0 Tage und 23 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Martin Berger » Fr 27. Jul 2018, 14:31

Werte Herren,

welche Freude! Wie schon letztes Jahr, läßt man auch 2018 die Kirchenglocken läuten, um den Hunger in Afrika zu stillen. Um selbst auch einen kleinen Teil zur Linderung des Hungers in Afrika beizutragen, habe ich meinem Weib eine Kuhglocke um den Hals gehängt. Zwar stört das andauernde Gebimmel meine keusche Nachmittagsruhe, doch was tut man nicht alles für die kleinen Negerkinder.

Zusätzlich noch ein Gebet anstimmend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelOpa Rauschebart

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7951
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1745 Mal
Amen! erhalten: 1671 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 27. Jul 2018, 15:05

Werter Herr Berger,

wie schön!

Dann können die abgeschobenen Flüchtlinge in deren Heimat aus erster Hand darüber berichten, wie vorbildlich man sich hierzulande um die Opfer des Hungers und des Elends sorgt.

Sicher wird dann keiner mehr die beschwerliche, unnötige Reise über das Mittelmeer auf sich nehmen.

Einen Mohrenkopf verzehrend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 940
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Opa Rauschebart » Do 16. Aug 2018, 18:41

Werter Herr Berger,

Ihr humanitärer Einsatz für die armen Mohren berührt mich zutiefst und ich bin beschämt. Meinem Weibe kann ich altersbedingt leider keine Kuhglocken mehr zumuten, so daß ich selbige an meinem gepanzerten Kettenrollstuhl anbringen werde, wobei allerdings zu befürchten ist, daß das zücht'ge Geläut von meinem PS-starken Dieselmotor übertönt werden dürfte.
Alternativ könnte ich ja während der Fahrt meine 120mm Glattrohrkanone in regelmäßigen Abständen abfeuern, was den Hunger in Afrika möglicherweise auch stillt.

Mit einem Mohren zuprostend

Opa Rauschbart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11249
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2118 Mal
Amen! erhalten: 2240 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Martin Berger » Do 16. Aug 2018, 19:01

Werter Herr Opa Rauschbart,

in Ihrem Falle zählt der Wille fast mehr als die Tat selbst. Der HERR behüte Sie. :kreuz1:

Die Essensglocke für die Negerkindlein in Afrika läutend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7951
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1745 Mal
Amen! erhalten: 1671 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 16. Aug 2018, 19:03

Werter Herr Rauschebart,

die gesamte Brettleitung ist erfreut, Sie so wohlbehalten wiederzusehen!

Es ehrt Sie besonders, daß Sie anläßlich des fünfzehnten Todestages des großartigen Staatsmannes, Idi Amin Dadas, des notleidenden schwarzen Kontinents gedenken.

Eventuell können Sie durch Ihr schnaftes Salutschießen das Interesse dessen Nachfolger für jene knorken Produkte der Firma Rheinmetall wecken und dergestalt Deutsche Arbeitsplätze sichern.

Die Insignien meines verstorbenen Verwandten, des berühmten Negerkönigs, Friedrich Wilhelm von Schnabel, anlegend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste