0 Tage und 17 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Können alle Sünden vergeben werden?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 688
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 98 Mal
Amen! erhalten: 197 Mal

Re: Können alle Sünden vergeben werden?

Beitragvon G-a-s-t » Mi 20. Jun 2018, 15:08

Werter Herr Gruber,

nein, ich vermochte den alten Menschen noch nicht vollends abzutöten.
Auch Paulus schreibt inmitten seines Wirkens und mit Heiligem Geist gesegnet immer noch:

Phil 3,10ff.
Ihn möchte ich gewahr werden, in der Kraft seiner Auferstehung wie in der Gemeinschaft mit seinen Leiden, indem ich die Gestalt seines Todes miterleide, um so hingelangen zu dürfen zur Auferstehung von den Toten. Nichts als hätte ich es schon erlangt oder als wäre ich schon am Ziele; doch ich jage ihm nach, um es zu ergreifen, da ja auch ich ergriffen wurde von Christus Jesus. Brüder, noch halte ich mich nicht dafür, als hätte ich es schon ergriffen; doch eines tue ich: Ich vergesse, was hinter mir liegt, und strecke mich aus nach dem, was vor mir liegt. Das Ziel vor mir, jage ich nach dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus.


Später - aber auch noch nicht direkt vor seinem Tod - vermag er dann tatsächlich zu schreiben:

2 Tim 4,7ff.
Den guten Kampf habe ich gekämpft, den Lauf vollendet, den Glauben bewahrt. Nun liegt mir bereit der Kranz der Gerechtigkeit, den mir überreichen wird der Herr an jenem Tag als der gerechte Richter [...]


Hier wähnt er sich also bereits als völlig neuer Mensch am Ziel. Ich bezweifle, meinerseits das Ziel so schnell wie Paulus oder Henoch zu erreichen - jedenfalls gilt es, ihm unbedingt sein Leben lang nach Kräften hinterherzujagen.

Koh 8,8 (Herder)
Es gibt keine Entlassung aus dem Kampf.



Werter Herr Anthropos!

Ich sehe keinen Grund, warum Falschsexualität und andere Unzucht vor der Bekehrung nicht wie jede andere Sünde auch vergeben werden sollten. Sündigt dagegen der neue Mensch, so sündigt er wider den Heiligen Geist. Wenn ein Christ plötzlich an Falschsexualität erkrankt, so könnte dies als eine der letzten Warnungen Gottes aufgrund irgendwelcher Verfehlungen an ihn zu sehen sein, oder, wenn er der Krankheit gar nicht mehr Herr wird und immer tiefer in sie abgleitet, gar als Zeichen, daß er rettungslos verloren ist.


Gelobt sei Jesus Christus!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: Können alle Sünden vergeben werden?

Beitragvon Martin Berger » Mi 20. Jun 2018, 18:57

G-a-s-t hat geschrieben:Ich sehe keinen Grund, warum Falschsexualität und andere Unzucht vor der Bekehrung nicht wie jede andere Sünde auch vergeben werden sollten. Sündigt dagegen der neue Mensch, so sündigt er wider den Heiligen Geist.

Werter Herr Gast,

das Problem in diesem Fall ist wohl, daß sich die allermeisten Homosechsuellen vorsätzlich vom HERRn abwenden und auch nicht gewillt sind, diesen Pfad des Verderbens zu verlassen. Während Räuber und Diebe, ja sogar Mörder, wieder auf den rechten Pfad gelangen können, weil sie, aufrichtig bereuend, die Hilfe suchende Hand ausstrecken, die unser Erlöser nur allzu gerne ergreift, nutzt kaum ein Homoperverser die Gelegenheit, Jesus Christus um Verzeihung zu bitten.

Freilich: Mit etwa 120 Rohrstockhieben können die Dämonen der Homoperversität aus einem sündigen Leib ausgetrieben werden, sodaß aus dem armen Kranken wieder ein gesunder Mensch wird, der ein GOTTgefälliges Leben führen kann. Ein auf diese Art Geheilter wirft sich im Normalfall nur Sekunden später in den Staub, um weinend die Vergebung des HERRn zu erflehen. Und freilich wird man Vergebung erlangen, wenn man aufrichtig bereut und umkehrt.
Ich sage euch: Ebenso wird Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über 99 Gerechte, die der Buße nicht bedürfen.

Lukas 15,7

Doch wehe denen, die die Dämonen der Homosechsualität nicht bekämpfen wollen. Amen, ich sage Ihnen: Diese sind verdammt und werden nimmermehr Vergebung erfahren. :weinen:

Betrübt ob der Tatsache, daß so viele Seelen unrettbar verloren gehen,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11309
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: Können alle Sünden vergeben werden?

Beitragvon Martin Berger » Sa 23. Jun 2018, 08:02

Werte Herren,

ob nun wirklich alle Sünden vergeben werden können, wird sich spätestens am Tage des Jüngsten Gerichts zeigen. Doch durch die modernen Methoden eines französischen Priesters dürfte die Gefahr gebannt werden, überhaupt zu sündigen. Leider wurde dem guten Mann, scheinbar grundlos, diese heilsbringende Praktik, zumindest vorerst, untersagt:
In Frankreich hat ein Priester Empörung ausgelöst, weil er einem schreienden Baby bei der Taufe eine Ohrfeige verpasste. Die Diözese verbot dem 89-Jährigen am Freitag alle Tauf- und Hochzeitszeremonien. Ein Video des Vorfalls in einer Kirche in Champeaux, bei der der Priester den Täufling unter den entgeisterten Blicken der Eltern ohrfeigte, wurde in sozialen Netzwerken millionenfach geteilt.

Es zeigt, wie der Geistliche zunächst das Gesicht des Kindes greift und um "Ruhe" bittet, bevor er das Kind schlägt. Die Diözese der Region nahe Paris sprach von einem "Verlust an Beherrschung", bedingt durch "eine Erschöpfung des betagten Priesters", was die Handlung des Mannes "aber nicht entschuldigt".

Quelle: Priester ohrfeigt Kleinstkind

Wie viele Amokläufe hätten wohl schon verhindert werden können, wenn man bei der Taufe nicht nur GOTTes Segen, sondern auch eine Ohrfeige erhalten hätte? Es darf spekuliert werden.

Beim Anblick des Sohnes ausholend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Können alle Sünden vergeben werden?

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 23. Jun 2018, 17:01

Werter Herr Berger,

Ihren knorken Beitrag übersehen habend, pfostierte ich jenes Vorkommnis im Faden über die Dummheit der Jugend. Entschuldigen Sie die unnötige Doppelung. Indes scheint jene Tat großartig genug, um sie anhand einer Vielzahl von Sichtweisen zu betrachten.

Eine Malm-Kommode verbrennend,
Martin Frischfeld


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste