0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

500 Jahre Reformation

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7042
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1322 Mal
Amen! erhalten: 1154 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 24. Jun 2017, 10:18

Werter Herr Berger,
bei einem Kleinkind könnte diese redliche Erziehungsmaßnahme hilfreich sein.
Aber schrub Fräulein Petry nicht, daß dies nach deren Erstkommunion erfolgt sei?
In solchen Fällen ist meiner Meinung nach eine sofortige Einweisung in ein christliches Erziehungsheim induziert.
Bebend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 24. Jun 2017, 18:01

Werte Gemeinde,
Am heutigen Wochenende findet in der Stadt Siegen eine Veranstaltung zum Thema Kirche statt.
Man könnte glauben, dass auf dieser Verantstaltung der heligen katholischen und der Papst gelobpreist wird. Doch weit gefehlt!
Dort wird der Häresie und Ketzerei gefrönt, es geht um Kritik an der Kirche und der Reformation, also der Verleumdung und Verleugnung der Kirche.

Achtung! Bitte schalten Sie nur, wenn Sie ein im Glauben gefestigter Katholik sind und einen Eimer Weihwasser bei sich haben!
https://www.siegerlandkurier.de/siegen/kirche-live-open-8419331.html

Sie werden sich sicher fragen: Wieso kann eine solche Ketzerei stattfinden?
Nun, dieser Ortschaft schießen freikirchliche und evangelische Gemeinde wie Pilze aus dem Boden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Siegen#Religionen

Außerdem ist die CDU bei 66 zu vergebenden Sitzen mit nur 23 Sitzen vertreten, während die Kommunistenpartei SPD 19 Sitze hat.

Man sieht: Je weiter die Gemeinde von den Lehren der katholischen Kirche abweicht, desto verkommener wird sie.

Herbert Tarant

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon G-a-s-t » Mo 26. Jun 2017, 11:18

Werter Herr Bert!

Butter bei den Fischen [...]

Sie glauben also, bei den Fischen sei Butter?
Nein, es heißt "bei die Fische", das kommt wahrscheinlich aus einer preußischen Mundart.

Sagen wir so, Einfachich ist mir persönlich sehr gut bekannt.

"Sagen wir so" deutet darauf hin, dass dies noch nicht die ganze Wahrheit ist.

Sollten Sie Theologe sein [...]

In der Tat bin ich unter anderem Theologe, allerdings weder einer mit einschlägigem Universitätsstudium noch einer, der daraus seinen Lebensunterhalt bestreitet oder diese Tätigkeit irgendwie "offiziell" ausübt.

Denn die kathoilische Kirche kann sich keinesfalls mit dieser Seite indentifizieren [...]

Ihr Problem. Außerdem: Muss sich ein Mensch mit einem Brett identifizieren, um Nachrichten an es zu heften? Wird nicht umgekehrt die Identität eines Brettes durch seine Nutzer geprägt?

Ich habe mir die Mühe gemacht und mich mit verschiedenen christlichen Medien in Verbindung gesetzt um deren Meinung zur Plattform "Arche Internetz" zu hören.


Welche sollen das sein? Was zählt deren Meinung?

Jer 17,5
[So spricht der Herr:] Verflucht der Mann, der auf Menschen vertraut, auf schwaches Fleisch sich stützt und dessen Herz sich abwendet vom Herrn.


Mit verbindlichem Gruße
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Fischersknecht » Di 27. Jun 2017, 14:14

Sehr geehrter Herr Gast!
Wie schon ein Vorknoten in diesem Faden geschrieben hat, wissen sie offensichtlich wirklich auf vieles eine Antwort. Und das ist gut so. Deshalb wundert es mich nicht, dass sie von unserem bodenständigen Waldbauern, ein keusches Amen erhalten haben. Er gehört ja zum Salz der Berge,
und sie bringen etwas Pfeffer mit ein!
Aber bitte, seien sie nicht so vorurteilsvoll und Bibelbeschränkt!
Es war ja auch eine der größten Beschränkungen von Martin Luther, das er "nur die Schrift" gepredigt hat.

Es ist einer der größten Verdienste der Katholischen Kirche, dass Sie auch sogenannte "Privatoffenbarungen" als Bereicherung und Motivation,
Hoffnungschaffen und Trost Ihrer Gläubigen ansieht. Manche Heiligen hatten diese.

Ich will jetzt nicht wieder damit anfangen, aber mein gut und ehrlich gemeinter Hinweis auf Jakob Lorber und seine Neuoffenbarung, wurde von ihnen schon sehr uninformiert und unkompetent abgeschmettert.

So und jetzt geh ich fischen in die Natur, das ist die stärkste Offenbarung!
Fischersknecht Petris

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10261
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Martin Berger » Di 27. Jun 2017, 17:38

Herr Fischersknecht,

auf welchen Teil der lorber'schen Ketzerei hätte Herr Gast näher eingehen sollen? Es gibt nur eine Offenbarung, nämlich das letzte Buch der Bibel. Es gibt auch keine Neufassungen und Ergänzungen zu bestehenden, biblischen Evangelien. Ebensowenig gibt es, wie von Lorber behauptet, reichlich Leben auf dem Saturn, einen irdischen Anus oder eine hohle Erde. Letzteres schon deshalb nicht, weil die Erde keine Kugel, sondern eine töfte Scheibe ist.

Was jedoch sicher ist: Wenn Sie Herrn Lorber, dem selbsternannten Schreibknecht GOTTes ventilieren, ventilieren Sie dem Höllenfürst. Was nicht vom HERRn kommt, kommt vom Satan. Schwören Sie schleunigst der Ketzerei ab und kehren Sie zurück auf den rechten Pfad, der zum HERRn führt, denn aktuell wandeln Sie auf dem breiten Pfad des Verderbens.

Die Schriften Lorbers auf die Liste für die nächste Bücherverbrennung schreibend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 1. Jul 2017, 21:35

Werte Gemeinde,
Ich habe mich über der "Kirche" der Protestanten schlau gemacht.
Die Vereinigung in Nordrhein-Westfalen hat eine einen weiblichen Sektenführer!
Sapperlot, als ehemaliger Protestant schäme ich mich immer mehr für meine Vergangenheit.
Umso mehr möchte ich mich bei der Gemeinde der Arche bedanken, dass sie mir die Augen geöffnet hat.

Herbert Tarant

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Fischersknecht » So 2. Jul 2017, 08:59

Sehr geehrter Herr Berger!
Natürlich haben Sie recht!
Heutzutage gibt es nur mehr sehr weniges, was rein und unverfälscht, als Gottes Wort bezeichnet werden kann.
Der Satan hat fast schon in jedes Weizenfeld, seinen Unkrautsamen hineingesät, damit wir uns den Magen verderben und krank und schwach werden.
Umso wichtiger ist es, mit frommer Lebensfreude Gutes zu tun, und dem Wort Jesu nachzufolgen.
Alles andere werden wir sowieso einmal wissen.
Die demütige Geduld immer mehr lernend
Fischersknecht Petris

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Herbert Tarant » Mi 5. Jul 2017, 12:35

Herr Petris,
Deshalb sollte man zum Katholizismus konvertieren, denn der Katholizismus ist unverfälscht und rein in der Botschaft.
Alles andere ist voller Interpretationen und Ketzerei!

Herbert Tarant

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Fischersknecht » Do 6. Jul 2017, 09:37

Sehr geehrter Herr Tarant,
was ist der Katholizismus. Meiner Meinung nach, nur ein allegorischer Begriff. Genauso wie "der Tod", "die Liebe", "die Jugend" ec.
Äusseres Zeremoniell kann die Seele eines Menschen nicht reif machen, zu lernen, wie sie sich immer mehr einem rein geistigen Gott nähern kann.
Paulus schrieb, daß er als Kind kindisch dachte, redete und urteilte, als Mann aber ablegte, was noch kindisch war.
Als soziale Komponente, spielt die katholische Kirche natürlich eine sehr große Rolle in unserer Gesellschaft, vor allem die Caritas, ist in Österreich unentbehrlich in vielen Lebensbereichen!
Aber ich bin eh katholisch getauft und gefirmt.Gebracht hats mir als Kind sehr wenig. Allerdings hatte ich schon mit 11 Jahren, oft herrliche befreiende "Flugträume", in denen ich mich weit über Landschaften ausbreiten und sie beschützen konnte. War immer eine Qual, beim Aufwachen wieder in meinen Körper zurückkehren zu müssen.
Aber um wieder auf das Fadentema zurückzukommen.
Namen und Religionsbündnisse sind vor Jesus Schall und Rauch. Er braucht Mitarbeiter und Freunde wie einen Paulus ec.
Auch Luther hat es gut gemeint, aber teilweise schlecht durchgeführt.
Also hackeln ihr Säcke!
Fischersknecht Petris

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Mark Seidel » Fr 7. Jul 2017, 13:59

Werte Leser,

500 Jahre Reformation und damit verbunden 500 Jahre der zweitgrößten Konfession des Christentums ist auf jeden Fall ein Grund zum Feiern. Schließlich ist dieses Forum offen für alle Christen und daher dürfen wir die Reformation nicht außer Acht lassen.
Außerdem war Martin Luther selber katholisch, daher ist die Argumentation über Protestantismus sinnlos.

Deutschland ist eines der wenigen Länder, in denen zwei Konfessionen etwa gleich stark vertreten sind, daher ist die Reformation, die ja auch von Deutschland ausging auf jeden Fall wichtig.

Seidel

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Herbert Tarant » Fr 7. Jul 2017, 23:17

Frau Seidel,
Ach, deswegen ist das deutsche Reich nur noch ein Schatten seiner Selbst.

Herbert Tarant

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 12 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: 500 Jahre Reformation

Beitragvon Fischersknecht » So 9. Jul 2017, 06:26

Sehr geehrter Herr Seidel,
sicher war Luther am Anfang katholisch. Er hat ja auch - getrieben durch die Angst beim Gewitter am freien Feld - das Gelübde abgegeben:" Maria, wenn ich überlebe, will ich ein Mönch werden". Als dieser hat er in seinem 40. Lebensjahr geschrieben:" Wenn je ein Mönch, durch sein Mönchsleben in den Himmel gekommen wäre,dann wäre ich der gewesen. Das läßt vermuten, das er als Mönch den katholischen Ritus und die katholischen Zeremonien sehr ernst praktiziert hat.
Wie an einer anderen Stelle dieses Fadens schon geschrieben wurde, neigen Evangelische Christen dazu, alles zu hinterfragen.
Da gibt es selten die Parole: Leiter wir folgen dir ungeprüft.
Und das ist sehr gut so.
Das Gleichgewicht der Kräfte, ist vor allem im Bestreben nach religiösen Erkenntnissen und Erfahrungen sehr anzustreben.

Sehr geehrter Herr Tarant
"Das deutsche Reich " ist nur ein allegorischer Begriff. Aber wir haben in den Donauauen bei Wien viele, einige hundert Jahre alte Eichen. Sie dürfen gerne kommen und im Schatten die Nibelungensagen durchschmökern.


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste