2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 334
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 42 Mal

Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Engelbert Joch » Mi 27. Feb 2019, 19:45

Werte Gemeinde,
Hiermit möchte ich Ihnen Karl II. von Spanien vorstellen, geboren am 6. November 1661 in Madrid, König von Spanien und Spross des spanischen Zweigs der Habsburger.
Die Habsburger zeichneten sich dadurch aus, nur die erlauchtesten und edelsten Vertreter des Adels zu vermählen, außerdem pflegten sie zeitlebens beste Verbindungen zum Papst.
Dies ist besonders bei der spanischen Krone hervorzuheben.
So halfen die Spanier dabei die verlausten Mauren aus dem Abendland zu verdrängen, auch brachten sie die primitiven Indianer unter die Fittiche der katholischen Kirche.
Nun, der spanische Linie der Habsburger brachte das Prinzip der Ebenbürtigkeit zur Perfektion.
So war Karls Ahnenreihe akkurat, nur die würdigsten Vorfahren konnten sich seiner Ahnen nennen.
Ganz anders als der niedere Pöbel, welches wie die Karnickel mit allen Unzucht trieben, was nicht bei Drei auf den Bäumen war.
Wie gesagt war Karls Ahnenreihe stets akkurat, während der Stammbaum des einzelnen Pöbels wie Unkraut wucherte.
Als Ergebnis war Karl II. von ungeheuer scharfen Geiste und voller Energie wie ein Bulle.
Unter seiner Herrschaft blühte Spanien auf und wurde auf der selben Ebene mit anderen Weltreichen dieser Zeit betrachtet.
Leider konnte er nicht für Nachkommen zeugen, da er von einer Hexe mit einem Bann belegt wurde, wodurch er den Beinamen “Der Verhexte“ bekam.
In seinen besten Jahren wurde er dadurch immer schwächer und der Knabenzeugung unfähig.
So starb er, geschwächt durch diesen Fluch, am 1. November 1700.
Ohne seine Weisheit und durch Fehlen eines Thronfolgers brach der Erbfolgekrieg aus, welcher Spanien der Barbarei preisgab.
Diese traurige Schicksal sollte uns Antrieb sein, sodass die Erdscheibe von den Hexen gesäubert werden muss.

Engelbert Joch
Folgende Benutzer sprechen Engelbert Joch ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Mi 27. Feb 2019, 20:45

Herr Joch
und wieder muss ich Sie korrigieren.
Herr Joch schrieb:
Als Ergebnis war Karl II. von ungeheuer scharfen Geiste und voller Energie wie ein Bulle.

In Wirklichkeit sah es so aus:
Karl der 2 war aus Gründen der inzestiösen Vermählungen im Hause Habsburg ein extrem schwächliches karnkes Kind welches erst mit 4 jahren sprechen und mit 8 Jahren gehen konnte.

Da Karl der 2 unter infantilismus und extremer Geistesschwäche litt blieb ihm höhere Bildung sein Leben lang verwehrt.
Jetzt kann ich auch verstehen warum Sie Herr Joch diesen Mann als weißen Herrscher ansehen.
Es grüßt der Hermann

Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 334
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 42 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Engelbert Joch » Mi 27. Feb 2019, 21:01

Herr Steiner,
Sie sollten nicht leichtgläubig das übernehmen, was im Netz steht.
Wikingerfuss ist eine für den redlichen Christ unseriöse Seite, in der Mumpitz wie die Erdkugel, Australien oder ähnliches verbreitet wird.
Ähnlich verhält es sich mit solchen Propagandablättern wie der Spiegel oder dem Stern.

Engelbert Joch

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Mi 27. Feb 2019, 21:12

Herr Joch
die Informationen die ich hier postuliert habe stammen von einen guten Freund, seines Zeichens Professor der Geschichte, spezialisiert auf das Hause Habsburg. Ich vertraue auf sein Wissen um die Habsburger.
Es grüßt der Hermann

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11728
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2402 Mal
Amen! erhalten: 2478 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Martin Berger » Mi 27. Feb 2019, 21:57

Hans-Peter Steiner Neu hat geschrieben:Herr Joch
die Informationen die ich hier postuliert habe stammen von einen guten Freund, seines Zeichens Professor der Geschichte, spezialisiert auf das Hause Habsburg. Ich vertraue auf sein Wissen um die Habsburger.
Es grüßt der Hermann

Herr Steiner,

Herr Joch verfaßte einen Beitrag und nur eine Stunde später antworten Sie darauf mit Informationen, die angeblich von einem Professor stammen sollen, der noch dazu, rein zufällig sicherlich, auch noch ein Echsperte zu diesem Thema sein soll. Wer soll Ihnen diesen hanebüchenen Schwachsinn glauben? Es wunderte mich bereits, daß Sie das Wort "Professor" fehlerfrei schreiben konnten. Noch mehr würde mich wundern, wenn Sie tatsächlich einen Professor kennen würden oder jemals einen solchen gesehen haben.

Es belächelt Sie milde,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1069
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 319 Mal
Amen! erhalten: 387 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 27. Feb 2019, 23:25

Werte Herren,

natürlich nahm Herr Joch sich diesen Burschen vor.

Demütig,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Gotteshammer
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Do 12. Dez 2013, 23:23
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Gotteshammer » Do 28. Feb 2019, 07:44

Sehr geehrte Herren,

gerade in der heutigen Zeit wird der von Herrn Joch erwähnte Aspekt, dämonischer Einflüsse durch Hechsen, Satanisten und Veganer häufig vernachlässigt.

Es ist erfreulich, dass auch seine Heiligkeit, Papst Franziskus der Erste, im Zusammenhang mit angeblichen Verfehlungen geistlicher Herren, bereits diese wahre Ursache allen Übels nannte.

Herrn Joch für dessen großartigen Ausführungen dankend,
Hammer

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Do 28. Feb 2019, 16:30

Herr Berger schrieb:
Herr Joch verfaßte einen Beitrag und nur eine Stunde später antworten Sie darauf mit Informationen, die angeblich von einem Professor stammen sollen, der noch dazu, rein zufällig sicherlich, auch noch ein Echsperte zu diesem Thema sein soll. Wer soll Ihnen diesen hanebüchenen Schwachsinn glauben? Es wunderte mich bereits, daß Sie das Wort "Professor" fehlerfrei schreiben konnten. Noch mehr würde mich wundern, wenn Sie tatsächlich einen Professor kennen würden oder jemals einen solchen gesehen haben.

Es belächelt Sie milde,
Martin Berger

Herr Berger
habe ich tatsächlich eine Stunde gebraucht um auf diesen völlig verblödeten Beitrag des Herrn Joch zu antworten?
Normalerweise habe ich solch groben Unfug eines völlig verstörten Mannes, wie Herr Joich einer zu sein scheint, in drei Minuten abgearbeitet.
Und zu meinen guten Freunden zähle ich nicht nur Professoren sondern auch viele Rechtsgelehrte und eine große Zahl an hochrangigen kirchlichen Würdenträgern, Sie würden sich wundern wen alles ich zu meinen Freunden zählen darf.

Ich beende mein Postulat heute auf die hier so gängige Art.

Ihnen wohlwollend auf die Schulter klopfend.
Der Hermann

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 707
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 134 Mal
Amen! erhalten: 140 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 28. Feb 2019, 20:03

Gotteshammer hat geschrieben:gerade in der heutigen Zeit wird der von Herrn Joch erwähnte Aspekt, dämonischer Einflüsse durch Hechsen, Satanisten und Veganer hüfig vernachlässigt.


Werter Herr Hammer,

Ihre Anmerkung ist überaus wichtig. Denn wenn wir das üble Treiben der von Ihnen genannten Unholde aus den Augen verlieren, steht es bald sehr schlecht um die Erdscheibe. Ergänzend möchte ich auch noch die Fahrradfahrer erwähnen. Das schändliche Treiben dieser Unholde nimmt derzeit ungeahnte Ausmaße an. Regelmäßig überfahren diese Haderlumpen rote Ampeln und knorke Rentner.
Derartige Verbrechen wären zur Zeit des weisen Karl II. undenkbar gewesen.

Einen Flamenco auf der Zitter zupfend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Fr 1. Mär 2019, 15:55

Geehrter Herr Lemmdorf
Herr Lemmdorf schrieb:
Ergänzend möchte ich auch noch die Fahrradfahrer erwähnen. Das schändliche Treiben dieser Unholde nimmt derzeit ungeahnte Ausmaße an. Regelmäßig überfahren diese Haderlumpen rote Ampeln und knorke Rentner.
Derartige Verbrechen wären zur Zeit des weisen Karl II. undenkbar gewesen.

Da stimme ich Ihnen zu denn Karl der II lebte von 1661 bis 1700.
Das Fahrrad wurde allerdings erst 1817 von Karl Friedrich Drais erfunden, ergo gab es dies zur Zeit von Karl den II nicht, stimmt.

Es grüßt wie immer der Hermann

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 707
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 134 Mal
Amen! erhalten: 140 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 1. Mär 2019, 19:45

Wertes Fräulein Neustein,

warum sollte meine Feststellung bezüglich der Fahradfahrer und Karl II. auch nicht stimmen? Dieses redliche Plauderbrett ist ein Hort der Wahrheit. Mithin werden Falschnachrichten hier ausschließlich von Veganern, Umweltschützern und anderen Gewohnheitsverbrechern verbreitet.
Glücklicherweise wacht die hochverehrte Administranz über alle Postulate. Somit wird die knorke Anschnurgemeinde stets vor den Lügen der satanischen Halunken geschützt.

Immer auf die christliche Wahrheitsliebe vertrauend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Hans-Peter Steiner Neu
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 135
Registriert: Do 11. Okt 2018, 09:33
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Hans-Peter Steiner Neu » Fr 1. Mär 2019, 20:28

Geehrter Lemmdorf
Herr Lemmdorf schrieb:
warum sollte meine Feststellung bezüglich der Fahradfahrer und Karl II. auch nicht stimmen?

Es ist einfach so dass mir diese Feststellung überflüssig schien das es zu dieser Zeit noch kein Fahrrad gab.
Mithin werden Falschnachrichten hier ausschließlich von Veganern, Umweltschützern und anderen Gewohnheitsverbrechern verbreitet.

Mit dieser Behauptung wäre ich doch etwas vorsichtig oder zu welcher der von Ihnen genannten Kategorien würden Sie Herrn Joch zählen?
Glücklicherweise wacht die hochverehrte Administranz über alle Postulate.

Ja genau welch großes Glück wir doch haben.

Es grüßt wie immer der Hermann

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 1069
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 319 Mal
Amen! erhalten: 387 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 2. Mär 2019, 14:35

Werte Herren,

womöglich gab es seinerzeit noch keine gemeinen Fahrräder, da der gute Karl diese Erfindung verbot.

Verstand geblasen! (unredl. mind blown)

Es liebt die Historie,
MF

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 707
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 134 Mal
Amen! erhalten: 140 Mal

Re: Karl II., weiser Herrscher und Opfer der Hexerei

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 2. Mär 2019, 15:02

Werter Herr Frischfeld,

in der Tat, so wird es gewesen sein. War doch Karl II. berühmt für seinen außerordentlichen Verstand. Darum hätte er auch nie eine derartig sittenwidrige Erfindung zugelassen.

Die logischen Zusammenhänge erkennend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast