0 Tage und 8 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Martin Berger » Fr 28. Jul 2017, 13:28

Werte Herren,

die Caritas startet heute eine töfte Aktion, um den Hunger in Afrika zu bekämpfen. Um exakt 15 Uhr werden österreichweit die Kirchenglocken ertönen, um gegen den Hunger in Afrika anzukämpfen.
Wir machen gemeinsam darauf aufmerksam, dass alle 10 Sekunden ein Kind an Hunger oder seinen Folgen stirbt. Deshalb läuten am 28. Juli um 15 Uhr die Kirchenglocken in ganz Österreich für fünf Minuten. Helfen wir den Kirchenglocken am Freitag gemeinsam beim Läuten, um 100.000 Menschen vor dem Hunger zu bewahren.

Stellungnahme von Caritas Bischof Elbs: „In der Sterbestunde Jesu wollen wir daran erinnern, dass alle 10 Sekunden ein Kind an Hunger oder den Folgen von Hunger stirbt. Ein Sterben, das wir verhindern können. Mit dieser Aktion sollen die Österreicherinnen und Österreicher zum Gebet für die hungernden Menschen in Afrika und zu einer konkreten Spende eingeladen werden.“

Quelle: Glockenläuten gegen den Hunger

Bitte unterstützen auch Sie diese nachgerade schnafte Aktion der Caritas. Packen Sie Ihre Mikrofone aus und nehmen Sie Glockengeläut auf. Nehmen Sie hernach von juvenilen Strolchen konfiszierte Krawallmusikanlagen und spielen Sie die aufgenommenen Glockenklänge mit voller Lautstärke ab, damit die Kinderlein in Afrika endlich satt werden. Auch ein keusches Gebet müssen Sie sich nicht verkneifen, wenn Sie die Aktion der Caritas und der Arche Internetz unterstützen wollen. Schon bald werden wieder alle Neger etwas zum Essen haben. Halleluja! :kreuz1:

Feuer und Flamme für diese töfte Aktion,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Franz-Joseph von SchnabelH DettmannDr. Waldemar DrechslerDr. Benjamin M. Hübner
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1310 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 28. Jul 2017, 13:42

Werter Herr Berger,
die redlichen Christen Europas unternehmen viel zu wenig, um den Ärmsten zu helfen.
Diese löbliche Aktion kann ein Zeichen setzen!
Auch wären hier weitere Maßnahmen denkbar. Etwa Weihrauchkesselschwenken gegen Krankheiten wie Pest, Cholera oder Ätz, das Entzünden von Kerzen gegen Unwetter in Asien und viele andere effektive Hilfen.
Ein Bier für den Weltfrieden trinkend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerWalter Gruber senior
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
rhabarberbarbara_
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 13:41

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon rhabarberbarbara_ » Fr 28. Jul 2017, 13:50

Diese Aktion erachte ich als sehr löblich, jedoch muss ich zugeben, dass das Ertönen der Glocken den hungernden Kindern in Afrika leider auch nicht weiterhelfen wird, deswegen würde sich mein Gemüt mehr erheitertern, wenn möglicherweise in nahegelegener Zeit eine Spendenaktion gestartet würde.
Weihnachten, ein Fest für Jesus.
Geburtstagsfeier im Kerzenschein.
Weihnachten, ein Fest für Jesus.
Gott kommt zu uns, zu groß und zu klein
Weihnachten, ein Fest für Jesus.
Wir tanzen um den Tannenbaum.
Weihnachten, ein Fest für Jesus.
Frieden bleibt kein Traum.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Martin Berger » Fr 28. Jul 2017, 15:31

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Auch wären hier weitere Maßnahmen denkbar. Etwa Weihrauchkesselschwenken gegen Krankheiten wie Pest, Cholera oder Ätz, das Entzünden von Kerzen gegen Unwetter in Asien und viele andere effektive Hilfen.

Werter Herr Schnabel,

Sie sagen es. Freilich könnte und müßte man mehr tun, doch ich denke, daß diese löbliche Aktion der Caritas der Anstoß zu größeren Taten war. Das Glockengeläut dürfte auch schon Wirkung gezeigt haben, denn aus der Ferne vernehme ich Geräusche, die ich nicht zuordnen kann. Sind es womöglich schmatzende Neger, die endlich ihr tägliches Brot bekamen? Dies wäre schön! :kreuz1:

Mit Ihnen ein Bier für den Weltfrieden trinkend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 28. Jul 2017, 15:54

Sehr geehrter Herr Berger,

im fernen Afrika war der holde Glockenlang dieser löblichen Aktion sehr wohl vernehmbar. Wie es mir der Pfarrer unserer Negerpartnergemeinde bei unserem heutigen Himmelferngespräch mitteilte. Ich soll Ihnen und allen löblichen Österreichern den ausdrücklichen Dank des Herrn Parrer Nkawama und seiner Negerschäfchen übermitteln. Anlässlich dieses Freudengeläuts zogen die Männer des Negerdorfes los und erlegten einen Elefanten. Daraus wurde ein köstliches Mal bereitet. Was für eine freudiges Jubilieren und Schmatzen es da bei den Negerkindern gab. Ich konnte es während unseres Ferngespräches deutlich hören.

In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, daß Spenden knorker Schusswaffen in Afrika jederzeit willkommen sind.

Das Tischglöckchen läutend, damit das Weib endlich Kaffee und Kuchen serviert,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Martin BergerFranz-Joseph von SchnabelDr. Benjamin M. HübnerDr. Waldemar Drechsler
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Martin Berger » Fr 28. Jul 2017, 15:57

Werter Herr Lemmdorf,

ich weine fast vor Freude, hätte ich doch nicht angenommen, daß so schnell schon die ersten Meldungen aus Afrika einlangen.

Halleluja! :kreuz1:

Erfreut,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1310 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 28. Jul 2017, 16:14

Werter Herr Lemmdorf,
Ihre Nachricht beruhigt mich ungemein. Fürchtete ich doch bereits, die schmatzenden Geräusche, welcher Herr Berger vernahm, seien in Wirklichkeit gar die Sinkgeräusche kenternder Schlauchboote.
Herrn Bergers exzellentes Gehör bewundernd,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1063
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 145 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Walter Gruber senior » Fr 28. Jul 2017, 18:48

Sehr geehrte Herren,

die vielen christlichen Menschen, die hier Gutes tun, haben mich auf die Idee gebracht, die Firma "Gruber Internationale Transporte" an der Hilfeleistung zu beteiligen. Vielleicht könnte man das Glockengeläut aufnehmen und auf Kompaktdisketten brennen und diese nach Afrika transportieren, damit die Notleidenden selbst hören können, wie für sie die Glocken geläutet werden. Wir könnten hier die logistische Abwicklung planen und einige Kapazitäten in unseren Fahrzeugen zur Verfügung stellen. Auch hätten wir nichts dagegen, wenn dies in den Medienberichten über die Aktion erwähnt würde, da es sicherlich eine gewisse Werbewirkung hätte.

Die Caritas auch weiterhin durch meine Kirchensteuer unterstützend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Martin Berger » Fr 28. Jul 2017, 19:27

Werter Herr Gruber,

welche wunderbare Idee! Man könnte Hilfsleistungen für Afrika auch mit Belohnungen kombinieren. Beispielsweise könnte man dem afrikanischen Land, welches sich als am redlichstes erweist, eine eigene Glocke in Aussicht stellen. Freilich nicht ganz umsonst, denn was nichts kostet, ist bekanntlich nicht viel wert, aber 20-30% Preisnachlaß könnten schon drin sein. Vielleicht könnte Ihr Unternehmen den Transport übernehmen?

Den Negern helfend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Fr 28. Jul 2017, 20:25

Werte Herren,

Nachdem man in letzter Zeit leider wenig von Herrn Kony gehört hat, befürchtete ich schon das Schlimmste für den Schwarzen Kontinent. Nun bin ich überglücklich, dass solche Fortschritte aus Afrika vermeldet werden können!
Leider zeigt sich aber auch die Engstirnigkeit unserer politischen Elite: Während die knorken Chinesen weite Teile Afrikas aufkaufen und so die dortige Wirtschaft derart in Schwung bringen, dass selbst unter den Jüngsten Vollbeschäftigung herrscht, sperrt sich Europa gegen diese Haltung. Nicht einmal einfache Glocken werden unbürokratisch auf den Weg geschickt.
Ich würde Herrn Merkel gerne den Vorschlag unterbreiten, in Ungnade gefallene Dieseldroschgen mit modernsten Musikanlagen zu bestücken und diese in die Kolonien zu entsenden. Dort könnten die Neger dann den töften Tonbandaufnahmen von Glockenspielen lauschen während die Verbrennungsmotoren gefährliche Giraffen und schmackhafte Nashörner ausräuchern.

Es bespielt Musikkassetten mit Glockentönen,
Benjamin
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerHermann Lemmdorf
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Martin Berger » Fr 28. Jul 2017, 20:59

Werter Herr Bibel-Benjamin,

Sie sind ein echter Christ, der wie kaum ein Zweiter verstanden hat, wie man den töften Negern in Afrika helfen kann.

Der HERR segne Sie! :kreuz1:

Überglücklich darob, Sie wieder zurück zu wissen,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 28. Jul 2017, 21:10

Werter Benjamin,

das ist eine wahrlich knorke Idee von Ihnen. Wenn möglich sollten Sie das seligmachende Glockengeläut direkt auf Magnettonbandkassetten aufnehmen. Verfügen doch die meisten Neger über knorke Gießereibläser (unredlich : Ghettoblaster). Somit dürfte bei den Negern Ihr segensreiches Werk sich sehr schnell verbreiten.

Anmerkend,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1310 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 28. Jul 2017, 22:19

Werter Herr Lemmdorf,
wie schön!
Da fällt mir spontan ein alter Scherz ein.
Wieviele Polizisten braucht man, um einen kriminellen Neger zu verhaften?
Fünf.
Einen um die Handschellen anzulegen, vier um das Radiogerät wegzutragen.


Dezent schmunzelnd,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Dr. Benjamin M. Hübner
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 22:58
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 138 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Dr. Benjamin M. Hübner » Di 1. Aug 2017, 19:52

Werter Herr Lemmdorf,

Ich bedanke mich für Ihre knorkante Bemerkung zu den Giessereibläsern! Dieser Umstand bestärkt mich in der Idee, mit Magnettonaufnahmen nachhaltig und preiswert helfen zu können. Man stelle sich nun vor, was die einzusparenden Milliarden Europa Entwicklungshilfe als Rentenerhöhung für die hiesigen Senioren bewirken werden, wenn man den Negern erst mit den günstigen Tonbandaufnahmen geholfen hat! :redlich:
Allerdings wäre auch mit redlichen Schallplattenaufnahmen schon viel erreicht. Man stelle sich eine Platte oberkrainer Kammermusik vor, die mit Inbrunst aus einem Kampfgrammophon der Marke "Jericho" schallt, wie etwa der ehrenwerte Herr Schnabel eines besitzt.
Niedere Tiere müssten durch die erbaulichen Klänge derart gebannt sein, dass ein tüchtiger Neger bei jenen Bestien leichtes Spiel hätte, wie schön! :kreuz2:

Es vertreibt juvenile Strolche mit Heino'scher Stimmgewalt vom Band,
Benjamin
Folgende Benutzer sprechen Dr. Benjamin M. Hübner ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Martin BergerH DettmannHermann Lemmdorf
"Der Sittenwart Asfaloths redet, wenn der Rohrstock spricht!"
-ein begeisterter ARA-Wähler

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1310 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Glockengeläut gegen den Hunger in Afrika

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 23. Sep 2017, 12:19

Werte Herren,
ein kluger Amerikaner konnte beweisen, daß es den redlichen Negern zu Zeiten des knorken Kolonialismus viel besser ging. Als Konsequenz jener Erkenntnis fordert er die Rückkehr zu jener löblichen Praxis.
Schalten Sie hier, leider fremdsprachlich

Ein Anwesen in Deutsch-Südost erwerbend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste