0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Doppelaccount

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten
Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Mein Doppelaccount

Beitrag von Martin Berger »

langerarsch hat geschrieben:Werte Herren,

ich bin nicht gesperrt. Schämt euch.
Fräulein Langer Hintern,

eine geistige Behinderung ist kein Grund für eine Verbannung.

Informierend,
Martin Berger


Post Scriptum:

Schämen sollten allenfalls Sie sich für Ihr schlechtes Benehmen.
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1515
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Mein Doppelaccount

Beitrag von Martin Frischfeld »

langerarsch hat geschrieben:Werte Herren,

ich bin nicht gesperrt. Schämt euch.

langerarsch
Bub Rarsch,

versehentlich erteilte ich Ihnen ein keusches Amen für Ihren vermurksten Beitrag. Eigentlich wollte ich ihn nur zitieren. Ich werde aber langsam etwas blind.
Mein erster Impuls war, mich übergeben zu müssen. Genau dies passierte auch.
Mein zweiter Impuls war, den Vorgang der Administranz zu melden, damit dieses Amen wieder rückgängig gemacht wird.
Jedoch würde ich dieses Amen zunächst bei Ihnen belassen. Eventuell führt es Sie auf den Pfad der Redlichkeit. Genießen Sie es!

Einen Himbeergeist genießend,
Martin Frischfeld

langerarsch
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:47

Re: Mein Doppelaccount

Beitrag von langerarsch »

Martin Frischfeld hat geschrieben:
langerarsch hat geschrieben:Werte Herren,

ich bin nicht gesperrt. Schämt euch.

langerarsch
Bub Rarsch,

versehentlich erteilte ich Ihnen ein keusches Amen für Ihren vermurksten Beitrag. Eigentlich wollte ich ihn nur zitieren. Ich werde aber langsam etwas blind.
Mein erster Impuls war, mich übergeben zu müssen. Genau dies passierte auch.
Mein zweiter Impuls war, den Vorgang der Administranz zu melden, damit dieses Amen wieder rückgängig gemacht wird.
Jedoch würde ich dieses Amen zunächst bei Ihnen belassen. Eventuell führt es Sie auf den Pfad der Redlichkeit. Genießen Sie es!

Einen Himbeergeist genießend,
Martin Frischfeld
:frech:

Antworten