist die Arche Internetz eine Satire ? " im Abschnitt HGF hat mich ein wenig irritiert. Vielleicht wäre es besser sich dort so auszudrücken es gäbe das falsche Gerücht, die Arche wäre ein Satire Forum, aber tatsächlich nutzen nur einie User diese Plattform als solche. Das Forenprinzip basiert jedoch im allgemeinen auf fundamentaler Auslegung der Bibel und dem Versuch den wahren Glauben zu finden.

Grüße

Wahrheit Pur

Benutzeravatar
Volker Huber
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:02
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Volker Huber » Mo 26. Aug 2019, 14:14

Hoch geschätzter Herr Pur,

meiner Auffassung nach ist die gegenwärtige Erklärung in den HFG, sowie der zusätzliche Hinweis im Impressum mehr als ausreichend und gar für die ungebildetsten Satanisten verständlich ausgedrückt. Jene Narren, die dem Schabernack in diesem Brette nacheifern sind - nach ausreichender Belehrung - ohnehin dem unendlichen Höllenfeuer geweiht.

Erklärend,
Volker Huber

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2002
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 516 Mal
Amen! erhalten: 534 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Walter Gruber senior » Mo 26. Aug 2019, 14:22

Sehr geehrter Herr,

ich hoffe, die Herren Marconiac und Huber konnten Sie von der Seriosität dieser Seite überzeugen. Es liegt wohl an der oberflächlichen Natur unserer heutigen Gesellschaft, dass eine Gemeinschaft, die nach der WAHRHEIT trachtet, als Ansammlung von Spinnern oder Satirikern diffamiert wird.

Auch ich selbst werde wegen meiner christlichen Einstellung oftmals verlacht und angefeindet. Ich fasse dies stets als Ansporn auf, auf dem richtigen Wege zu sein:

Glückselig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und alles Böse lügnerisch gegen euch reden um meinetwillen. Freut euch und frohlockt, denn euer Lohn ist groß im Himmelreich.
(Matthäus 5,11f)


Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Marconiac
Häufiger Besucher
Beiträge: 88
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 12:34
Hat Amen! gesprochen: 21 Mal
Amen! erhalten: 13 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Marconiac » Mo 26. Aug 2019, 15:08

Wahrheit Pur hat geschrieben:Werte Gemeindemitglieder,

vielen Dank für eure glaubwürdigen Worte. Der Abschnitt " Ist die Arche Internetz eine Satire ? " im Abschnitt HGF hat mich ein wenig irritiert. Vielleicht wäre es besser sich dort so auszudrücken es gäbe das falsche Gerücht, die Arche wäre ein Satire Forum, aber tatsächlich nutzen nur einie Nutzer diese Plattform als solche. Das Forumsprinzip basiert jedoch im allgemeinen auf fundamentaler Auslegung der Bibel und dem Versuch den wahren Glauben zu finden.

Grüße

Wahrheit Pur


Sehr geehrter Neuling Wahrheit,

bitte achten Sie auf die Brettregeln. Wir nutzen hier keine englischen Begriffe.

Gerne behilflich,
Marconiac
Zucht bewahren ist der Weg zum Leben;
wer aber Zurechtweisung nicht achtet, geht in die Irre.
Sprüche 10:17

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 235
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 38 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Sayori_Neu » Mo 26. Aug 2019, 20:04

Sehr geehrter Herr Wahrheit Pur,

dass hier ist keine Satire und zu 100% ernst gemeint.

S

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 887
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 270 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon G-a-s-t » Di 3. Sep 2019, 14:20

Werter Franke Pur!

Wahrheit Pur hat geschrieben:gestern Abend las ich sowohl im HGF wie auch im Internetz, dass Arche Internetz eine Satire Seite sein könnte. Ist dies im allgemeinen wahr oder falsch?

Haben Sie als Teil der Arche Internetz Ihre bisherigen Schreiben verfaßt, oder hat sie „die Arche Internetz“ verfaßt? Im ersteren Fall scheint sich mir Ihre Frage zu erübrigen.

Meine Beiträge sind nämlich durchaus ernst gemeint, wenn auch mit ner Brise Satire gewürzt.

Was soll man mit Beiträgen anfangen, in denen durch solche Beigaben verwischt und unkenntlich gemacht wird, was Sie mitteilen wollen?

Das Forenprinzip basiert jedoch im allgemeinen auf fundamentaler Auslegung der Bibel und dem Versuch den wahren Glauben zu finden.

Es gilt nicht, die Bibel auszulegen, sondern sie so, wie Gott sie uns schenkt, anzunehmen und zu unserer Lebensgrundlage zu machen!

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Wahrheit Pur
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 69
Registriert: So 25. Aug 2019, 15:47
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Wahrheit Pur » Di 3. Sep 2019, 15:25

G-a-s-t hat geschrieben:Werter Franke Pur!

Wahrheit Pur hat geschrieben:gestern Abend las ich sowohl im HGF wie auch im Internetz, dass Arche Internetz eine Satire Seite sein könnte. Ist dies im allgemeinen wahr oder falsch?

Haben Sie als Teil der Arche Internetz Ihre bisherigen Schreiben verfaßt, oder hat sie „die Arche Internetz“ verfaßt? Im ersteren Fall scheint sich mir Ihre Frage zu erübrigen.

Meine Beiträge sind nämlich durchaus ernst gemeint, wenn auch mit ner Brise Satire gewürzt.

Was soll man mit Beiträgen anfangen, in denen durch solche Beigaben verwischt und unkenntlich gemacht wird, was Sie mitteilen wollen?

Das Forenprinzip basiert jedoch im allgemeinen auf fundamentaler Auslegung der Bibel und dem Versuch den wahren Glauben zu finden.

Es gilt nicht, die Bibel auszulegen, sondern sie so, wie Gott sie uns schenkt, anzunehmen und zu unserer Lebensgrundlage zu machen!

Mit verbindlichem Gruße
Gast


Werter Herr Gast,

ich bin auch nur ein Neuregistrierter und woher soll ich wissen, was genau Sache ist ? Die Partnerseite bibeltreue Jugend verbreitet jedenfalls unsittliche Bilder. Lazarus Steiner wird auf unredlichen Seiten mit einer wohlmöglich Transexuellen verheiratet dargestellt und Nepomuk Kaiser mit einem Weib, dass pi mal Daumen 50 Jahre jünger ist als er. Wohlgemerkt auf ihrem eigenen Account ! Entweder haben da die Burschen Verstehen Sie Spaß gespielt oder es handelt sich um Extremsatire.

Meine Beiträge sind jedenfalls ernst gemeint. Aber auch hartgesottenste Fundamentalisten können sich nicht immer ein bisschen Humor verkneifen, auch wenn sie natürlich Humor genauso hassen wie Jesu den Humor hasst.

Doch, die Bibel muss durchaus augelegt werden . Willst du etwa die Stelle " Wer zu seinem Bruder sagt..." einfach so hinnehmen und mit dem Tadeln aufhören ? Nein, die Bibel ist Henker und Retter zugleich. Erst muss sie den alten Menschen töten, um den neuen zu retten. Nur wer Sünden hasst kann die Logik der Bibel verstehen. Sonst sind wir Affen im Anzug und sündigen gar schlimmer als jene.

Solange die Menschen sich selbst lieben müssen sie die Bibel hassen. Erst wer sich selbst hasst und als verdammungswürdigen Sünder erkennt kann die Bibel sympathisch finden. "Lasset uns also zu Trotteln werden, damit Gott uns als weise definiert". Die Propheten machten sich auch vor aller Welt lächerlich und nun sitzen sie bei Gott im Himmel.

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 887
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 128 Mal
Amen! erhalten: 270 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon G-a-s-t » Mi 4. Sep 2019, 09:14

Werter Herr Bur!

[I]ch bin auch nur ein Neuregistrierter und woher soll ich wissen, was genau Sache ist ?

Daran, daß Sie hier Schreiben verfaßt haben, sollten Sie doch erkennen, daß die Beiträge durch einzelne Nutzer ohne vorherige zentrale Koordination erstellt werden. Diese einzelnen Nutzer konstituieren unter Führung unserer Brettleitung die Arche Internetz und beeinflussen durch ihre Briefe den Brettschwerpunkt. Sie zum Beispiel lenken diesen durch entsprechende Beigaben in Richung Satire. Auch scheinen Sie nicht recht zwischen unlöblicher, die Wahrheit verschleiernder Satire, löblicher Satire und löblichem Spaß und Humor zu unterscheiden.

Doch, die Bibel muss durchaus augelegt werden . Wollen Sie [Anrede ausgebessert durch Herrn Gast] etwa die Stelle " Wer zu seinem Bruder sagt..." einfach so hinnehmen und mit dem Tadeln aufhören ?

Hier haben wir ein Beispiel dafür, wichtig es ist, die Bibel zu lesen und so, wie sie ist, hinzunehmen: Täten Sie das, anstelle Textstellen in Gedanken beliebig zu erweitern und abzuändern und dies auch noch als „Auslegung“ zu bezeichen, dann fiele Ihnen nämlich sofort auf, daß sie nicht vom Tadeln, sondern vom Zürnen und Beschimpfen handelt. Bezüglich des Tadelns gilt:

Spr 10,10
Wer mit den Augen blinzelt, mehrt das Leid, doch wer mit Freimut tadelt, stiftet Frieden.

Kol 3,16
[... L]ehret und mahnet einander in Weisheit [...]!


Desweiteren muß ich Sie ersuchen, sich hier nicht auf das Formulieren von Implikationen und sonstigen bedingten Aussagen zu beschränken, sondern auch den Status der Prämissen zur klären.

Nur wer Sünden hasst kann die Logik der Bibel verstehen.

Hassen Sie die Sünden? Möchten Sie dies anderen nahelegen?

Sonst sind wir Affen im Anzug [...]

Sind Sie einer?

Erst wer sich selbst hasst und als verdammungswürdigen Sünder erkennt kann die Bibel sympathisch finden.

Tun Sie das?

"Lasset uns also zu Trotteln werden, damit Gott uns als weise definiert".

Schließen Sie sich der zitierten Aussage an?

Es bringt das Schwert und grüßt verbindlich:
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Wahrheit Pur
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 69
Registriert: So 25. Aug 2019, 15:47
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Wahrheit Pur » Mi 4. Sep 2019, 10:34

G-a-s-t hat geschrieben:Werter Herr Bur!

[I]ch bin auch nur ein Neuregistrierter und woher soll ich wissen, was genau Sache ist ?

Daran, daß Sie hier Schreiben verfaßt haben, sollten Sie doch erkennen, daß die Beiträge durch einzelne Nutzer ohne vorherige zentrale Koordination erstellt werden. Diese einzelnen Nutzer konstituieren unter Führung unserer Brettleitung die Arche Internetz und beeinflussen durch ihre Briefe den Brettschwerpunkt. Sie zum Beispiel lenken diesen durch entsprechende Beigaben in Richung Satire. Auch scheinen Sie nicht recht zwischen unlöblicher, die Wahrheit verschleiernder Satire, löblicher Satire und löblichem Spaß und Humor zu unterscheiden.

Doch, die Bibel muss durchaus augelegt werden . Wollen Sie [Anrede ausgebessert durch Herrn Gast] etwa die Stelle " Wer zu seinem Bruder sagt..." einfach so hinnehmen und mit dem Tadeln aufhören ?

Hier haben wir ein Beispiel dafür, wichtig es ist, die Bibel zu lesen und so, wie sie ist, hinzunehmen: Täten Sie das, anstelle Textstellen in Gedanken beliebig zu erweitern und abzuändern und dies auch noch als „Auslegung“ zu bezeichen, dann fiele Ihnen nämlich sofort auf, daß sie nicht vom Tadeln, sondern vom Zürnen und Beschimpfen handelt. Bezüglich des Tadelns gilt:



Nur wer Sünden hasst kann die Logik der Bibel verstehen.

Hassen Sie die Sünden? Möchten Sie dies anderen nahelegen?

Sonst sind wir Affen im Anzug [...]

Sind Sie einer?

Erst wer sich selbst hasst und als verdammungswürdigen Sünder erkennt kann die Bibel sympathisch finden.

Tun Sie das?

"Lasset uns also zu Trotteln werden, damit Gott uns als weise definiert".

Schließen Sie sich der zitierten Aussage an?

Es bringt das Schwert und grüßt verbindlich:
Gast


Werter Herr ?,

1.) Ich gehe davon aus, dass auch religiöse Menschen hier als Leser unterwegs sind. Dementsprechend sind meine Beiträge ernstgemeint. Wenn ich aber von Pfarrer Tabakrauch und wolfe Petry als Ehemann von Frauke höre, weiß ich nicht in welche Kategorie ich solche Aussagen einordnen soll ?

2.) Die genannte Stelle bezieht sich nicht auf das Beschimpfen an sich, sondern dient zur Demütigung. Unsere Selbsgerechtigkeit soll hier zertrümmert werden. Etwas anderes bedeutet die Textstelle " Wer ein Weib ansieht, um sie zu begehren". Hier definiert Jesu die schwere von Sünden anhand eines göttliches Maßstabs. Hier verdammt er nicht die allgemeine Selbsgerechtigkeit, sondern droht den Wollüstigen mit Verdammniss. Es handelt sich hier um mehr als eine Redewendung.

3.) Ich hasse Sünden und die Nachkommen von Adam.

4.) Nein, ich bin kein Affe. Sofern ich sündige Gedanken habe bin ich ein Mistkäfer und bekenne dies auch.

5.) Was bedeutet Bibel sympathisch finden ? Vielmehr muss gesagt werden : Wer Sünden wirklich hasst, versteht die Strenge der Bibel. Sünden sind die Pestbeulen in der Seele der Menschen. Doch Dr. Teufel unterdrückt die Symptome. Umso schlimmer wird es den sündhaften Seelen später ergehen. Deshalb kann es im Hass auf die Sünden kaum eine Grenze geben. Jesu ist hier durchaus ein Vorbild.

6.) Meine Behauptung bedeutet in etwa soviel : Trottelhaftigkeit ist eine Art Bußarznei. Solange die Menschen sich nicht als Trottel erkennen, können sie sich nicht selbst hassen. Wahrlich ich sage dir : Alle Sünde kommt aus Selbsliebe. Diejenigen Sünder die aus angeblichem Selbsthass sündigen wollen, haben nur eine heuchlerische Pharisäer Selbstverleugnung. Aber wer wirklich einen Abscheu vor Sünden hat, wird auch nich sündigen. Wenn Gott sieht, wir hegen im Herzen frevelhafte Gedanken macht er unsere Schande öffentlich. Und durch diese Erkentnis wachsen wir auch.

Einen Gast tadelnd
Wahrheit Pur

Benutzeravatar
Walther Zeng
Treuer Besucher
Beiträge: 233
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37
Hat Amen! gesprochen: 16 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Walther Zeng » Mi 4. Sep 2019, 12:16

Frl. Pur,

bis eben hatte ich nicht vor, auf Ihre Beiträge zu antworten,
weil Sie hier mit gefälschtem Vornamen daher kommen. Ihr Nachname ist wohl auch nicht ganz richtig.
Sie schreiben hier beachtenswerte Gedanken auf und Sie führen diese Gedanken wieder
ad absurdum, da sie ja aus der Feder eines Mädchens stammen, daß sich selbst als die Wahrheit bezeichnet.
Darum vermute ich, daß Sie hier nur Unfug schreiben wollen, um unter den geneigten Lesern zu polarisieren und
die werten Herren der Administranz zu nutzlos beschäftigen.
Sie sind also weder ein Affe, noch ein Käferttierchen, sondern Ichr Charakter entspricht dem eines Internettrolls.

Eine Fluvoxamin-Tablette lutschend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Wahrheit Pur
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 69
Registriert: So 25. Aug 2019, 15:47
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Wahrheit Pur » Mi 4. Sep 2019, 13:05

Walther Zeng hat geschrieben:Frl. Pur,

bis eben hatte ich nicht vor, auf Ihre Beiträge zu antworten,
weil Sie hier mit gefälschtem Vornamen daher kommen. Ihr Nachname ist wohl auch nicht ganz richtig.
Sie schreiben hier beachtenswerte Gedanken auf und Sie führen diese Gedanken wieder
ad absurdum, da sie ja aus der Feder eines Mädchens stammen, daß sich selbst als die Wahrheit bezeichnet.
Darum vermute ich, daß Sie hier nur Unfug schreiben wollen, um unter den geneigten Lesern zu polarisieren und
die werten Herren der Administranz zu nutzlos beschäftigen.
Sie sind also weder ein Affe, noch ein Käferttierchen, sondern Ichr Charakter entspricht dem eines Internettrolls.

Eine Fluvoxamin-Tablette lutschend
Walther Zeng


Popelgesicht Zeng,

schließen sie etwa aufgrund meines Benutzernamens auf weibliches Geschlecht ? Aber seis drum. Menschen beiderlei Geschlechts sind nicht weiter als zweibeinige Müllhalden. Ein Haufen Schrott ohne Sinn und Verstand. Warum sind Sie überhaupt in einem Forum registriert und schreiben dort, während sie primitiv vor ihrem Computer hocken ? Hoffentlich lässt Gott endlich bald die sündhaften Menschen in Feuer und Schwefel brennen.

Benutzeravatar
Volker Huber
Häufiger Besucher
Beiträge: 54
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:02
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Offener Brief an die Gemeinde

Beitragvon Volker Huber » Mi 4. Sep 2019, 13:15

Weib Pur,

Wahrheit Pur hat geschrieben:Hoffentlich lässt Gott endlich bald die sündhaften Menschen in Feuer und Schwefel brennen.


und allen voran selbstredend Sie, denn:
"Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie. Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehret euch, bevölkert die Erde, unterwerft sie euch, und herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf dem Land regen" (Gen 1,27-28)."


Und jenes Abbild bezeichnen Sie in böswilliger Absicht als Aufbewahrungsort für Abgestandenes. Ich vermute Sie sind nichts mehr als ein Internetz Fabelwesen, welches vom Unsagbaren selbst gesteuert wird. Darüber hinaus sind Sie offensichtlich ein Fakir, welcher versucht redliche Christen zu täuschen.

In Ihnen das Höllenfeuer sehend,
Volker Huber


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast